WWE-Legende Undertaker bei der Aufnahme in die Hall of Fame / Fotos: (c) 2022 WWE. All Rights Reserved.
WWE-Legende Undertaker bei der Aufnahme in die Hall of Fame / Fotos: (c) 2022 WWE. All Rights Reserved.

Die WWE Hall of Fame 2022 hat für einige denkwürdige Momente gesorgt. Doch den größten Diskussionspunkt wirft der Schlussmoment mit dem Undertaker auf: Mark Calaway schloss eine Rückkehr in den Wrestling-Ring nicht aus!

Die Fans in Dallas haben am späten Freitagabend, im Anschluss an SmackDown, eine der denkwürdigsten Reden in der Geschichte der „Hall of Fame“-Veranstaltungen gehört: Undertaker (Mark Calaway) ist nach seiner genau 30-jährigen Laufbahn im WWE-Ring in die Ruhmeshalle aufgenommen worden.

Als Calaway nach einem bald einstündigen Auftritt die Bühne verließ, sorgte er für die größte Überraschung. Nach kurzem Zögern ging der Wrestling-Totengräber zurück in den Ring, wo mehrere alte Undertaker-Outfits ausgestellt waren. Plötzlich zog er sich einen Mantel über, setzte den berühmten schwarzen Hut auf und sprach plötzlich wieder in der Undertaker-Stimme in die Kamera: „Never say never!“

Man soll niemals nie sagen … ein klares Signal, dass der 57-jährige nach seinem Abgang im November 2020 an ein weiteres Match denkt!? Damit hatte an dieser Stelle wirklich niemand gerechnet.

„KEINER HAT ES MEHR VERDIENT!“

Die Einführungsrede für den Undertaker hielt der WWE-Boss Vince McMahon höchstpersönlich. Vince sprach deutliche Worte: „Es gibt keinen, der diese Ehrung mehr verdient hat als der Mann, der heute aufgenommen wird.“

Der Undertaker habe in seiner 30-jährigen Laufbahn viele Qualitäten bewiesen. Er habe Integrität und Loyalität bewiesen, Respekt gezeigt, Führungsqualitäten und Durchsetzungsvermögen. Vor allem sei, so Vince, eine so lange Laufbahn aber nur mit Liebe möglich gewesen. Liebe für seinen Beruf, für seine Kollegen und für das Publikum.

ERST MINUTENLANGER APPLAUS, DANN EINE LANGE ANSPRACHE

Der Undertaker erhielt vor seiner Rede einen minutenlangen, schier nie enden wollenden Applaus.

Zu seiner ausführlichen Dankesrede trug Calaway, statt das übliche Rednerpult zu nutzen, ein am Kopf befestigtes Mikrofon. Er lief dabei ständig durch den Ring und wirkte zeitweise wie ein Motivationsredner oder Prediger, der dem Publikum die Kerngedanken seines Lebenskonzepts vermittelte.

„Wahrnehmung ist die Wirklichkeit. Mit Respekt und Loyalität kommt man sehr weit. Sei niemals mit dem Erreichten zufrieden. Finde deine eigene Identität. Sei du selbst!“ Um seine Punkte zu vermitteln, verknüpfte Calaway diese Botschaft mit Episoden aus seiner langen Karriere.

Nicht fehlen durften zahlreiche Danksagungen. Dazu zählte der Undertaker viele Weggefährten aus dem Ring auf, nannte aber auch helfende Hände hinter den Kulissen, seine Ärzte und Familienmitglieder. Hier stand seine Ehefrau Michelle McCool im Mittelpunkt, mit der Calaway mittlerweile zwei Kinder hat.

Zum Ende der Rede durfte Vince McMahon nicht fehlen. Einst sein Chef, war Vince mit den Jahren auch zum Freund und zur Vater-Figur geworden: „Ob es ein Schulterklopfen, eine Umarmung oder ein Arschritt war: Du wusstest immer, was ich gerade brauchte.“

Undertaker-Fans und WWE-Freunde, die seine jahrzehntelange Laufbahn miterlebten, kamen bei der langen, oftmals bewegenden Rede auf ihre Kosten.

Und das „Never say never!“ ganz zum Schluss ließ dann alle staunen…

SHAD GASPARD GEWÜRDIGT

Einen der emotional bewegendsten Momente aller „Hall of Fame“-Zeremonien hatte es bereits vor dem Undertaker gegeben.

Siliana und Aryeh, Witwe und Sohn des 2020 verstorbenen Shad Gaspard, nahmen den Warrior-Award bei einem herzzerreißenden Auftritt entgegen.

JTG, Gaspards früherer Tag-Team-Partner („Cryme Tyme“), begleitete die Mutter mit ihrem Sohn zum Ring. Siliana hielt eine tapfere Rede über ihren Mann und wurde dabei von einem respektvollen Publikum gestützt.

Gaspard hatte 2020 seinen Sohn bei einem Badeunfall in Kalifornien vor dem Ertrinken gerettet, war dabei aber selbst ums Leben gekommen.

WEITERE HALL-OF-FAME-AUFNAHMEN

Die in diesem Jahr gestraffte HOF-Zeremonie mit nur vier Aufnahmen und dem Warrior-Award hinterließ einen gelungenen Eindruck.

Zum Start präsentierte NXT-Star Bron Breakker seinen Vater und Onkel: Rick und Scott Steiner erhielten die Tag-Team-Ehrung. Entgegen aller Befürchtungen, zeigte sich der in der Vergangenheit manches Mal am Mikro unkontrollierbare Scott in seiner Rede von der besten Seite.

Booker T präsentierte seine Ehefrau, Queen Sharmell, die als weibliches Talent in die Hall of Fame kam. Die Errungenschaften Sharmells blieben zwar überschaubar, an dieser Stelle hielt sie allerdings eine ehrenvolle Dankesrede.

Vader (Leon White), der sich zu Lebzeiten die Hall-of-Fame-Aufnahme gewünscht hatte, schaute jetzt mit einem Lächeln aus dem Himmel zu. Das vermutete jedenfalls seine Witwe Debra White, die mit ihrem Sohn Jesse die Auszeichnung entgegennahm. Jesse zählte einige Karriere-Stationen von „Big Van Vader“ auf, ehe er ihn dann vor allem für seine Rolle als Vater positiv herausstellte. Im Anschluss bekamen die Fans die berühmte Vader-Maske zu sehen.

Nach der Hall of Fame geht das WrestleMania-Wochenende um 19 Uhr (dt. Zeit) mit NXT Stand & Deliver weiter. Wir bieten euch dazu am frühen Abend einen Live-Bericht hier auf der Seite an!


SO SIEHT DIE WRESTLEMANIA-STAGE IN DIESEM JAHR AUS: