Aliyah hat für den schnellsten Sieg gesorgt und sogar The Rock überflügelt / Bilder: George Napolitano (Rock), (c) 2022 WWE. All Rights Reserved. (Aliyah)
Aliyah hat für den schnellsten Sieg gesorgt und sogar The Rock überflügelt / Bilder: George Napolitano (Rock), (c) 2022 WWE. All Rights Reserved. (Aliyah)

Bei WWE SmackDown ist Geschichte geschrieben worden. Neuling Aliyah hat einen „Weltrekord“ aufgestellt – und damit Trish Stratus und sogar Dwayne „The Rock“ Johnson überflügelt!

Bei WWE SmackDown in Omaha (Nebraska) hat am Freitag eigentlich Natalya ihren Eintrag im „Guinness-Buch der Rekorde“ ausbauen wollen!

Die Kanadierin ist der weibliche Superstar mit den meisten Matches, den meisten Pay-Per-View-Matches und den meisten Siegen bei WWE. Jetzt sollte gegen Neuling Aliyah noch der schnellste Sieg hinzukommen.

Doch dann kam es ganz anders!

Erst drohte sich Aliyah vor lauter Aufregung vor ihrem ersten Singles-Match übergeben zu müssen. Dann läutete doch die Glocke. Aliyah setzte ein Small-Package an und schaffte den 3-Count gegen Natalya. Der Blitzsieg!

3,17 SEKUNDEN: DER SCHNELLSTE WWE-SIEG EVER!

Nicht Natalya stellte damit den Weltrekord für den schnellsten WWE-Sieg auf, sondern Aliyah! Mit 3,17 Sekunden überflügelte sie den bestehenden schnellsten Sieg bei den Frauen. Diesen Erfolg hatte bisher Trish Stratus inne, die bei der Raw-Ausgabe vom 6. November 2004 innerhalb von 3,8 Sekunden die bereits ausgeknockte Nidia pinnte.

Was WWE bei SmackDown nicht nannte: Aliyah überflügelte damit auch Dwayne „The Rock“ Johnson, dessen Sieg über den Big Boss Man bei der Survivor Series 1998 bei rund 4 Sekunden liegt und bisher häufig als schnellster WWE-Sieg genannt worden ist.

In den Geschichtsbüchern findet sich zudem ein Tag-Team-Sieg von Chris Jericho und Jerry Lawler über Taz und Naked Mideon in rund 3 Sekunden.

ALIYAH WARTETE LANGE AUF DEN WECHSEL VON NXT IN DIE TOP-RIEGE

Keinen Zweifel gibt es aber daran, dass nunmehr Aliyah den schnellsten Einzelsieg aller Zeiten bei WWE eingefahren hat. Mit den 3,17 Sekunden lag eine an Stone Cold Steve Austin angelehnte Catchphrase prompt auf der Hand, die Aliyah auch gleich twitterte: „Aliyah 3:17 means I just kicked your ass!“

Bisher blieben die Glückwünsche von Trish Stratus und The Rock aus.

Aliyah (Nhooph Al-Areebi) ist syrisch-iranischer Abstammung und in Toronto geboren und aufgewachsen. Sie kam bereits 2015, kurz nach dem Einstieg ins Wrestling, zu NXT. Über die Jahre tauchte die heute 27-jährige in den TV-Shows immer mal wieder auf, spielte aber nie eine größere Rolle. Im Rahmen des Drafts ist Aliyah dann im Oktober zu SmackDown gewechselt.

Von sich reden machte Aliyah, als sie sich nach ihrem Debüt-Sieg am 12. November an der Seite von Naomi und Sasha Banks gegen Shotzi, Shayna Baszler und Natalya dezent im Ring übergeben musste. Der Weltrekord-Sieg am vergangenen Freitag war erst ihr zweiter Match-Einsatz in der blauen Brand.

Erst sich selbst übergeben, dann alle anderen überflügelt: Ob Aliyah jetzt richtig durchstartet?


ALLES ZU SMACKDOWN VOM VERGANGENEN FREITAG: