Titel-Entscheidungen beim Jahresauftakt - AEW Dynamite - 5. Januar 2022
Titel-Entscheidungen beim Jahresauftakt - AEW Dynamite - 5. Januar 2022

AEW Dynamite ist mit dem zweiten Match zwischen Bryan Danielson und „Hangman“ Adam Page eröffnet worden. Dieses Mal gab’s einen klaren Sieger. Zum Jahresauftakt sind neue Champions gekrönt worden. Der Main Event wurde von einer schweren Verletzung überschattet: Fenix verletzte sich bei einem kranken Chokeslam den Arm. Alle Ergebnisse, alle Ereignisse.

AEW Dynamite – 5. Januar 2022 – Newark, New Jersey

Eine neue Zeitrechnung für AEW! Mit dieser Episode wechselte Dynamite in den USA den Sender – von TNT zum Schwestersender TBS. Beide Stationen haben eine nahezu identische Reichweite. Auf TBS wird es in Zukunft allerdings kaum mehr Verschiebungen wegen anderer Live-Sport-Übertragungen geben.

„HANGMAN“ HOLT DEN SIEG IM ZWEITEN ANLAUF

(1) AEW World Championship – “Hangman” Adam Page (c) bes. Bryan Danielson per Buckshot Lariat

Nach dem Zeit-Limit-Unentschieden gab es beim zweiten Duell zwischen Page und Danielson um die AEW World Championship drei Punktrichter: Jerry Lynn, Mark Henry und Big Show. Die Veteranen machten sich Notizen. Denn bei einem weiteren Unentschieden sollten die Veteranen den Sieger küren.

Doch soweit kam es nicht, dieses Mal gab es einen klaren Sieger um die AEW World Heavyweight Championship. Und das zweite Match wurde deutlich härter. Erst blutete der Hangman, später dann auch Bryan Danielson. Und das nicht zu knapp.

Die letzten Minuten im Match:

Hangman brachte den Deadeye außerhalb des Rings. Dann sollte die Buckshot Lariat zwischen den Seilen folgen. Danielson wich aber aus.

Wir sahen einen Moonsault von den Seilen nach draußen: Page holte Danielson von den Beinen. Zurück im Ring gab es wieder den Versuch zur Buckshot Lariat. Bryan wich aus, traf mit seinem Running Knee. Page überlebte die Aktion.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Fight wurde verbissener. Beide Männer teilten Headbutts am laufenden Band aus. Dann ein Gotch-Style Piledriver vom Herausforderer.

Bryan wollte wieder das Running Knee bringen. Hangman fing ihn auf, zeigte eine Powerbomb.

Danielson versuchte sich mit Submission-Moves durchzusetzen. Page brachte einen Backdrop Driver.

Hangman machte sich bereit zur Buckshot Lariat. Der Ellbogenschoner wurde runtergezogen. Die Lariat über die Ringseile ging ins Ziel – und Adam Page schaffte die klare Titelverteidigung gegen Bryan Danielson!

Dieses Mal ging das Match knapp über 30 Minuten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Darby Allin hatte bei Rampage ein Match gegen Anthony Bowens gewonnen. Hinterher attackierten The Acclaimed gemeinsam Allin und seinen Ziehvater Sting. Jetzt meldeten sich The Acclaimed zu Wort und kündigten ein (Diss-)Video für die kommende Woche an!

CM PUNK SORGT FÜR MJFS NIEDERLAGE

(2) Shawn Dean bes. MJF durch Disqualifikation

Jetzt sollte es eines der seltenen MJF-Matches bei Dynamite geben.

Doch bevor das Match gegen Shawn Dean richtig durchstarten konnte, kam CM Punk in den Ring. MJF flüchtete sich gleich in den Eingangsbereich. Punk packte sich Dean, brachte den Go to Sleep. Die Ringrichterin Aubrey Edwards ernannte Dean zum Sieger per Disqualifikation.

MJF war außer sich. Und CM Punk meinte, solche Aktionen in Zukunft öfter bringen zu wollen, bis sich MJF ihm in einem Match stellen würde.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Friedman meckerte los: „Alles, was aus deinem Mund kommt, ist Fake! Letzte Woche hast du davon gesprochen, hiermit fertig zu sein. Du wolltest dich auf den World Title konzentrieren. Du hast die Leute hier überzeugt. Aber tief im Inneren weißt du: Ohne mich bist du nichts. Ich mache dich relevant.“

Punk habe Tony Khan und den Fans etwas verkauft, das er nicht mehr bieten könne. MJF zog einen zuvor von CM Punk gebrachten Roddy-Piper-Vergleich heran: „Piper hat es wenigstens geschafft, eine WrestleMania zu headlinen. Und wenn mir hier nicht der nötige Respekt entgegengebracht wird, werde ich vielleicht auch eine Mania headlinen.“

CM Punk lachte und meinte: „Ich will dir doch lediglich in den Arsch treten. Wenn du glaubst, auf der anderen Seite ist das Gras grüner, dann sei mein Gast. Geh‘ und headline Nacht 4 einer Kauf-ein-Ticket-krieg-ein-Ticket-umsonst-Extravaganza. Und werde danach schneller entlassen als du gucken kannst. Dann werde ich hier auf dich warten, um dir in den Arsch zu treten.“

MJF: „Du willst das Match unbedingt? Okay! Dann gibt es nächste Woche … CM Punk … gegen Wardlow!“

Die Fans riefen: „Bullshit!“

Punk erklärte: „Der Unterschied zwischen Piper, mir und dir. Piper stellte sich jederzeit einem Fight, so wie ich auch. Früher oder später werden dir die Leute ausgehen, hinter denen du dich verstecken kannst. Und dann bist du dran!“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

CHRIS JERICHO ERGREIFT DAS WORT

Der 7. April 1999. An diesem Tag war Chris Jericho letztmals auf TBS zu sehen gewesen. In einer „WCW Thunder“-Übertragung verlor er gegen Booker T. „Ich glaube, er mogelte“, meinte Jericho rückblickend. Sein Anliegen heute: die frechen Buben von 2point0.

Die Jungs kamen bald in den Ring. Jericho scherzte über die Kopfformen der beiden Kanadier. Um sicherzugehen, holte sich Jericho seinen Baseballschläger in den Ring. Dann gab es aber eine Attacke aus dem Hinterhalt durch Daniel Garcia. Eddie Kingston sowie Santana und Ortiz kamen in den Ring gelaufen, um Jericho zu helfen. Am Freitag bei Rampage wird es ein 6-Mann-Tag-Team-Match geben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** AEW hat sich die Dienste von Jake Atlas gesichert. Atlas stand bis zuletzt bei WWE unter Vertrag, war aber kaum eingesetzt worden. Er gilt als hoffnungsvolles Talent. Adam Cole meldete sich daraufhin mit Bobby Fish und Kyle O’Reilly an seiner Seite. Cole forderte Atlas zu einem Match heraus. „Danach kannst du direkt wieder nach Orlando zurück!“ Die Kommentatoren meinten hinterher Unbehagen zwischen Kyle O’Reilly und Adam Cole erkannt zu haben.

„MR. MAYHEM” BLEIBT UNAUFHALTSAM!

(3) „Mr. Mayhem” Wardlow bes. Antonio Zambrano mit fünf Powerbombs

Zambrano wollte anfangs dann doch nicht gegen Wardlow antreten. Hinter dem Rücken des Ringrichters verpasste Shawn Spears dem Aufbau-Talent einen Death Valley Driver außerhalb des Rings.

Aber auch ohne das Einwirken hätte „Mr. Mayhem“ dieses Match wohl gewonnen! Wardlow packte nämlich gleich fünf Powerbombs aus – und siegte eindeutig über Zambrano.

Nächste Woche trifft der ungeschlagene Wardlow dann auf den ungeschlagenen CM Punk!

*** Kurzer Einspieler: Bei AEW Dark gab es wieder Probleme zwischen Kris Statlander und Leyla Hirsch.

DIE ERSTE TBS WOMEN’S CHAMPION WIRD GEKRÖNT!

(4) Jade Cargill bes. Ruby Soho per Jaded von den Ringseilen und wird TBS-Champion

Finale! Zum Start von Dynamite auf TBS ist die TBS Championship vergeben worden.

Nicht lange dauerte es, als Mercedes Martinez an den Ring gelaufen kam. Sie richtete ihre Blicke auf Ruby Soho, die außerhalb des Rings lag und Probleme mit ihrer Schulter hatte. Thunder Rosa kam angelaufen und prügelte Martinez aus der Halle.

Die Schulterprobleme, die Soho bereits seit einigen Wochen begleiten, machten ihr im Match gegen Cargill nun weiter zu schaffen.

Jade brachte einen Shoulderbreaker, gefolgt von einem massiven Kick. Doch Ruby wollte sich nicht unterkriegen lassen. Soho landete auf Cargills Schultern. Ruby kämpfte sich heraus und wieder auf die Beine. Ein Saito Suplex funktionierte als Befreiungsschlag.

Mark Sterling kletterte auf den Ringrand, wurde aber von der Offiziellen Aubrey Edwards aus der Halle geworfen.

Die Ablenkung wollte Jade für ihr Jaded (Glamslam) nutzen. Doch Soho befreite sich, brachte stattdessen ihren No Future Kick ins Ziel. Aber aus dem anschließenden Cover befreite sich Cargill.

Der Kampf verlagerte sich auf die Ringseile. Cargill kam in die Position, um ihr Jaded vom zweiten Seil durchzuziehen. Die Aktion ging durch. Soho krachte auf die Ringmatte und fraß den Pin.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Jade Cargill wurde mit ihrem 23. Sieg zur ersten TBS Champion der Geschichte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Cargill feierte diesen Sieg mit ihrer Tochter:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** „Sie nennen mich nicht umsonst die Professorin!“, erklärte Serena Deeb im aufgezeichneten Interview bei Jim Ross. Deeb war mit Hikaru Shida noch nicht fertig. Deshalb war die Veteranin zu Tony Khan gegangen und hatte nach einem weiteren Match gegen die Japanerin verlangt. Das soll es nächste Woche bei Dynamite geben. Deeb zu Hikaru: „17 Jahren des Zorns und der Frustration werde ich an dir auslassen!“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

BLACK MACHT DAS LICHT AUS

(5) Malakai Black bes. Brian Pillman jr. per Black Mass Kick

Julia Hart, gezeichnet von der Säure-Attacke durch Malakai Black, begleitete Pillman mit Augenklappe an den Ring.

Pillman hatte kürzlich Griff Garrison noch abgeraten, gegen den düsteren Black anzutreten. Griff scheiterte zwar, doch er überzeugte mit seinem Mut.

Jetzt wollte es Pillman auch wissen. In der Schlussphase stürzte Pillman jedoch über die Ringseile ab. Eigentlich hatte er eine Springboard-Flugaktion bringen wollen. Black fackelte nicht lange, brachte einen Black Mass Kick ins Ziel und siegte.

Hart schien schon während des Matches emotional angeschlagen. Jetzt kümmerte sie sich um den gescheiterten Pillman. Black kam zurück in den Ring. Wollte er der jungen Frau schon wieder Leid zufügen?

Glücklicherweise kamen die Lucha Brothers an den Ring gelaufen und vertrieben Black, der sich mit einem Licht-aus-Trick aus dem Ring beamte.  

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Ruby Soho wollte bei Tony Schiavone über ihre Niederlage sprechen. Dr. Britt Baker tauchte mit ihrer Gang auf. Soho wollte das Gerede der Women’s Champion nicht hören: „Guck‘ du erstmal, dass du Riho besiegst. Das hast du noch nicht geschafft!“ Baker ging mit ihrer Crew auf Soho los. Riho eilte zur Unterstützung für Ruby herbei.

NEUE TAG TEAM CHAMPIONS GEKRÖNT!

(6) Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) bes. AEW World Tag Team Champions The Lucha Brothers (Penta & Fenix) und werden neue Titelträger; Jungle Boy pinnte Penta per Einroller

Auch in diesem actionreichen Tag Team Match ging wieder kurz das Licht aus, gerade als es gut für Penta und Fenix lief. Ein nicht so freundlicher Gruß von Malakai Black?

Die Champions machten trotz der Lichtspiele einfach weiter. Luchasaurus wurde mit einem Corkscrew Dive von Fenix ausgeschaltet. Für Jungle Boy folgte der Fear Factor, doch der Titel-Herausforderer überlebte die Aktion.

Lucha-Brothers-Übersetzer Alex Abrahantes zog den Tisch des Zeitnehmers näher an den Ring. Christian Cage sah das und vertrieb Abrahantes aus der Halle.

Kurz darauf konnte sich Luchasaurus auf dem Ringrand Fenix packen. Es folgte ein gewaltiger Chokeslam durch den Tisch und auf den Hallenboden. Bei dieser Aktion verletzte sich Fenix den Arm.

In der Zeitlupe sieht man, wie sich sein Arm so verbiegt, wie sich kein Arm verbiegen sollte. VORSICHT! Nicht schön anzusehen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Im Ring brachte Jungle Boy beinahe den Killswitch. Penta versuchte sein Made in Japan. Doch auch diese Aktion ging nicht durch, stattdessen rollte Jungle Boy Penta auf und schaffte den Pin.

Neue Tag Team Champions: Jungle Boy und Luchasaurus!

Christian Cage übergab seinen Jungs die Titel.

Jungle Boys Mama und Schwester freuten sich in der ersten Zuschauerreihe über seinen bisher größten Karriere-Erfolg.

Zahlreiche Tag Teams, die alle als potenzielle Herausforderer in Frage kommen, kamen auf die Stage. Einige Stars wie Chris Jericho oder Eddie Kingston hatten sich das Match aus den Zuschauerreihen angesehen.

Für den Moment freuten sich (fast) alle für den Jurassic Express!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

AM FREITAG BEI RAMPAGE:

  • Adam Cole vs. Jake Atlas
  • Daniel Garcia & 2point0 vs. Eddie Kingston + Santana & Ortiz
  • HOOK vs. Aaron Solo  
  • Dr. Britt Baker & Jamie Hayter vs. Riho & Ruby Soho

Im Match zwischen Cole und Atlas (direkt nach Dynamite aufgezeichnet) kam es zu einer weiteren Verletzung: AEW-Neuling Atlas, erst in seinem zweiten Match für die Promotion, verletzte sich am Knie. Das Match wurde dann kurzerhand anders als geplant beendet.

AM SAMSTAG BEI BATTLE OF THE BELTS:

  • TNT Championship Match: Cody Rhodes (c) vs. Sammy Guevara
  • AEW Women’s Championship: Dr. Britt Baker (c) vs. Riho

AM MITTWOCH BEI DYNAMITE:

  • CM Punk vs. Wardlow
  • Hikaru Shida vs. Serena Deeb
  • Powerhouse Hobbs vs. Dante Martin

SO BLUTIG WAR DAS LETZTE RAMPAGE DES JAHRES 2021:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.