WWE SmackDown vom 24. Dezember 2021
WWE SmackDown vom 24. Dezember 2021

Von Roman Reigns gefeuert! Bei WWE SmackDown hat Paul Heyman ein großes Interview gegeben. Außerdem ging es um den Women’s-Title. Und in einem Gauntlet ist der nächste Herausforderer auf den IC-Champion ermittelt worden. Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

WWE SmackDown – 24. Dezember 2021 – Rosemont (Chicago), Illinois (aufgezeichnet am 17.12.)

Vor einer Woche endete WWE SmackDown mit einem brisanten Cliffhanger!

Roman Roman feuerte seinen Berater Paul Heyman. Sieben Tage später startete die Show mit einem Interview mit dem Mann, der nicht länger das Vertrauen des „Head of the Table“ zu genießen scheint.

PAUL HEYMAN REAGIERT AUF DEN RAUSWURF

„Ich habe Roman Reigns die Wahrheit mitgeteilt, die er nicht hören wollte. Deshalb bin ich öffentlich gefeuert worden“, erklärte der sichtlich mitgenommene und ziemlich unrasierte Paul Heyman. Er sei lächerlich gemacht, gedemütigt worden – und das vor den Augen der ganzen Welt. „Ich habe die Wahrheit ausgesprochen und dafür einen Preis gezahlt.“

WWE-Starreporterin Kayla Braxton wollte wissen, ob Heyman nun bereuen würde, die Wahrheit ausgesprochen zu haben: „Nein. Denn meine Rolle als Special Counsil war es, Roman Reigns die Wahrheit zu sagen. Ich musste ihm die Wahrheit sagen, um ihn als Champion zu schützen.“

Heyman weiter: „Damit wir uns nicht falsch verstehen: Roman Reigns ist der größte Universal Champion aller Zeiten. Aber er muss vor Brock Lesnar geschützt werden!“

Was jetzt für Paul anstehen würde, wollte Braxton wissen: „Ich weiß es nicht. Ob ich zu NXT gehe, mir ein Top-Talent auswähle und wieder ganz von vorn anfange? Nicht zu diesem Punkt in meiner Karriere. Ich habe mir Roman Reigns ausgesucht, weil ich an ihn glaube. Ohne ihn ist es wohl Zeit anzuerkennen, dass meine Karriere höchstwahrscheinlich zu Ende ist.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

TONI STORM KANN IHRE CHANCE NICHT NUTZEN

(1) SmackDown Women’s Champion Charlotte Flair bes. Toni Storm per Small Package

Storm hat erst ein Championship Contender’s Match gewonnen, dann die Titelträgerin in einem Tag Team Match gepinnt. Jetzt erhielt sie die Gelegenheit, den SmackDown Women’s Title zu gewinnen.

Charlotte wurde mit einem German Suplex in Bedrängnis gebracht. Flair schaffte den Befreiungsschlag, indem sie Toni mit dem Gesicht voran in eine Ringecke beförderte. Der Moonsault ging mit einer zusätzlichen Umdrehung ins Ziel.

Die Natural Selection konterte Storm mit einem weiteren German Suplex. Charlotte brachte den Figure-4-Leglock. Toni konnte die Aktion umwenden und sich in die Seile retten. Die Titelträgerin brachte einen Big Boot ins Ziel.

Nach einem Fight außerhalb des Rings, wollte Flair den Einroller zur Entscheidung bringen. Doch der Ringrichter bemerkte, dass Flair (wie zuletzt ihre Kollegin Becky Lynch) an die Seile griff. Beide Frauen versuchten sich weiter gegenseitig einzurollen, bis Flair den Sieg mit einem Small Package holte.

Charlotte freute sich, Toni war nach dieser Niederlage den Tränen nahe.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Backstage fanden sich Drew McIntyre und The New Day zusammen. Die Jungs sollten später im traditionellen „Miracle on 34th Street Fight“ gemeinsam antreten. „Ich werde Madcap Moss so hart verprügeln, dass er es nicht bis zu ‚Day 1‘ schafft“, versprach der „SmackDown Warrior“.

*** Xia Li meldete sich mit einer Botschaft an Natalya. Die Beschützerin wollte sich von der tyrannischen Kanadierin nicht einschüchtern lassen.

SAMI ZAYN GEWINNT DAS GAUNTLET-MATCH

Mit einem Gauntlet-Match ist bei SmackDown der nächste Gegner für WWE Intercontinental Champion Shinsuke Nakamura ermittelt worden. Das Titel-Match gibt es in einer Woche bei „Day 1“. Nakamura und Rick Boogs schauten sich den Wettbewerb am Ring an.

(2a) Angel bes. Mansoor per Wing Clipper

Nach anderthalb Minuten kam Mansoor von den Seilen gesprungen, wurde aber mit einem Kick empfangen. Der Wing Clipper folgte zur Entscheidung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(2b) Angel bes. Viking Raider Erik per Wing Clipper

Das zweite Gauntlet-Match ging ebenfalls zugunsten von Angel mit seinem Finisher aus.

(2c) Shanky bes. Angel per Indian Slam

Angel machte vor diesem Gegner große Augen. Der hünenhafte Inder ließ dem Los Lothario keine Chance. Angel wurde auf die Schultern gepackt und auf die Matte befördert.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(2d) Viking Raider Ivar bes. Shanky per Big Splash von den Seilen

Beide Männer teilten aus, bis Ivar die Kontrolle übernahm. Er ging auf die Seile und brachte seinen Frog Splash, um weiterzukommen.

(2e) Sheamus bes. Viking Raider Ivar per Brogue Kick

Dieses Mal konnte Ivar nicht von den Ringseilen punkten. Sheamus hielt den Viking Raider in diesem kurzen Slobberknocker auf. Dann brachte er den Brogue Kick ins Ziel, um weiterzukommen.

(2f) Sheamus bes. Drew Gulak per Brogue Kick

Gulak kam motiviert in den Ring gelaufen. Er kassierte sogleich den Brogue Kick und wurde gepinnt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(2g) Sheamus bes. Cesaro per Brogue Kick

Der Schweizer ließ sich nicht so leicht unterkriegen. Der Fight startete außerhalb des Rings. Cesaro gab alles, unter anderem mit seinem Swing. Der Neutralizer sollte kommen.

Doch Ridge Holland kletterte auf den Ringrand und lenkte Cesaro ab. Sheamus setzte einen Kick gegen die bereits angeschlagenen Rippen seines Gegners. Der Brogue Kick folgte und das Match war gelaufen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(2h) Ricochet bes. Sheamus per Einroller

Das Tempo wurde weiter erhöht. Ricochet probierte sich mit einem Lionsault, krachte aber in Sheamus‘ Knie. Ricochets Momentum hielt dennoch an. Nach weiteren Treffern ging er auf die Seile. Ridge Holland sorgte für Ablenkung. Sheamus kickte Ricochet vom Ringrand zu Boden.

Cesaro tauchte jetzt auf und kümmerte sich um Ridge Holland. Das nutzte Ricochet für sich, der Sheamus einrollen und pinnen konnte.

Sheamus zeigte sich als schlechter Verlierer und brachte noch einen Brogue Kick gegen Ricochet.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(2i) Ricochet bes. Humberto per Recoil

Den Vorteil aus dem Brogue Kick wollte Humberto für sich nutzen. Eine Shotgun Dropkick eröffnete das Match. Humberto kletterte auf die Seile zum Moonsault. Doch er flog geradewegs in Ricochets Füße. Der Recoil folgte zur Entscheidung.

(2j) Ricochet bes. Jinder Mahal per Einroller

Mahal versuchte frühzeitig den Khallas anzubringen. Doch Ricochet setzte den Konter, konnte Jinder einrollen und ins Finale des Endlos-Gauntlet einziehen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(2k) Sami Zayn bes. Ricochet per Helluva Kick

Ricochet überlebte die Blue Thunder Bomb. Er wehrte sich mit Ellbogen gegen Versuch zum Exploder Suplex. Schließlich brachte Zayn die Aktion aber durch.

Ricochet kam Zayn beim Versuch zum Helluva Kick zuvor. Beide kämpften sich auf die Ringseile. Ricochet schaffte den Befreiungsschlag und brachte die Shooting Star Press.

Doch Zayn zog die Knie an. Jetzt brachte er einen weiteren Exploder. Und dieses Mal traf auch der Helluva Kick ins Ziel.

Der Sieg! Sami Zayn gewann das „12 Days of Christmas“-Gauntlet-Match. WWE Intercontinental Champion Shinsuke Nakamura schaute ganz genau hin, welcher Gegner jetzt auf ihn wartet!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DIE KARRIERE VON PAUL HEYMAN

Steht Paul Heymans WWE-Karriere vor dem Aus?

Mit einem Video ist auf die Karriere des langjährigen Strippenziehers zurückgeblickt worden:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

MIRACLE ON 34TH STREET FIGHT

(3) Drew McIntyre & The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) bes. Jimmy & Jey Uso & Madcap Moss in einem „Miracle on 34th Street Fight“; McIntyre bes. Moss per Claymore Kick

An Heiligabend durfte ein festlicher Streetfight nicht fehlen!

Der traditionelle Kendo-Stock wurde an diesem besonderen Abend durch eine Zuckerstange ersetzt. Die schöne Geschenk-Deko im Eingangsbereich fiel der wilden Rauferei der SmackDown-Superstars zum Opfer.

Jimmy und Jey Uso bewaffneten sich mit Weihnachtsbäumen, um ihre Rivalen von den Beinen zu holen.

Kofi Kingston punktete mit dem Boom Drop und wollte Trouble in Paradise folgen lassen. Jey Uso konterte aber mit einem Superkick.

Gemeinsam gelang es den beide New-Day-Jungs, die Usos aus dem Ring zu befördern. Mit Gepäck in Händen landete Kofi von den Seilen auf seinen Gegnern.

King Corbin verhinderte einen Claymore Kick, als er Drew McIntyre von draußen ans Bein fasste. Corbin wollte stiften gehen. Woods hielt ihn auf und schüttete Corbin einen großen Becher Eggnog über den Kopf. Das fand Corbin nicht lustig.

Als sich auch noch Moss darüber beschwerte, bekamen er und Corbin jeweils einen weiteren Becher Eggnog über den Schädel geschüttet.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Für Madcap ging es zurück in den Ring, wo er McIntyres Claymore kassierte und gepinnt wurde.

Drew McIntyre und The New Day durften einen Sieg feiern, dazu wurde Weihnachtsbaum in den Ring geholt.

Merry Christmas.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

GROSSES WWE COVID-UPDATE:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.