WWE - Privates Glück: Seth Rollins und Becky Lynch - Quelle: instagram.com/beckylynchwwe
WWE - Privates Glück: Seth Rollins und Becky Lynch - Quelle: instagram.com/beckylynchwwe

Am Sonntag startete die Feiertagstour von WWE mit Live Events in New York und Tampa. Doch viele Superstars fehlten – wegen COVID! Welche Auswirkungen haben die Ausfälle auf den Pay-Per-View am Samstag?

„Merry Covid Christmas to me!“, schrieb WWE-Superstar am Sonntag auf Twitter. Der Raw-Titel-Herausforderer hat damit seinen Ausfallgrund für die gestern gestartete Feiertagstour bestätigt. Der 35-jährige muss über die Feiertage eine Corona-Erkrankung auskurieren.

Rollins war nicht der einzige Superstar, der bei Shows im New Yorker Madison Square Garden (Raw) und in Tampa (SmackDown) fehlte.

Bei Raw standen – wie vorher angekündigt – WWE-Champion Big E, Raw Women’s Champion Becky Lynch sowie Bobby Lashley, Bianca Belair, Zelina Vega sowie der bereits genannte Seth Rollins nicht auf der Card.

Bei SmackDown fehlten – wie vorher angekündigt – Xavier Woods, Intercontinental Champion Shinsuke Nakamura sowie auch Universal Champion Roman Reigns.

Ob weitere dieser Aktiven ebenfalls wegen einer COVID-19-Infektion ausfallen, ist nicht klar.

Das Fernbleiben von Becky Lynch, Ehefrau von Seth Rollins, ist naheliegend.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Montez Ford, der Ehemann von Bianca Belair, war bereits vor zwei Wochen plötzlich aus den WWE-Shows verschwunden. Ford war allerdings am Sonntag wieder anwesend, stattdessen fehlte nun aber Belair.

Allem Anschein nach scheint WWE Top-Namen von den Cards gestrichen zu haben, um in Hinblick auf den am Samstag anstehenden Pay-Per-View das Risiko einer Ansteckung zu minimieren. Das könnte Wrestler wie Roman Reigns und Big E betreffen, doch dazu hält sich WWE bedeckt.

AUSWIRKUNGEN AUF DEN PPV?

Mögliche COVID-19-Infektionen bringen die geplante Pay-Per-View-Card für „Day 1“ (diesen Samstag) in Gefahr!

Seth Rollins ist einer von drei Herausforderern auf WWE-Champion Big E. Nun stellen sich gleich mehrere Fragen: Wann ist Rollins mit dem Virus infiziert worden? Wann endet seine Quarantäne? Und ist er bis zum PPV generell wieder fit?

Falls Rollins und weitere Stars tatsächlich nicht bei „Day 1“ (in der Nacht auf Sonntag ab 2 Uhr auf dem WWE Network) dabei sein können, dürfte die heutige Raw-Ausgabe (in der Nacht auf Dienstag ab 2 Uhr auf DAZN) Aufklärung schaffen.

KEIN REIGNS: SHEAMUS TEAMT MIT DREW IN TAMPA

Die zahlreichen Ausfälle haben die Cards für die Live Events am Samstag durcheinandergewirbelt.

Beim SmackDown-Event in Tampa erwähnten die Usos in einer Promo zum Start der Show das Fernbleiben von Roman Reigns. Sie sorgten für einen Angriff auf Drew McIntyre, der Hilfe von seinem alten Weggefährten Sheamus erhielt. Sheamus begründete seine Hilfe mit der Tatsache, dass beide ihre WWE-Karriere gemeinsam in Tampa begonnen hatten. Nun wollte Sheamus mit Drew an diesem für sie besonderen Ort die SmackDown-Tag-Team-Titel gewinnen.

Alle Ergebnisse aus Tampa:

(1) Kofi Kingston bes. Sami Zayn

(2) Xia Li bes. Shotzi Blackheart. Shayna Baszler attackierte Xi Li hinterher, wurde aber von der neuen SmackDown-Wrestlerin in die Flucht geschlagen.

(3) Ridge Holland bes. Mansoor

(4) SmackDown Tag Team Champions Jimmy & Jey Uso bes. Sheamus & Drew McIntyre. Als Drew den Claymore bringen wollte, wurde er von Sheamus attackiert. Daraus ergab sich ein Streetfight zwischen beiden Männern für den Main Event.

*** In einem Einspieler aus dem Backstage-Bereich gab es Ärger um den 24/7-Titel. Aliyah und Toni Storm wollten sich den Gürtel von Dana Brooke schnappen. Doch Brooke entkam mit ihrem Gürtel.

(5) Ricochet & Cesaro bes. The Viking Raiders sowie Los Lotharios

(6) Happy Corbin bes. Rick Boogs mit einem Einroller

(7) SmackDown Women’s Champion Charlotte Flair bes. Sasha Banks. Hinterher konnte Banks aber noch einen Backstabber bringen und sich mit dem Titel präsentieren.

(8) Drew McIntyre gewann einen Street Fight gegen Sheamus per Claymore Kick

EDGE ALS ERSATZ IM MADISON SQUARE GARDEN

Im Madison Square Garden ist kurzfristig Edge als Ersatz für die zahlreichen Ausfälle eingesetzt worden. Edge hat damit sein erstes Match bei einem nicht im Fernsehen ausgestrahlten Live Event seit März 2011 bestritten. Im Eröffnungssegment wurde ein Cage Match zwischen ihm und Kevin Owens aufgebaut.

Für die Show waren ursprünglich zwei Matches im Stahlkäfig angekündigt worden, die es dann auch gab – allerdings eben nicht mit den angekündigten Paarungen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Alle Ergebnisse aus dem Madison Square Garden:

(1) Finn Bálor bes. T-Bar per Coup de Grace

(2) Alpha Academy bes. Dolph Ziggler & Robert Roode; Otis pinnte Roode mit dem Big Splash von den Ringseilen

(3) NXT-Champion Tommaso Ciampa bes. Pete Dunne

(4) Natalya, die von SmackDown zu Raw abgezogen worden war, wollte gleich zwei Siege an einem Abend landen. Sie pinnte Nikki A.S.H. mit den Füßen auf den Seilen.

(5) Gegen Rhea Ripley ging der Plan nicht auf. Ripley brachte Natalya in einem weiteren Match zur Aufgabe.

(6) Raw Tag Team Champions Randy Orton & Riddle bes. Rey Mysterio & Dominik Mysterio sowie The Street Profits in einem Steel Cage Match. Für Raw ist das Finale im #1-Herausforderer-Turnier zwischen den Mysterio und den Street Profits angekündigt.

(7) US-Champion Damian Priest bes. The Miz

(8) AJ Styles bes. Omos durch DQ. Styles setzte einen Stuhl ein, doch der Ringrichter bekam das nicht mit. Als der Offizielle wieder hinsah, hatte Omos den Stuhl in Händen. Omos revanchierte sich mit einem Chokeslam für den Betrug.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(9) Edge bes. Kevin Owens mit dem Spear in einem Steel Cage Match

Neben COVID war auch der katastrophale Ticket-Verkauf im Madison Square Garden unter Fans und Aktiven ein Thema: Nur rund 6.800 Tickets konnte WWE für die Show für die Live-Veranstaltung im Herzen New Yorks laut „WrestleTix“ losgeworden. In der Vergangenheit war die traditionelle MSG-Feiertagsshow zwischen den Jahren immer ein Kassenschlager. Für Tampa wurde WWE rund 5.800 Karten los.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.