Mit diesem Gegner hatte Bryan Danielson nicht gerechnet / CM Punk mit Real-Talk / (c) AEW. All Rights Reserved.
Mit diesem Gegner hatte Bryan Danielson nicht gerechnet / CM Punk mit Real-Talk / (c) AEW. All Rights Reserved.

Mit dem Ausfall von Jon Moxley hat die vorletzte Ausgabe von AEW Dynamite vor Full Gear eine unerwartete Wendung genommen. Die PPV-Fehden liefen heiß – mit jeder Menge Chaos! Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

AEW Dynamite – 3. November 2021 – Kansas City, Missouri

Die vorletzte Dynamite-Ausgabe vor Full Gear brachte kurzfristige Änderungen aufgrund des Ausfalls von Jon Moxley. AEW begrüßte an diesem Abend knapp 4.000 Zuschauer in der Cable Dahmer Arena.

WIEDERSEHEN MACHT FREUDE

(1) AEW-Champion Kenny Omega bes. Alan „5“ Angels nach drei V-Trigger in Folge

Omega und Angels standen sich bereits im April 2020 gegenüber. Die 29. Dynamite-Ausgabe war damals eine der Folgen ohne Publikum, kurz nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie. Die Performance in jenem Match half Angels dabei, sich einen Vertrag bei AEW zu verdienen.

„5“ durfte kurz von einem Sieg träumen, als Omega mit seinem V-Trigger verfehlte und Angels mit einem schnellen Einroller folgte. Später überzeugte er mit einem Moonsault von den Seilen nach draußen und weiteren Aktionen. „5“ entkam dem One-Winged Angel, kassierte dann aber einen V-Trigger. Das Cover zog Kenny nicht ernsthaft genug durch. Angels entkam. Kenny folgte mit zwei weiteren V-Trigger zum Sieg.

Im Anschluss wollte Kenny das Dark-Order-Mitglied weiter bestrafen. Es sollte einen One-Winged Angel auf einen Stuhl geben. Doch der „Hangman“ tauchte auf. Angels nahm Kenny den Stuhl weg. Als Adam Page zur Buckshot Lariat herangeflogen kam, wich Omega aus und flüchtete. Sein Titel blieb im Ring zurück. „Du hast was vergessen“, meinte Page. „Halt‘ dich besser gut dran fest. Du hast nämlich nur noch 10 Tage mit dem Titel!“

Der selbstbewusste Page überließ Omega seinen Gürtel – mit voller Überzeugung, ihn in wenigen Tagen ganz offiziell in Händen halten zu dürfen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

PUNK WILL KINGSTON ZUR REDE STELLEN

Zeit für CM Punk im Ring!

Erst sendete Punk seine besten Wünsche an Jon Moxley. Punk konnte aus eigener Perspektive verstehen, wie schwer es sei, den Schritt zur Seite zu machen. Diese couragierte Entscheidung lobte Punk, die Fans riefen „Moxley“. Punks Botschaft an die Zuschauer in der Halle und an den Empfangsgeräten: „Wenn ihr Hilfe braucht, holt sie euch!“

Und dann ging es um Eddie Kingston, der heute nicht anwesend war. Punk wolle sich nach St. Louis aufmachen, um dort in zwei Tagen bei „Rampage“ auf Kingston zu treffen. Kingston sei der Grund, warum Punk nicht ins Eliminator-Turnier nachgerückt sei. Er werde bei „Rampage“ Eddies Entschuldigung akzeptieren und herausfinden wollen, wer dieser Kingston wirklich sei.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DIE SUPERKLIQ KRIEGT DIE QUITTUNG

Adam Page und die Young Bucks bekamen bei einem Backstage-Interview Besuch von Luchasaurus und Christian Cage. Beide waren kürzlich vom Elite-Trio ausgeschaltet worden. Es kam zum wilden Brawl, der sich in die Halle verlagerte. Auch Jungle Boy tauchte jetzt auf und überraschte die Superkliq mit einem wilden Flip Dive von der Stage.

An diesem Abend sollten endlich die Jacksons und Cole den Kürzeren ziehen: Nachdem man sich von Nick und Matt entledigt hatte, wurde Adam Cole auf der Stage kaltgestellt. Christian Cage holte zwei Stühle ran – und wir sahen das Conchairto!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

WARM-UP FÜR „FULL GEAR”

(2) AAA Tag Team Champions FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) bes. Samurai Del Sol & Aerostar; Wheeler pinnte Aerostar per Einroller und dem Griff in die Seile

Für „Full Gear“ steht die Herausforderung der Lucha Brothers an FTR. Dieses Match konnten Harwood und Wheeler als Warm-Up gegen zwei Lucha-Libre-Experten nutzen.

Samurai Del Sol, den wir viele Jahre als Kalisto bei WWE erleben durften, und Aerostar glänzten mit einigen Lucha-Aktionen. Doch mit den miesen Tricks der AAA-Champions hatten sie wohl nicht gerechnet. Wheeler nutzte die Ringseile zur Hilfe, um Aerostar einzurollen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

AMERICAN TOP TEAM ZUR FREIEN AUSWAHL

Der Inner Circle durfte festlegen, gegen welche Mitglieder vom American Top Team sie beim Minnesota Street Fight bei „Full Gear“ antreten wollen.

Als sich die Mannschaft um Dan Lambert auf der Stage versammelt hatte, meinte Chris Jericho: „Was für eine hässliche Ansammlung an dummen Idioten!“

Men of the Year (Scorpio Sky & Ethan Page) wurden für das Match gesetzt. Im Anschluss suchte sich Jerichos Crew aus der Riege an Top-Fightern Junior Dos Santos und Andrei Arlovski aus. Dann bot Paige VanZant an, sich dem Inner Circle zu stellen.

„Du willst es allein mit uns Fünf aufnehmen?“, schmunzelte Jericho und hatte dabei eine schmutzigen Altherrenphantasien im Hinterkopf.

Die Wende kam allerdings, als sich Jerichos Crew für das Ursprungsmitglied vom American Top Team als fünften Gegner entschied, Dan Lambert höchstpersönlich. Lambert explodierte vor Wut, war durch das Regelwerk aber selbst in diese Falle gestapft.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Backstage sahen wir dann, dass sich Matt Sydal mit Lee Moriarty einen neuen Schützling an die Seite geholt hat. Moriarty ist das nächste Indie-Top-Talent, das AEW verpflichtet hat. Sydal wollte ein Tag Team Match gegen Dante Martin und Lio Rush anzetteln. Rush nahm das Angebot an.

JAMIE HAYTER KOMMT WEITER

(4) TBS Championship Tournament: Jamie Hayter bes. Anna Jay per Lariat

Dr. Britt Baker mischte sich in dieses Match ein, während Rebel für Ablenkung sorgte. Hayter konnte anschließend eine gewaltige Lariat zum Sieg bringen.

Tay Conti schlug sich auf die Seite ihrer Freundin, als die Attacke auch nach dem Match fortgesetzt wurde. Und schließlich war auch Thunder Rosa zur Stelle, um die Verhältnisse im Ring auszugleichen.

Hayter trifft im TBS-Turnier in der zweiten Runde auf Thunder Rosa. Am Freitag gibt es das letzte Erstrunden-Match zwischen Bunny und Red Velvet. Die Siegerin daraus trifft auf Jade Cargill, die aufgrund ihrer Ranglisten-Position für die zweite Rune gesetzt ist. Cargill meldete sich mit einer kurzen Backstage-Promo an der Seite von Mark Sterling.

Zuvor hatten wir eine Backstage-Szene gesehen, als Vickie Guerrero und Nyla Rose in ein Interview von Hikaru Shida platzten. Auch diese beiden werden sich im TBS-Turnier wiedersehen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

MJF KANN NICHT LÄNGER FLÜCHTEN

Der freche MFJ sprach im Ring nun Darby Allin an, der die Show aus dem Publikumsbereich verfolgt hatte.

MJF bezeichnete sich und Darby Allin als Eckpfeiler von AEW. Beide seien nie ins Schwitzen geraten, als immer neue Leute zur Promotion stießen, da sie wüssten, eines Tages als legendär in die Geschichtsbücher einzugehen.

Darby wüsste aber auch, MJF niemals besiegen zu können. Friedman meinte nämlich, am Ende des Tages einfach der bessere Wrestler zu sein.

Plötzlich ergriff Darby das Wort: „Bei ‚Full Gear‘ können wir ein richtiges Wrestling-Match bestreiten. Denn meine Aggression und meinen Zorn werde ich bereits jetzt an dir auslassen!“

Als MJF das hörte, wollte er lieber wieder aus der Halle verschwinden. Doch Sting (und eine Armee aus Leuten mit Sting-Masken) versperrte MJF den Weg. Shawn Spears und Wardlow tauchten auf. Sie prügelten sich mit der Sting-Truppe.

Jetzt musste MJF in die Offensive gehen, denn es gab für ihn keinen Fluchtweg.

Es gab einen wilden Brawl mit Darby und Friedman im Publikum. Dann schickte Allin sich und seinen Rivalen mit einer massiven Lariat über die Ringabsperrung. Im Ring sollte der Coffin Drop folgen, doch MJF konnte im letzten Moment doch davonlaufen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

FTR UNTERSTÜTZEN ANDRADE EL IDOLO

(5) Andrade El Idolo bes. Cody Rhodes per Hammerlock DDT

Malakai Black war von Tony Khan gesperrt worden, er durfte sich nicht am Ring aufhalten. Black hatte zuvor in einer Videobotschaft mitgeteilt, nicht der Einzige zu sein, der Cody zu Fall bringen möchte.

Die Reaktionen auf Rhodes waren in dieser Woche wieder deutlich geteilt, mit vielen Buh-Rufen für den „American Nightmare“.

Hilfe erhielt Andrade von FTR, die dank El Idolo kürzlich die AAA-Titel gewinnen konnten.

Nach Ablenkung durch Andrades Manager, wollte Cody einen Dive durch die Seile bringen. Doch draußen rauschte Cody geradewegs in einen der AAA-Titelgürtel, hingehalten von FTR! Die FTR-Jungs versteckten sich unter dem Ring, so dass der Referee nichts mitbekam. Andrade zerrte den leblosen Cody zwischen die Seile und fertigte ihn mit dem Hammerlock DDT ab.

Arn Anderson stellte sich nach dem Match Tully Blanchard gegenüber. Bevor die früheren Tag-Team-Partner wirklich aneinandergerieten, kamen die Lucha Brothers zum Ring gerannt und konnten FTR vertreiben. Wheeler rettete Harwood im letzten Moment vor einem Package Piledriver.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

MIRO ZIEHT AN MOXLEY VORBEI!

(6) AEW World Title Eliminator – Halbfinale: Miro bes. Orange Cassidy per Game Over

Aufgrund seiner Ranglistenplatzierung wurde Miro zum Ersatzmann für Jon Moxley im Eliminator-Turnier und stieg gleich im Halbfinale ein.

Die pure Lässigkeit von Orange Cassidy reichte gegen Gottes liebsten Champion nicht aus. Orange brachte sogar einen Elbow Dive von den Seilen nach draußen. Beide Männer krachten durch einen Tisch.

Miro schaffte es in letzter Sekunde zurück in den Ring. Cassidy brachte sein Beach Break zum Near-Fall. Dann kam Miro aber mit einem gewaltigen Kick zurück. Als er dann sein Game Over anbringen konnte, gab es für Orange keine Chance mehr. Die Entscheidung!

Bryan Danielson stellte sich seinem Finalgegner gegenüber. Doch Miro hatte kein Interesse, Danielsons ausgestreckte Hand zu schütteln. Miro vs. Danielson gibt es also bei „Full Gear“.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DIESEN FREITAG BEI RAMPAGE (LIVE AUS ST. LOUIS)

  • Adam Cole vs. John Silver
  • TBS Championship Tournament: The Bunny vs. Red Velvet
  • Face-to-Face: CM Punk vs. Eddie Kingston

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

WWE BRINGT ERSTMALS EINE ECHTE TRAUMPAARUNG:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.