Was am Ende von WWE Raw geschah, hatte WWE-Champion Bobby Lashley so nicht geplant. Rückkehrerin Eva Marie trickste unterdessen alle aus. Und zwischen Charlotte Flair und Rhea Ripley kam es zur endgültigen Eskalation. Alle Ergebnisse!

WWE Raw – 14. Juni 2021 – ThunderDome (Tampa, Florida)

Die letzte Raw-Ausgabe vor WWE Hell in a Cell!

WIEDER DIE LACHENDE DRITTE

(1) Nikki Cross bes. Charlotte Flair durch Countout

Weil Charlotte Flair und Rhea Ripley sich auch weiterhin nicht mögen, konnte Nikki Cross zum Start von WWE Raw einen weiteren Sieg verbuchen!

Charlotte richtete ihre Aufmerksamkeit nach einem Fallaway Slam gegen Nikki außerhalb des Rings zu sehr auf die anwesende Rhea Ripley. Cross schlich sich unterdessen zurück zwischen die Seile und holte den Countout-Sieg.

Flair war so sauer, dass sie nach der Entscheidung auf Nikki losging. Rhea kam zur Rettung und streckte Charlotte mit dem Riptide nieder.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HARDDY SETZT SEINE KARRIERE AUFS SPIEL

(2) John Morrison bes. Jeff Hardy mit dem Starship Pain

Das Match war gerade gestartet, da kam Cedric Alexander an den Ring. Er erlebte mit, wie Morrison nach knapp drei Minuten und seinem Starship Pain gewann.

Alexander, der in der Vorwoche gegen Hardy verloren hatte, bezeichnete ihn als schlechten Verlierer: „Mein Fehler war es, dich nicht geradewegs ins Altenheim befördert zu haben!“

Hardy gefiel die Anspielung auf das Alter nicht – und setzte in einem spontanen Match sogar seine Karriere aufs Spiel!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(3) Jeff Hardy bes. Cedric Alexander per Swanton Bomb

Keine Bange, liebe Hardy-Freunde! Jeff bleibt euch noch eine Weile erhalten.

Er wich bei Alexanders Neuralyzer aus, um dann seine klassische Swanton zur Karriere-Verlängerung ins Ziel zu bringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

EVA MARIE DEBÜTIERT … ALS RINGBEGLEITUNG!

(4) Eine unbekannte Frau im Raw-Kosmos bes. Naomi mit dem Michnoku Driver

Überraschung! Das Debüt von Eva Marie ist gar nicht von ihr selbst bestritten worden! Sie begleitete lediglich eine Catcherin an den Ring, die für die Rothaarige den Job übernahm. Die Kommentatoren taten so, diese Dame nicht zu kennen. Es handelte sich um Piper Niven von NXT UK, die binnen einer Minute und ihrem Piper Driver gewann.

Niven freute sich, Marie versuchte zu lächeln.

Hat WWE mit diesem Segment die Vermutung bestätigen wollen, dass niemand NXT UK einschaltet?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Beef gab es derweil hinter den Kulissen: Mandy Rose und Dana Brooke wollten sich in Ruhe fotografieren lassen, fühlten sich aber vom Lärm einer Trainingsstunde gestört. Es waren ausgerechnet Tamina und Natalya, die WWE Women’s Tag Team Champions, die nebenan in einem Ring ihre Techniken verfeinerten. Es fielen böse Worte, dann kam es zu einer handfesten Rauferei:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Drew McIntyre gab derweil im Backstage-Bereich ein Interview über seinen HIAC-Gegner Lashley. Oder, wie er ihn nunmehr nennt: „Trashley“. McIntyre erfreute uns mit einer schottischen „Braveheart“-Geschichtsstunde, um uns auf diesem Weg mitzuteilen, dass ihn seine Strategie am Sonntag zum WWE-Titel führen werde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MVP FRAGT NOCH MAL NACH …

(5) Riddle & Randy Orton bes. Kofi Kingston & Xavier Woods; Orton pinnte Woods per RKO

Ein über 20-minütiges und für aktuelle Raw-Verhältnisse sehr gutes Match brachte uns den RKO zur Entscheidung! Xavier Woods hatte sich mit einer eleganten Rolle auf Randy Orton zubewegen wollen, war damit allerdings nur das gefundene Fressen für die Viper und seinen patentierten Finisher.

Orton blieb nach dem Sieg cool, sein Partner Riddle freute sich mächtig. Das Duo brachte sich weiter in Position für ein zukünftiges Tag-Team-Titel-Match.

Später in der Show suchte MVP erneut das Gespräch mit Kofi Kingston – und erklärte ihm im Beisein von Xavier Woods, dass solche Tag-Team-Partner hinderlich seien, noch einmal an KofiMania anschließen zu können. „Warum ich so erfolgreich werden konnte? Durch die Verbindung zu meinen Freunden und Brüdern!“, hielt Kofi dagegen. MVP meinte beim Abschied: „Viel Glück am Sonntag! Ach – du hast ja nicht einmal ein Match beim PPV!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CHARLOTTE VS. RHEA ESKALIERT

(6) Raw Women’s Champion Rhea Ripley bes. Asuka mit dem Riptide in einem Non-Title Match

Dieses knapp 12-minütige Match brachte vor dem PPV den eindeutigen Sieg für die Titelträgerin: Rhea gelang ihr Riptide. Zuvor war sie mehrfach ausgewichen, als Asuka Treffer landen wollte.

Nach Ertönen der Ringglocke war sogleich die noch vom Opener angefressene Charlotte zur Stelle! Sie stürmte gleich auf Ripley los! Es kam zu einer wilden Keilerei. Mehrere Offizielle versuchten beide Frauen zu trennen. Doch das gelang erst nach mehreren Anläufen. Charlotte hatte sich eine blutige Nase eingefangen und fluchte, als sie endlich auf Distanz zur Raw Women’s Champion gebracht werden konnte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MVP und der All-Mighty waren unterdessen genervt, da ihre Party mit Lashleys Ladys für ein Interview unterbrochen wurde. Der WWE-Champion versprach, Drew werde ein ähnliches Schicksal wie dem von ihm zuvor zitierten William Wallace blühen. Nämlich eine öffentliche Hinrichtung!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ALEXA BRINGT REGINALD UNTER KONTROLLE

(7) Alexa Bliss bes. Nia Jax durch Disqualifikation nach Eingriff von Reginald

Nia Jax hatte zu Beginn der Show Alexa Bliss auf ihrem Spielplatz konfrontiert: „Wir waren mal Freunde! Was ist aus dir geworden?“ Bliss zweifelte die vergangene Freundschaft an. Jax wollte der blonden Dame mit den schwarzen Augenringen daraufhin an den Kragen.

Doch die erstarkte Alexa machte Nia im Match das Leben schwer: Nach einem DDT kletterte Bliss auf die Ringseile. Sie landete mit Twisted Bliss … als sich Reginald einmischte. Die Disqualifikation!

Nach dem Match blickte Alexa den eingeschüchterten Reginald an … und brachte ihn durch Hypnose unter ihre Kontrolle! Reginald machte die Hand- und Kopfbewegungen der Horror-Queen nach! Als Nia wieder da war, wich Alexa zurück.

Übrigens wird es am Sonntag bei WWE Hell in a Cell zu einer Begegnung zwischen Alexa Bliss und Shayna Baszler kommen.

Außerdem fehlte in dieser Woche Puppe Lilly. „Weil WWE bald wieder unterwegs sein wird, wollte ich ihr eine Auszeit geben“, erklärte Bliss. Eine merkwürdige Begründung, um die Puppe womöglich aus dieser Erzählung zu entfernen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AUCH IN DIESER WOCHE LÄUFT ELIAS WEG

(8) Jaxson Ryker bes. Elias durch Countout

Nachdem sich Elias in der Vorwoche gegen Ryker einfach auszählen ließ, musste er nun erneut gegen seinen früheren Verbündeten antreten.

Das Match verlagerte sich vor den Ring, wo Elias gegen den Ringpfosten gerammt wurde. Daraufhin zögerte Elias … und kehrte schon wieder nicht rechtzeitig in den Ring zurück. Ein weiterer Countout.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DER HERAUSFORDERER PINNT DEN CHAMPION!

(9) Drew McIntyre bes. AJ Styles durch Disqualifikation

Zum Start gesellten sich MVP und Lashley sowie später die Viking Raiders an den Ring.

Als es nach einem Sieg für McIntyre aussah, griff Lashley in das Match ein und attackierte Drew. Die Viking Raiders kümmerten sich um den WWE-Champion. Außerhalb des Rings konnte McIntyre dann einen Belly-to-Belly-Suplex gegen den All-Mighty bringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Daraus ergab sich ein 6-Mann-Tag-Team-Match:

(10) Drew McIntyre + The Viking Raiders (Erik & Ivar) bes. WWE-Champion Bobby Lashley + Raw Tag Team Champions AJ Styles & Omos; McIntyre pinnte Lashley mit dem Claymore

In der Schlussphase erwies sich Omos als gute Unterstützung für AJ Styles, der von Drew durch den Ring geworfen wurde.

Omos packte sich außerhalb des Rings Erik und entsorgte ihn mit einem Wurf hinter die Zeitnehmer-Trennwand.

Als AJ einen dringenden Wechsel nötig hatte, entschied er sich im letzten Moment für Lashley statt für Omos. Verwirrung herrschte, vor allem beim WWE-Champion. Lashley kam dennoch in den Ring, wunderte sich aber weiter über die Situation. Da flog Drew mit seinem Claymore heran und brachte die Aktion ins Ziel – zum Pinfall-Sieg gegen den All-Mighty!

„Ich werde dich in der Hölle sehen, Lashley! Ich kann es kaum erwarten“, brüllte Drew McIntyre. Unterdessen erklärte uns Byron Saxton: „Wenn McIntyre das am Sonntag gelingt, dann ist er wieder WWE-Champion!“ So sieht’s aus, Leute!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAS BISHERIGE LINE-UP FÜR HELL IN A CELL AM 20. JUNI:

*** WWE Championship – Hell in a Cell Match: Bobby Lashley (c) vs. Drew McIntyre – Verliert McIntyre, darf er Lashley nie wieder um den WWE-Titel herausfordern

*** Universal Championship – Hell in a Cell Match: Roman Reigns (c) vs. Rey Mysterio

*** Raw Women’s Championship: Rhea Ripley (c) vs. Charlotte Flair

*** SmackDown Women’s Championship: Bianca Belair (c) vs. Bayley

*** Shayna Baszler vs. Alexa Bliss

WWE Hell in a Cell gibt es live auf dem WWE Network – in der Nacht vom 20. auf den 21. Juni ab 1 Uhr, hinterher jederzeit auf Abruf.