WWE hat schon wieder einen Kommentator gefeuert +++ Ersatz für das Raw-Kommentatorenteam steht fest +++ SummerSlam im August wird zum Stadion-Event, kehrt John Cena dafür zurück? (Update folgt ganz unten)

NEUER RAW-KOMMENTATOR STEHT FEST

Nach sieben Einsätzen am Montag ist Baseball-Kommentator Adnan Virk bei Raw schon wieder raus. WWE hat Ersatz parat: An Virks Stelle rückt erneut jemand, der im Wrestling ebenfalls noch nicht auffällig geworden ist. Sein Name: Jimmy Smith.

Smith kennen MMA-Fans vor allem aus seiner Rolle als Kommentator bei Bellator (zwischen 2010 und 2017). Später absolvierte er für UFC und „American Ninja Warrior“ Einsätze vor der Kamera. Der 43-jährige, der vor seiner TV-Laufbahn selbst sechs MMA-Fights bestritt, war bereits in der Pre-Show zum NXT TakeOver-Event im April zu Gast und trainierte in den vergangenen Wochen für das Amt als Hauptkommentator der Montagsshow.

Smith kommt bereits diesen Montag erstmals zum Einsatz. Im Team verbleiben Corey Graves und Byron Saxton.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

TOM PHILLIPS ENTLASSEN

Unterdessen arbeitet Kommentator Tom Phillips (richtiger Name: Thomas Hannifan) nicht länger für WWE. Das hat am Donnerstag zuerst „Fightful“ berichtet. Der 32-jährige startete 2012 bei WWE, war unter anderem Kommentator bei SmackDown, NXT und zuletzt bei Raw.

Phillips wechselte am 27. Januar 2020 als Hauptkommentator zu Raw, löste hier Vic Joseph ab. Adnan Virk rückte am 12. April 2021 auf Phillips‘ Position, der wiederum nun von Jimmy Smith ersetzt wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Nach seiner Degradierung war Phillips, neben Aufgaben hinter den Kulissen, als Kommentator von „205 Live“ im Einsatz geblieben. Doch für ihn gab es offenbar keine Zukunft mehr bei WWE.

WWE SUMMERSLAM WIRD STADION-SHOW (UPDATE FOLGT WEITER UNTEN)

WWE startet am 16. Juli wieder mit Live Events vor Publikum durch. In dieser Woche sind drei neue Termine bekanntgegeben worden:

FR, 23.7. – SmackDown in Cleveland, Ohio

MO, 26.7. – Raw in Kansas City, Missouri

FR, 30.7. – SmackDown in Minneapolis, Minnesota

Bereits in Kürze sollen außerdem die Pläne für den SummerSlam enthüllt werden. Als Austragungsort gilt das neue Allegiant Stadium in Las Vegas, Nevada, mittlerweile als sicher. Wie „Sports Business Daily“ vermeldet, standen aber auch die NFL-Stadien in Miami, Florida (Hard Rock Stadium), Inglewood, Kalifornien (SoFi Stadium), Houston, Texas (NRG Stadium) sowie in Nashville, Tennessee (Nissan Stadium) zur Debatte.

Überraschung: Der SummerSlam könnte bereits samstags stattfinden, konkret am 21. August. Allerdings steht an diesem Tag bereits ein großer Boxkampf in Las Vegas auf dem Programm. Wird’s dann also doch eher der traditionelle PPV-Sonntag?

Vor großer Kulisse wird WWE gezwungen sein, eine besondere Attraktion aufzufahren, um möglichst viele Fans anzuziehen. Derzeit das heißeste Gerücht: ein Kurzzeit-Comeback von John Cena! Die WWE-Ikone könnte im Juli seine Rückkehr feiern – wenn der ThunderDome endlich gegen Fans eingetauscht wird.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

UPDATE: WWE hat mittlerweile bestätigt, dass der SummerSlam tatsächlich am 21. August, also einem Samstag, stattfindet – ideal zum Einschalten für deutsche Fans. Der Austragungsort wird am 5. Juni im Rahmen einer NBC-Sportübertragung bekanntgegeben. Weiterhin deutet alles auf Las Vegas hin. Der Vorverkauf startet am 18. Juni. Damit konkurriert der SummerSlam mit einem Box-Pay-Per-View (Manny Pacquiao vs. Errol Spence jr.), wobei die Überschneidung der Fanbase überschau ausfallen dürfte.

WWE hat jetzt sämtliche Veranstaltungstermine bis Anfang September veröffentlicht. Neben den TV-Terminen finden sich darunter 9 „Supershows“ (das sollten nicht aufgezeichnete Live Events sein):

  • Friday, July 16: SmackDown — Toyota Center in Houston, Texas
  • Sunday, July 18: Money in the Bank — Dickies Arena in Fort Worth, Texas
  • Monday, July 19: Raw — American Airlines Center in Dallas, Texas
  • Friday, July 23: SmackDown – Rocket Mortgage Fieldhouse in Cleveland, Ohio
  • Monday, July 26: Raw – T-Mobile Center in Kansas City, Missouri
  • Friday, July 30: SmackDown – Target Center in Minneapolis, Minnesota
  • Saturday, July 24: Supershow — PPG Paints Arena in Pittsburgh, Pennsylvania
  • Sunday, July 25: Supershow — KFC Yum! Center in Louisville, Kentucky
  • Saturday, July 31: Supershow — Fiserv Forum in Milwaukee, Wisconsin
  • Sunday, August 1: Supershow — Little Caesars Arena in Detroit, Michigan
  • Monday, August 2: Raw — Allstate Arena in Chicago, Illinois
  • Friday, August 6: SmackDown — Amalie Arena in Tampa, Florida
  • Saturday, August 7: Supershow — Hertz Arena in Fort Myers, Florida
  • Sunday, August 8: Supershow — Stephen O’Connell Center in Gainesville, Florida
  • Monday, August 9: Raw — Amway Center in Orlando, Florida
  • Friday, August 13: SmackDown — BOK Center in Tulsa, Oklahoma
  • Saturday, August 14: Supershow — Spectrum Center in Charlotte, North Carolina
  • Sunday, August 15: Supershow — Colonial Life Arena in Columbia, South Carolina
  • Monday, August 16: Raw — AT&T Center in San Antonio, Texas
  • Friday, August 20: SmackDown — Phoenix Suns Arena in Phoenix, Arizona
  • Saturday, August 21: SummerSlam
  • Sunday, August 22: Supershow — Ball Arena in Denver, Colorado
  • Monday, August 23: Raw — Pechanga Arena in San Diego, California
  • Friday, August 27: SmackDown — Simmons Bank Arena in North Little Rock, Arkansas
  • Monday, August 30: Raw — Chesapeake Energy Arena in Oklahoma City, Oklahoma
  • Friday, September 3: SmackDown — VyStar Veterans Memorial Arena in Jacksonville, Florida
  • Monday, September 6: Raw — American Airlines Arena in Miami, Florida
Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden