power-wrestling

WWE WrestleMania Backlash 2021 – der erste Pay-Per-View nach dem WrestleMania-Doppel-Event: Cesaro erhält gegen Universal Champion Roman Reigns die Chance seines Lebens. Braun Strowman und Drew McIntyre wollen Bobby Lashleys WWE-Titel. Alle Ergebnisse im Live-Ticker.

WWE WrestleMania Backlash – 16. Mai 2021 – ThunderDome (Tampa, Florida)

ZU VIEL TEXT? HIER FINDEST DU EINE VERKÜRZTE VERSION DER WWE WRESTLEMANIA BACKLASH ERGEBNISSE!

(0) Kickoff-Show:

US-Champion Sheamus bes. Ricochet per Kneestrike

Ricochet legte zwar schwungvoll los, geriet gegen den deutlich kräftigeren Sheamus aber rasch ins Hintertreffen und wurde unter anderem in den Ringseilen weichgeklopft. Das Babyface erkämpfte sich aber ein Comeback – mit einer Standing Shooting Star und einem schönen Moonsault aus der Seilmitte. Nach einem Backstabber kam Ricochet von den Seilen mit den 450 Splash. Ein weiterer Sprung von den Seilen verfehlte, doch auch Sheamus‘ Konter-Versuch mit dem Brogue Kick. Dafür hämmerte der US-Champion seinen Gegner nun mit einem Kniestoß von den Beinen und holte den Sieg.

Ricochet erwies sich als schlechter Verlierer: Er überrumpelte hinterher Sheamus, zog sich sogar seinen Hut auf und kurz auch seinen Mantel an. Der US-Champion war außer sich!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(1) Triple Threat Match um die Raw Women’s Championship:

Rhea Ripley (c) bes. Asuka sowie Charlotte Flair mit dem Pin gegen Asuka nach dem Riptide

In der Schlussphase wollte Charlotte Flair von den Seilen kommen, nachdem sie von dort bereits mit einem Moonsault nach draußen gepunktet hatte. Dieses der Plan ging nicht auf, denn Ripley und Asuka holten sie mit einem gemeinsamen Superplex zurück in den Ring. Die Team-Arbeit sollte fortgesetzt werden, doch Charlotte konterte, stürzte sich mit einem Chop Block in die Kniekehlen beider Gegnerinnen und schaffte dann sogar die Natural Selection gleichzeitig gegen beide Frauen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Das Tempo nahm zu. Alle drei Damen wollten ihren Trademark-Moves anbringen. Als Charlotte in den Seilen hing, kam Asuka mit der Hip Attack angesprungen. Die Aktion ging nicht ins Ziel, Asuka wurde vorher mit Charlottes Kick durch die Ringseile abgefangen. Asuka geriet nun an Rhea Ripley, die nach vorherigen Versuchen nun den Riptide durchzog und ihren Titel verteidigte.

.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(2) Match um die SmackDown Tag Team Championship:

Rey & Dominik Mysterio bes. Dolph Ziggler & Robert Roode; Dominik pinnte Roode per Frog Splash

Im Kickoff waren Ziggler und Roode dem armen Dominik allein in den Katakomben des Gebäudes begegnet. Mysterio wurde gleich mal verprügelt: „Wir sehen uns heute Abend!“, rief Roode.

Dominik schien nun wegen einer Rippenprellung nicht antreten zu können. Er wurde vom Trainerteam behandelt. „Wir machen das an einem anderen Tag gemeinsam“, meinte Rey und wollte nun allein gegen die SmackDown Tag Team Champions in die Schlacht ziehen.

Und tatsächlich stellte sich der erfahrene Rey nun zwei Gegnern. Das funktionierte zumindest in der Anfangsphase: Hier spielte Mysterio seine Schnelligkeit aus. Er rutschte unter Roodes Beinen und durch die Ringseile hindurch, um auf dem außerhalb liegenden Ziggler zu landen. Mit der Seated Senton vom Ringrand auf Roode wurde auch der nächste Dirty Dawg kurzzeitig kaltgestellt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Doch es kam, wie es kommen musste. In ihrer Überzahl und mit ein paar schmutzigen Tricks konnten die Champions die Kontrolle an sich reißen. Und für Mysterio entwickelte es sich zu einem Überlebenskampf ohne Wechselmöglichkeit.

Rey konnte sich Luft verschaffen, als er beide Gegner mit einem doppelten DDT überraschte. Kurz darauf kam Dominik in den ThunderDome. Er hielt sich die Rippen, wollte aber den Wechsel mit seinem Vater. Bevor es diesen Wechsel geben konnte, kassierte Rey das Zig-Zag – und befreite sich erneut!

Die Dirty Dawg versuchten weiter den Wechsel zu verhindern. Doch letztlich kam Dominik. Er legte motiviert los … und kassierte gleich Roodes Spinebuster. Robert brüllte: „Du gehörst hier nicht hin!“ Doch als Dolph den Superkick bringen wollte, kam Dominik ihm zuvor. Er konnte seinen Vater einwechseln, der aber gleich wieder kassierte und einen Thilt-a-Whirl-Backbreaker einsteckte! Roode hob Rey zu einer Powerbomb aus. Doch Mysterio wehrte sich, schickte Roode in die Seile und brachte den 619.

Roode landete im Ring, Dominik wurde eingewechselt. Rey sprang aus dem Ring und hämmerte Ziggler mit einer Sunset-Flip-Powerbomb in die Absperrung. Dominik kam mit dem Frog Splash von den Seilen gesprungen, landete auf Roode und schaffte das 1-2-3. Der Titelwechsel! Zum ersten Mal konnte damit ein Vater-Sohn-Gespann Tag-Team-Gold bei WWE gewinnen!  

„Was für eine Ehre diesen Moment mit meinem Vater teilen zu können. Wir haben Geschichte geschrieben. Jetzt wird gefeiert!“, meinte Dominik im Sieger-Interview bei Kayla Braxton.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(3) Lumberjack Match:

Damian Priest bes. The Miz mit dem Hit The Lights

John Morrison wollte seinen Fehler wieder gutmachen und für The Miz mit den Lumberjacks sprechen. So wollte er Unterstützung für Miz organisieren. Als Morrison die Umkleide der Lumberjacks öffnete, erwarteten ihn dort allerdings: ZOMBIES!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Da die Übertragung vom neuen Film „Army of the Dead“ präsentiert wurde, gab es prompt Zombies als Lumberjacks. Jawohl. Der ThunderDome verwandelte sich in eine zerstörte Stadt. Nebelschwaden zogen um den Ring. Und die Zombies, die aus allen Ecken hervorkrochen, trieben Morrison aus dem ThunderDome und die beiden Protagonisten in den Ring.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Es folgte nun ein Wrestling-Match mit Zombie-Einlage. Die Lumberjacks blieben artig draußen. Morrison kehrte allerdings zurück und wollte seinem Miz helfen. Der Plan ging nicht auf – er wurde hinter die Absperrung gezogen und von den Zombies gefressen.

Priest folgte mit dem Hit The Lights und holte den Sieg. Jetzt krochen die Zombies in den Ring und fraßen Miz auf.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der nächste PPV ist Hell in a Cell – in diesem Jahr also nicht im Herbst, sondern bereits am 20. Juni. Money in the Bank am 18. Juli könnte dann bereits vor einem Live-Publikum stattfinden!

(4) Match um die SmackDown Women’s Championship:

Bianca Belair (c) bes. Bayley per Einroller

Die „EST“-Rufe des virtuellen WWE-Publikums schallten zum Start dieser Titelentscheidung durch den ThunderDome. Bayley wollte ihren Namen hören, doch die Stimmen aus dem Jenseits riefen stattdessen weiter „EST“.

Bayleys angefressene Stimmung besserte sich nicht, denn Bianca dominierte die ersten Minuten mit absoluter Leichtigkeit. Nicht nur innerhalb des Rings: Als Bayley stiften gehen wollte, holte Bianca sie mit einem Shoulderblock von den Beinen. Zurück zwischen den Seilen, fegte Bianca mit einem Handstand in die Seile und brachte einen Moonsault Nicht nur Bayley war bereits hart in Mitleidenschaft gezogen worden, auch ihre Hose zeigte im Gesäßbereich leichte Auflösungserscheinungen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Erst mit unlauteren Mitteln verschaffte sich die Herausforderin Luft: Sie zog an Biancas Ohrring und würgte sie anschließend in den Seilen. Bayley ging aggressiv vor, um die Titelträgerin mürbe zu machen.

Bianca dominierte das Match mit ihren sportlichen Fähigkeiten. Bayley hielt mit schmutzigen Tricks dagegen, um eine Chance zu haben.

In der Schlussphase versuchte Bayley wiederholt die Seile einzusetzen, um den Pin zu landen. Der Ringrichter bekam das mit, Bayley diskutierte mit ihm. Dann legte sie auch noch mit einem Augenkratzer nach. Bayley zog ihrer Gegnerin an den sehr Haaren, um so in den Bayley-to-Belly zu bekommen. Am Zopf blieb Bayley dran, wollte so den Rose Plant (Headlock Driver) durchziehen. Doch die Frechheit ging nach hinten los: Bianca rollte Bayley ein und holte den Sieg.

Bayley beschwerte sich hinterher, wegen des störenden Zopfs überhaupt erst verloren zu haben. Sie erkannte die Niederlage nicht an.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(5) Triple Threat Match um die WWE Championship:

Bobby Lashley (c) bes. Drew McIntyre sowie. Braun Strowman; Lashley pinnte Strowman nach einem Spear

Der komplette Abriss mit jeder Menge Powermoves.

Lashley fiel für längere Zeit aus dem Match, als Drew ihn von der Stage durch die LED-Wände beförderte. Funken flogen. Und Bobby war erst einmal verschwunden!

Dafür intensivierte sich der wilde Fight zwischen Drew McIntyre und Braun Strowman.

Drew überraschte Braun mit einem gewaltigen Michinoku Driver im Rng. Und als Braun dann außerhalb des Rings zum Strowman Express Anlauf nahm, fing Drew ihn ab und warf Braun mit einem Suplex auf den Hallenboden. Drew stürmte zum Claymore Kick heran, wurde aber abgefangen und von Braun per Powerbomb durch den Kommentatorentisch befördert.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Im Ring sollte es Brauns Running Powerslam geben, doch Drew konterte mit dem Claymore. Sollte jetzt der Titelwechsel ohne Lashleys Beteiligung passieren? Nein, denn genau in diesem Moment war Bobby wieder da. Er schleuderte McIntyre aus dem Ring, flog mit dem Spear gegen Strowman heran und verteidigte damit seine WWE Championship!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(6) Match um die Universal Championship:

Roman Reigns (c) bes. Cesaro durch K.o. per Guillotine Choke

„I know I can“ – die Worte auf Cesaros Outfit, als er sich zu seinem ersten Singles-World-Title-Match in der WWE-Geschichte auf den Weg machte. Mindestens so zuversichtlich präsentierte sich auch Roman Reigns. Obwohl der „Head of the Table“ seinen Cousin Jimmy Uso nicht mit in den ThunderDome nahm. Roman hatte eine Formulierung seines Untertanen nicht gefallen: „Du hörst dich an wie dein Bruder, denkst du wärst besser als ich. Vielleicht suchst du besser deinen Bruder!“

Das dramatische Match wurde um eine „Arm-/Schulterverletzung“ von Cesaro aufgebaut. Dies schwächte seine Uppercuts. Außerdem konnte er auch beim ersten Versuch seinen Neutralizer nicht durchbringen. Der verletzte Arm machte die Aktion unmöglich. Cesaro befreite sich aus einem Armbar, wollte dann aus den Seilen geflogen kommen, kassierte aber den Superman Punch – zum 2-Count!

Jetzt sollte es der Spear richten. Doch Cesaro konterte mit dem Uppercut. Ein weiterer Pop-Up Uppercut misslang wegen der verletzten Schulter. Reigns setzte den Guillotine Choke an, doch der Schweizer powerte sich aus dem Ring und konnte jetzt in der Mitte des Rings den Sharpshooter bringen. Als sich Reigns in die Seile retten wollte, machte Cesaro daraus prompt ein Crossface.

Der Universal Champion überlebte auch diese Submission. Jetzt prügelte er mit Forearms auf Cesaro ein und hob ihn dann zu einer Powerbomb aus. Doch der Schweizer ließ sich nicht besiegen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wieder ging es in die Guillotine, Cesaro kämpfte weiter dagegen an. Er zog Reigns‘ Arm von seinem Kopf weg. Doch dann schwanden die Kräfte und Roman konnte den Submission-Move durchziehen. Cesaro ging K.o. und der Ringrichter beendete das Match. Der Sieg für Roman Reigns!

Jey Uso kam zum Ring gelaufen. Er schmückte den Sieger mit einem Blumenkranz und holte sich von Reigns die Erlaubnis ab, jetzt selbst Cesaro zu verprügeln. Reigns stimmte zu. Jey stürmte auf Cesaro los. Einen Superfly Splash sollte es geben – als die Musik von Seth Rollins ertönte.

Rollins stellte sich Reigns gegenüber, ging dann aber auf Cesaro los. Während der Reigns-Clan bereits den ThunderDome verlassen hatte, setzte Seth eine brutale Attacke gegen Cesaro fort. Ein Stuhl wurde über die Schulter des Schweizers gezogen. Dann hämmerte Seth die Schulter samt Stuhl gegen einen Ringpfosten. Der Stomp durfte im Anschluss auch nicht fehlen.

Eine böse Abreibung für Cesaro … und Rollins triumphierte zum Ende der Übertragung im Ring!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.