Dieser Ausgang von WWE Elimination Chamber (No Escape) verändert die Aussichten für die diesjährige WrestleMania. Der WWE-Titel wechselte seinen Besitzer – und Edge entschied sich für seinen Wunschgegner. Alle Ergebnisse und Entwicklungen.

THE MIZ IST WWE-CHAMPION

Vor 10 Jahren, bei WrestleMania XXVII, triumphierte The Miz als WWE-Champion. Und Edge musste wenige Tage nach seinem Sieg bei eben dieser Veranstaltung die World Heavyweight Championship verletzungsbedingt abgeben. Genau ein Jahrzehnt später stehen beide Männer auf der Road to WrestleMania wieder im Mittelpunkt!

The Miz hat am Ende von WWE Elimination Chamber („No Escape“ in Deutschland) seinen Money-in-the-Bank-Vertrag eingelöst – dieses Mal auch regelkonform.

Mit einer ausdauernden Leistung im Elimination Chamber Match, gelang WWE-Champion Drew McIntyre erst die Titelverteidigung mit dem entscheidenden Pinfall gegen AJ Styles. Der Phänomenale hatte zuvor Sheamus aus dem Rennen geworfen, flog mit dem Versuch zum Phenomenal Forearm jedoch geradewegs in McIntyres Claymore Kick und wurde gepinnt.

Damit war der Arbeitstag des WWE-Champions allerdings nicht beendet! Bobby Lashley, der zuvor am Abend seine United States Championship verloren hatte, setzte eine brutale Attacke gegen McIntyre. Mit dem Hurt Lock hämmerte Lashley den Titelträger brutal auf die Matte. Es folgte der Auftritt von The Miz, der seinen MITB-Koffer einlöste!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Miz gelang nach einem DDT gegen McIntyre nur der 2-Count. Doch nach dem Skull-Crushing Finale blieb die Gegenwehr des Schotten aus – und The Miz wurde ein Jahrzehnt nach seiner ersten Regentschaft wieder WWE-Champion.

Miz hatte den Deal zur Unterstützung zuvor im Backstage-Bereich mit MVP ausgehandelt: Die Hilfe des Hurt Business brachte Miz erst in die Position zu seinem Erfolg. Welche Gegenleistung erwartet nun aber Lashley – etwa ein Titel-Match gegen The Miz?

EDGE ENTSCHEIDET SICH FÜR ROMAN REIGNS

Mit dem Money in the Bank Match der SmackDown-Crew war die Pay-Per-View-Übertragung im Elimination Chamber eröffnet worden. King Corbin, Sami Zayn, Kevin Owens und Cesaro schieden (in dieser Reihenfolge) bei der #1-Herausforderer-Suche aus. Im Finale überlebte Daniel Bryan einen Superfly Splash von Jimmy Uso, der diesen von einer der Zellen sprang. Bryan zog die Knie an – und nahm Uso in den LeBell-Lock zur Entscheidung.

Zum dritten Mal in seiner Karriere hatte Daniel Bryan damit ein Elimination Chamber Match gewonnen. Er zog mit John Cena. Nur Triple H kommt auf mehr Siege in der Chamber (4).

Der Universal Champion ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Roman Reigns gewährte Daniel Bryan sogleich das Match um den Titel. Die perfekte Ausgangslage für den „Head of the Table“, schließlich steckten DB zu diesem Zeitpunkt bereits 35 Minuten im gnadenlosen Stahlkonstrukt in den Knochen.

Reigns wollte sofort seinen Spear bringen. Doch Bryan überrumpelte ihn – und nahm Reigns in den LeBell Lock. Die Überraschung? Nein, denn Reigns befreite sich, hämmerte auf Bryan ein und nahm ihn in den Guillotine Choke. Bei Bryan blieb die Reaktion aus – der Offizielle beendete das Match. Der schnell Sieg für den weiterhin amtierenden Universal Champion!

Doch Roman Reigns‘ fast geschenkter Triumph nahm für ihn ein unschönes Ende: Plötzlich war Edge da und streckte den „Head of the Table“ mit dem Spear nieder. Der ultimative Opportunist zeigte auf das WrestleMania-Logo – und damit stand das erste Match für WrestleMania fest: Edge fordert Universal Champion Roman Reigns im April in Tampa, Florida.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

RIDDLE NEUER UNITED STATES CHAMPION

Warum war Bobby Lashley so erzürnt, dass er The Miz zum WWE-Titel verhalf? Zuvor hatte Lashley bereits seine United States Championship verloren – und konnte selbst gar nichts dafür! Riddle pinnte in einem Triple Threat Match nach Chaos um MVPs Gehhilfe und dem Bro Derek nämlich den dritten Mann im Bunde: John Morrison. Kurze Zeit später verhandelte MVP im Backstage-Bereich mit The Miz – und die Ereignisse nach dem Main Event um den WWE-Titel nahmen ihren Lauf.

Ursprünglich hatte Keith Lee in diesem Triple Threat stehen sollen. Lee fiel aber aufgrund einer Verletzung aus – und John Morrison rückte nach dem Sieg in einem Qualifikationsmatch in der Kickoff-Show (gegen Elias, Mustafa Ali sowie Ricochet) in die Position nach.

WWE Women’s Champions Nia Jax und Shayna Baszler behielten ihre Titel gegen Sasha Banks und Bianca Belair. Der Auslöser dafür war Sommelier Reginald. Er wollte Sasha beim Siegen helfen und drückte ihr als illegales Hilfsmittel eine Champagnerflasche in die Hand. Banks sollte damit nicht zuschlagen. Der Ringrichter nahm ihr das Foreign Object weg, Nia Jax stürmte auf Banks zu und hämmerte sie zur Entscheidung mit dem Samoan Drop auf die Matte. Keine Frage: Bianca Belair war mit dem Ausgang, vor allem mit Reginald, nicht wirklich glücklich.

Wie geht es mit The Miz und dem WWE-Titel weiter? Am Dienstagmorgen berichten wir über die weiteren Entwicklungen bei Raw. Zuvor gibt es unsere Nachbetrachtung zu Elimination Chamber im Podcast (mehr dazu etwas weiter unten).

Der nächste WWE-Pay-Per-View heißt Fastlane und findet am 21. März statt, drei Wochen später ist dann endlich WrestleMania.


So ging es nach dem Pay-Per-View am Montag bei Raw weiter:


UNSERE MÄRZ-AUSGABE IST DA UND KANN *HIER* DIREKT BESTELLT WERDEN. *HIER* GIBT ES EINIGE GÜNSTIGE ANGEBOTE RUND UM DAS HEFT.

Power-Wrestling März 2021
Power-Wrestling März 2021

WWE ELIMINATION CHAMBER-Review im PODCAST:

Hier abonnieren:

Hier das Elimination Chamber Review hören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spreaker zu laden.

Inhalt laden