Start Report WWE SmackDown: Neues Problem für Roman Reigns + Rollins ist zurück

WWE SmackDown: Neues Problem für Roman Reigns + Rollins ist zurück

WWE SmackDown - 12. Februar 2021
WWE SmackDown - 12. Februar 2021

Roman Reigns erhält bei Elimination Chamber eine Aufgabe, die so nicht eingeplant war! Bei WWE SmackDown kehrte zudem Seth Rollins zurück. Cesaro zeigte sich wieder in Bestform – und Nia Jax plumpste erneut auf den Popo! Alle Ergebnisse und Entwicklungen.

WWE SmackDown – 12. Februar 2021 – Thunderdome (St. Petersburg, Florida)

ROMAN REIGNS MUSS ZU WWE ELIMINATION CHAMBER

Gute Laune hatte Roman Reigns zu Beginn von SmackDown keine. Auf Adam Pearce war er nicht gut zu sprechen, ebenso wenig auf Edge und dessen ausstehende WrestleMania-Entscheidung: „Er weiß, dass ich ihn besiegen werde. Ich werde ihn so verprügeln, dass er im Anschluss unter einen Legendenvertrag kommt. Er wird Botschafter für WWE sein. Bis nach Elimination Chamber zu warten ist nur ein Trick, weil Edge Angst hat! Ich werde meinen Titel nicht verlieren, solange ich will!“

Adam Pearce unterrichtete Roman darüber, sein Vertrag würde ein Match bei Elimination Chamber verlangen. „Du wirst wie Drew in der Elimination Chamber antreten!“ Doch Paul Heyman funkte dazwischen. Roman müsse zwar bei WWE Elimination Chamber antreten, aber sein Vertrag würde nicht zwingend ein Match in der Kammer vorsehen.

Adam Pearce reagierte sofort: Somit wird der Gewinner eines Elimination Chamber Matches direkt beim Pay-Per-View auf den Universal Champion Roman Reigns treffen. Es werde Qualifikationsmatches geben. Allerdings erhielten zwei Männer einen direkten Startplatz, weil sie es in Pearces Augen verdient hätten: Jey Uso als auch Kevin Owens.

Den Namen Kevin Owens wollte Roman ganz offensichtlich nicht hören – und drohte Pearce mit Konsequenzen. Paul Heyman konnte Reigns mit Mühe von Pearce abbringen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TAG-TEAM-QUALIFIKATION

(1) Sami Zayn & King Corbin bes. Rey & Dominik Mysterio; Zayn pinnte Dominik mit einem Helluva Kick

Dieses bereits angesetzte Match wurde dank eines Vorschlags von Sonya Deville kurzfristig zu einem Elimination Chamber Qualifikationsmatch – beide Gewinner würden Startplätze erhalten!

Das Ergebnis kam nach einem furiosen Start der Mysterios recht unspektakulär. Den Mysterios gelang noch ein gemeinsamer 619 gegen Corbin. Für Rey und den King ging es raus aus dem Ring. Dominik wurde von Sami überrascht und mit einem Exploder Suplex in eine Ringecke befördert. Zayn folgte mit dem Helluva Kick, der den klaren Sieg brachte.

Damit kannten wir an dieser Stelle von SmackDown vier Teilnehmer für das EC-Match: Corbin, Zayn, Uso, Owens.

Dolph Ziggler und Robert Roode bewarben sich bei Pearce und Deville um die verbliebenen Startplätze. Der Plan ging nicht so ganz auf. Denn auch die Dirty Dogs wurden erst einmal für ein Quali-Match aufgestellt. Gegen Cesaro und Daniel Bryan!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Reginald suchte in einem Backstage-Gespräch die Nähe zu Sasha Banks. Er entschuldigte sich, in der Vorwoche den Mund zu voll genommen zu haben. Die Entschuldigung wurde mit einem Glas Champagner verschönt. Das gefiel The Boss. Reginald bestätigte, dass in seinen Augen Sasha Bianca besiegen würde.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

APOLLO CREWS SIEHT SICH NICHT GESCHLAGEN

(2) Intercontinental Champion Big E bes. Shinsuke Nakamura durch Disqualifikation nach dem Eingriff von Apollo Crews

Big E war drauf und dran, als „Fighting Champion“ erneut seinen Titel aufs Spiel zu setzen. Wer sich dafür anmeldete? Apollo Crews. Big E gab ihm jedoch zu verstehen, dass sein Angebot für jeden Superstar gelten würde, nicht aber für Apollo, der schon wiederholt gegen den amtierenden Champion verloren hat. Beide Männer gerieten aneinander. Big E schlug Apollo vor, sich wieder ins Catering zu setzen. Das empfand Apollo als große Respektlosigkeit: „Du weißt, wie sehr ich hierfür gearbeitet habe! Ich werde nicht aufhören, solange du den Titel trägst! Ich gehe nirgendwo hin!“

Für das Match gegen Shinsuke Nakamura hielt sich Apollo Crews dann am Ring auf – und man durfte natürlich davon ausgehen, dass er letztlich eingreifen würde. Und genauso kam es auch! Big E war nach einem Uranage auf dem Weg zu einem möglichen Erfolg. Als er sein Big Ending bringen wollte, war plötzlich Apollo da und platzierte einen Dropkick gegen Big E – zur DQ!

Die Auseinandersetzung zwischen Apollo und dem IC-Champ wird also ganz offensichtlich noch weitergehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


DAS NEUESTE NXT TAKEOVER HAT DAS ENDE EINER ÄRA EINGELÄUTET + NEUE WWE-VERPFLICHTUNGEN!


SETH ROLLINS IST WIEDER DA – UND ALLE WENDEN SICH AB!

Die Rückkehr von Seth Rollins zu SmackDown nach einer rund dreimonatigen Abwesenheit wurde als großes Ereignis inszeniert. Viele Stars aus SmackDown kamen zur Ankunft vom „Architect“ an den Ring. Rollins trug seinen Messiah-Lederhandschuh, kam allerdings zu seiner alten Musik in den ThunderDome.

„Es fühlt sich gut an, wieder hier zu sein. Hier gehöre ich hin. Vieles hat sich verändert, seit ich mich bei der Survivor Series geopfert habe. Was ich allerdings vor allem verändert hat, das bin ich. Wie viele wissen: Ich bin kürzlich Vater einer perfekten Tochter geworden. Sie hat mein Leben verändert. Das hat mir eine neue Perspektive gegeben, eine neue Vision. Hier am Ring sehe ich einige der talentiertesten Performer in der Geschichte dieses Geschäfts. Ich schaute mich bei SmackDown um und fragte mich: Welche Aufgabe habe ich? Die Antwort wurde mir klar: Ich bin der große Anführer, den SmackDown braucht, damit die Show noch größer wird als sie jemals war.“

Das war der Moment, als die Superstars nach und nach (fast alle) den Ring in Richtung der Umkleide verließen. „Ich kann euer Vater, euer Mentor sein. Ihr müsst nur ‚The Vision‘ zuzulassen.“

Lediglich Cesaro war noch am Ring. Doch auch er zog die Schultern fragend hoch und wollte sich aus dem ThunderDome verabschieden. Plötzlich stürmte Seth Rollins hinter dem Schweizer her und stürzte sich in seine Kniekehle. Rollins prügelte auf Cesaro ein, bis sein heutiger Team-Partner Daniel Bryan sowie Offizielle dazwischen gingen.

Später erklärte Cesaro bei Kayla Braxton, der besten WWE-Reporterin, seine Chance im Tag Team Match heute Abend trotz der erlittenen Blessuren nutzen zu wollen. „Der Kerl ist ein harter Hund“, ergänzte Daniel Bryan.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SIE WOLLTE SICH BLOSS ENTSCHULDIGEN!

(3) Bayley bes. Liv Morgan mit dem Rose Plant

Natalya und Tamina guckten sich dieses Match auf einem Backstage-Monitor an.

Sie bekamen mit, wie sich mitten im Match Billie Kay bei der anwesenden Ruby Riott entschuldigen wollte. Riott wollte nichts davon hören und Billie loswerden. Im Tumult flogen plötzlich Billies Karten mit ihrem Lebenslauf in den Ring. Der Ringrichter wollte aufräumen. Da war Bayley zur Stelle, die Morgan hinterrücks einen Augenkratzer verpasste und anschließend mit dem Rose Plant abservierte.

Bayley lachte beim Abgang aus dem ThunderDome über Billie Kay und die Dinge, die sich zu ihren Gunsten ereignet hatten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DIE STREET PROFITS SIND WIEDER AM START

(4) The Street Profits (Montez Ford & Angelo Dawkins) bes. Chad Gable & Otis mit dem Frog Splash gegen Gable

Chad und Otis hatten für dieses Match große Pläne gemacht. Doch für die „Alpha Academy“ lief es nicht wie vorgesehen. Erst stürzte Otis dank Dawkins über die Ringseile. Und dann konnte Ford auch noch Gable mit dem Frog Splash abfertigen.

Damit meldeten sich die Street Profits nach ihrem Titelverlust (am 8. Januar) im SmackDown-Geschehen zurück.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

NIA KNALLT NOCH MAL AUF’S LOCH

Sasha Banks, die als Promi-Gast am Sonntag das Daytona 500 der NASCAR-Serie eröffnen darf (NASCAR = klobige Rennwagen, die durch ein Oval brettern, bis alle Besucher ihre Turkey Legs aufgegessen haben), richtete ihre Worte im Ring an Royal-Rumble-Gewinnerin Bianca Belair. Doch Bianca wollte sich – im besten Edge-Style – noch zu keiner WrestleMania-Entscheidung nötigen lassen: „Du bist nicht mein Boss!“, gab sie Banks zu verstehen.

Unterbrochen wurden die beiden Damen von den amtierenden WWE Women’s Tag Team Champions: „Ihr beide seid mit euren großen Egos gemeinsam nicht auszuhalten“, meinte Nia Jax. Sasha und Bianca hatten von der Anwesenheit der Champions bereits erfahren – und zogen sie mit ihren Niederlagen vom vergangenen Montag bei Raw auf. Wir sahen erneut die Szene, wie Nia Jax mit einem Legdrop auf den Ringrand knallte und ganz laut: „Aua, mein Loch!“ brüllte.

Nia war richtig aufgebracht, dass ihre Niederlage gegen Lana erneut in Bewegtbildern zu sehen waren. Die Frauen gerieten körperlich aneinander. Im Tumult taumelte Nia aus dem Ring und knallte schon wieder auf ihr Hinterteil. Und Shayna wurde in gekonnter Teamarbeit von Sasha und Bianca abgefertigt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

KEVIN OWENS PACKT DIE STUNNER AUS

(5) Daniel Bryan & Cesaro bes. Dolph Ziggler & Robert Roode in einem Elimination Chamber Qualifikationsmatch; Ziggler gab in Cesaros Sharpshooter auf

Eine weitere Woche, in der Cesaro Vollgas gab! Trotz der Attacke gegen sein Knie war es der Schweizer, der mit Torture Rack in einen Backbreaker, seinem Giant Swing und dem Sharpshooter das Match gegen Ziggler erfolgreich abschließen konnte. Zuvor hatte Cesaro unter anderem den Fameasser überlebt.

Chaos nach dem Match! Jey Uso attackierte Cesaro mit einem Stuhl. Auch Sami Zayn und King Corbin, die sich den Ausgang angesehen hatten, mischten mit. Nun kam der Auftritt von Kevin Owens! K.O. räumte auf, verpasste allen EC-Konkurrenten reihenweise den Stunner! Dann schnappte sich Owens einen Stuhl, setzte sich in den Ring und sprach: „Ich bin noch nicht fertig mit dir, Roman. Ich gehe nicht weg!“

Roman schaute sich das Geschehen aus seinem bequemen Chefsessel im Backstage-Bereich an und rieb sich über die Stirn. Diesen Kevin Owens wird der „Head of the Table“ einfach nicht los! Unangenehm.

Bei WWE Elimination Chamber muss sich Kevin Owens im EC-Match allerdings gegen Jey Uso, Daniel Bryan, Cesaro, Sami Zayn sowie Baron Corbin durchsetzen, falls er direkt im Anschluss eine weitere Titelchance gegen Universal Champion Roman Reigns erhalten will.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


WWE SMACKDOWN IM PODCAST-RÜCKBLICK

Hier kannst du unseren Podcast abonnieren und bekommst die Folge und alle zukünftigen direkt geliefert:

Hier kannst du unser SmackDown-Review streamen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spreaker zu laden.

Inhalt laden


VERPASSE NICHT UNSER POWER-WRESTLING 2/21 *** ALLE INFOS ZUM HEFT *** HIER DIREKT BESTELLEN

Power-Wrestling Februar 2021
Power-Wrestling Februar 2021