WWE Raw vom 18. Januar 2021
WWE Raw vom 18. Januar 2021

WWE Raw war in dieser Woche wieder zum Fürchten. Asuka musste mit einem echten Unhold in Form von Alexa Bliss in den Ring. Randy Orton versteckte seine Brandwunden. The Miz machte sich über die Royal-Rumble-Titel-Rivalen lustig … und brachte Gillberg zurück! Alle Ergebnisse.

WWE Raw – 18. Januar 2021 – ThunderDome (St. Petersburg, Florida)

VERKOHLT … ABER GUT DRAUF!

Randy Orton meldete sich aus einer dunklen Ecke zu Wort. Er trug eine weiße Maske auf dem Kopf, wie einst der „Destroyer“ Dirk Beyer. Alexa Bliss‘ Feuerschwall hat ihn in der Vorwoche voll erwischt!

Doch der Schmerz trieb ihn sogar noch an: „Ich kann diese Schmerzen nicht nur tolerieren, sie bereiten mir sogar Freude!“

Deshalb kündigte Orton seine Teilnahme am Royal Rumble an, um bei WrestleMania im Main Event zu stehen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

KRIEGT CHARLOTTE BALD EINE NEUE STIEFMUTTER?

(1) Charlotte Flair bes. Peyton Royce durch Aufgabe mit dem Figure-8-Leglock

Charlotte hatte es schwer, sich auf ihre eigentliche Gegnerin zu konzentrieren. Denn deren Tag-Team-Partnerin, eine gewisse Lacey Evans, war im Backstage-Bereich mit ihrem Vater zugange: „Ich will vom Größten aller Zeiten lernen“, hatte Evans über Ric Flair gesagt.

Während des Matches trat Flair mit Evans auf die Stage. Lacey trug eine Original-Flair-Robe. Peyton Royce wollte die Ablenkung nutzen, doch der Plan ging nicht auf. Charlotte setzte ihren ganzen Frust in den Figure-8-Leglock, der Royce nach 12 Match-Minuten in die Aufgabe trieb.

„Evans kann Rics Robe tragen. Doch sie wird niemals meine Krone aufsetzen“, meinte die Queen später in einem Interview.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

KEINE STORY MEHR VERPASSEN! MELDE DICH HIER FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

XAVIER BLEIBT ALLEIN, ALLEIN …

(2) Mace bes. Xavier Woods per Side Slam

Mustafa Ali hoffte in einer vorher gezeigten Promo auf einen langen Ausfall von Kofi Kingston, der sich den Kiefer verletzt hat. Ali erinnerte an die Situation vor zwei Jahren, als er ausfiel, Kofi in die Position rückte und seinen WrestleMania-Moment erlebte. Der Frust sprach aus Ali.

Nach Ablenkung durch Retribution verlor der alleingelassene Woods in dieser Woche erneut, in diesem Fall nach einem Side Slam.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ASUKA FÜRCHTET SICH VOR ALEXA BLISS

Auf „Alexas Playground“ war Raw Women’s Champion Asuka zu Gast. Sie sollte später am Abend gegen Bliss antreten. Weil sich Asuka fürchtete, ähnlich wie Randy Orton auch einen Feuerschwall abzubekommen, versuchte sie freundlich und auf Distanz zu bleiben. Doch Asuka trat mehrmals ins Fettnäpfchen.

Ihr Getanze, um Alexa aufzuheitern, gefiel dem verrückten Mädchen nicht. Und neben Alexa durfte Asuka auch nicht schaukeln. Denn dort saß (in Alexas Fantasie) wohl bereits „ER“.

Bliss‘ unsichtbarer Freund setzte auch noch ein Schaukelpferd in Bewegung, auf das sich Alexa dann platzierte. Asuka hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits verabschiedet, wie bestimmt auch ein paar Zuschauer.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

SHAYNA UND NIA VERSTEHEN SICH NICHT

(3) Shayna Baszler bes. Mandy Rose durch Aufgabe im Kirifuda Clutch

Shayna Baszler hatte im Vorfeld verlauten lassen, auf den Rumble-Sieg abzuzielen. Nia Jax, ebenfalls im Rumble dabei, schien mit dieser Aussage einige Probleme zu haben.

Baszler blieb in diesem Match ziemlich dominant und holte den Sieg mit ihrem bekannten Submission-Move.

Jax und Baszler diskutierten hinterher miteinander. Das nutzte Brooke für einen Dropkick gegen Jax. Sie landete auf Baszler, die wiederum gegen den Ringpfosten flog.

Später sprachen die Streithähne in einem Interview dennoch über ein Rückmatch um die WWE Women’s Tag Team Championship. Über den richtigen Zeitpunkt war man sich auch nicht einig, wohl aber darüber, dass Asuka und Charlotte auch keine Freundinnen seien.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

RICOCHET SCHEITERT AUF DEN WEG ZUM RUMBLE

(4) AJ Styles bes. Ricochet mit dem Styles Clash

Ricochet wollte mit diesem Match dem WWE-Offiziellen Adam Pearce beweisen, einen Platz im Royal Rumble Match verdient zu haben. Der Plan ging jedoch nicht auf.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Am Ende eines sehenswerten Matches federte Styles seinen Gegner auf dem obersten Ringseil ab, fing ihn auf und hämmerte ihn mit dem Styles Clash zur Entscheidung auf die Ringmatte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

GILLBERG STATT GOLDBERG

Anstelle von Bill Goldberg war der Attitude-Ära-Clown „Gillberg“ zu Gast bei Miz & Morrison im „Dirt Sheet“. Es folgte eine geschrumpfte Version von „Drew McIntyre“ zum Vorgeschmack auf das Match um den WWE-Titel beim Royal Rumble. WWE-Humor geradewegs aus dem Jahr 1993.

Am Ende des Segments kamen Miz und Morrison zur Erkenntnis, dass weder McIntyre noch Goldberg mit dem WWE-Titel triumphieren werde. Miz wolle nämlich mit seinem MITB-Vertrag den WWE-Titel auf seine Seite holen. „I’m … next!“, teilte uns Miz mit!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Zuvor in der Show hatte „Double J“ Jeff Jarrett einen Tipp für Goldberg vs. McIntyre abgegeben. Jarrett setzt auf seinen alten WCW-Kollegen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

ÜBERHEBLICH … ABER ERFOLGREICH!

(5) The Hurt Business (Cedric Alexander, Shelton Benjamin, Bobby Lashley) bes. Riddle + The Lucha House Party (Lince Dorado & Gran Metalik); Metalik gab in Lashleys Hurt Lock auf

Wieder war Cedric Alexander ziemlich überheblich unterwegs, was bei seinen Partnern erneut nicht gut ankam. Seine Überheblichkeit wurde Alexander zwischenzeitlich gegen Lince Dorado fast zum Verhängnis. Eine Diskussion zwischen Benjamin und Alexander entbrannte.

Lashley hatte irgendwann genug von den ganzen Diskussionen und beendete das Match rasch gegen Metalik mit dem Hurt Lock.

Weil das Hurt Business weiter stritt, konnte Riddle hinterrücks einen Kick gegen Lashley landen und den United States Champion ins Straucheln bringen. Eine kleine Revanche, denn zuvor am Abend war Lashley ihm unsanft auf den Fuß getreten.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

„ICH RESPEKTIERE GOLDBERG“

Drew McIntyre, als amtierender WWE-Champion in COVID-Isolation, meldete sich mit einer Video-Botschaft.  Die „Dirt Sheet“-Ausgabe habe ihn amüsiert.

Zu seinem Rumble-Gegner meinte er: „Ich respektiere Goldberg“. Dann die Warnung: „Ich werde alles tun, um meinen Titel zu verteidigen!“ Goldberg müsse in Bestform zum Rumble kommen, ansonsten werde McIntyre ihn in zwei Minuten abservieren.

Außerdem versprach der WWE-Champion: „Nächsten Montag bin ich wieder bei Raw anwesend!“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

NICHT AUF EINER WELLENLÄNGE

(6) Jeff Hardy bes. Jaxson Ryker durch Disqualifikation nach einem Eingriff von Elias

Elias und Ryker hatten sich nach dem Missverständnis aus der Vorwoche ausgesprochen. Dieses Mal sorgte Elias dann aber für Rykers Niederlage: Er schleuderte Hardy von den Seilen, gerade als dieser zur Swanton Bomb ansetzen wollte.

Ryker wurde disqualifiziert – und war darüber nicht glücklich! Als Jaxson mit Elias diskutierte, war Hardy wieder zur Stelle und platzierte einen Dropkick. Die Action ging weiter … bis Ryker Hardy mit einem Bossman Slam auf die Ringmatte befördern konnte! Ryker zeigte, ohne Elias wohl eine bessere Übersicht halten zu können.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DER UNHOLD SPRICHT ZU UNS

(7) Alexa Bliss bes. Raw Women’s Champion Asuka in einem Non-Title Match mit Sister Abigail

Die fröhliche, kindliche Bliss verwandelte sich im Main Event gegen Asuka in die schaurige Alexa-Ausführung. Plötzlich konnte sie auch sämtliche harte Treffer der Raw Women’s Championesse wegstecken und nahm klare Fiend-Züge an. Das ging soweit, dass sie Asuka nach Roundhouse Kicks und Backfists sogar Sister Abigail verabreichen konnte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die dunkle Alexa mit blauem Lippenstift blickte in die Kamera … und wurde durch hochwertige Tricktechnik (einen Umschnitt) plötzlich wieder zur vermeintlich lieblichen Alexa. Doch dann sprach plötzlich der Fiend aus ihr: „Let me in!“

Ja, moment mal, ist der Fiend trotz Verbrennungen ersten Grades tatsächlich noch unter uns…!?!

Wir bleiben gespannt dran!

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Wer bei unseren traditionellen Power-Wrestling-Jahreswahlen mitmachen möchte, kann das noch eine Woche lang tun! Und zwar genau hier!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

VERPASSE NICHT UNSER POWER-WRESTLING 1/21 *** ALLE INFOS ZUM HEFT *** HIER DIREKT BESTELLEN

Power-Wrestling Januar 2021
Power-Wrestling Januar 2021

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.