WWE SmackDown: Das Titel-Match zwischen Sasha Banks und Carmella ist vorgezogen worden – und endete unangenehm für „The Boss“. Roman Reigns sendete eine persönliche Botschaft an Kevin Owens‘ Familie. Alle Ergebnisse und Entwicklungen zur Ausgabe vom 11. Dezember.

WWE SmackDown – 11. Dezember 2020 – ThunderDome

Der ThunderDome ist umgezogen. In dieser Woche beheimatete das Tropicana Field in St. Petersburg (bei Tampa in Florida) die WWE-Leinwand-Arena. Für die TV-Zuschauer machte das allerdings keinen Unterschied. 

Veränderungen gibt es hingegen für die US-Zuschauer in der kommenden Woche. Dann läuft SmackDown zum zweiten Mal in diesem Jahr nicht auf FOX, sondern auf dem deutlich kleineren Sport-Kabelsender FS1 (aufgrund einer College-Football-Übertragung auf FOX). 

Die Folge für den 25. Dezember wird dann einige Tage vorher aufgezeichnet, doch auch am 1. Weihnachtstag wird es eine neue SmackDown-Episode geben. 

Am 1. Januar 2021 wird SmackDown regulär (also live) produziert. 

CARMELLA BLEIBT AUF DISTANZ 

Der Vertrag für ein Titel-Match zwischen SmackDown Women’s Champion Sasha Banks und Carmella sollte zu Beginn der Show unterzeichnet werden. Doch die Papiere fehlten in der Vertragsmappe, genauso war Carmella nicht anwesend. 

Diese meldete sich aus sicherer Distanz über die Leinwand. Carmella ließ den unterschriebenen Vertrag dann von einem Laufburschen in den Ring bringen.

Sasha Banks erklärte, die Regeln als Champion bei SmackDown zu bestimmen – und weil die Stimmung so aufgeheizt war, wollte sie das Match gegen Carmella schon heute bestreiten.

Carmella stimmte zu. „The Boss“ attackierte anschließend noch den Laufburschen, verpasste ihm den Backstabber und begrub den Knaben unter dem Tisch. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CHANCE AUF TAG-TEAM-TITEL GEFORDERT

(1) Dolph Ziggler bes. Montez Ford nach einem Superkick 

Dolph Ziggler und Robert Roode machten vor dem Match klar, weiterhin auf ein Match um die SmackDown Women’s Championship abzuzielen. 

Ein weiteres Argument dafür hatten sie auf ihrer Seite, als Ziggler Ford nach einem Superkick pinnen konnte.

Eigentlich war Ford zum Frog Splash auf die Seile geklettert, als Roode Dawkins außerhalb des Rings attackierte und ihn gegen die Ringtreppe warf. Der Ringrichter guckte hin, was zwischen beiden Männern passierte. Das nutzte Ziggler. Er ließ Ford unsanft auf die Seile stürzen und setzte dann mit dem Superkick nach. 

Das Match um die Tag-Team-Titel zwischen diesen beiden Teams wird es in der kommenden Woche geben. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AUSGEZHÄLT! 

(2) Intercontinental Champion Sami Zayn bes. Big E in einem Non-Title Match durch Count-Out 

Big E hatte sich im Backstage-Bereich gemeinsam mit Apollo und Kalisto über Sami Zayn lustig gemacht, weil der Intercontinental-Champion kein eignes T-Shirt bei WWE hat. Man präsentierte ein selbst gemachtes mit einem schlecht gezeichneten Sami: 

Diese ultimative Respektlosigkeit prangerte Zayn später auch im Ring an. 

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Den letzten Lacher hatte der Bärtige an diesem Abend aber dennoch auf seiner Seite: Im Match gegen Big E trickste er seinen Gegner aus und versteckte sich unter dem Ring. Big E folgte dorthin. Zayn fand schneller den Weg heraus. Big E hielt Zayn am Fuß fest, doch Sami konnte vor dem Ablauf des 10-Counts zurück zwischen die Seile kletterten. E wurde hingegen ausgezählt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Derweil sprach Bayley der Boss-Gegnerin Carmella in einer Backstage-Promo das Beste für den heutigen Abend aus. Bianca Belair kam hinzu und zählte ihre jüngsten Erfolge auf. Das wurmte Bayley, die seit ihrem Titelverlust nicht gerade große Erfolge anhäufen konnte. Sie zog es deshalb auch vor, sich aus diesem Gespräch zu verabschieden.

Bayley vs. Bianca Belair wird es in der kommenden Woche geben.  

Carmella wies ihren persönlichen Assistenten an, den Champagner für ihren bevorstehenden Erfolg am Ring bereitzuhalten. 

GRÜSSE AN DIE OWENS-FAMILIE 

Kevin Owens stellte im Ring klar: „Ich habe keine Angst vor dir, Roman Reigns!“ Auch nicht nach der brutalen Attacke aus der Vorwoche. Owens präsentierte einige Freunde, die ihn im Match bei WWE TLC unterstützen werden: Tische, Leitern und Stühle. 

Owens’ Monolog wurde jäh unterbrochen, als Jey Uso hinterrücks mit einem Stuhl auf Kevin losging.

Uso und Reigns hatten sich zuvor verständigt: „Geht es dir und der Familie gut?“, fragte Roman mit nüchterner Stimme seinen seinen Cousin, den der in der Vorwoche ebenfalls brutal attackiert hatte. Jey zeigte sich erneut unterwürfig gegenüber dem „Head of The Table“ und übernahm die Drecksarbeit für ihn.

Der Angriff auf Owens endete für Jey Uso allerdings in den Trümmern des aufgestellten Tisches. Roman Reigns kam nun selbst in den ThunderDome, wurde aber von Paul Heyman zurückgehalten. „Du machst hier die Ansagen und bestimmst was passiert, nicht er!“, meinte der Berater zu seinem Schützling.

Der körperlich angeschlagene Kevin Owens sollte kurz darauf im Backstage-Bereich von Kayla Braxton interviewt werden. Plötzlich war aber Roman Reigns da und setzte erneut eine brutale Attacke gegen Owens.

Während Owens zerstört am Boden lag, sprach der „Tribal Chief“ in die Kamera und richtete seine Worte an Owens’ Kinder und Ehefrau: „Ich bin derjenige, der dafür sorgt, dass ihr ein Dach über dem Kopf habt. Falls es euch nicht gelingt, euren Ehemann und Daddy zur Vernunft zu bringen, werde ich derjenige sein, der euch das Essen vom Tisch nimmt.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MISSLUNGENE ZUSAMMENARBEIT

(3) The Riott Squad (Ruby Riott & Liv Morgan) bes. Billie Kay & Natalya; Ruby pinnte Kay nach dem Riott Kick 

Dieses Match war in der Vorwoche bei „Talking Smack“ aufgebaut worden. Billie Kay sollte sich eine Partnerin suchen … und fand Natalya. 

Die Zusammenarbeit dürfte aber nach einem Abend beendet sein, denn das Duo unterlag und diskutierte den Misserfolg hinterher.

Zur Entscheidung hatte Liv Morgan erst einen Facebuster gebracht, Rubys Riott Kick folgte zur Entscheidung.  

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

OTIS IST SCHULD! 

(4) Cesaro & Shinsuke Nakamura bes. Otis & Chad Gable; Nakamura pinnte Gable mit dem Kinshasa

Gable konnte in den vergangenen Wochen bereits kräftig mit Otis trainieren.

In einem spontan aufgebauten Tag Team Match konnte sich Otis bis zum Caterpillar vorarbeiten. Gable forderte die Einwechselung, geriet aber in Probleme: Ein Missile Dropkick verfehlte, der Cesaro Swing folgte. Nakamura setzte den Kinshasa nach und pinnte Gable. 

Gable erklärte Otis später im Gespräch, er habe gar nicht eingewechselt werden wollen. Otis habe also den Fehler gemacht, der zur Niederlage führte. Aber Gable blieb weiterhin zuversichtlich, dass Otis sich verbessern werde. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

King Corbin schien nach dem Sieg in der Vorwoche gegen Murphy weiterhin sehr zufrieden. Seine neuen Begleiter (Wesley Blake und Steve Cutler) stellte er als die „Ritter des einsamen Wolfes“ vor. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

VOLLE FLASCHE ÜBERGEZOGEN 

(5) Carmella bes. SmackDown Women’s Champion Sasha Banks durch Disqualifikation 

Carmella präsentierte sich mit einem neuen Entrance und ihrem persönlichen Bediensteten am Ring, der den Champagner für die Siegesfeier bereithielt. 

Die Herausforderin präsentierte sich in guter Form, kam nach einem Cross Body von den Seilen dem Sieg mit dem Code of Silence nahe. Doch „The Boss“ setzte den Konter und nahm Carmella in das Bankstatement. 

Carmellas Helfer griff ein und zog Banks sogar aus dem Ring. Sasha scheute den Helfer daraufhin ins Seilgeviert.

Als Banks in der Ringecke auf Carmella eintrat und den Count des Ringrichters missachtete, wurde sie disqualifiziert.

Das ließ Sasha nicht auf sich sitzen: Sie konnte ihren Frust an Carmellas Helfer auslassen, ihn erneut mit dem Backstabber abservieren und in das Bankstatement nehmen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Doch Banks hatte zu lange die Aufmerksamkeit von Carmella genommen, die erneut auf Sasha losging und ihr außerhalb des Rings den Getränkekühler mit Eis überzog. Danach wurde es noch brutaler: Carmella griff zu einer Champagner-Flasche und schlug damit auf Sashas Rücken ein. Die Falsche zersplitterte in tausend Einzelteile.

Carmella feierte ihren DQ-Erfolg mit einer Champagner-Dusche im ThunderDome. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


MEHR – INVASION BEI IMPACT WRESTLING! AEW-CHAMPION KENNY OMEGA KREUZT AUF…


VERPASSE NICHT UNSER POWER-WRESTLING 12/20 MIT DEM GROSSEN UNDERTAKER-SPECIAL: *** ALLE INFOS ZUM HEFT *** HIER DIREKT BESTELLEN

Power-Wrestling Dezember 2020
Power-Wrestling Dezember 2020