WWE Raw – Ergebnisse vom 2. November 2020: Randy Orton ist zur Zielscheibe geworden. Gleich mehrere Superstars wollen seine WWE Championship! Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen!

WWE RAW – 2. November 2020 – ThunderDome (Orlando, Florida)

JEDE MENGE KONKURRENZ FÜR RANDY ORTON

Randy Orton begann WWE Raw mit einer klaren Aussage: „Ich habe bei Hell in a Cell bewiesen, nicht nur einer der Besten zu sein, sondern der Beste!“ Er zählte einige Superstars aus der Vergangenheit und Gegenwart auf, die an seine Erfolge nicht heranreichen konnten. „Seit Hell in a Cell bin ich kein ‚Legend Killer‘ mehr. Ich bin selbst zur ‚Legende‘ geworden!“

Die Selbstbeweihräucherung endete jäh, als die glückliche Alexa Bliss zum Ring hüpfte. Auf ihren Händen standen die Worte „Play“ und „Pain“ geschrieben. Alexa tendierte zu „Pain“. Die Ankunft des Fiend deutete sich an, Randy Orton guckte sich um. Doch als die Fiend-Horror-Geräusche im ThunderDome nicht mehr zu hören waren, sahen wir Alexa nicht mehr. Stattdessen aber Drew McIntyre, der mit einem Claymore Kick heran geflogen kam und Randy ausschaltete. Drew stellte klar, solange weitermachen zu wollen, bis er seinen WWE-Titel wiederhabe.

Die Situation um den ausgeknockten Orton wollte The Miz für sich nutzen. Das Eincashen des MITB-Vertrags wurde eingeleitet! Doch im letzten Moment war Drew McIntyre da und machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. John Morrison flog unsanft über die Seile. Drew signalisierte Miz, nur er persönlich werde Orton den Titel abnehmen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das machte Miz und Morrison so richtig stinkig, die Drew McIntyre todesmutig zu einem Handicap-Match herausforderten!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Später erklärte Randy Orton in einem Interview, Drew McIntryre bräuchte mal eine kleine Erinnerung mit wem er es zu tun habe. „Diese Erinnerung wird er in Form der drei gefährlichsten Buchstaben im Sports-Entertainment erhalten: R-K-O!“


DAS PODCAST-REVIEW ZU DIESER WWE RAW-AUSGABE

Hier streamen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spreaker zu laden.

Inhalt laden

Hier den Podcast abonnieren und runterladen:


GITARRE AN DER STANGE

(1) Jeff Hardy bes. Elias in einem Guitar-on-a-Pole-Match

In diesem Match ging es darum, eine Gitarre von einer Stange abzunehmen und dem Gegner überzuziehen. Nur so konnte das Ende des Matches eingeleitet werden. Sicherlich eine Huldigung an Vince Russo, den Großmeister der On-A-Pole-Ansetzungen vor nunmehr gut zwanzig Jahren.

Die Entscheidung fiel, als Jeff die Gitarre aus der Halterung nehmen konnte und dann mit einem hohen Sprung von den Seilen Elias das Instrument auf den Rücken donnern konnte. Es folgte der 3-Count zum glasklaren Sieg für Jeff.

Mit etwas Glück hat diese Geschichte damit ein Ende gefunden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

LANA BEEINFLUSST TITEL-ENTSCHEIDUNG

(2) WWE Women’s Tag Team Champions Shayna Baszler & Nia Jax bes. Dana Brooke & Mandy Rose; Brooke gab in Baszlers Kirifuda Clutch auf

Lana beeinflusste den Ausgang. Als Shayna den Kirifuda Clutch gegen Brooke anbringen wollte, kletterte sie auf den Ringrand und begann eine Diskussion. Baszler ging darauf ein, so dass Brooke beinahe Baszler einrollen konnte. Doch Shayna behielt die Oberhand und nahm Brooke noch in den Kirifuda Clutch zur Aufgabe.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nia Jax war darüber wenig erfreut. Sie stellte Lana später ein Ultimatum, Team Raw bei der Survivor Series zu verlassen. „Vielleicht beende ich heute einfach deine Karriere“, meinte Jax dann, um ihr persönliches Problem loszuwerden.

DREW GULAK WIRD 24/7-CHAMPION UND KRIEGT’S NICHT MIT

(3) US-Champion Bobby Lashley bes. 24/7-Champion R-Truth in einem Non-Title Match durch Aufgabe mit dem Hurt Lock

R-Truth wollte nicht antreten, legte sich deshalb einfach in den Ring, um sich pinnen zu lassen. Da machte Lashley aber nicht mit. Für Truth gab es den Spear, gefolgt vom Hurt Lock.

Drew Gulak stürmte in den Ring und wollte aus der Situation profitieren und sich den 24/7-Titel sichern. Lashley ließ das nicht zu und schaltete Drew ebenfalls mit dem Hurt Lock aus. Dann hatte Lashley aber eine Idee: Er rollte den bewusstlosen Gulak auf Truth. Ein Ringrichter zählte und machte Drew Gulak zum neuen 24/7-Champion, ohne dass der es wirklich mitbekam.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BRAUN STROWMAN QUALIFIZIERT SICH FÜR DIE SURVIVOR SERIES

AJ Styles präsentierte sich als selbsternannter Kapitän des Raw-Survivor-Series-Teams: „Captain Styles!“ Die bisher Qualifizierten, Keith Lee und Sheamus, stellten das in Frage.

Einen Auftritt machte Braun Strowman, der ebenfalls bei der Series dabei sein wollte. Der WWE-Offizielle Adam Pearce meinte, niemanden gefunden zu haben, der gegen Strowman in einem Quali-Match antreten wollte. Keith Lee und Sheamus verstrickten sich in die Diskussion. Und AJ Styles schlug ein Triple Threat Match vor. Pearce fand das toll und stimmte zu.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(4) Braun Strowman bes. Keith Lee sowie Sheamus in einem Triple Threat Match und wurde damit Team-Mitglied #4 für die Survivor Series; Strowman pinnte Sheamus mit einem Powerslam

Die drei Jungs lieferten einen sehenswerten Slobberknocker ab. Das Finish: Sheamus verpasste Lee einen Brogue Kick. Profitieren konnte er daraus aber nicht, da Strowman zur Stelle war. Er beförderte Sheamus mit einem Powerslam auf die Matte und holte den Sieg.

AJ Styles wollte hinterher das Team auf eine Seite bringen. Er freute sich, als Keith Lee Strowmans Hand schüttelte und Sheamus nach kurzem Zögern sogar Braun umarmte. Doch Sheamus hatte die Niederlage noch nicht verkraftet: Er beförderte plötzlich Braun mit dem Brogue Kick über die Seile. Daraufhin ging Lee auf Sheamus los und warf ihn raus. Styles ließ sich nicht bitten und schickte Lee mit einem Dropkick aus dem Ring. AJ freute sich – doch für die Zusammenarbeit bei der Series verhieß das nichts Gutes…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Während Angel Garza einer besonderen Dame im WWE-Universum über den Bildschirm eine Rose anbot, stellte Drew McIntyre im Backstage-Interview erneut klar: „Ich will Randy Orton besiegen. Der Fiend muss sich in der Schlange hinten anstellen!“ McIntyre sprach bereits davon, bei der Series dann gegen Roman Reigns anzutreten.

In der Zwischenzeit verarbeitete Bray Wyatt im „Firefly Funhouse“ seine gestörtes Verhältnis zu Randy Orton.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ALLER GUTEN DINGE SIND SIEBEN

(5) Nia Jax bes. Lana mit dem Samoan Drop

Nia wollte Lana so sehr zusetzen, dass sie freiwillig das Survivor-Series-Team verließ. Das erfreute Peyton Royce und Lacey Evans in einem Einspieler, die wahrscheinlich schon auf einen freiwerdenden Startplatz spekulierten.

Jax hatte mehrmals die Gelegenheit das Match zu beenden. Sie wollte, dass Lana von sich aus aufgibt. Das tat Lana nicht, dafür wurde sie nach einem Samoan Drop von Nia gepinnt.

Shayna Baszler hatte schon vorsichtshalber das Kommentatorenpult freigeräumt. Genau durch diesen Tisch wurde Lana dann von Jax zum siebten Mal in sieben Wochen mit dem Samoan Drop hindurch befördert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

MIT GOLD BELOHNT – ODER DOCH NICHT

Die dritte Stunde wurde mit einer ausführlichen VIP Lounge eröffnet, um die drei Stunden Sendezeit irgendwie zu füllen Lashley sprach über seinen Series-Gegner Zayn. Außerdem wollte das Hurt Business sich nun in Gold auszahlen lassen. Immerhin hatte man in der Vorwoche Retribution besiegt und in dem Zusammenhang von einer Belohnung gesprochen.

MVP hatte aber schlecht verhandelt, denn entlohnt wurde das Hurt Business an dieser Stelle lediglich mit einem Non-Title Match. Bis dahin hielten The New Day auch noch eine Promo und machten Späße über das Hurt Business.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(6) Hurt Business (Shelton Benjamin & Cedric Alexander) bes. The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) in einem Non-Title Match; Benjamin pinnte Woods mit dem Paydirt

In der Schlussphase ein gutes Match. Mehr passierte hier aber nicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dafür wollte Nikki Cross endlich Alexa Bliss zur Rede stellen. Sie sprach mit Lexi, doch diese hatte Cross den Rücken zugewandt. Als sich Bliss herumdrehte, funkelten ihre Augen in rot und weiß. Cross schreckte zurück. Der blanke Horror!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

RETRIBUTION ZERSTÖREN RICOCHET

(7) Ricochet bes. Tucker mit dem Recoil

Tucker trat mit neuem Look auf. Diesen hat er sich bei den Jobbern aus Wrestling Challenge von 1992 abgeguckt. Seine Körpersprache verstanden die Zuschauer spätestens dann, als Ricochet ihn nach 38 Sekunden mit seinem Recoil besiegt hatte.

Währenddessen war bereits Mustafa Ali an den Ring gekommen. Er konfrontierte Ricochet mit der kompletten Retribution-Gruppierung. Die Maskierten kreisten Ricochet ein. Ricochet suchte allein den Kampf gegen alle, wurde aber natürlich ausgeschaltet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

´´

DIE DREI GEFÄHRLICHSTEN BUCHSTABEN IM SPORTS-ENTERTAINMENT

(8) Drew McIntyre bes. The Miz & John Morrison in einem Handicap Match mit dem Claymore Kick gegen Miz

Auf dem Weg zum Ring traf Drew McIntyre auf Sheamus. Der Ire schlug dem Schotten vor, den fünften Platz im Survivor-Series-Team zu belegen. Drew fand die Idee ganz gut, meinte aber, mit Orton alle Hände voll zu tun zu haben. Sheamus verstand das und hoffte darauf, dass Miz heute den Claymore kassieren würde.

Der nun folgende Main Event entwickelte sich zu einer munteren Angelegenheit: Im Überzahlspiel schaffte es Miz sogar, sein Skull-Crushing Finale zu bringen. McIntyre befreite sich beim 2-Count. Miz kassierte den Future Shock DDT. Kurz darauf sprang der Schotte über die Seile auf seine beiden Gegner. Und schließlich wurde Sheamus‘ Aufforderung wahr gemacht: Der Claymore Kick schlug ein und entschied gegen Mr. Money in the Bank das Match.

Doch damit nicht genug: Was Randy Orton vorab im Interview angekündigt hatte, macht er nun wahr: Plötzlich war die selbsternannte Legende im Ring und streckte McIntyre nieder.

Doch der Schlussmoment gehörte nicht Randy Orton allein. Denn dann hörten wir auch noch den Fiend im ThunderDome lachen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Dreikampf um den WWE-Titel geht also weiter: Orton, McIntyre und The Fiend. Mit Miz als MITB-X-Faktor.

Raw-Fazit: Halb so lang wäre es eine ordentliche WWE-Sendung gewesen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


ENDGÜLTIGER UNDERTAKER-ABSCHIED + WEITERE WWE-NEWS:


ALLE INFOS ZUR AKTUELLEN POWER-WRESTLING: / HIER IM SHOP BESTELLEN!