Ein verrückter Wrestling-Abend! Gleich zwei große Debüts hat es bei der ersten Ausgabe von AEW Dynamite ohne Publikum gegeben. Die Dark Order präsentierte endlich ihren Anführer. Und wir erlebten das Debüt von Matt Hardy.

Zwar hat AEW mit der Ausgabe vom 18. März auch erstmals „Dynamite“ ohne Publikum präsentieren müssen (man sendete vom Firmenstandort in Jacksonville, Florida), dennoch gab es kein Produkt auf Sparflamme. Ganz im Gegenteil.

BRODIE LEE IST DER „EXALTED ONE“

Die Dark Order hatte für diesen Abend angekündigt, endlich die Identität ihres Anführers („The Exalted One“) bekanntzugeben. Evil Uno, begleitet von Stu Grayson & Co., holte im Ring wieder lange aus – bis Christopher Daniels und Frankie Kazarian dazwischenfunkten. Daniels zweifelte an, dass wir auch heute die Identität des Anführers erfahren würden …

Doch dann sahen wir ein Video, das Brodie Lee (ehemals Luke Harper bei WWE) offenbarte:

Als die Lichter wieder angingen, stand Brodie Lee mit der Dark Order hinter Daniels und Kazarian. Daniels wurde mit einem Big Boot und der Lariat ausgeschaltet. Zuvor hatte Lee sogar „Sister Abigail“ angedeutet. Damit kennen wir ihn nun also, den Hauptmann dieser sektenartigen Organisation!

MATT HARDY UNTERSTÜTZT THE ELITE 

Als „Exalted One“ war lange Matt Hardy gehandelt worden, der ebenfalls in dieser Sendung debütierte! Nachdem Cody Rhodes im leeren „Daily’s Place“ sich zu Beginn der Show mit Matt Hardy, Kenny Omega und auch „Hangman“ Page für das bevorstehende Blood and Guts Match (WarGames) für die nächste Woche verständigt hatte, fehlte dennoch ein Mann für das Team. Das fünfte Teammitglied, Nick Jackson, fällt nach der Attacke durch Inner Circle in der Vorwoche weiter aus.

Im Main Event ging es um den Vorteil im Blood & Guts Match: Jake Hager, Santana & Ortiz holten den Sieg gegen Cody, „Hangman“ Page und Matt Jackson. The Inner Circle präsentierte sich auch deshalb nach der Entscheidung arrogant und siegessicher … bis die Drohne Vanguard 1 in das „Daily’s Place“ geflogen kam, Klaviermusik erklang und Matt Hardy aus den leeren Zuschauerrängen laut loslachte.

Matt Jackson informierte uns, einen alten Freund gebeten zu haben, The Elite (jetzt: The Delete?!?) im Blood & Guts Match zu unterstützen. Jericho & Co. gefiel das natürlich gar nicht gut.

>>> Wie geht es weiter mit AEW und WWE? Das große Update zur Wrestling-Corona-Krise vom FREITAG, 20. MÄRZ gibt es hier! <<<

HERVORRAGENDE EMPTY-ARENA-PRODUKTION

AEW gelang es an diesem Abend, die besonderen Umstände ideal zu nutzen. Das „Daily’s Place“ in Jacksonville war die perfekte Kulisse für die TV-Produktion ohne Publikum. Weil die Stage den Hintergrund bildete und ständig sich diverse Wrestler hinter der Absperrung in den „Publikumsreihen“ aufhielten, wurde auch auf diesem Weg Atmosphäre transportiert.

Dazu kamen einige Interview-Segmente mit Tony Schiavone und Videos, die die Sendung auflockerten. AEW scheute sich nicht, lange Matches zu präsentierten – ganz im Gegenteil zu WWE mit SmackDown und Raw aus dem Performance Center. Insgesamt war AEW mit der Herangehensweise WWE hier einiges voraus.

(1) Lucha Brothers bes. Best Friends im Eröffnungsmatch. Die Best Friends forderten die Lucha Brothers zu einem Parkplatz-Brawl in der kommenden Woche heraus.

(2) Hikaru Shida bes. Riho, Kris Statlander & Penelope Ford mit dem Shining Wizard gegen Ford. Hinterher wurde ein Match zwischen Colt Cabana und Kip Sabian aufgebaut.

– Jon Moxley versicherte in dieser Woche erneut, sich Blood & Guts in der kommenden Woche nicht entgehen lassen zu wollen. Eine versteckte Drohung an den Inner Circle

(3) Luchasaurus & Jungle Boy bes. Butcher & Blade 

– Jake Roberts versuchte in einem Interview einmal mehr, die Aufmerksamkeit von Cody auf sich zu ziehen. Anschließend wurde Roberts‘ Schützling Lance Archer in einem coolen Video als harter Hund vorgestellt:

– Ein Highlight war zudem Sammy Guevara, der den Job des Publikums übernahm und „Judas“ beim Einzug von Chris Jericho mitsang:

– In der nächsten Dynamite-Episode gibt es dann das Blood & Guts Match: Inner Circle vs. The Elite. AEW hat explizit darauf verzichtet, in der Vorschau zu behaupten, die Sendung werde „nächsten Mittwoch“ laufen. Der Plan ist, wieder aus Jacksonville zu senden. Doch wer weiß schon, wie sich die kommenden Tage entwickeln …

>>> Wie geht es weiter mit AEW und WWE? Das große Update zur Wrestling-Corona-Krise vom FREITAG, 20. MÄRZ gibt es hier! <<<