Ist WrestleMania am 5. April noch möglich? Bei WWE wird auf Zeit gespielt, die örtlichen Behörden machen mit. Trotz einer dringenden Empfehlung des Gouverneurs. 

> Update: WrestleMania ist offiziell in das WWE Performance Center verlegt worden. Mehr dazu hier. <

Sport- und Kulturveranstaltungen in den USA werden reihenweise abgesagt oder verschoben. Sportligen wie die NBA oder MLS stellen ihren Spielbetrieb komplett ein, March-Madness-Basketball findet ohne Zuschauer statt.

Und am Donnerstag hat sich Ron DeSantis, Gouverneur des US-Bundesstaats Florida, für ein generelles Veranstaltungsverbot in Florida ausgesprochen und die lokalen Behörden dazu aufgefordert, entsprechende Erlasse umzusetzen. DeSantis selbst kann solche Entscheidungen nicht bindend fällen.

DIE VERANTWORTLICHEN IN TAMPA WARTEN AB

Davon weiterhin nichts wissen will man bei WWE. Das Team um Vince McMahon spielt auf Zeit. In der Hoffnung, dass sich die Situation um die zunehmenden COVID-19-Infektionen in den kommenden Wochen bessert, damit WrestleMania am 5. April vor über 60.000 Zuschauern im Raymond-James-Stadion stattfinden kann.

Die örtlichen Behörden spielen mit – weil die Absage die lokale Wirtschaft treffen würde:

„WrestleMania steht in drei Wochen an. Wir sind jetzt zur Entscheidung gekommen, noch nicht den Stecker ziehen zu wollen. Wir wollen mindestens noch eine Woche abwarten und sehen, ob WWE etwas entscheidet“, erklärte Tampas Bürgermeisterin Jane Castor am Donnerstag. „Falls nicht, würde ich vorschlagen, unsere Beratungsgruppe zu einem Notfalltreffen in eine Woche wieder zusammenzubringen und dann zu besprechen, was gemacht werden soll.“

Nach typischer McMahon-Manier will WWE sich auch bei einer gesundheitlichen Bedrohung nicht davon abbringen lassen, die ursprünglichen Pläne umzusetzen. Zum jetzigen Zeitpunkt erscheint es dennoch als äußerst unwahrscheinlich, dass WrestleMania tatsächlich am 5. April stattfindet.

Sicher ist: Durch den Einreisestopp für Europäer in die USA, der in der Nacht auf Samstag für 30 Tage in Kraft tritt, werden deutsche Fans eine WrestleMania am 5. April nicht besuchen können. Aufgrund dessen hat wXw das US-Event am 4. April in Tampa abgesagt.

Seit Erscheinen des Artikels hat WWE folgendes Statement gegenüber der Presse veröffentlicht:

„Während wir weiterhin beabsichtigen, WrestleMania am Sonntag, 5. April im Raymond James Stadium abzuhalten, arbeiten wir an Notfallplänen, sollte das Event durch Regierungsbeamte, Zivilbehörden oder die Spielstätte abgesagt werden. Die Gesundheit und Sicherheit unserer Fans, Performer und Angestellten ist unsere oberste Priorität. Wir beobachten die Situation in Tampa Bay mit unseren Partnern und den Regierungsbeamten genau.“

> Update: WrestleMania ist offiziell in das WWE Performance Center verlegt worden. Mehr dazu hier. <


PODCAST! Wrestling in der Corona-Krise: Chaos um WrestleMania, Wie machen WWE/AEW weiter? Alle Infos!

Wie das COVID-19-Virus das Wrestling beeinflusst: @HerrBruns und @MarcusHolzer sprechen über das Hin-und-Her um WrestleMania, wie WWE und AEW nun weitermachen und was ansonsten noch in Sachen Corona und Catchen wichtig ist.

Hier im Player anhören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spreaker zu laden.

Inhalt laden

Hier über YouTube anhören:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier den Podcast abonnieren

Apple Podcasts | Google Podcasts | Android | Spotify | Deezer | YouTube | RSS-Feed


DIE GEPLANTE WRESTLEMANIA-CARD IN DER ÜBERSICHT 

  • Match um die WWE Championship:

BROCK LESNAR (c) vs. DREW McINTYRE 

  • Match um die NXT Women’s Championship:

RHEA RIPLEY (c) vs. CHARLOTTE FLAIR 

  • Match um die WWE Universal Championship:

GOLDBERG (c) vs. ROMAN REIGNS

  • Einzel-Match:

JOHN CENA vs. „THE FIEND“ BRAY WYATT 

  • Match um die Raw Women’s Championship:

BECKY LYNCH (c) vs. SHAYNA BASZLER