Bei WWE versteht man sich prächtig mit den Geschäftspartnern in Saudi-Arabien. Nach vielen Spekulationen um die Rückreise am vergangenen Freitag aus Riad, haben beide Seiten nun die langfristige Zusammenarbeit unterstrichen. 

In einer kurzen Pressemitteilung vom Montag heißt es, man werde nach dem historischen „Crown Jewel“ nun die Partnerschaft auf zwei große Event-Produktionen erweitern, bis einschließlich 2027.

BIS 2027 IMMER ZWEI GROSSE WWE-EVENTS PRO JAHR

Die zehnjährige Zusammenarbeit war bereits im Vorjahr verkündet worden, allerdings ging es dabei grundsätzlich nur um mindestens einen großen Event pro Jahr. Das Engagement wurde nun offiziell auf zwei erweitert, selbst wenn 2018 und 2019 bereits jeweils zwei solcher Events in Saudi-Arabien stattfanden. Dies soll bis zum Ablauf der Vereinbarung nun die Norm bleiben.

Ferner arbeite man an der Fertigstellung einer Medien-Rechte-Vergabe für die MENA-Region (Naher Osten & Nordafrika). Die Übertragungen laufen bereits auf einem Kanal der MBC-Gruppe, der Deal scheint aber noch nicht abgeschlossen. Hauptanteilseigner von MBC ist die Saudische Regierung.

„Die Langzeit-Partnerschaft unterstreicht das Engagement von WWE und der Saudi General Entertainment Authority (GEA), Sports-Entertainment in die Region zu bringen und Saudi-Arabiens ‚Vision 2030‘ zu unterstützen.“

Die Pressemitteilung kam nicht zufällig nach aufkommenden Spekulationen um Verhandlungsprobleme zwischen beiden Seiten. Dazu mehr hier.

BEIM VIERTEN WWE-EVENT IN SAUDI-ARABIEN WECHSELTE DER UNIVERSAL-TITEL

WWE Crown Jewel fand am Donnerstag in Riad statt: „The Fiend“ wurde hier neuer Universal Champion mit einem Sieg über Seth Rollins; Boxer Tyson Fury errang in seinem WWE-Debüt einen Countout-Sieg über Braun Strowman; WWE-Champion Brock Lesnar besiegte Ex-UFC-Fighter Cain Velasquez innerhalb von drei Minuten.

Es handelte sich um den vierten Event der aktuellen Veranstaltungsreihe, nach dem „Greatest Royal Rumble“ (April 2018), „Crown Jewel“ (November 2018) und „Super Showdown“ (Juni 2019). Hier errang der Undertaker einen Sieg über Bill Goldberg.