Dwayne „The Rock“ Johnson lässt sich mal wieder bei WWE blicken. Der Start auf FOX an diesem Freitag macht es möglich.

ERGEBNISSE DER SMACKDOWN-FOX-DEBÜT-SHOW MIT THE ROCK UND VIELEN ÜBERRASCHUNGEN HIER.

Endlich wieder Rocky!

Der People’s Champion hat sein Erscheinen für die heiß erwartete Premiere der Sendung auf FOX angekündigt. Am heutigen Montag machte der 47-jährige die Ankündigung über Twitter.

Seinen bisher letzten großen WWE-Auftritt absolvierte Johnson im April 2016: Bei WrestleMania 32 überraschte er die Fans in Dallas und gewann in wenigen Sekunden ein „Match“ gegen Erick Rowan.

Am Freitag feiert SmackDown den 20. Geburtstag in Los Angeles, Kalifornien. WWE will zum Start auf FOX die größtmögliche Einschaltquote erreichen. Dafür lässt sich nun auch The Rock blicken.

WWE SMACKDOWN AUF FOX: BROCK LESNAR WILL DEN WWE-TITEL 

Und dann kommt noch das dicke Ding zum Wochenabschluss. SmackDown startet in den USA auf dem landesweit frei-empfangbaren FOX Network. Mehrere Millionen Zuschauer werden zur Motto-Show „20 Jahre SmackDown“ erwartet, mit diesem Line-Up: 

  • WWE-Champion Kofi Kingston verteidigt seinen Titel gegen Brock Lesnar
  • Bayley & Sasha Banks vs. Charlotte Flair & Becky Lynch
  • Leiter-Match, die Karrieren beider Männer stehen auf dem Spiel: Shane McMahon vs. Kevin Owens
  • Rowan Reigns vs. Erick Rowan
  • Viele Legenden aus der WWE-Vergangenheit (The Rock, Steve Austin, Kurt Angle, Lita, Booker T, Mick Foley, Trish Stratus, Goldberg, Jerry Lawler, Mark Henry Hulk Hogan, Ric Flair, Sting und weitere) sind in der Jubiläumsausgabe/FOX-Premiere zu Gast

WWE SmackDown läuft ab Oktober in der Nacht auf Samstag ab 2 Uhr live auf Sky, ProSieben MAXX zeigt die Show im Free-TV samstags gegen 22 Uhr.

___STEADY_PAYWALL___

THE ROCK HAT SCHLUSS GEMACHT

Dwayne Johnson noch einmal auf der WrestleMania-Bühne? Als aktiven WWE-Star werden wir den 47-jährigen nicht mehr sehen.

 

Zugegeben: Ein weiteres Match von Dwayne „The Rock“ Johnson wirkte von Jahr zu Jahr unwahrscheinlicher. Aber die Hoffnung gaben sicherlich weder seine Fans noch die Verantwortlichen von WWE auf, immerhin würde ein weiteres Match von Johnson, der mittlerweile zum Kreis der etabliertesten Namen in Hollywood zählt, noch einmal die Kassen sprengen. Doch dazu wird es nicht kommen. In der Talkshow „Kelly & Ryan“ gab Johnson kürzlich zu, stillschweigend seine Wrestling-Stiefel an den Nagel gehängt zu haben.

 

Sein letztes großes Match erlebten wir vor nunmehr sechseinhalb Jahren, als The Rock bei WrestleMania XXIX im MetLife Stadium gegen John Cena unterlag. Das war das Rückmatch zum Sieg über Cena ein Jahr zuvor, am 1. April 2012, bei WrestleMania XXVIII in Miami. Zuvor hatten wir Johnson im November 2011 bereits in einem Tag Team Match gesehen (an der Seite von Cena gegen R-Truth und The Miz), sowie in zwei WWE-Titel-Matches Anfang 2013 gegen CM Punk, wo The Rock noch einmal WWE-Champion wurde. Den Gürtel gab er dann an John Cena weiter.

 

HOLLYWOOD HATTE WAS DAGEGEN

 

Der letzte WrestleMania-Auftritt endete für Johnson allerdings auch mit einer schweren Verletzung; ein Brustmuskelriss brachte plötzlich die Dreharbreiten für den Film „Hercules“ in Gefahr. Nachdem die Hollywood-Manager Johnsons WWE-Rückkehr maximal belächelt hatten bzw. schon für keine coole Idee hielten, wurde Dwayne dann der Riegel vorgeschoben. Die Film-Verantwortlichen wollten in Zukunft einfach keinen Ausfall von Johnson für eine Produktion riskieren, immerhin würden platzende Drehtage viel Geld kosten.

 

Ein für 2014 angedachtes Match gegen Brock Lesnar fand nie statt. Später trugen Gespräche für ein Match gegen Triple H auch keine Früchte. 2015 machte er einen WrestleMania-Auftritt, der mit dem ersten Auftauchen Ronda Rouseys verknüpft wurde. Als man Johnson 2018 als Partner für Rousey im Match gegen Triple H und Stephanie McMahon wollte (die Rolle ging später an Kurt Angle), kam der Plan ebenso wenig zustande.

 

Dwayne Johnson konnte seit 2012 eben nicht mehr auf zwei Partys tanzen, wenngleich er dem WWE-Universum bei seiner Rückkehr noch versprochen hatte: „Dieses Mal werde ich euch nicht mehr im Stich lassen!“ Auch dieses Versprechen muss mittlerweile dringend in Frage gestellt werden. Denn mal abgesehen von Matches sind die WWE-Auftritte Johnsons zuletzt wieder äußerst rar geworden. Als WWE-Fan kann man sich also doch schon von ihm im Stich gelassen fühlen.

 

Um allen weiteren Spekulationen den Riegel vorzuschieben hat Johnson jetzt die klare Ansage gemacht: „Meine Tage im Ring sind gezählt!“ Er wird damit leben können, sind Johnsons Filme an den US-Kinokassen weiterhin der Mega-Hit. Mit „Hobbs & Shaw“, klingelten im August wieder die Kassen, gleich an mehreren erfolgsversprechenden Projekten arbeitet der achtfache WWE-Champion derzeit. Läuft für ihn.