WWE Elimination Chamber 2019 aus Houston in Texas brachte gleich zwei Entscheidungen im gnadenlosen Stahlkonstrukt – inkl. der ersten WWE Women’s Tag Team Champions! 

(0) In der Kickoff-Show hat WWE Cruiserweight Champion Buddy Murphy seinen Titel erfolgreich gegen Akira Tozawa verteidigen können. Murphy’s Law brachte die Entscheidung.

  • WWE Elimination Chamber (No Escape in Deutschland) aus dem Toyota Center in Houston, Texas

(1) Elimination Chamber Match um die neue WWE Women’s Tag Team Championship

Sasha Banks und Bayley wurden die ersten WWE Women’s Tag Team Champions. Sie eliminierten zur Entscheidung Mandy Rose und Sonya Deville. Ebenfalls im Match: Nia Jax & Tamina, Liv Morgan & Sarah Logan, Billie Kay & Peyton Royce, Naomi & Carmella

Sonya Deville & Mandy Rose sowie Bayley & Sasha Banks starteten das Match, nachdem sie bei SmackDown resp. Raw in den jeweiligen Triple Threat Matches in dieser Woche die Pinfall-Entscheidungen einstecken mussten.

Liv Morgan und Sarah Logan waren das dritte Team, das ins Rennen ging.

Deville und Rose (Absolution) sowie die Riott Squad waren im Herbst 2017 zeitgleich in unterschiedlichen Kadern gestartet. Hier kam es nun zum großen Showdown, der allerdings keine großen Reaktionen zog. Highlight in dieser Phase war stattdessen ein Tower of Doom-Suplex mit allen Beteiligten.

Das brachte uns den Auftritt der IIconics. Peyton und Billie übernahmen die Kontrolle und setzten harte Attacken gegen Bayley und Banks, die unter anderem mit ihren Gesichtern in die Käfigverstrebung gedrückt wurden. Auch die übrigen Teilnehmerinnen waren vor den IIconics nicht sicher.

Fabulous Glow, Naomi und Carmella, ordneten die Verhältnisse mit ihrer Ankunft neu. Das führte zu einem Spot, als sich sämtliche Konkurrentinnen mit ihren Trademark-Moves gegenseitig ausschalteten.

In dieser Phase konnten die IIconis bereits für das Auscheiden von Naomi und Carmella sorgen, Naomi wurde gepinnt.

Peyton und Billie versteckten sich dann in einer der Zellen, als Tamina und Nia ins Match gelassen wurden. Doch die IIconics konnten sich nicht lange in Sicherheit bringen, wurden von Tamina und Naomi gegen die Käfigwände geschleudert und dann mit einem doppelten Samoan Drop gleichzeitig ausgeschaltet.

Die Riott Squad beeindruckte mit simultanen Cross Body Blocks von einer der Zellen. Doch Tamina und Nia holten sie damit nur kurz von den Beinen. Nia zeigte bald einen Samoan Drop von den Seilen gegen Sarah Logan, Tamina folgte mit einem Superfly Splash gegen beide Riott Squad-Mitglieder zur Elimination Chamber.

Nia Jax machte einen herben Fehler, als sie außerhalb des Rings auf Bayley losstürmte, aber in eine der Zellen krachte. Tamina kassierte Sashas Double Knee und Bayleys Elbow Drop. Bayley, Sasha, Mandy und Sonya warfen sich alle auf Tamina und sorgten so für die Elimination des Teams.

Banks & Bayley vs. Rose & Deville lautete damit das Finale!

In dieser Phase landeten Banks, Bayley und Rose auf dem Dach einer Zelle. Rose sollte hinunterbefördert werden, stattdessen legte aber Bayley die Landung hin. Banks wurde auch noch mit der Schulter voran gegen eine Zelle befördert. Doch die Favoritinnen des Publikums kämpften sich zurück, bis Banks Deville in eine Variation des Bank Statement nehmen konnte und sie in die Aufgabe trieb.


Sasha Banks und Bayley waren damit die ersten WWE Women’s Tag Team Champions der Neuzeit. Ein tränenreichen Interview unterstrich die Siegesfeier. 

(2) Match um die SmackDown Tag Team Championship

Jimmy & Jey Uso bes. The Miz & Shane McMahon, Jimmy rollte Miz zur Entscheidung ein -> neue SmackDown Tag Team Champions 

The Miz brachte Maryse auf die Bühne und verriet ein Geheimnis: „Wir bekommen ein zweites Kind!“ Glückwunsch, ein tolles Thema für die zweite Staffel von „Miz & Mrs.“.

Die Tag Team Champions dominierten in der Anfangsphase, konnten beide Usos schließlich mit gemeinsamen Clotheslines über die Seile befördern und sich erst einmal feiern lassen.

Miz geriet dann gegen die Usos ins Hintertreffen, bis Shane als Retter kam und den Coast-to-Coast gegen Jimmy zeigen konnte. Die Aktion sollte auch noch gegen Jey folgen, der überraschte Shane im Anflug aber mit einem Superkick. Ein Superfly Splash von Jey folgte sogleich. Miz flog heran, um einen möglichen Titelwechsel zu verhindern.

Shane zeigte auch noch seinen üblichen Flug vom Top Rope nach draußen auf den Kommentatorentisch, in diesem Fall auf Jey.

Jimmy und Miz wollten die Entscheidung im Ring ausmachen. Miz kämpfte sich bis zum Skull-Crushing Finale vor. Die Aktion saß, doch beim Cover konnte Jimmy Uso Miz auskontern und seine Schultern zum Pinfall auf die Matte ziehen.

 

Neue SmackDown Tag Team Champions: Jimmy und Jey Uso.

Miz und Shane wirkten entsetzt und enttäuscht nach der Entscheidung. Beide verließen Arm in Arm gemeinsam die Arena.


Große PPV-Nachbetrachtung im Power-Wrestling Podcast!
Am Montag meldet sich #PWRadio mit einer neuen Ausgabe von SHOWTIME! Darin besprechen wir, Christian Bruns und Marcus Holzer, alle Entwicklungen zu Elimination Chamber und die Folgen auf der Road to WrestleMania! 
Abonniert jetzt Power-Wrestling RADIO auf einem dieser Kanäle und erhaltet die neue Ausgabe mit der PPV-Besprechung dann im Laufe des Tages auf euer „Empfangsgerät“.

Apple/iTunes | Android | Spotify | Deezer | YouTube | RSS-Feed

Power-Wrestling RADIO
Power-Wrestling RADIO

(3) Handicap-Match um die WWE Intercontinental Championship

Finn Bálor bes. Bobby Lashley (c) & Lio Rush mit dem Pin gegen Rush zum Titelwechsel

Rush sorgte in der Anfangsphase für Ablenkungsmanöver, um Lashley einen Vorteil zu verschaffen.

Lashley und Rush nutzten ihren zahlenmäßigen Vorteil. Lashley konnte den Dominator bringen und wollte mit dem Spear nachsetzen. Doch Rush wechselte sich selbst ein, verfehlte allerdings mit seinem Frog Splash.

Finn baute Momentum auf und flog mit dem Tope Con Giro über die Seile, um Lashley und Rush von den Seilen zu holen. Rush kassierte Bálors Dropkick und schließlich den Coup de Grace zum Titelwechsel!

Frustriert von der Entscheidung, wurde Rush von Lashley hinterher abgefertigt.


Becky Lynch war am Vorabend bei einem WWE Live Event trotzt Suspendierung aufgetaucht. Sie mischte sich in ein Match zwischen Charlotte und Asuka ein. Charlotte riss aber die Kontrolle an sich, setzte einen Tackle gegen Beckys verletztes Knie und schlug auch noch mit einem Stuhl auf „The Man“ ein.

Charlotte richtete sich nun in einer kurzen Promo an Becky und nahm zum anstehenden Titel-Match am Ring platz.

… FORTSETZUNG AUF SEITE 2!