Bei WWE Raw in Phoenix musste sich Royal-Rumble-Sieger Seth Rollins entscheiden. Würde er bei WrestleMania gegen den Universal Champion oder gegen den WWE-Champion antreten wollen?

Vor die WrestleMania-Entscheidung ist Seth Rollins zu Beginn von Raw nach dem Royal Rumble von Triple H gestellt worden. Rollins hatte aber zuallererst mit Freude auf das WrestleMania-Logo zeigen: „Das war immer mein Ziel“, erklärte Rollins.

Mit dem respektvollen Verhältnis zwischen Rollins und Triple H kam derweil Dean Ambrose nicht so klar: Ambrose provozierte Triple H, als er ein Match gegen Rollins forderte. „Musst du dafür erst deinen Schwiegervater fragen“, wollte Ambrose wissen? Das Match bekam er. Dean verlor allerdings in rund dreizehn Minuten und dem Stomp von Seth Rollins.

Später am Abend sollte die WrestleMania-Entscheidung fallen!

Seth Rollins unterbrach eine Promo von Paul Heyman, dem der Universal Champion zur Seite stand. Rollins ging ohne zu Zögern auf Lesnar los. Doch das wurde ihm zum Verhängnis. Er kassierte fünf F-5s in Folge, einen sogar auf die Universal Championship.

Als Lesnar bereits den Ring verlassen wollte, rief Rollins: „Ist das alles, was du zu bieten hast?“ Die Bestie ließ sich nicht zwei Mal bitten und setzte noch einen F-5 hinterher.

Die Ansetzung wurde nach Raw auch über die Social-Media-Kanäle bekanntgegeben: Seth Rollins vs. Universal Champion Brock Lesnar.


WWE-Champion Daniel Bryan war mit seinem Freund Erick Rowan zwar auch in der Arena zugegeben, ließ sich im Schluss-Segment der Sendung aber besser nicht blicken. Wohl besser, wenn Brock Lesnar in der Nähe ist …

Mit Rollins-Lesnar um die Universal Championship, dürfte die Entscheidung um den Gegner für WWE-Champion Daniel Bryan womöglich in einem Elimination Chamber Match am 17. Februar fallen.

BECKY FORDERT RONDA!

Ronda Rousey stellte eine offene Herausforderung, die von Bayley angenommen wurde. Rousey gewann ein gutes, rund fünfzehnminütiges Match durch Aufgabe per Armbar. Anschließend gab es den Handschlag zwischen den Akteurinnen – und den Auftritt von The Man! Becky Lynch stellte sich Ronda Rousey gegenüber: „Ich muss nicht länger überlegen“, erklärte die Royal-Rumble-Siegerin, was ihre Entscheidung für WrestleMania angeht. Becky forderte Ronda heraus – und ein intensives Rede-Duell schloss sich an. Ein Highlight der Raw-Ausgabe. Die Fans in Phoenix standen geschlossen hinter The Man!


QUALI-MATCHES FÜR WOMEN’S ELIMINATION CHAMBER

Zwei Teams qualifizierten sich für das Women’s Tag Team Elimination Chamber Match bei WWE Elimination Chamber am 17. Februar. Hier werden die neuen WWE Women’s Tag Team Titel ausgekämpft:

Nia Jax & Tamina siegten über Alexa Bliss & Mickie James,

Sarah Logan & Liv Morgan setzten sich gegen Natalya & Dana Brooke durch.

Zuvor war es zwischen Dean Ambrose und Nia Jax zu einer interessanten Szene gekommen:

AUSSERDEM BEI RAW

Jeff Jarrett hatte nach der Gitarren-Attacke vom Royal Rumble nicht genug. Dieses Mal brachte er seinen alten Kumpel Road Dogg mit. Es gab eine kurze Performance von „With My Baby Tonight“. Doch die Konfrontation mit Elias ging letztlich wieder nach hinten los: Elias konnte beide Männer mit seiner Gitarre niederschlagen!


Finn Bálor akzeptierte seine Niederlage vom Vorabend. „Aber ich habe es geschafft, dass Brock Lesnar glaubte, von mir besiegt werden zu können“, erklärte er den Ausraster Lesnars nach der Entscheidung, als er Bálor noch mehrere German Suplexes und einen F-5 verabreichte. Es folgte ein Auftritt Lashleys, der Bálor attackierte. Eine Fehde um den Intercontinental-Titel wurde damit eingeläutet.

The Revival setzten sich in einem dreiminütigen Match gegen Zack Ryder & Curt Hawkins durch. Hawkins‘ Niederlagen-Serie blieb damit bestehen.

Baron Corbin gewann ein vierminütiges Match gegen Kurt Angle mit den End of Days. Corbin setzte später am Abend auch noch eine Attacke auf Braun Strowman, als dieser in einem Match gegen Drew McIntyre stand. McIntyre und Corbin zerstörten Strowman mit Hilfe der Ringtreppe.

Ein merkwürdiges Wiedersehen gab es zudem mit Mojo Rawley:

ROYAL RUMBLE

Hier könnt ihr alle Ergebnisse zum Royal Rumble nachlesen.

Hier gibt es unseren Podcast zum Royal Rumble:

Apple/iTunes | Android | Spotify | Deezer | YouTube | RSS-Feed