38.162 Zuschauer beim größten Wrestling-Event Japans: Am Freitagmittag hat IWGP Intercontinental Champion Chris Jericho seinen Titel an Tetsuya Naito verloren. Der Main Event: Hiroshi Tanahashi vs. IWGP Heavyweight Champion Kenny Omega. 

Jericho und Naito lieferten sich einen sehenswerten No-DQ-Streetfight um die IWGP Intercontinental Championship. Die Entscheidung fiel, nachdem Chris Jericho den Titelgürtel zu seinen Gunsten einsetzen wollte. Naito wich im entscheidenden Moment aus, brachte Destino ins Ziel, schlug dann selbst mit dem Gürtel zu, um nach einem weiteren Destino den Titelwechsel perfekt zu machen.


Ob es sich um Jerichos letzten Auftritt für New Japan handelte? Einige Fragen werden bei „New Year’s Dash“ beantwortet. Bei der Veranstaltung am Folgetag wird in der Regel das kommende New-Japan-Jahr vorbereitet. Die Show aus Tokio gibt es im kostenlosen Stream am Samstag ab 10:30 Uhr auf NJPWWorld.com

HIROSHI TANAHASHI BESIEGT KENNY OMEGA 

Zum achten Mal in seiner Karriere gewann Hiroshi Tanahasi die IWGP Heavyweight Championship. Im Main Event setzte sich der Japaner gegen den Kanadier Kenny Omega durch. Ein finaler High-Fly-Flow nach fast 40 Kampfminuten (39:13) brachte die Entscheidung. Die hohen Erwartungen an einen solchen Tokyo-Dome-Main-Event wurden erfüllt – mit einem weiteren denkwürdigen Match.

Omegas Vertrag mit New Japan läuft zum Ende des Monats aus. Sein Name wird wird mit WWE und AEW in Verbindung gebracht, eine Verlängerung bei New Japan Pro-Wrestling ist aber natürlich auch ein mehr als denkbares Szenario.

Zum Thema AEW gibt es hier unseren neuesten Artikel und hier unseren Podcast.

RAINMAKER BLEIBT ERFOLGLOS 

Nach einem Jahr der Selbstzweifel und dem Turn seines langjährigen Mentors Gedo gegen ihn, kehrte Kazuchika Okada als „Rainmaker“ zurück. Das große Comeback blieb allerdings aus, denn Gedos neuer Schützling, Juice Robinson, konnte seinen bisher größten Karriere-Erfolg einfahren und das langjährige New-Japan-Aushängeschild besiegen. Als Okada wiederholt die Rainmaker Clothesline versuchte, setzte White mit dem Bladerunner den entscheidenden Konter und gewann das Match.

AEW-STARS VERLIEREN IHRE TITEL

Die Stars der neuen All Elite Wrestling Promotion unterlagen in ihren Matches – und könnten damit ihre vorerst letzten Auftritte bei New Japan Pro-Wrestling gemacht haben. Young Bucks blieben erfolglos, die IWGP Heavyweight Tag Team Championship zu gewinnen. In einem 3-Way wechselten die Titel von den Guerrillas of Destiny (Tama Tonga und Tanga Loa) an Los Ingobernables (Sanada und Evil).

Cody Rhodes verlor unterdessen die IWGP United States Championship an Juice Robinson – mit dem Einsatz vom wiederholten Pulp Friction (Unprettier).

WEITERE TITELWECHSEL AM LAUFENDEN BAND

Im spektakulären Eröffnungsmatch holte sich Will Ospreay mit dem Storm Breaker die NEVER Openweight Championship von Kota Ibushi.

Shingo Takagi und BUSHI gewannen die IWGP Junior Heavvyweight Championship gegen Kanemaru und Desperado sowie Sho & Yoh.

Zack Sabre jr. bes. Tomohiro Ishii, um neuer RPW British Heavyweight Champion zu werden.

Taiji Ishimori gewann die IWGP Junior Heavyweight Championship von KUSHIDA.

Damit wechselte jeder Titel an diesem Abend!

DOPPEL-SHOW IM TOYKO DOME 

Große Pläne für 2020: Im nächsten Jahr wird Wrestle Kingdom auf zwei Abende ausgeweitet: Den Toyko Dome hat man für das nächste Jahr für den 4. als auch 5. Januar gebucht! Neuigkeiten gibt es außerdem für US-Fans: Nach dem ausverkauften Event im Madison Square Garden am 6. April, kehrt man am 6. Juli in die USA (American Airlines Arena) zurück und eröffnet das G1-Turnier in Dallas, Texas.

Am 31. August wird es außerdem einen New-Japan-Event in London (Copper Box Arena) geben.