(6) Nikki & Brie Bella + Ronda Rousey bes. The Riott Squad (Ruby Riott, Sarah Logan, Liv Morgan)

Michael Cole erwähnte den Knockout von Brie Bella gegen Liv Morgan kürzlich bei Raw. So war es natürlich interessant, als beide Frauen hier wieder aufeinander trafen. Brie versuchte es unkonventionell und griff an Livs ausgestreckte blaue Zunge, um ihr sie rauszureißen. Klappte aber zum Glück nicht!

Sarah Logan durfte dann ran, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen lange Nikki Bella isolierte. Die Fans warteten auf den ersten Einsatz von Ronda Rousey, die mit großer Begeisterung im Melbourne Cricket Ground empfangen worden war.

Dieser Wechsel sollte schließlich gelingen – und Ronda wirbelte mal eben die komplette Riott Squad durch den Ring. Ruby und Liv kämpften bald außerhalb des Rings mit den Bellas und Ronda setzte den Armbar gegen Logan an. Im letzten Moment flog allerdings Liv Morgan heran und rettete ihre Partnerin. Allerdings nur für den Moment. Morgan und Logan wollten nun eine gemeinsame Aktion gegen Ronda ansetzen, doch Rousey hielt allein dagegen und konnte letztlich gegen beide Gegnerinnen gleichzeitig über Kreuz den doppelten Armbar anbringen! Zum Sieg der Raw Women’s Champion, gemeinsam mit den Bella-Zwillingen. 

Michael Cole empfahl uns Melbourne wiederholt als Reiseziel. Für die Stadt wurde fast so viel Werbung gemacht wie für Saudi-Arabien an anderer Stelle.

(7) WWE Cruiserweight Champion Cedric Alexander unterliegt Buddy Murphy -> Titelwechsel! 

Buddy Murphy aus Melbourne, sicherlich mit seinem Karriere-Highlight an dieser Stelle. Furios ging es gleich los, als Buddy einen Topé über die Seile brachte und kurz darauf mit einem Double Knee von den Seilen einschlug.

Das Tempo wurde in den nächsten Minuten aus dem Match genommen. Irgendwo hier verlor der Herausforderer die Kontrolle und kassierte als bisher größten Treffer dann einen Michinoku Driver von den Ringseilen.

Die Dramatik nahm weiter zu – als Alexander erst aus dem Stand die Spanish Fly brachte und gleich mit seinem Lumbar Check nachlegte. Allerdings nur zum 2-Count! Alexander konnte das kaum fassen. Mit einer Springboard-Aktion wollte der Champion nachsetzen, flog aber geradewegs in Murphys Knie. Der setzte gleich mit einem Pumphandle Driver nach. Zum 1-2-3. Titelwechsel! Der Melbourner hatte damit in Melbourne die Cruiserweight Championship gewonnen. Die Reaktionen fielen entsprechend aus! 


(8) The Shield (Roman Reigns, Dean Ambrose, Seth Rollins) bes. Braun Strowman, Dolph Ziggler, Drew McIntyre.

Bevor es richtig losging, gab es gleich mal Chaos außerhalb des Rings. Das Kommentatorenpult wurde freigeräumt. The Shield dachten bereits an ihre berühmte Triple Powerbomb. Dazu kam es jedoch nicht. Vielmehr ordnete sich das Match in normale Bahnen, so dass es auch angeläutet werden konnte.

Minutenlang geriet Seth Rollins gegen sämtliche Rivalen ins Hintertreffen. Rollins wurde klar dominiert und konnte auch keinen Wechsel anbringen. Reigns und Ambrose konnten zwischenzeitlich auch noch ausgeschaltet werden, so dass nach einer einseitigen Geschichte aussah. Zum Verhängnis wurde Braun Strowman aber sein Versuch, eine Aktion von den Ringseilen zu platzieren. Strowman flog ins Leere. Und dann war Dean Ambrose wieder da, um den wichtigen Wechsel mit Seth Rollins zu machen.

Ambrose bekam seine Zeit, um im Ring zu glänzen. Er musste nach einer Kollision mit Dolph Ziggler dann aber auch dringend wechseln. Zum Glück war jetzt der Big Dog da! Der konnte McIntyre mit einer Clothesline über die Ringseile befördern und mit dem Drive-By nachfolgen. Roman blieb am Drücker, mit einem DDT gegen Drew.

Das Publikum reagierte ziemlich ruhig bzw. mit leichten Buh-Rufen auf Reigns. Der machte kurz darauf einen Fehler, als er mit einem Superman Punch statt McIntyre den auf dem Ringrand stehenden Ambrose traf!

Auf der Shield-Seite fehlte jetzt der dritte Mann, was Reigns und Rollins aber nicht davon abhielt, erst Strowman abzuwehren und dann mit einem Superman Punch gegen McIntyre einem möglichen Sieg näher zu kommen.


Wieder wurde mit dem Gedanken gespielt, Ambrose könnte sich nun auf die Gegenseite schlagen. Aber nichts da: Ambrose nutzte die Gelegenheit, um mit einem Dive durch die Seile Strowman auf den Hallenboden zu befördern. Die Triple Powerbomb sollte im Ring gegen McIntyre folgen, als Strowman in die Gruppe hineinflog und alle von den Beinen holte. Wie ein Autounfall.

Strowman schaltete außerhalb des Rings Reigns mit seinen Shoulderblocks in die Absperrung aus. Ziggler versuchte derweil mit dem Zig-Zag den Sieg zu holen. Das funktionierte nicht – und Strowman wollte Ambrose vor dem Ring haben, um ihn auch einen Shoulderblock gegen die Ringabsperrung zu befördern.


Als Strowman auf Ambrose losstürmte, flog von der Seite plötzlich Reigns heran und beförderte Braun mit einem Spear durch die Ringabsperrung! Daraufhin fiel die Entscheidung im Ring: Ambrose und Rollins konnten die Angriffe von Ziggler und McIntyre abwehren. McIntyre ging nach Superkicks durch die Seile. Und Ambrose packte die Dirty Deeds zur Entscheidung aus! Sieg für The Shield. Nach den „Problemen“ innerhalb der Gruppe, hatte es sich ausgezahlt, als echtes Trio für den Sieg zu kämpfen! 

(9) #1-Herausforderer-Match für WWE-Champion AJ Styles: Daniel Bryan bes. The Miz 

Dieses Match dauerte nur wenige Minuten! Miz attackierte Bryan direkt zu Beginn. Dann gab es ein kurzes Hin-und-Her. Ein Match, das nicht einmal fünf Minuten ging. Bryan konterte zur Entscheidung ein Skull-Crushing Finale und rollte Miz zum Sieg mit einem Small-Package ein. Bryan freute sich über den schnellen Erfolg. Miz war außer sich. Hier muss man fast vermuten, dass womöglich eine Verletzung bei einem der beiden Männer eine Rolle spielte, weshalb das Match so kurz gehalten wurde. Das ist aber nur eine Vermutung.

BREAKING NEWS: 

Bei WWE Crown Jewel kommt es nun zum Match zwischen WWE-Champion AJ Styles und Daniel Bryan – am 2. November live aus Riad! 


(10) UNDERTAKER vs. TRIPLE H.

Shawn Michaels. Triple H. Kane. Undertaker. Vier legendäre Entrances in Folge für den Man Event von WWE Super Show-Down.


„Dieses Match findet zum letzten Mal statt. Es ist en No Disqualification Match“, erklärte uns Ringsprecherin JoJo.

Last Time Ever!

Triple H spielte anfangs mit dem Taker und wich den Schlägen seines nicht mehr so schnellen Gegners aus.

HHH und Taker führten ein kurzes Taktik-Gespräch mit ihren Partnern am Ring.

Undertaker wollte bald als „Vintage Undertaker“ über die Seile laufen. Das wehrte Triple H erst ab. The Game versuchte es sogar selbst, zog aber den Kürzeren. Schließlich gelang die klassische Undertaker-Aktion. Kurz darauf landeten auch die Snake Eyes in die Ringecke.


Shawn Michaels versuchte ein Ablenkungsmanöver. Der Undertaker ging über die Seile und packte HBK am Hals. Kane funkte auch dazwischen und sorgte dafür, dass Shawn erst einmal den Schritt zurück machte.

Außerhalb des Rings wurde ein Tisch aufgebaut. Triple H setzte draußen, neben dem Tisch, den Pedigree an. Undertaker konterte jedoch mit einem Back Body Drop auf den harten Boden.


Triple H und Taker teilten bald wieder im Ring aus. „This is awesome!“-Rufe einiger Fans.

Der Fight verlagerte sich bald nach draußen. Triple H flog über die Absperrung beim Zeitnehmer. Triple H räumte den Kommentatorentisch frei. Schließlich warf der Deadman seinen Gegner über die Absperrung und beide kämpften sich durch das Publikum in einen Technik-Bereich, wo Taker ein Gabel einsetzte, mit dem er Triple H würgte.


Triple H wollte von seinem Gegner weglaufen. The Game lief durch das halbe Stadion. Als der Taker ihn in die Finger bekam, ging es aber wieder zurück an und schließlich in den Ring. Hier kam nun ein Stuhl ins Spiel. Diesen rammte Taker seinem Gegner in die Rippen und anschließend über den Rücken.

Triple H wurde außerhalb des Rings auf dem Tisch abgelegt. Shawn Michaels rettete seinen Kumpel, kassierte dafür aber einen Big Boot vom Taker. Kane war außerhalb des Rings dann auch zur Stelle. Im Chaos packte Shawn die Sweet Chin Music aus. Kane landete auf dem Tisch. Triple H brachte einen Elbow Drop vom Ringrand auf Kane – und der Tisch ging zu Bruch.


Zurück im Ring erlebten wir jetzt den Chokeslam gegen Triple H. Undertaker setzte mit dem Tombstone Piledriver nach. Doch The Game befreite sich beim 2-Count.

Der Undertaker konnte es nicht glauben – und ließ seinen Frust an Ringrichter Mike Chioda aus, den er mit einem Schlag zu Boden brachte.

„Guckst du genau hin?“, wollte der Taker von Shawn wissen, als er nun einen Stuhl gegen Triple H’s Rücken einsetzte.

Undertaker klemmte jetzt Triple H’s Kopf zwischen die Stuhllehne. HBK forderte Taker auf, das zu lassen. Weil der Deadman aber weitermachen wollte, kam Shawn in den Ring. Michaels kassierte einen Treffer. Doch für Triple H war es die Gelegenheit, sich kurz zu erholen und den Deadman schließlich mit einem Spinebuster auf die Ringmatte zu befördern.

Es folgte der Pedigree! Ein neuer Ringrichter war zur Stelle! Doch der Offizielle zählte nur einen 2-Count.

Triple H machte es nun dem Undertaker nach und klemmte den Kopf des Deadman zwischen die Stuhllehne.

Triple H sprang von den Seilen mit dem Fuß voran auf den Stuhl. Das Cover wurde angesetzt … doch Kane zog Triple H aus dem Ring!

Wie konnte es jetzt noch weitergehen? Shawn Michaels hatte eine Idee! Und übergab einen Vorschlaghammer an Triple H!


Triple H mit dem Vorschlaghammer vs. Undertaker mit dem Stuhl!

The Game hämmerte seinem Gegner den Stuhl aus den Händen. Doch wieder war kein Ringrichter zur Stelle, da dieser kurz zuvor außer Gefecht gesetzt worden war. Nun bekam kein Offizieller mit, wie Undertaker mit dem Hell’s Gate überraschte. Triple H rettete sich aus dem Aufgabegriff, indem er seinen Vorschlaghammer in den Hals seines Gegners drückte.

Shawn Michaels mischte sich jetzt ein und nahm den Vorschlaghammer in seine Hände. Kane wollte dagegenhalten, kassierte aber einen Eselstritt von Shawn. Undertaker beförderte HBK aus dem Ring.

Undertaker wollte das Ding jetzt ohne Waffen zu Ende bringen! Mann gegen Mann!

Doch es wurde zum Schluss eher zu einem Handicap-Match. Shawn stürmte mit der Sweet Chin Music heran und rettete Triple H vor einem weiteren Tombstone.

Den Tombstone sollte es jetzt gegen Sahwn geben, doch Triple H setzte den Vorschlaghammer gegen Taker ein.

Shawn traf Undertaker erneut mit der Sweet Chin Music.

Dann der Pedigree! Zum 1-2-3! SIEG FÜR TRIPLE H.


Zwar war das hier ein „Last Time Ever“ als Einzel-Match. Doch der Verlauf des Matches deutete natürlich massiv auf ein Tag Team Match mit den Brothers of Destruction vs.D-Generation X hin, über das bereits heftig spekuliert wird. Es wird mutmaßlich am 2. November bei WWE Crown Jewel in Riad stattfinden.

Triple H half dem Undertaker hinterher auf die Beine. Es kam zur Umarmung zwischen dem Deadman und The Game. Auch Kane gratulierte den Siegern. Alle vier Männer feierten gemeinsam. Feuerwerk wurde gezündet.


Das Publikum applaudierte lange … und Undertaker ließ den Arm von Triple H gar nicht mehr los. Bis sich die Brüder der Zerstörung anschauten – und es dann die Attacke gab!

Triple H bekam den Tombstone Pilederiver verabreicht!

Dann gingen die Brüder gemeinsam auf Shawn Michaels los!

Zum Abschluss kassierte Shawn den Chokeslam durch den Kommentatorentisch!

Mit der Musik der Brothers of Destruction endete die Übertragung.

Das gerade erwähnte Tag Team Match sollte damit sicher sein …

Fazit: Ein durchaus angenehmer WWE-Event zu einer netten Uhrzeit. 

*** Falls die Twitter-GIFS nicht angezeigt werden, diese Version öffnen ***

Alle Infos zur aktuellen Power-Wrestling gibt es hier!

Power-Wrestling Oktober 2018