Nach einem Sturz: WWE-Legende Jim „The Anvil“ Neidhart verstorben

Hart Foundation / Bild: Thorsten Baumstark

WWE-Tag-Team-Legende Jim „The Anvil“ Neidhart ist tot. Er ist am Montagvormittag überraschend nach einem Sturz verstorben. Berühmt wurde Neidhart im Team mit Bret „Hitman“ Hart.

Sein Tod kam am heutigen Montag völlig unerwartet. Bereits seit einziger Zeit kämpfte Jim Neidhart an den Folgen einer Alzheimererkrankung. Am heutigen Montagvormittag stürzte der 63-jährige unglücklich und verstarb kurze Zeit später an den Folgen seiner Kopfverletzungen. Das berichtet TMZ Sports.

Berühmt wurde „The Anvil“ besonders im Tag Team mit seinem Schwager Bret „Hitman“ Hart.

Gebürtig aus Florida, versuchte sich James Henry Neidhart in den frühen Siebzigern als Footballer – allerdings reichte es nicht zur NFL-Karriere. Seine nächste Station war Calgary, wo er nicht nur bei Stampede das Wrestling erlernte, sondern mit Elizabeth Hart, eine der vier Töchter Stu Harts, seine Frau kennenlernte.

Neidhart war über die folgenden Jahre in einigen US-Territorien wie auch in Japan aktiv, bevor er 1984 bei der World Wrestling Federation landete: Vince McMahon hatte das Stampede-Territorium übernommen und gab den interessantesten Talenten Positionen in seinem Kader.

LEGENDÄRE WWE-JAHRE IM TEAM MIT BRET HART

Die Hart Foundation, mit Bret „Hitman“ Hart als Partner, wurde in den Anfangsjahren von Jimmy Hart betreut, später wechselte das Duo auf die Seite der Publikumslieblinge. Zwei Titel-Regentschaften stellten sich ein: 1987 mit einem Sieg über die British Bulldogs sowie 1990 mit einem Sieg über Demolition. Ohne Frage war das Neidharts erfolgreichste Zeit im Pro-Wrestling. Das Team landete kürzlich im Power-Wrestling-Ranking der besten Tag Teams aller Zeiten auf Platz 7 – die perfekte Mixtur aus dem Supertechniker und dem Powerhouse bleibt bis heute in Erinnerung.

Nachdem Bret Hart für den Singles-Push auserkoren wurde, konnte Neidhart an diese Erfolge nicht mehr anknüpfen. Bei der WWE bildete er zwischenzeitlich mit Owen Hart die „New Foundation“, spielte eine Rolle im Hart Foundation-Stable von 1997 und erhielt als einer von vielen Aktiven eher unbemerkte Einsätze bei der WCW.

SCHWERE ZEITEN NACH DER AKTIVEN WWE-KARRIERE

Als Independent-Wrestler blieb Neidhart weit bis ins neue Jahrtausend aktiv, war außerdem Stammgast bei vielen Conventions. Neidhart war in seinen späten Lebensjahren vom ausufernden Wrestling-Lifestyle geprägt. 2010 wurde Neidhart für den Besitz und Handel von Betäubungsmitteln verhaftet. Später finanzierte WWE zwei Reha-Maßnahmen. Zuletzt kämpfte Neidhart mit seiner Alzheimererkrankung.

Neidhart hinterlässt seine Frau Ellie sowie die drei Töchter Jennifer, Kristen und Natalie, die WWE-Fans bestens als Natalya aus dem Raw-Kader kennen.


Mehr zum Thema: Natalya mit einem Statement zu ihrem Vater, weitere Details zu den Todesumständen, WWE veröffentlicht sehenswertes Gedenk-Video.