Dunkle Outfits dominieren am Anfang und Ende der ersten Ausgabe von AEW Collision 2024
Dunkle Outfits dominieren am Anfang und Ende der ersten Ausgabe von AEW Collision 2024

AEW Collision – 6. Januar 2024 – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos – Charlotte, North Carolina

AEW Collision hat am Samstagabend einen soliden, allerdings eher unspektakulären Start ins neue Jahr hingelegt.

In der alten NWA-/WCW-Hochburg Charlotte (North Carolina) durfte „Nature Boy“ Ric Flair nicht fehlen. Der 74-jährige begleitete Sting und Darby Allin an den Ring.

Vor rund 3.500 Zuschauern gab es im Bojangles Coliseum eines der allerletzten Matches des Stingers, der auf seiner Abschiedstour in dieser besonderen Wrestling-Stadt noch einmal zwischen die Seile steigen wollte.

Zum Start von AEW Collision: Sting bleibt ungeschlagen

(1) Sting & Darby Allin bes. The WorkHorsemen (Anthony Henry & JD Drake)

Auf der besagten Abschiedstour ließen Sting und Darby nichts anbrennen. Das Match gegen die WorkHorsemen war eine leichte Nummer – mit Darbys Coffin Drop und Stings Scorpion Death Drop am Ende.

Am Mittwoch werden Sting und Darby in Jacksonville (Florida) auf die Don-Callis-Familie (Konosuke Takeshita & Powerhouse Hobbs) treffen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(2) AEW-Continental-Crown-Champion Eddie Kingston bes. Trent Beretta mit der Northern-Lights-Bomb

Trent Beretta hatte sich dieses Titelmatch am Mittwoch bei AEW Dynamite gesichert. Allerdings gelang Eddie Kingston in einem durchaus ebenbürtigen Duell seine erste Titelverteidigung.

*** HOOK äußerte, AEW-World-Champion Samoa Joe herausfordern zu wollen.

(3) ROH-Tag-Team-Champions The Undisputed Kingdom (Mike Bennett & Matt Taven) bes. Komander & Bryan Keith in einem Proving-Ground-Match

Komander und Bryan Keith konnten sich mit einem Sieg für ein Titelmatch ins Spiel bringen.

Allerdings kam es nicht soweit: Das Kingdom siegte mit dem Rockstar-Supernova-Finisher.

*** The Acclaimed schlugen dem Bullet Club Gold eine Zusammenarbeit gegen das Undisputed Kingdom vor.

Adam Copeland bleibt an Christian Cage dran

Adam Copeland erklärte, die Niederlage bei „Worlds End“ gegen Christian Cage nicht auf sich sitzen lassen zu wollen. Er stellte in Aussicht, sich wieder in der Rangliste hochzukämpfen. An dieser Stelle offerierte er eine „Open Challenge“ an den gesamten Kader.

(4) Adam Copeland bes. Griff Garrison

Maria Kanellis war mit Griff Garrison und Cole Karter zu dieser offenen Herausforderung erschienen.

Copeland gewann daraufhin in einem kurzen Match durch Aufgabe mit dem Crossface gegen Garrison.

Als nach dem klaren Sieg für den Ex-Edge auch Cole Karter noch Ärger machen wollte, gab es für ihn letztlich einen Spear. Zuvor war Karter mit einem 450 Splash auf die Ringmatte gekracht.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(5) Skye Blue bes. Kiera Hogan

Skye Blue holte den Submission-Sieg mit einem Dragon Sleeper.

*** Mit einem Video-Package wurde erneut das bevorstehende Comeback von Serena Deeb angekündigt.

(6) Claudio Castagnoli bes. Andrew Everett

Auch für Claudio Castagnoli war es ein verhältnismäßig leichter Arbeitstag, der nach einem Neutralizer und der kurzgezogenen Clothesline endete.

*** AEW-Tag-Team-Champions Ricky Starks und Big Bill bestätigten in einem Interview, bei „Battle of the Belts“ am nächsten Samstag gegen Chris Jericho und Sammy Guevara anzutreten.

Vor den Augen der Familie: 10 Glockenschläge für FTR

(7) FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) bes. House of Black (Malakai Black & Buddy Matthews)

Einen unterhaltsamen Main Event bei AEW Collision entschied Dax Harwood gegen Buddy Matthews für sich. Zuvor hatte es bereits eine Auseinandersetzung zwischen Brody King und Daniel Garcia gegeben.

Als die Entscheidung gefallen war, machte das House of Black zu dritt weiter. Black, Matthews und King gingen auf Garcia und FTR los. Das Resultat: Eine bittere Abreibung für die Babyfaces!

Vor den Augen von Harwoods Frau und Tochter lagen die Publikumslieblinge am Ende der Show geschlagen im Ring, während Julia Hart zehn Mal die Ringglocke läutete.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.