Jon Moxley wollte, dass der Ringrichter durchzählt... / AEW Dynamite - 20. September 2023
Jon Moxley wollte, dass der Ringrichter durchzählt... / AEW Dynamite - 20. September 2023

AEW Dynamite: Grand Slam – 20. September 2023 – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos – Queens, New York 

Ein Titelwechsel bei der „Grand Slam“-Ausgabe von AEW Dynamite aus dem Arthur-Ashe-Tennisstadion in Queens (New York) kam völlig ungeplant!

Rey Fenix hat die AEW-International-Championship von Titelträger Jon Moxley vor rund 11.000 Zuschauern gewonnen. 

Moxley schien beim Finish angeschlagen, was zu einer merkwürdigen Sequenz mit einem überforderten Ringrichter führte. 

So kam es zum Titelwechsel: Rey Fenix brachte eine Piledriver-Variation. Moxley hob seine Schultern nicht vom Ringboden hoch, der Offizielle stoppte den 3-Count dennoch. Mox signalisierte an dieser Stelle, dass Knox durchzählen solle. Daraufhin wiederholte Fenix die Aktion ein zweites Mal, gewann das Match und somit die AEW-International-Championship. 

Die Befürchtung: Mox erlitt bereits eine Gehirnerschütterung, noch bevor das Match offiziell begonnen hattte – und zwar an dieser Stelle bei Fenix‘ Dive von der Rampe:

Jon wurde nach dem Match noch eine Weile im Ring behandelt, konnte die Halle dann aber auf eigenen Füßen verlassen.

Eine erste (vorsichtige) Entwarnung: US-Reporter Bryan Alvarez schrieb später auf „X“, Moxley sei „okay“. 

Zumindest eine leichte Gehirnerschütterung scheint der 37-jährige aber davongetragen zu haben, was ihn selbst dazu veranlasste, das Match-Finish zu ändern und den Titel abzugeben.

Adam Cole nach Sprung von der Rampe verletzt 

Auch Adam Cole, die eine Hälfte der ROH-Tag-Team-Champions, ist nicht unbeschadet aus der „Grand Slam“-Ausgabe von AEW Dynamite gegangen. 

Bei einem Run-In im AEW-World-Title-Match zwischen Champion MJF und Herausforderer Samoa Joe scheint Cole bei einem Sprung von der Rampe eine Fußverletzung erlitten zu haben.

Cole musste nach dem Auftritt zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 34-jährige ist hinterher auf Krücken gesehen worden.

Wie schwer die Verletzung ist und ob sie Einfluss auf die gemeinsame ROH-Tag-Team-Titelregentschaft mit MJF nimmt, bleibt zur Stunde offen. 

Eddie Kingston wird ROH-World-Champion 

Neben dem ungeplanten Titelwechsel zwischen Jon Moxley und Rey Fenix ist bei AEW Dynamite ein neuer ROH-World-Champion gekrönt worden. 

Eddie Kingston hat seinen Langzeit-Rivalen Claudio Castagnoli den ROH-Titel nach seiner patentierten Backfist und einer Powerbomb abnehmen können. 

Kingston ging hinterher auf einen Handschlag von Castagnoli ein. 

Dies war das bereits zweite Match zwischen Castagnoli und Kingstom um den ROH-Titel. Bei „Supercard of Honor“ hatte der Schweizer am 31. März 2023 die Championship noch erfolgreich verteidigen können.


„AEW Dynamite: Grand Slam“ – der komplette Show-Bericht:

Eddie Kingston schlägt seinen größten Rivalen

(1) Eddie Kingston bes. ROH-Champion Claudio Castagnoli mit einer Powerbomb und wurde neuer Titelträger 

Diese Chance vor den Fans in seiner Heimat wollte sich Eddie Kingston nicht entgehen lassen. Als Claudio Castagnoli gegen ihn die Ricola Bomb durchziehen konnte, ließ sich Kingston nicht pinnen. 

Eddie beantwortete Claudios European Uppercut mit seiner Backfist. Wieder sollte es einen Uppercut geben, doch zum zweiten Mal landete Kingston mit der Backfist. Es folgte ein Half-and-Half-Suplex gegen Claudio, der aber sofort wieder auf die Beine kam. 

Erneut landete Eddie mit einer dritten Backfist, gefolgt von einer Northern-Lights-Bomb zum Near-Fall. 

Eddie traf ein weiteres Mal mit der Backfist und zog nun eine Powerbomb durch, die ihm den Sieg und den ROH-World-Title einbrachte. 

Castagnoli hielt Kingston die Hand hin, Eddie ging auf die Respektsbekundung ein. Claudio übergab daraufhin den ROH-Titel und verließ den Ring.

Die New Yorker konnten ihren neuen Champion gebührend feiern.

*** Matt Taven und Mike Bennett wachten am Krankenbett von Roderick Strong, der wegen seiner Nackenverletzung das Bett hüten musste. Adam Cole kam ebenfalls zu Besuch, während sich das Kingdom wegen „Grand Slam“ von Roderick verabschiedete. Strong ließ beide gehen. Doch als Cole ebenfalls weg wollte, machte Roderick ihm wieder einmal Vorwürfe: 

Sammy Guevara turnt bei AEW Dynamite gegen seinen Mentor und Partner Chris Jericho

(2) Chris Jericho bes. Sammy Guevara per Codebreaker 

Sammy Guevara brachte sich nach einem GTH in eine gute Position. Er setzte nicht gleich das Cover nach, sondern kletterte zur Shooting Star Press auf die Seile. 

Guevara sprang los, doch Chris Jericho war jetzt zur Stelle und konterte mit einem Code Breaker. Sammy flog geradewegs in die ausgefahrenen Knie und wurde gepinnt. 

Die beiden Tag-Team-Partner gaben sich im Anschluss die Hand, doch dann trat Sammy seinem langjährigen Mentor plötzlich zwischen die Beine! Jericho ging zu Boden. 

Gleichzeitig kam Don Callis lachend die Rampe hinuntergelaufen und beglückwünschte Guevara. Don und Sammy verließen gemeinsam die Halle. 

Allem Anschein nach hat sich Guevara der Callis-Familie angeschlossen.

*** Renee Paquette wollte Callis und Guevara kurz darauf zu den neuesten Entwicklungen befragen. Doch Don wimmelte die Reporterin ab und meinte, Antworten werde es erst bei AEW Rampage geben. An dieser Stelle kam es auch zu einer Begegnung mit Daniel Garcia, der Sammy konfrontieren wollte. Doch Callis hielt Guevara zurück. Don signalisierte einmal mehr, in Garcia großes Potential zu sehen.

*** Während MJF bei der Ankunft am Stadion eine Kampfansage an Samoa Joe machte und ankündigte, ihn auschoken zu wollen, erhielt Adam Cole einen Anruf von Roderick Strong. Cole musste Strong, der weiter um seine Gesundheit bangte, beruhigen.

Rey Fenix wird neuer AEW-International-Champion

(3) Rey Fenix bes. AEW-International-Champion Jon Moxley mit einer Piledriver-Variation und wurde neuer Titelträger 

Rey Fenix blieb im Rennen, nachdem Jon Moxley den Death Rider als auch einen Gotch-Style Piledriver durchbrachte. 

Mox zeigte einen Stomp auf der Stage, gefolgt von einem Piledriver im Ring – zum 2-Count. 

Das Match verlagerte sich auf die Ringseile. Von dort wollte Mox seinen Death Rider bringen. Doch Fenix wehrte die Aktion ab, beförderte Jon auf die Matte und folgte mit einer Senton Bomb. 

Jetzt wurde Mox zu einer Piledriver-Variation aufgeladen. Die Aktion ging durch. Der Ringrichter zählte, stoppte aber beim 2-Count, obwohl Moxley nicht reagierte. 

Fenix brachte seinen Piledriver erneut und schockierte das Publikum mit seinem unerwarteten Titelgewinn.

*** Samoa Joe machte eine Kampfansage an MJF. Er versprach, dem AEW-Champion vor seinem Heimpublikum den Titel abzunehmen.

Saraya bleibt AEW-Women’s-Champion

(4) AEW-Women’s-Champion Saraya bes. Toni Storm mit dem Knight Cap

Bei „All In“ war Saraya AEW-Women’s-Champion geworden, als sie Toni Storm mit dem Einsatz der Spraydose kurzzeitig erblinden ließ. 

Die Spraydose kam dank Ruby Soho in diesem Match erneut zum Einsatz, brachte aber nicht die Entscheidung. Toni kickte aus dem Knight Cap aus. 

Der beste Near-Fall gelang Toni Storm ihrerseits nach dem dicken Schmatzer, den sie Saraya auf die Lippen drückte. Der Storm Zero folgte – zum 2-Count. 

Toni bereitete nun ihre Hip Attack vor, die Sweet Cheek Music. Die AEW-Women’s-Champion wich allerdings aus, nutzte die Ringecke für eine noch härtere Version ihres Knight Cap und schaffte die Titelverteidigung.

*** Vor dem Entrance von MJF wurde ein klassischer Clip mit Bret Hart aus den frühen Neunzigern mit dem AEW-Champion neu aufgelegt:

MJF erringt nicht ganz fairen Sieg mit der Hilfe von Adam Cole

(5) AEW-World-Champion MJF bes. Samoa Joe per Sleeperhold 

Samoa Joe dominierte gegen MJF mit einem Death Valley Driver auf dem Ringrand. Außerhalb des Rings ging es für den AEW-Champion durch einen Tisch. Dann folgte ein Piledriver auf den ungepolsterten Hallenboden. 

Zurück zwischen den Seilen schaffte MJF einen Befreiungsschlag mit einer Powerbomb. Max trat Joe zwischen die Beine und wollte dann seinen Dynamite-Diamond-Ring einsetzen, doch Ringrichter Paul Turner bekam das mit und nahm ihm den Ring ab. 

Samoa Joe nutzte die Gelegenheit für den Muscle Buster, doch Max befreite sich aus dem Cover! 

Joe setzte einen Sleeperhold an. Das rief Adam Cole auf den Plan, der sich bei der Ankunft allem Anschein nach den Fußknöchel verletzte. Cole unterstützte MJF dennoch am Ring. 

Max befreite sich aus dem Sleeper. Es wurde chaotisch, als Ringrichter Paul Turner den Protagonisten ausweichen musste. Während Turner nach draußen sprang, schanzte Adam Cole MJF ein Tape zu, mit dem Max nun Joe würgte. 

MJF nutzte den Gegenstand, um einen Sleeperhold gegen Samoa Joe noch effektiver zu machen. Joe ging die Luft aus. Und kurz darauf ernannte Paul Turner den amtierenden AEW-Champion zum Sieger im Match.

Adam Cole ließ das Tape, das MJF zum Würgen genutzt hatte, in seiner Hosentasche verschwinden. 

Samoa Joe erkannte Friedmans Sieg an und schüttelte seine Hand. 

Better Than You BAY BAY feierten die erfolgreiche, wenn auch nicht gerade faire Titelverteidigung.


So ging die zweite Hälfte des „Grand Slam“ bei AEW Rampage weiter:


Die AEW-Vorschau: 

22. September – AEW Rampage: Grand Slam in Queens, New York:

  • Match um die AEW-Trios-Tag-Team-Championship: The Acclaimed + Daddy Ass vs. The Dark Order (Evil Uno, Alex Reynolds, John Silver)
  • Match um die ROH-6-Mann-Tag-Team-Championship: Brian Cage & Gates of Agony (c) vs. Nick & Matt Jackson, „Hangman“ Adam Page 
  • #1-Herausforderer-Match für eine Chance um die ROH-Tag-Team-Titel bei „WrestleDream“: The Kingdom (Matt Taven & Mike Bennett) vs. Matt & Jeff Hardy vs. The Righteous (Vincent & Dutch) vs. Best Friends (Chuck Taylor & Trent Beretta) 
  • Sting & Darby Allin vs. TNT-Champion Luchasaurus & Christian Cage 
  • Orange Cassidy, HOOK, TBS-Champion Kris Statlander vs. Matt Menard, Angelo Parker, Anna Jay
  • Julia Hart vs. Skye Blue
  • Mike Santana in Action 

23. September – AEW Collision in Grand Rapids, Michigan:

  • Match um die AEW-Tag-Team-Championship: FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) (c) vs. The Workhorsemen (JD Drake & Anthony Henry)
  • 3-Way um AEW-TNT-Championship: Luchasaurus (c) vs. Christian Cage vs. Darby Allin
  • Texas-Death-Match: Bryan Danielson vs. Ricky Starks 
  • Jay White vs. Andrade El Idolo 
  • Rob Van Dam steigt in den Ring

27. September – AEW Dynamite in Broomfield, Colorado:

  • „Hangman“ Adam Page und Swerve Strickland unterschreiben den Vertrag für ihr Match bei „WrestleDream“

1. Oktober – AEW WrestleDream in Seattle, Washington (PPV):

  • Match um die AEW-Tag-Team-Championship: FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) (c) vs. Aussie Open (Kyle Fletcher & Mark Davis)
  • Match um die ROH-Tag-Team-Championship: MJF & Adam Cole (c) vs. Sieger aus dem 4-Way bei Rampage
  • Bryan Danielson vs. Zack Sabre jr. 
  • Swerve Strickland vs. „Hangman“ Adam Page (* Vertragsunterzeichnung noch ausstehend)