Die Golden Lovers wiedervereint für "Blood & Guts" / AEW Dynamite vom 19. Juli 2023
Die Golden Lovers wiedervereint für "Blood & Guts" / AEW Dynamite vom 19. Juli 2023

AEW Dynamite – 19. Juli 2023 – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos – Boston, Massachusetts 

Der Doppelkäfig für das „Blood & Guts“-Match zog die AEW-Fans zur Debüt-Show in den TD Garden in Boston, Massachusetts. Rund 9.000 Zuschauer ließen sich dieses Dynamite nicht entgehen. 

HOOK unsportlich um seinen Titel gebracht

(1) Jack Perry bes. FTW-Champion HOOK nach einem Schlag mit dem Gürtel und wurde damit neuer Titelträger

Zum letzten Mal hörten die Fans an dieser Stelle den „Tarzan Boy“-Song von Baltimora. Zur Musik erschien der bisherige „Jungle Boy“ nämlich nicht. Stattdessen sahen wir in einem Einspieler Jack Perry, der in der Wüste jemanden beerdigte – wohl seine bisherige Persönlichkeit. 

Dem neuen Jack Perry, der in der schwarzen Lederjacke auftrat, war jedes Mittel Recht, HOOK den FTW-Champion-Titel abzunehmen. Ein Augenkratzer und ein Draping DDT außerhalb des Rings gehörten zu seinem Programm. 

Perry brachte dann den FTW-Gürtel ins Spiel. Ringrichter Paul Turner riss den Titel jedoch an sich. Es kam zu einem Handgemenge, bei dem Turner zu Boden ging. Er konnte nun nicht zählen, nachdem HOOK einen Head-and-Arm-DDT durchgezogen hatte.

HOOK versuchte den Offiziellen aufzuwecken. Als er wieder zu Perry rüberging, hatte der sich erneut den Gürtel gegriffen und schlug nun zu. HOOK bekam den Titel übergebraten – und mit einem fiesen Grinsen pinnte Perry im Anschluss den FTW-Champion. 

Zum einen wurde Perry an dieser Stelle neuer Titelträger, zum anderen musste HOOK seine erste AEW-Niederlage überhaupt einstecken.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Dr. Britt meldet sich zurück

(2) Dr. Britt Baker bes. Kayla Sparks durch Aufgabe mit dem Lockjaw 

Für Dr. Britt Baker war es zuletzt nicht so gut gelaufen. Im Owen-Hart-Foundation-Turnier schied sie bereits in der ersten Runde aus. 

Jetzt meldete sich die Zahnärztin allerdings eindrucksvoll zurück. Ihre Gegnerin Kayla Sparks hatte nichts zu melden, kassierte unter anderem einen Double-Underhook-Suplex und gab anschließend im Lockjaw auf. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Vor dem Finale im Blind-Eliminator-Turnier sahen wir einen gemeinsamen Ausflug von Adam Cole und MJF in ein chinesisches Restaurant. MJF sollte hier eine seiner größten Ängste besiegen: scharfes Essen! 

*** Vor dem Match beschenkten sich MJF und Adam Cole dann mit passenden Ring-Outfits. Cole hatte eine weitere Überraschung parat, die er Friedman noch nicht verriet (ein Mash-Up-Theme aus ihren beiden Einzugsmusiken). Roderick Strong wollte Cole abfangen, kam aber zu spät angelaufen. Strong konnte weiterhin nicht glauben, dass Cole jetzt mit MJF gemeinsame Sache machen würde. 

*** Der rasende Reporter Alex Marvez hatte Chris Jericho und Don Callis bei einem gemeinsamen Mittagessen beobachtet. Beide Männer wollten über eine zukünftige Zusammenarbeit jedoch keine Auskunft geben. Stattdessen sahen wir kurz danach Jericho wieder allein. Er kam nämlich für das Blind-Eliminator-Turnierfinale in die Halle und setzte sich zu den Kommentatoren. Chris wollte die Arbeit seiner Schützlinge aus der Jericho Appreciation Society unter die Lupe nehmen. 

Das ungleiche Paar sichert sich Tag-Team-Titel-Match 

(3) AEW-World-Champion MJF & Adam Cole bes. Daniel Garcia & Sammy Guevara im Finale des Blind-Eliminator-Tag-Team-Turniers mit einer Double-Clothesline gegen Garcia

Dieses Tag-Team-Match begann mit einem Tanzwettbewerb beider Teams. Sogar Adam Cole ließ sich schlussendlich dazu hinreißen, seinen Partner MJF mit mehr oder weniger gekonnten Tanzeinlagen zu unterstützen. 

Danach entwickelte sich ein durchaus spannendes Turnierfinale.

Es kam zur Situation, dass sich Daniel Garcia und Sammy Guevara außerhalb des Rings befanden. Cole motivierte seinen Partner dahingehend, mit einem Topé durch die Seile zu springen. Solche Aktionen kannte man bis dato von MJF nicht. Und zuerst stockte er auch vor dieser waghalsigen Aktion. Als Friedman dann aber tatsächlich sprang, flog vor lauter Begeisterung fast das Dach der Arena weg. 

Cole folgte jetzt mit dem Panama Sunrise gegen Garcia. Und endlich funktionierte die lang geplante Double-Clothesline von MJF und Cole, die gegen Garcia den Sieg einbrachte! 1…2…3 – MJF und Adam Cole standen als Sieger im ersten Blind-Eliminator-Turnier fest. 

Chris Jericho wollte seinen Jungs aus der J.A.S. hinterher gut zureden und fing sie auf der Rampe ab. Doch Garcia und Guevara liefen einfach an Jericho vorbei. 

Derweil wollte Cole seinem Partner den AEW-World-Title übergeben. Adam guckte sich den Gürtel aber einen Moment zu lange an. Und als MJF sah, dass Cole den Gürtel in seinen Händen hielt, riss er ihm das Gold aus der Hand. An dieser Stelle bekam die neue Freundschaft massive Risse. MJF gab eindeutig zu verstehen, dass der Titelgürtel immer noch sein allerbester Freund ist. 

Zum Abschluss machten dann auch noch FTR einen Auftritt: Cash Wheeler und Dax Harwood konfrontierten nach ihrer epischen, fast einstündigen Titelverteidigung am vergangenen Samstag bei Collision ihre kommenden Herausforderer. 

FTR vs. Adam Cole & MJF um die AEW-Tag-Team-Titel gibt es am 29. Juli bei Collision. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Golden Elite schlägt den Blackpool Combat Club

(4) The Golden Elite (Kenny Omega, „Hangman“ Adam Page, Nick Jackson, Matt Jackson, Kota Ibushi) bes. Blackpool Combat Club (Claudio Castagnoli, PAC, Jon Moxley, Wheeler Yuta, Konosuke Takeshita)

Das „Blood & Guts“-Match im Doppelkäfig startete mit Kenny Omega und Claudio Castagnoli, die für fünf Minuten kämpften. 

Der BCC hatte den Vorteil, dass sie zuerst einen zweiten Mann in den Cage schicken konnten. Es erschien PAC. Nach weiteren drei Minuten kam „Hangman“ Adam Page, um die Verhältnisse auszugleichen. 

Jon Moxley kam als nächster Teilnehmer nicht allein. Er brachte eine Gabel vom Buffet mit, die sogleich als Waffe gegen alle Gegner eingesetzt wurde. 

Nick Jackson glich die Verhältnisse aus. Jetzt warfen sich die Kontrahenten gegenseitig in Glasscherben, die im Ring ausgebreitet worden waren. Mox verteilte die Scherben sogar auf Nicks Brust.

Wheeler Yuta kam als vierter Mann für den BCC und brachte einen Stuhl mit. Für ausgeglichene Verhältnisse sorgte drei Minuten später Matt Jackson, der Yuta mit einem DDT auf den besagten Stuhl beförderte.

Konosuke Takeshita komplettierte als fünfter Mann die BCC-Seite. Er brachte ebenfalls einen Stuhl mit. Während Takeshita (wie seine Kollegen) sich seinen Weg durchs Publikum in den Käfig bahnte, kam Don Callis über den normalen Eingang. Callis gesellte sich zu den Kommentatoren. 

Einen besonderen Gegenstand holte Jon Moxley derweil unter dem Ring hervor: ein Nagelbrett, in dem schon bald Kenny Omega landete. Nicht nur einmal, so setzte Mox mit einem Bodyslam auf die Nägel nach. 

Nun war ein besonderer Moment gekommen: Kota Ibushi komplettierte als fünfter Mann die Golden Elite. Die Fans in Boston waren begeistert, als der Japaner erschien. Ibushi kam, um seinen alten Freund Kenny Omega vor Moxleys Nagelbrett zu retten. 

Während Mox dank Ibushi auf die Nägel flog, waren Wheeler Yuta und Matt Jackson außerhalb des Käfigs unterwegs. Beide kämpften sich mit der Zeit sogar auf das Käfigdach, wo Matt seine Suplexes gegen Wheeler brachte.

Während Yuta nach einiger Zeit wieder vom Käfigdach flüchten konnte, entleerte Matt einen Sack mit Reißzwecken durch das Käfigdach. Die Thumbtacks fielen auf die Ringmatte. Claudio und PAC landeten sogleich mit Backbodydrops in den Reißzwecken.

Später nahm PAC Schwung über die Dachverstrebung des Käfigs und ließ sich per Double-Foot-Stomp auf Matt Jackson fallen, der auf einem Tisch zwischen beiden Ringen lag:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Kurz darauf sammelten sich noch einmal beide Teams, um dann aufeinander loszugehen. Omega kam in die Position zum One-Winged Angel gegen PAC, der jedoch den Konter zu seinem Brutalizer schaffte. 

Ärger gab es später im BCC-Team. Castagnoli und PAC gerieten aneinander. PAC entschied sich prompt, sein Team im Stich zu lassen. Mit einer Zange öffnete er die Käfigtür und lief davon. 

„Hangman“ brachte eine Buckshot Lariat gegen Castagnoli und folgte mit einer zweiten Buckshot im nächsten Ring gegen Yuta, der zudem auch noch Kennys V-Trigger kassierte. 

Moxley wurde mit Handschellen an den Ringseilen befestigt.

Derweil forderte Don Callis seinen Schützling Konosuke Takeshita auf, ebenfalls den Käfig zu verlassen. Callis sah die Siegchancen schwinden und wollte damit nichts mehr zu tun haben. Don und Takeshita verließen ebenfalls den Schauplatz. 

Derweil guckte sich die Golden-Elite-Jungs Yuta als Opfer aus. Matt Jackson drückte Yuta seine mit Reißzwecken besetzte Schuhsohle ins Gesicht. Anschließend wurde eine Kette eingesetzt, mit der Yuta gewürgt wurde. 

Es war ausgerechnet Jon Moxley, der sich jetzt für die Aufgabe seines Teams entschied, um Yuta zu schützen. 

Die Golden Elite gewann damit das „Blood & Guts“-Match – und Moxley schien ganz niedergeschlagen, dass das Match so ausgegangen war.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

AEW-Vorschau:

21. Juli – AEW „Rampage“ aus Boston, Massachusetts:

  • Das „Royal Rampage“-Match – der Sieger erhält ein Match um den TNT-Titel bei „All Out“. Teilnehmer: Jeff Jarrett, Jay Lethal, Swerve Strickland, Brian Cage, Matt Menard, Angelo Parker, Jake Hager, Matt Sydal, Ethan Page, Darby Allin, Nick Wayne, Matt Hardy, Brother Zay, The Butcher, The Blade, Minoru Suzuki, Komander, Big Bill, Bishop Kaun, Toa Liona
  • The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens) + Daddy Ass vs. QTV (QT Marshall, Aaron Solo, Johnny TV) 
  • Match um die AEW-TBS-Championship: Kris Statlander (c) vs. Marina Shafir

22. Juli – AEW „Collision“ aus Newark, New Jersey:

  • Match um die AEW-Trios-Tag-Team-Titel: House of Black (Malakai Black, Buddy Matthews, Brody King) vs. The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens) + Daddy Ass

26. Juli – AEW „Dynamite“ aus Albany, New York:

  • Match um die AEW-International-Championship: Orange Cassidy (c) vs. AR Fox

29. Juli – AEW „Collision“ aus Hartford, Connecticut:

  • Match um die AEW-Tag-Team-Titel: FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) (c) vs. Sieger des Blind-Eliminator-Tag-Team-Turniers

Die wöchentlichen Berichte zu AEW Dynamite findest du hier. Um keinen AEW-TV-Bericht zu verpassen, kannst du hier unserem Telegram-Channel folgen oder den täglichen 17-Uhr-PW-Newsletter abonnieren