Cody Rhodes will Dominik Mysterio in London die Leviten lesen / Money in the Bank 2023 / Grafik: (c) 2023 WWE
Cody Rhodes will Dominik Mysterio in London die Leviten lesen / Money in the Bank 2023 / Grafik: (c) 2023 WWE

WWE Money in the Bank 2023 aus London, England! Rhodes vs. Mysterio, zwei Leiter-Matches und der „Bloodline Civil War“ Alle Ergebnisse und Entwicklungen im Live-Bericht.

(Eine kürzere Zusammenfassung zu WWE „Money in the Bank“ mit allen Ergebnissen und Entwicklungen findest du hier.)

Um 21:00 Uhr startet hier unser Live-Bericht mit allen Ergebnissen und Entwicklungen zu WWE „Money in the Bank“ 2023.

Nach SmackDown ist natürlich auch wieder für den WWE-Premium-Live-Event die O2 Arena in London bis auf den letzten Platz gefüllt (18.885 Zuschauer laut Michael Cole).


Damian Priest wird Mr. Money in the Bank

(1) Money-in-the-Bank-Match der Männer:

Damian Priest bes. Logan Paul, Ricochet, Shinsuke Nakamura, LA Knight, Santos Escobar, Butch

Einen positiven Empfang in der Heimat erhielt Butch. Bei Shinsuke Nakamura sangen die Briten anständig mit. Santos Escobar kam mit lateinamerikanischer Kriegsbemalung (und nicht ganz so lautstarken Reaktionen). 

Damian Priest kam mit einem neuen Umhang. Ricochet präsentierte sich zuversichtlich. LA Knight erhielt schon Sprechchöre beim Einzug. Und Logan Paul bekam die erwarteten Buh-Rufe.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Nach dem Eröffnungsvideo und den Entrances waren bereits 12 Minuten verstrichen, als das erste Match bei „Money in the Bank“ endlich starten konnte. 

Logan Paul war der erste Mann im Match, der eine Leiter im Ring aufstellen konnte. Doch er kam nicht weit. Generell gab es in den ersten Minuten erwartungsgemäß eine Menge Action mit Chancen für alle Beteiligten. 

Als Paul ein paar Sproßen auf der Leiter hochklettern konnte, waren plötzlich sämtliche Konkurrenten zur Stelle und kümmerten sich um den in London nicht so beliebten YouTuber. 

Zuspruch erhielt dafür Butch, der unter dem Ring nicht nur einen Tisch, sondern auch einen Cricket-Schläger fand. Mit dem sehr britischen Sportinstrument schlug er gleich mal zu.

Priest und Paul bauten kurz darauf zwei Tische außerhalb des Rings auf. Damian gab Logan aber zu verstehen, mit ihm nichts zu tun haben zu wollen und schlug ihn prompt nieder. Später fing sich Priest einen massiven Uppercut ein, als er über die Seile sprang und mit Priest kollidierte. 

Zu diesem Zeitpunkt hatte Ricochet schon für einen verrückten Sprung gesorgt – durch eine Leiter hindurch und raus aus dem Ring auf die Konkurrenz. 

Hier zu sehen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Paul brachte einen Frog Splash vom Ringrand auf Priest, der auf einer Leiter-Konstruktion lag. Der Aufprall sah für beide hart aus, weil die Leiter nicht nachgab. 

Ähnlich spektakulär war ein Springboard 450 Splash von Ricochet, der auf Escobar und Butch (auf einem Leiter-Konstrukt im Ring) landete.

Plötzlich standen wieder sämtliche Teilnehmer im Ring und das Match erlebte einen Neustart. 

Die Auseinandersetzung verlagerte sich vor den Ring, wo Butch eine hohe Leiter hochkletterte und einen Moonsault auf seine Gegner brachte. 

Logan Paul und Ricochet trafen sich im Ring wieder, beide hatten bereits beim Royal Rumble für eine spektakuläre Kollision gesorgt. 

Im Ring standen bald zwei Leitern: LA Knight und Santos Escobar wollten beide den Koffer abhängen. Santos holte LA mit einer Hurracanrana auf den Hallenboden. 

Bald kämpften Shinsuke, Ricochet, Logan und Escobar auf den beiden Leitern. Eine Leiter mit Santos und Escobar stürzte um. Ricochet und Paul wollten nun an den Koffer gelangen, doch Knight warf die Leiter um. 

Ricochet und Paul landeten beim Sturz von dieser Leiter auf den Ringseilen. Von dort brachte Ricochet eine verunglückte Spanish Fly. Beide Männer krachten nach draußen durch die dort aufgestellten Tische, Paul mit dem Gesicht voran. 

Hier die Szene:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

LA Knight kämpfte sich den Weg gegen die verbliebene Konkurrenz frei und bekam bereits eine Hand an den Koffer. 

Doch plötzlich war Damian Priest da, der Knight mit einem Broken Arrow von der Leiter auf den Ringboden beförderte. 

Damian Priest konnte jetzt niemand mehr aufhalten. Er bekam den Koffer in die Hände und gewann damit Money in the Bank 2023!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Shayna Baszler turnt gegen Ronda Rousey!

(2) Match um die WWE-Women’s-Tag-Team-Championship:

Raquel Rodriguez & Liv Morgan bes. Ronda Rousey & Shayna Baszler; Morgan pinnte Rousey mit dem Oblivion zum Titelwechsel

Liv Morgan, in ihrem ersten WWE-TV-Match seit Mai, kam mit einem sehr britischen Outfit in die Halle. Ein Kostüm, wie es Geri Halliwell von den Spice Girls schon vor über 20 Jahren getragen hatte. Den Vergleich stellte zumindest Kommentator Wade Barrett an. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Morgan und Raquel Rodriguez hatten die Titel wegen einer Verletzung (von Liv) abgeben müssen und nie selbst im Ring verloren. 

Shayna Baszler kannte keine Gnade und ging gleich mal auf Liv Morgans frisch verheilte Schulter los. Die Tag-Team-Champions arbeiteten jetzt effektiv gegen die Herausforderin zusammen, die dringend einen Wechsel mit Raquel brauchte.

Als dieser Wechsel funktionierte, gab Raquel mächtig Gas. Sie kämpfte sich mit Ronda auf die Ringseile. Dort setzte Rousey einen Armbar an, aber Rodriguez powerbomte Ronda einfach in den Ring. So wurde der Griff gelöst. 

Als Liv wieder die offizielle Teilnehmerin im Ring war, setzten Shayna und Ronda gleichzeitig Submission-Haltegriffe gegen sie an. Rodriguez warf sich dazwischen, um ihre Partnerin zu retten. 

Kurze Zeit später geriet Liv in Shaynas Kirifuda Clutch. Morgan kämpfte dagegen an und schaffte sich tatsächlich aus dem Haltegriff zu befreien. 

Baszler wurde in ihre Ringecke gedrängt, der Wechsel mit Ronda funktionierte. 

Rousey wollte jetzt gegen Morgan loslegen. Doch plötzlich war Shayna da, die ihre eigene Tag-Team-Partnerin völlig ohne Vorwarnung attackierte! Baszler schaltete Rousey mit einem Kirifuda Clutch aus und verließ danach den Ring. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Ein goldenes Ticket für die Herausforderinnen: Raquel brachte eine Tejana Bomb, Morgan folgte mit dem dem Oblivion und schaffte den 3-Count gegen Rousey. 

Liv und Raquel holten sich damit die WWE-Women’s-Tag-Team-Titel zurück. 

Der Turn von Shayna gegen Ronda kam an dieser Stelle – vorsichtig ausgedrückt – überraschend. 

… WEITER GEHT ES HIER AUF SEITE 2!

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.