Jetzt gibt's Krieg in der Bloodline! / WWE SmackDown vom 23. Juni 2023 / Foto: (c) WWE
Jetzt gibt's Krieg in der Bloodline! / WWE SmackDown vom 23. Juni 2023 / Foto: (c) WWE

WWE SmackDown – 23. Juni 2023 – Ergebnisse, Bericht, Videos – Lafayette, Louisiana 

Vor einer Woche haben sich die Usos endgültig von Roman Reigns‘ Schreckensherrschaft losgesagt. Nun sollte vor rund 8.300 Zuschauern im nahezu ausverkauften Lafayette Cajundome bei WWE SmackDown der „Bloodline Civil War“ beginnen…

Uso-Kampfansage für London

„Ein ganzes Leben haben sie die zweite Geige gespielt. Das wurde letzte Woche mit einem doppelten Superkick weggespült“, erklärte Kommentator Michael Cole, als zum Auftakt von WWE SmackDown Jimmy und Jey Uso auftraten. 

Die Uso-Brüder teilten uns an dieser Stelle mit, mit Liebe und Respekt erzogen worden zu sein. Familie würde sich nicht bekämpfen, normalerweise würde man sich gegenseitig unterstützen. Der „Tribal Chief“ habe sie aber über drei Jahre ohne Respekt behandelt. 

Paul Heyman wurde als größte Schlange ausgemacht. Er habe ihre Familie angeblich seit 40 Jahren respektiert, aber Anweisungen entgegengenommen, die einen Keil zwischen die beiden Brüder trieb. 

Jetzt würden die Usos mit ihrer Familie in London in einen Krieg ziehen. Als bestes Tag-Team im Geschäften zeigten sich Jimmy Und Jey für die bevorstehende Aufgabe in einer Woche bei „Money in the Bank“ sehr zuversichtlich. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

LA Knight in Bestform vor „Money in the Bank“

(1) LA Knight bes. Rey Mysterio mit dem BFT 

In der Vorwoche hatte LA Knight einen Sieg gegen Santos Escobar davontragen können. Als Knight nach der Entscheidung auf Escobar losging, war Rey Mysterio zur Rettung erschienen. Daraus ergab sich ein direktes Aufeinandertreffen im Eröffnungsmatch von WWE SmackDown. 

Rey punktete im Match mit einer Seated Senton, dann mit einem Springboard Cross Body aus den Seilen. 

Knight kam mit einem Powerslam und einem hohen Elbow Drop zurück. 

Mysterio zeigte einen DDT und schickte Knight zum 619 in die Seile. Doch Knight hielt beim versuchten Einschlag Reys Füße fest. 

Als Mysterio wieder eine Aktion aus den Seilen probierte, wurde er von Knight abgefangen. Es folgte das Blunt Force Trauma zum klaren Sieg für Knight. 

Als LA nach dem Match seinen Angriff auf Mysterio fortsetzen wollte, kam Santos Esobar in den Ring. Knight lief an dieser Stelle dann lieber davon…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Solo Sikoa attackiert Ridge Holland, Sheamus will Vergeltung

Ridge Holland trat im Backstage-Bereich versehentlich Solo Sikoa in den Weg. Sikoa kannte keine Gnade und zückte gegen Holland prompt den Samoan Spike. 

Als Sheamus das mitbekam, trat er vor die Fans und forderte Solo Sikoa zu einem Match heraus: „Wenn du einen Fight willst, kannst du ihn kriegen! Du wirst um dein Leben kämpfen!“ 

Sheamus vs. Solo Sikoa als Main Event für WWE SmackDown wurde wenig später von Adam Pearce bestätigt.

Baszler und Rousey werden einstimmige Champions 

(2) WWE-Women’s-Tag-Team-Champions Ronda Rousey & Shayna Baszler bes. NXT-Women’s-Tag-Team-Champions Isla Dawn & Alba Fyre; Baszler brachte Fyre im Kirifuda Clutch zur Aufgabe 

Diese Tag-Team-Unficiation war zwischen beiden Teams am 9. Juni bei WWE SmackDown überraschend beschlossen worden. Kommentator Michael Cole erklärte, dass die vereinigten Tag-Team-Titel in Zukunft in allen drei Brands – inkl. NXT – ausgekämpft werden sollen. 

Die derzeit partnerlose Raquel Rodriguez saß während des Matches am Ring und schaute sich die wichtige Titel-Entscheidung an.

Zum Start dominierten die NXT-Tag-Team-Champions. Dann brauchte Fyre allerdings den wichtigen Wechsel mit Isla Dawn, die gegen Baszler überzeugend loslegen konnte. 

Dawn geriet allerdings in den Kirifuda Clutch. Fyre landete mit einer Swanton Bomb auf Baszlers Rücken, um die Aktion zu unterbrechen. 

Fyre warf Rousey aus dem Ring und setzte mit einem Suicide Dive nach. 

Doch als Alba jetzt offiziell eingewechselt wurde, nahm das Match für sie kein gutes Ende. Sie geriet schon bald in Shaynas Kirifuda Clutch. Als Isla Dawn ihre Partnerin retten wollte, war Rousey zur Stelle und setzte den Armbar an. 

Fyre musste jetzt gegen Shayna abklopfen. Damit standen Baszler und Rousey als die einzigen weiblichen Tag-Team-Champions fest.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Schnelles Comeback: Liv Morgan kehrt zurück

„Was willst du überhaupt hier?“, wollten die Unified-Tag-Team-Champions im Anschluss von Raquel Rodriguez wissen. 

Rodriguez: „Ich will ein Rück-Match um die Titel, die wir nie verloren haben?“ 

Shayna fragte: „Wer sind WIR?“ 

An dieser Stelle kehrte sie seit Mai verletzte Liv Morgan zurück.

Morgan und Rodriguez stellten sich Baszler und Rousey gegenüber. Da zogen es die Tag-Team-Champions vor, besser den Rückzug anzutreten. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Pretty Deadly protzen mit Gauntlet-Sieg

Als Gäste im „Grayson Waller Effect“ zeigten sich Kit Wilson und Elton Prince mit all ihrer Überheblichkeit überzeugt davon, in der kommenden Woche gegen Sami Zayn und Kevin Owens neue Undisputed-WWE-Tag-Team-Champions werden zu können.

Grayson Waller erinnerte daran, wie Pretty Deadly in der Vorwoche gleich fünf Teams besiegen konnten.

„Das war zermürbend und erschöpfend“, meinten die #1-Herausforderer. Tatsächlich hatten Kit Wilson und Elton Prince im Tag-Team-Gaunlet lediglich gegen die Brawling Brutes antreten müssen, die zuvor vier Teams besiegen konnten. 

Die Verlierer-Teams wurden erwähnt. Als es um die Street Profits ging, machten sich Montez Ford und Angelo Dawkins zu einem angesetzten Match auf den Weg zum Ring…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

#1-Contender überzeugen vor Tag-Team-Titel-Match 

(3) Pretty Deadly (Elton Prince & Kit Wilson) bes. The Street Profits (Montez Ford & Angelo Dawkins); Prince pinnte Ford per Einroller mit den Füßen auf den Ringseilen 

Pretty Deadly gerieten in Probleme, als Prince den Uranage von Ford kassierte. 

Nun sollte es den Avalanche-Blockbuster der Profits geben, zu dem sich Dawkins auf den Seilen positionierte. Doch Wilson kletterte jetzt auf den Ringrand und stieß Dawkins vom Top-Rope zu Boden. 

Ford versuchte Wilson in die Finger zu bekommen. Doch Prince folgte jetzt mit einem Einroller gegen Ford. Dabei legte er die Füße auf die Ringseile. Wilson sorgte dafür, dass die Füße seines Tag-Team-Partners auf den Seilen blieben und der Pinfall gelang.

Ein Sieg für Pretty Deadly! 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Asuka attackiert Charlotte

(4) Charlotte Flair bes. Lacey Evans durch Aufgabe per Figure-8-Leglock 

Eine Woche vor ihrem Titel-Match gegen Asuka in London, überzeugte Charlotte Flair mit einem klaren Sieg über Lacey Evans. 

Evans legte zwar einen guten Start hin, verfehlte aber mit einem Moonsault. 

Charlotte warf Evans mit einem Slam durch den Ring, brachte einen Running-Big-Boot ins Ziel und setzte den Figure-8-Leglock zur Entscheidung an. 

Gerade als die Entscheidung gefallen war, erschien Asuka im Ring. Die WWE-Women’s-Champion schlug auf Flair ein und schickte damit eine Botschaft vor dem Titel-Match am nächsten Freitag in London. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Vom Ring verbannt 

Der WWE-Offizielle Adam Pearce hatte schlechte Nachrichten für Bianca Belair. 

Pearce meinte, am Freitag würde im Titel-Match zwischen Asuka und Charlotte Flair zu viel auf dem Weg stehen. Deshalb werde sie sich nicht am Ring aufhalten dürfen. Bianca solle ihm vertrauen, was ihre zukünftigen Titel-Chancen angehen würde. 

Belair zweifelte allerdings an Pearce, der ihr Vertrauen bereits gebrochen hatte, als Charlotte vor ihr das Titel-Match erhalten hatte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Solo schaltet Sheamus aus

(5) Solo Sikoa bes. Sheamus durch Referee-Stoppage

Sheamus brachte im Main Event von WWE SmackDown die Beats of the Bodhran. Den Ansatz zum Brogue Kick konterte Solo mit einem Superkick. Sheamus reagierte mit einem Kniestoß zum 2-Count. 

Der White Noise von Sheamus ging ebenfalls durch, erneut reichte es aber nicht zu einer Entscheidung. 

Beim Versuch zum Celtic Cross kam Solo Sikoa wieder auf die Beine. Er setzte mit einem Superkick nach, traf dann mit dem Samoan Spike. 

Sheamus stürzte aus dem Ring, wo er von Solo auf den Kommentatorentisch geworfen wurde. 

Sikoa nahm nun Anlauf und schickte Sheamus mit einer Hip Attack brutal durch die Ringabsperrung. 

Die Offizielle Jessika Carr entschied daraufhin zu einem Match-Abbruch, da Sheamus nicht mehr reagierte. Medizinisches Personal wurde herangerufen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Jimmy und Jey Uso schalten Solo Sikoa aus

Doch Solo ging auf die Helfer los und wollte die Attacke gegen Sheamus fortsetzen. 

Das rief Jimmy und Jey Uso auf den Plan! 

Es ging in den Ring, wo sich die Zwillinge mit ihrem Bruder begegneten. Erst feuerten Jimmy und Jey einzelne Superkicks ab. Als Solo noch schwankte, folgte der doppelte Superkick beider Usos. 

Solo Sikoa ging zu Boden – und die Usos warfen einen Blick auf Paul Heyman. 

Damit nicht genug: So folgte noch der doppelte Uso-Splash gegen Sikoa.

Jimmy und Jey zeigten sich eindeutig bereit für den „Bloodline Civil War“ in London! 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

WWE-Vorschau:

Montag, 26. Juni – WWE Raw aus Savannah, Georgia:

  • World-Heavyweight-Champion Seth Rollins spricht über seinen Gesundheitszustand 
  • Ein Gipfeltreffen mit den Teilnehmerinnen des Women’s-Money-in-the-Bank-Matches
  • Dominik Mysterio richtet seine Worte an Cody Rhodes 

Freitag. 30. Juni – WWE SmackDown aus London, England:

  • Roman Reigns kehrt zurück
  • Match um die WWE-Women’s-Championship: Asuka (c) vs. Charlotte Flair 
  • Match um die Undisputed-WWE-Tag-Team-Championship: Sami Zayn & Kevin Owens (c) vs. Pretty Deadly (Kit Wilson & Elton Prince) 
  • Grayson Waller Effect mit dem Gast: Logan Paul 

So sieht die Card für WWE „Money in the Bank“ derzeit aus…:

Die kommende WWE-Großveranstaltung ist „Money in the Bank“ und findet am Samstag, den 1. Juli in London (England) statt. Der Premium-Live-Event läuft um 21:00 Uhr (dt. Zeit) live und exklusiv auf dem WWE Network (Abo erforderlich).

Bisher bestätigte Matches:

„Bloodline Civil War“-Tag-Team-Match:

Undisputed-Champion Roman Reigns & Solo Sikoa vs. Jimmy & Jey Uso

Match um die World-Heavyweight-Championship:

Seth Rollins (c) vs. Finn Bálor

Money-in-the-Bank-Match der Männer:

Logan Paul vs. Ricochet vs. Shinsuke Nakamura vs. LA Knight vs. Santos Escobar vs. Butch vs. Damian Priest

Money-in-the-Bank-Match der Frauen:

Zelina Vega vs. Becky Lynch vs. Zoey Stark vs. Bayley vs. Iyo Sky vs. Trish Stratus

Einzel-Match:

Cody Rhodes vs. Dominik Mysterio


Die wöchentlichen Berichte zu WWE SmackDown findest du hier. Um keinen WWE-TV-Bericht zu verpassen, kannst du hier unserem Telegram-Channel folgen oder den täglichen 17-Uhr-PW-Newsletter abonnieren.

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.