Bereits in wenigen Wochen erscheint
Bereits in wenigen Wochen erscheint "AEW: Fight Forever"

Am 29. Juni 2023 erscheint das All-Elite-Wrestling-Videospiel-Debüt. 

Das lange Warten hat ein Ende – in diesem Sommer heißt es „AEW: Fight Forever“. 

Am Donnerstag, den 29. Juni veröffentlicht THQ Nordic das erste Videospiel der jungen Promotion, das in Zusammenarbeit mit der japanischen Gaming-Schmiede YUKE’s entstanden ist. YUKE’s war in der Vergangenheit bereits viele Jahre für die WWE-Games („SmackDown vs. Raw“) verantwortlich. 

„AEW: Fight Forever“ erscheint für Playstation 4, Playstation 5, Xbox One, Xbox X|S, Nintendo Switch und als PC-Version. 

Kenny Omega spricht über „AEW: Fight Forever“ 

„Wir wollten ein Arcade-Erlebnis erschaffen, das Spaß macht und auf Anhieb einfach zu spielen, gleichzeitig aber schwer zu meistern ist“, erklärt AEW-Star Kenny Omega, der an der Entwicklung von „Fight Forever“ mitgearbeitet hat. Omega ist zuversichtlich: „Wir glauben, dass in Zusammenarbeit mit YUKE’s genau diese Experience entstanden ist.“ 

Kenny in der Pressemitteilung: „Als ich bei AEW unterschrieb, gab mir Tony Khan die Möglichkeit, das beste Gaming-Team zusammenzustellen, das Pro-Wrestling versteht und respektiert, um die besten Wrestling-Spiele aller Zeiten zu entwickeln. 

Dank unserer unglaublichen Zusammenarbeit mit Geta, YUKE’s und THQ Nordic steht eine neue Ära von Pro-Wrestling-Spiele kurz bevor. ‚AEW: Fight Forever‘ hat meine höchsten Erwartungen übertroffen, und ich bin zuversichtlich, dass der 29. Juni ein bedeutender Tag für Wrestling-Fans und Gamer gleichermaßen sein wird.“

AEW-Chef Tony Khan erklärt: „Mit ‚Fight Forever‘ haben Kenny und unser Weltklasse-Team ein authentisches, nostalgisches Gefühl vergangener Wrestling-Spiele geschaffen, gepaart mit der unvergleichlichen Kreativität, die AEW mitbringt. Es wird cool sein zu sehen, wie unsere Fans am 29. Juni endlich ein frisches und dringend benötigtes alternatives Wrestling-Spiel für Next-Gen-Konsolen bekommen.

AEW hat die großartigsten Fans der Welt, und ich freue mich darauf, dass sie diese neue Art der Auseinandersetzung mit unseren Stars erleben können.“

Keine Wrestler-Namen, dafür Match-Sonderregeln 

In der Pressemitteilung hat AEW keine der Wrestler genannt, die im Spiel auftauchen werden, dafür aber eine Liste mit Sonderregeln und verschiedenen Spielmodi veröffentlicht: 

Match-Arten:

  • Single Matches 
  • Tag-Team
  • 3-Way 
  • 4-Way  
  • Ladder Matches 
  • Casino Battle Royale 
  • Falls Count Anywhere 
  • Unsanctioned Lights-Out (erlaubt das Verwenden von Waffen und, natürlich, jede Menge Blut)
  • Exploding Barbed Wire Death Matches 

Karriere-Modus

Viele Möglichkeiten im Customization-Modus:

  • Custom Wrestlers (Kleidung und Auftreten)  
  • Custom Move-Sets  
  • Custom Entrances  
  • Custom Teams  
  • Custom Arenas  
  • Online Multiplayer  

• und mehr! 


Hier kannst du „AEW: Fight Forever“ vorbestellen …

Playstation 5 | Playstation 4 | Xbox X|S | Nintendo Switch | PC

(Disclaimer: Hierbei handelt es sich um „Affiliate Links“. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, wird Power-Wrestling.de mit einer Provision beteiligt. Für dich entstehen keine Mehrkosten.)


Weitere AEW-News:

*** All Elite Wrestling hat sich zuletzt mehrere neue Trademarks gesichert. Dazu gehört „Double Jeopardy“. Dahinter steckt die Sonderregel, die am 10. Mai bei „Dynamite“ zwischen ROH-Champion Claudio Castagnoli und ROH-Tag-Team-Champion Rey Fenix ausgekämpft worden ist. Mit dem Pin des jeweils Anderen konnte sich der Sieger eine Titelchance erkämpfen. „Double Jeopardy“ könnte es in Zukunft nun also öfter geben. 

*** Ein weiteres Trademark ist „Transfer Portal“. Spekuliert wird, ob dieser Begriff im Zusammenhang mit einer Aufteilung des Kaders in zwei Teams für „Dynamite“ und „Collision“ stehen könnte. Das „Transfer Portal“ könnte dazu dienen, die Wechsel zwischen den Shows zu initiieren. Das wäre zumindest zum heutigen Stand eine denkbare Erklärung für die neue Begrifflichkeit. 

*** Mercedes Moné hat im Interview mit „Inside The Ropes“ bekräftigt, weiterhin ein Free-Agent zu sein. Ihre Vereinbarung mit New Japan Pro-Wrestling beläuft sich also auf kurze Verträge für jeweils ein paar wenige Matches. AEW dürfte in der Vergangenheit bereits Interesse an ihr formuliert haben. Doch ob sich Moné tatsächlich langfristig an AEW binden würde doch mittelfristig doch eher eine Rückkehr zu WWE im Sinn (bzw. ganz andere Karriere-Pläne) hat, dürfte nur sie selbst und das direkte Umfeld wissen. 

*** Im Juni wird All Elite Wrestling noch einmal zwei nicht ausgestrahlte Live-Events abhalten, am 2. Juni in Tupelo (Missouri) und am 3. Juni in Huntsville (Alabama). Die Veranstaltungen unter dem „House Rules“-Banner dürften mit dem Start von „Collision“ allerdings wieder wegfallen bzw. nur noch äußerst selten zu besonderen Anlässen in den Veranstaltungskalender aufgenommen werden.