WWE Hall of Famer Bill Goldberg bestritt im Sommer 1997 sein erstes Wrestling-Match
WWE Hall of Famer Bill Goldberg bestritt im Sommer 1997 sein erstes Wrestling-Match

Wollen WWE und AEW der Wrestling-Legende Bill Goldberg keinen würdevollen Rücktritt ermöglichen? Jetzt hat der 56-jährige eigene Ideen.

WWE Hall of Famer Bill Goldberg will sich erst zur Ruhe setzen, wenn er einen würdigen Abschied erhalten hat. 

Im Interview mit „93.7 The Ticket“ sprach der 90er-Superstar erneut über seinen möglichen Abschied aus dem Wrestling-Business. 

McMahon soll Goldberg „angemessenen Abschied“ zugesichert haben

Die interessanteste Offenbarung: Goldberg meinte, bei seinem bisher letzten Match von WWE-Gründer Vince McMahon das Versprechen erhalten zu haben, ein „angemessenes Rücktritts-Match“ zu bekommen. 

Doch dieser letzte WWE-Auftritt liegt nun schon über ein Jahr zurück: Im Februar 2022 hielt der Wrestling-Hüne als Gegner für Undisputed-Champion Roman Reigns hin und ließ sich nach sechs Kampfminuten und einem Spear in Saudi-Arabien bei „Elimination Chamber“ pinnen. 

Goldberg gegenüber dem Sportradio aus Nebraska: „Die Gerüchte (über meinen Rücktritt) gibt es deshalb, weil mir Vince McMahon per Handschlag ein würdiges Abschieds-Match zusicherte. Doch daraus ist bis heute nichts geworden – und niemand wird mir sagen, wann für mich Schluss ist.“ Er wolle vielmehr selbst bestimmen, wann Schluss sei und auf seine Weise das Wrestling verlassen.

WWE Hall of Famer Bill Goldberg - (c) 2021 WWE. All Rights Reserved.
WWE Hall of Famer Bill Goldberg – (c) 2021 WWE. All Rights Reserved.

Goldberg könnte sich eine Abschiedstour vorstellen 

Bereits im März hatte der 4-fache World-Champion im Interview mit „Sports Illustrated“ Ideen für ein Retirement-Match geäußert. Er könne es sich zum Beispiel in Israel vorstellen. 

Jetzt ging Goldberg einen Schritt weiter und schlug gleich eine Abschiedstour vor: „Ich bin ein Geschäftsmann und glücklicherweise in einer Position, wo ich noch fit bin. Ich habe das Gefühl, mein Charakter hat einen angemessen Abschied verdient, so lange hänge ich meine Stiefel nicht an den Nagel. Ich tendiere dahin, es selbst zu promoten und eine Welt-Tournee durch vier Städte zu machen. Lasst die Gerüchte hochkochen.“ 

Das klingt im ersten Moment nach einer kuriosen Idee!

Eine eigene Tour, für die Goldberg ein Promoter-Team, einen Kader und zugkräftige Gegner an seiner Seite bräuchte, wäre in jedem Fall ein ambitioniertes Unterfangen. Ob er tatsächlich solche Pläne schmiedet oder durch solche Äußerungen in den Medien die Aufmerksamkeit der etablierten Promotions auf sich lenken will? Beides ist denkbar. 

Roman Reigns ist breit für Bill Goldberg / WWE SmackDown vom 18. Februar 2022
Roman Reigns war im Februar Bill Goldbergs bisher letzter Gegner / WWE SmackDown vom 18. Februar 2022

Für WWE und AEW könnte das Rücktritts-Match eine Attraktion darstellen

Für WWE und AEW wäre unter normalen Umständen das Goldberg-Rücktritts-Match auf der Card einer Großveranstaltung eine besondere Attraktion. Es stellt sich die Frage, warum WWE dies tatsächlich nicht möglich macht – zum Beispiel in Saudi-Arabien. 

Doch auch AEW-Chef Tony Khan dürfte der Gedanke für eine Goldberg-Verpflichtung sicher schon gekommen sein. Wäre so ein Retirement nicht etwa ein Zugpferd für die Wembley-Pläne im August? Stellt sich bloß die Frage, ob die finanziellen Vorstellungen des 56-jährigen mit denen von AEW (oder WWE) vereinbar sind. 

Wird Bill Goldberg in den kommenden Monaten das finale Match bekommen, mit dem er seiner Laufbahn einen Schlusspunkt setzen will? Abwarten, welcher Promoter dabei tatsächlich mitspielt…

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.