Vor
Vor "Revolution" wird's persönlich! / AEW Dynamite vom 22. Februar 2023

AEW Dynamite – 22. Februar 2023 – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos – Phoenix, Arizona 

AEW Dynamite zum ersten Mal im Footprint Center in Phoenix (Arizona) – vor über 7.000 Zuschauern. 

Orange Punch gelingt erfolgreiche Titelverteidigung 

(1) AEW-All-Atlantic-Champion Orange Cassidy bes. Wheeler Yuta mit dem Orange Punch

Wheeler Yuta war einst ein Schützling bei den Best Friends, fühlte sich rückblickend aber nicht gut behandelt. Jetzt als Teil des Blackpool Combat Clubs wollte er es dem amtierenden AEW-All-Atlantic-Champion zeigen. 

Als Yuta in der Anfangsphase eine zusätzliche Prise Motivation brauchte, kam Claudio Castagnoli an den Ring und schlug dem jüngsten Mitglied im BCC ins Gesicht. Yuta zeigte sich von da an wesentlich aggressiver. Er begrub Orange unter dem Kommentatorentisch und dominierte im Anschluss mit weiteren Aktionen. 

Yuta, klar der Heel im Match, brachte Orange mit seinem Mouse-Trap-Cradle an den Rand einer Niederlage. Beide Männer drückten ihre gegenseitige Abneigung aus, indem sie sich anspuckten. Es folgten Ellbogen-Strikes auf beiden Seiten. 

Wheeler verhinderte den Versuch zum Beach Break. Beide landeten auf dem Ringrand. Yuta landete mit einem Back Body Drop auf dem Rand. Orange folgte mit einem DDT auf den Hallenboden. 

Im Ring legte Orange mit einem DDT nach. Den Versuch zum Beach Break konterte Yuta mit einem Piledriver. Wheeler folgte mit den Ellbogen-Strikes, dann versuchten sich beide Männer gegenseitig einzurollen. 

Cassidy überraschte mit dem Orange Punch, doch nur zum 2-Count. Auch den Beach Break überlebte Yuta. Wheeler kniete im Ring. Ein weiterer Orange Punch ging ins Ziel, der Cassidy die Titelverteidigung einbrachte. 

Orange bot im Anschluss eine Umarmung an. Claudio kam zurück auf die Stage und gab ein Zeichen an Yuta, darauf nicht einzugehen. Wheeler lief an Cassidy vorbei, holte sich seinen ROH-Pure-Titel ab und stellte sich an Castagnolis Seite. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Evil Uno teilte im Backstage-Interview „Hangman“ Adam Page mit, er solle sich heute aus seinem Match mit Jon Moxley heraushalten. Es sei die Zeit gekommen, dass die Dark Order für sich einstehen müsse.

Jericho lässt sich von einem Match gegen Starks überzeugen

Ricky Starks kam in den Ring, um seine Zukunft zu planen: „Ich kann akzeptieren, dass Chris Jericho kein weiteres Match mehr gegen mich bestreiten will. Deshalb mache ich mit neuen Aufgaben weiter.“

Starks hatte einen offenen Vertrag für ein Match bei „Revolution“ dabei. Überraschend trat Chris Jericho auf die Stage: „Du willst mich in ein weiteres Match ködern. Die Sache zwischen uns ist erst gelaufen, wenn ich es sage. Du hast einen Sieg gegen mich errungen. Aber das wird niemals wieder passieren. Denn du bist nicht auf meinem Level. Viel Glück also mit deiner Open Challenge!“ 

Peter Avalon trat auf die Bühne. Er wollte den Vertrag unterschreiben. Doch weit kam er nicht, denn von Jericho gab es für ihn den Judas Effect. 

Jericho hatte sich soweit provozieren lassen, dass er jetzt Starks gegenübertrat: „Natürlich kann ich dich besiegen. Ich bin einer der Besten aller Zeiten!“

Ricky erwiderte, er würde das Spiel kennen. Es würde nur doch nur wieder die J.A.S. eingreifen. Jericho meinte, er könne Starks jederzeit One-on-One besiegen. Er würde auch den Vertrag unterschrieben: „Aber leider habe ich keinen Stift dabei!“ Starks holte einen Kugelschreiber aus der Tasche, Jericho unterschrieb inkl. der Sonderregel, dass die Jericho Appreciation Society sich aus dem Match heraushalten werde.

Jericho warnte: „Pass aber auf: Du wirst mich nicht überlisten können!“ Starks schmunzelte – schließlich hatte er das gerade getan. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die verzogenen Ass-Brüder schlagen ihren Vater

(2) AEW-World-Tag-Team-Champions The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens) bes. Lee Moriarty & Big Bill; Caster pinnte Moriaty nach dem Mic Drop

Während des laufenden Matches kamen Austin und Colten Gunn, die AEW-Tag-Team-Champions, auf die Stage. 

Als Daddy Ass mit der Schere Anthony Bowens motivierte, kam Big Bill herangeflogen und traf Ass mit einem Big Boot. Die Gunn-Brüder attackierten daraufhin ihren eigenen Vater außerhalb des Rings. 

The Acclaimed rannten hinter den Tag-Team-Champions her. Das brachte Big Bill und Lee Moriarty einen Vorteil ein. 

Bowens setzte sich aber gegen Moriarty zur Wehr. Lee kassierte Bowens‘ Arrival. Max Caster folgte mit dem Mic Drop zur Entscheidung.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Christian zerstört Jungle Boy

Christian Cage sollte jetzt auf der Stage von Tony Schiavone interviewt werden. Doch soweit kam Cage gar nicht. Er wurde von einem heranfliegenden „Jungle Boy“ Jack Perry attackiert und brutal zu Boden gerissen. Perry holte zwei Stühle heran. Jetzt sollte es das Conchairto für Cage geben. Doch „Jungle Boy“ zögerte einen Moment.

Das nutzte Christian, um „Jungle Boy“ zwischen die Beine zu schlagen. Perry bekam einen Stuhl gegen den Kopf. Cage hämmerte „Jungle Boy“ wiederholt auf einen am Boden liegenden Stuhl. Perry blutete, Offizielle gingen dazwischen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Anhaltender Ärger in der Women’s-Division 

(3) Saraya bes. Skye Blue durch Aufgabe

Saraya wurde von Toni Storm an den Ring begleitet und zeigte den Zuschauern ihren Mittelfinger. 

Als Skye es frühzeitig auf die Ringseile schaffte, kletterte Toni für die Ablenkung auf den Ringrand. Die Zeit nutzte Saraya, um wieder ins Match zu finden. Kurz darauf brachte Storm außerhalb des Rings einen Suplex gegen Blue, während die Ringrichterin mit Saraya diskutierte. 

Blue brachte Saraya erneut in Bedrängnis, so dass Storm mit Edwards diskutierten musste. Saraya überraschte Blue jetzt mit einem Kick und wurde in ihren Submission-Finisher genommen. Blue klopfte ab.

Bevor auch noch die Sprühflasche gegen Skye eingesetzt werden konnte, kamen Dr. Britt Baker und Jamie Hayter in die Halle und vertrieben Saraya und Storm. 

Und auch Ruby Soho erschien. Sie signalisierte, Hayters AEW-Women’s-Titel gewinnen zu wollen. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Später erklärte Jamie Hayter im Backstage-Interview, bei „Revolution“ gegen Saraya und Ruby Soho antreten zu wollen.

Jetzt wird MJF persönlich!

#1-Herausforderer Bryan Danielson kam in den Ring und schien glücklich, nach Phoenix zurückgekommen zu sein. Danielson wollte gerade ausholen, da wurde er bereits von MJF unterbrochen. 

MJF sprach davon, wie er von allen verlassen wurde – bis er das Mädchen traf, das ihn veränderte. Doch seine Verlobte habe nun mit ihm Schluss gemacht: „Sie verließ mich, weil man mich nicht lieben kann. Und das Einzige, was ich jetzt noch habe, ist dieser Titel. Es ist der einzige Grund, warum ich mir nicht meiner Handvoll Pillen ein Ende setze.“ 

Danielson habe etwas, das er selbst niemals haben werde – eine glückliche Familie. MJF hasse Bryan dafür, dass er alles für selbstverständlich nehmen würde. Und er hasse ihn dafür, das Wrestling über seine Familie gestellt zu haben. 

MJF weiter: „Du bist nichts besser als dein drogenabhängiger Mentor William Regal, den ich gern ins Krankenhaus geschickt habe. 

Am 5. März werde ich dich dafür betrafen, dass du mir das Einzige auf der Welt wegnehmen willst, das mir alles bedeutet.“

Und dann richtete Friedman seine Worte direkt an Danielsons Kinder: „Ich werde euren Papa für seinen Egoismus bestrafen. Ich werde dafür sorgen, dass er nie wieder mit euch spielen kann.“ Friedman kündigte an, seine Faust einsetzen zu wollen, um Danielson ein Geschenk zu machen und ihn mit CTE nach Hause zuschicken. 

Jetzt hatte Danielson genug gehört. Es kam zu einer wilden Prügelei. Etliche Mitarbeiter versuchten, beide Männer zu trennen. MJF konnte den Ring verlassen, schien aber angeschlagen. Er bekam nicht mit, wie auch Danielson aus dem Ring rutschte, Anlauf nahm und MJF brutal gegen den Tisch beim Zeitnehmer beförderte. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Jarrett & Lethal schaffen es ins Titel-Match bei „Revolution“ 

(4) Jeff Jarrett & Jay Lethal gewinnen die Tag-Team-Battle-Royal; Jarrett pinnte Trent zur finalen Entscheidung

Mark Briscoe tauchte während des Matches auf und legte sich mit Mark Sterling und seinen Schützlingen an. 

Tony Nese schied nach einem Package Piledriver von Penta aus. Daivari flog im Anschluss dank der Lucha Brothers über die Seile. 

Butcher & Blade eliminierten beide Männer von Aussie Open. 

John Silver eliminierte Blade. Alex Reynolds wurde vom Butcher rausgeworfen. 

Penta eliminierte Preston Vance. Rush schickte Penta über die Seile. Fenix eliminierte Rush, indem er über die Seile lief und seinem Gegner einen Kick verpasste. 

Butch warf John Silver über die Seile. 

Matt Menard und Angelo Parker kamen erst jetzt in den Ring. Sie wollten die Best Friends rauswerfen. Da kam Danhausen hinzu. Er flog raus. Danach mussten sich aber auch direkt Menard und Parker verabschieden. Jeff Jarrett warf Chuck Taylor hinterher. 

Jeff Jarrett und Trent verließen den Ring (wurden aber nicht eliminiert). Jarrett bearbeitete Trent außerhalb des Rings mit einem Stuhl. 

Butcher eliminierte Dante Martin. Darius war vorher bereits ausgeschieden. Butcher flog jetzt dank Fenix über die Seile. Fenix konnte danach direkt von Jeff Jarrett und Jay Lethal eliminiert werden. 

Das Finale:

Lethal und Jarrett waren jetzt als verbliebenes Team gegen Trent übrig. Als beide Männer von Trent an den Rand einer Niederlage gebracht wurden, hielt Satnam beide mit seinen Pranken auf dem Ringrand. 

Jarrett packte den Stroke aus. Doch Trent ließ sich nicht eliminieren. Orange Cassidy half dabei, dass Trent im Ring verblieb. 

Jay Lethal konnte auch eliminiert werden. Als es für Double J über die Seile gehen sollte, wurde er wieder von Satnam Singh aufgefangen. Jarrett brachte einen weiteren Stroke und konnte danach Trent zur Entscheidung rauswerfen. 

Jeff Jarrett und Jay Lethal schafften es damit ins Tag-Team-Titel-Match bei „Revolution“. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Das House of Black will sich bei AEW Rampage am Freitag mit The Elite kurzschließen. Es geht um den Status der AEW-Trios-Champions.

Ankündigungen: AEW All Access startet, Adam Cole kehrt zurück

AEW-Chef Tony Khan hatte mal wieder „große Neuigkeiten“ für sein Publikum. Er überließ Adam Cole, diese Information in die Welt zu tragen. Und zwar wird es im März, immer nach AEW Dynamite, eine neue Doku-Serie namens „AEW All Access“ geben.

Cole kündigte außerdem am, im März endlich in den Ring zurückkehren zu können.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Jon Moxley holt seinen 100. AEW-Sieg 

(5) Jon Moxley bes. Evil Uno durch Aufgabe per Bulldog Choke

Evil Uno wollte es heute ganz allein wissen – und zeigte vollen Einsatz gegen Jon Moxley! 

So brachte Uno vom obersten Seil eine Senton Bomb auf den Hallenboden auf Mox. 

Evil gab weiterhin Gas, wurde dann aber von Jon gegen die Ringtreppe befördert. Der Kopf des Maskenmannes landete auf der Ringtreppe. Uno blutete bald unter seiner Maske, Mox zeigte weiterhin keine Gnade. 

Uno kam mit gleich zwei gewaltigen Piledrivern zurück, aber Mox ließ sich weiterhin nicht pinnen. 

Mox brachte die Ellbogen-Strikes an den Hals des Gegners, dann landete Uno im Bulldog Choke. Evil wehrte sich, das Blut lief ihm aus dem Kopf. Als es keine Reaktion mehr gab, machte der Ringrichter Schluss. 

John Silver und Alex Reynolds kamen jetzt in den Ring, gefolgt von Claudio Castagnoli und Wheeler Yuta.

Schließlich gab es das Erscheinen von „Hangman“ Adam Page! 

Page hatte ein wenig Stacheldraht mitgebracht, den er sich um die Hand wickelte und gegen Mox einsetzte. Mox blutete (natürlich). „Hangman“ wollte auch noch die Buckshot Lariat ins Ziel bringen, doch sein Rivale entkam. 

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** DU WILLST KEINEN BEITRAG HIER AUF POWER-WRESTLING.DE VERPASSEN? Dann melde dich hier für unseren Telegram-Channel an. Abonniere den PW-Newsletter. Und folge uns auf diesen Kanälen: Facebook | Twitter | Instagram


Die AEW-Vorschau:

Rampage am 24. März 2023 aus Phoenix, Arizona:

  • Aussie Open vs. The Young Bucks
  • Sammy Guevara vs. Action Andretti
  • Toni Storm vs. Willow Nightingale
  • Lance Archer kehrt in den Ring zurück
  • House of Black sucht das Gespräch mit The Elite um den Status der AEW-Trios-Champions

Dynamite am 1. März 2023 aus San Francisco, Kalifornien:

  • Casino-Tag-Team-Battle-Royale um den verbliebenen Platz im Tag-Team-Match bei „Revolution“
  • HOOK vs. ein Talent aus Stokely Hathaways Team

Rampage am 3. März 2023 aus San Francisco, Kalifornien:

  • Live-Ausgabe vor dem Pay-Per-View

Revolution am 5. März 2023 aus San Francisco, Kalifornien:

  • 60-Minuten-Iron-Man-Match um die AEW-World-Championship: MJF (c) vs. Bryan Danielson
  • Match um die AEW-Women’s-Championship: Jamie Hayter (c) vs. Saraya vs. Ruby Soho
  • 4-Way-Match um die AEW-Tag-Team-Championship: Austin & Colten Gunn (c) vs. The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens) vs. Jeff Jarrett & Jay Lethal vs. Team 4
  • Match um die AEW-TNT-Championship: Samoa Joe (c) vs. Wardlow
  • Texas-Death-Match: Jon Moxley vs. „Hangman“ Adam Page
  • Die Jericho Appreciation Society muss in der Umkleide bleiben: Chris Jericho vs. Ricky Starks

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.