MJF vs. AEW-World-Champion Jon Moxley - AEW Full Gear 2022
MJF vs. AEW-World-Champion Jon Moxley - AEW Full Gear 2022

No DQ, No Countout!

(7) Sting & Darby Allin bes. Jeff Jarrett & Jay Lethal; Allin pinnte Lethal nach dem Coffin Drop

Jeff Jarrett brachte als Unterstützung vier Männer mit Sting-Masken mit. Doch diese wurden bereits zum Start ausgeschaltet. Ein Leichensack lag plötzlich im Eingangsbereich. Das war ein falsche Fährte, um Jay Lethal zu täuschen. Darby attackierte ihn mit seinem Skateboard. Derweil tauchte der Stinger im Ring hinter Double J auf.

Nun folgte ein No-DQ-, No-Countout-Match!

Darby holte eine Leiter auf die Stage und brachte von dort einen waghalsigen Coffin Drop in Richtung des Hallenbodens. Dort stand plötzlich Satnam Singh, der Darby auffing und ihn dann erbarmungslos auf die Rampe schleuderte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Sting und Jay Lethal kämpften im Publikum. Satnam rettete Lethal vor einem Absturz. Sting sprang aus den erhöhten Zuschauerreihen dann auf Satnam und Lethal, die auf dem Hallenboden standen.

Jeff Jarrett machte im Ring gegen Darby Allin weiter, die Tag-Team-Partner kamen schließlich auch dazu.

Als Sting Jarrett in den Scorpion Deathlock nehmen konnte, kam Satnam Singh in den Ring und brachte einen Chokeslam gegen den Stinger.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Nun wollte Jarrett seine Gitarre ins Spiel bringen, doch Darby passte auf. Allin behielt die Kontrolle und bereitete den Coffin Drop gegen Lethal vor. Lethal wich aus und Jarrett schlug Darby in der Landung stattdessen seine Gitarre in den Rücken.

Darby motivierte dieser brutale Treffer nur noch mehr. Er kam wieder auf die Beine. Sting eilte herbei, auch Satnam mischte wieder mit.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Sting versuchte den Scorpion Deathdrop gegen Singh. Er konnte die Aktion aber erst durchziehen, als Darby mit einem Coffin Drop auf Satnam nachhalf.

Allin folgte mit seinem Cannonball Dive durch die Ringseile auf Jarrett.

Im Ring kam Jay Lethal in die Position zur Lethal Injection. Sting versuchte aber mit dem Scorpion Deathdrop zu kontern. Dieser Konter gelang ihm nicht ganz.

Darby kam zurück in den Ring, legte mit dem Coffin Drop auf Lethal nach und holte den Sieg.

Die Interims-Women’s-Championship wechselt!

(8) Jamie Hayter bes. AEW-Interims-Women’s-Champion Toni Storm mit der Ripcord-Lariat

Zwei frühere Freundinnen lebten ihre Abneigung in der Anfangsphase außerhalb des Rings aus. Ringrichter Paul Turner hatte alle Mühe, sie zwischen die Seile zu bekommen.

Hayter musste bei ihrer Vorgehensweise generell aufpassen, nicht disqualifiziert zu werden. Um sich mit dem Offiziellen gut zu stellen, gab sie Turner ordentlich die Hand.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Storm brachte ihren bis dato besten Treffer mit der Hip Attack, gefolgt von einem Tornado DDT. Aber die zähe Britin ließ sich so leicht nicht aus dem Titelrennen nehmen.

Als Storm mit einem Headbutt traf, fiel sie auf Hayter zum 2-Count. Jetzt lagen beide Frauen angeschlagen am Boden. Das nutzte Rebel, um sich heimlich in die Halle zu schleichen.

Rebel nutzte die nächstbeste Gelegenheit, mit dem Titelgürtel gegen Storm zuzuschlagen. Hayter folgte mit der Sliding Lariat – doch nur zum Near-Fall.

Turner warf Rebel aus der Halle. Aber bald tauchte Dr. Britt auf, die Storm einen Stomp auf den außerhalb des Rings liegenden Titelgürtel verpasste.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Hayter setzte den Storm Zero nach, doch Toni befreite sich beim 2-Count.

Storm brachte einen German Suplex, gefolgt vom Storm Zero zum nächsten Near-Fall.

Dr. Britt wurde jetzt von Storm vom Ringrand befördert. Das nutzte Hayter für ihren nächsten Treffer.

Baker fummelte auf den Seilen stehend an einem Ringpolster herum. Hayter flog dank Toni gegen Baker, die auf dem Hallenboden landete. Das Polster riss sie mit sich.

Kurz darauf landete Toni mit dem Kopf voran in der ungepolsterten Ecke.

Jamie Hayter folgte mit ihrer kurzgezogenen Clothesline und siegte.

Der Titelwechsel!

Das Ende für Swerve in your Glory!

(9) AEW-Tag-Team-Champions The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens) bes. Swerve in your Glory (Swerve Strickland & Keith Lee)

Billy Gunn fehlte an der Seite von The Acclaimed.

Anthony Bowens verkaufte eine Schulterverletzung aus seinem Singles-Match gegen Swerve Strickland vom vergangenen Mittwoch.

Die Herausforderer dominierten das Match für eine ganze Weile gegen Bowens. Strickland brachte ein Element der Ringabsperrung ins Match. Das sagte Keith Lee nicht so recht zu. Denn im Gegensatz zu Swerve, versuchte Keith bis zuletzt als fairer Sportsmann zu agieren.

Als der wichtige Wechsel mit Max Caster gelang, zeigte er einen Legdrop von den Seilen gegen Lee. Swerve musste danach dran glauben.

Swerve drohte die Ringabsperrung, die er ins Spiel gebracht hatte, zum Verhängnis zu werden. Die Absperrung lehnte an der Ringkante. Als Swerve auf dem Apron stand und Bowens angeflogen kam, hielt Keith seinen Partner fest und verhinderte den Sturz. Nun kam aber Max Caster von den Seilen. Er beförderte stattdessen Keith Lee geradewegs durch das Metallgitter.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Strickland machte gegen Bowens weiter, der wiederholt seine Kicks gegen den Kopf seines Gegners platzierte. Der Swerve Stomp von den Seilen verfehlte sein Ziel.

Bowens brachte mit letzter Kraft sein Arrival. Caster war jetzt zum Mic Drop zurück. Lee unterbrach das anschließende Cover im letzten Moment.

Während die Fans den Rauswurf eines Zuschauers mit „Asshole“-Chants begleiteten, kamen die Herausforderer wieder dem Sieg nahe. Es gab den Elevated-Swerve-Stomp.

Der frustrierte Swerve fand außerhalb des Rings eine Kneifzange. Mit dem Gegenstand hatte er vor einigen Wochen bereits Billy Gunn die Finger gekürzt. Jetzt sollte Max Caster dran glauben. Das rief Gunn auf den Plan, der für Tumult sorgte.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Swerves nächste Idee war es nun, dass Keith Lee die Zange verwenden sollte. Doch da machte Lee nicht mit. Strickland schlug seinem Partner ins Gesicht. Keith zog Anthony Bowens hoch und klopfte ihm auf die Schulter, dann verließ er den Ring. Der Bruch im Team!

Bowens nutzte die Gelegenheit für einen Einroller, aber Strickland ließ sich nicht pinnen. Den JML Driver verhinderte Bowens, kurz darauf wurde Caster eingewechselt.

The Acclaimed gelang jetzt ihr neuer Tag-Team-Finisher zur Titelverteidigung.

*** Weiter geht der Bericht zu AEW Full Gear auf Seite 4. Dazu hier klicken!