Der Bloodline droht der größte Ärger bisher! WWE SmackDown vom 11. November 2022
Der Bloodline droht der größte Ärger bisher! WWE SmackDown vom 11. November 2022

WWE SmackDown vom 11. November 2022 – Indianapolis, Indiana – Ergebnisse, Entwicklungen, Videos

Jimmy und Jey Uso bereiten den Weg zum Tag-Team-Rekord

(1) Undisputed-WWE-Tag-Team-Champions Jimmy & Jey Uso bes. The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) mit dem 1-D gegen Kingston

Ein durchaus historisches Tag-Team-Match eröffnete WWE SmackDown.

Mit einem Sieg über The New Day konnten Jimmy und Jey Uso den Weg ebnen, um zum Anfang der neuen Woche den Allzeit-Rekord von Xavier Woods und Kofi Kingston als am längsten amtierende Tag-Team-Champions zu brechen.

Unter diesen besonderen Voraussetzungen konnte man ein erneutes Aufeinandertreffen der ewigen Tag-Team-Paarung also durchaus akzeptieren.

Die Herausforderer legten einen hoffnungsvollen Start hin. Vor einer Werbepause holte Kingston mit dem Trust Fall von den Seilen beide Uso-Brüder von den Seilen.

Mit nicht immer ganz fairen Taktiken rissen die Champions die Kontrolle an sich. Die Fans riefen derweil nach Sami Zayn. Michael Cole erklärte: „Er ist heute nicht hier, weil er sich um eine persönliche Angelegenheit kümmern muss.“ Das hörten die Fans jedoch nicht und riefen jetzt nach „Sami Uso“.

Als Kofi den nötigen Wechsel beinahe erreichte, riss Jimmy Woods vom Ringrand.

Der wichtige Wechsel funktionierte schließlich aber doch. Und als Woods mit einem Legdrop vom obersten Seil einschlug, kamen sie dem Titelgewinn sehr nahe.  Kingston gelang der nächste Near-Fall mit seinem SOS.

Die Usos kamen mit einer Serie an doppelten Superkicks gegen beide Gegner zurück. Es folgte der doppelte Superfly Splash gegen Woods, aus dem sich Xavier beim 2-Count rettete.

Der 1-D konnte verhindert werden, als Kofi Jey Uso aus dem Ring zog. Es folgte der Midnight Hour außerhalb des Rings gegen Jey.

Gegen Jimmy folgte der Midnight Hour im Ring. Jey rettete seinen Bruder im letzten Moment vor der Entscheidung.

Die – laut Michael Cole – zwei größten Teams unserer Generation standen sich jetzt im Ring gegenüber. Es kam zum Schlagabtausch.

Woods flog über die Seile. Jey verabreichte ihm einen Superkick. Und mit einem weiteren Superkick flog Xavier über die Barriere beim Zeitnehmer.

Die Usos und Kingston bekämpften sich jetzt auf den Seilen. Kofi wurde beide Gegner los. Doch als er zum Sprung ansetzte, flog der frühere WWE-Champion geradewegs in den 1-D. Die Entscheidung fiel!

Mit 481 Tagen als Tag Team Champions und keinem weiteren angesetzten Titel-Match am restlichen Wochenende, werden Jimmy und Jey Uso damit am Montag die am längsten amtierenden Tag Team Champions aller Zeiten sein.

Der „Tribal Chief“, der sich das Match gemeinsam mit Paul Heyman und Solo Sikoa angesehen hatte, schien zufrieden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** „Das fühlt sich gut an, oder?“, fragte Roman Reigns die Usos nach seinem Sieg. Der „Tribal Chief“ meinte, heute allerdings auch noch Dinge klären zu müssen. Dazu bräuchte er die Bloodline an seiner Seite.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Japaner kommt im WWE SmackDown World Cup weiter

Wer braucht schon ein fragwürdiges Soccer-Turnier in Katar? Schließlich gibt es jetzt den ehrwürdigen SmackDown World Cup, der uns über drei Wochen diesen schmuddeligen Herbst erhellen soll.

Für die Weltmeisterschaft auf FOX hat WWE acht Superstars aus aller Welt aufgestellt: Braun Strowman, Ricochet, Shinsuke Nakamura, Mustafa Ali, Butch, Sami Zayn, Jinder Mahal sowie Santos Escobar.

Eine WM ohne deutschen Teilnehmer? Leider lächerlich! Aber Schwamm drüber.

Dem Sieger des World Cup winkt übrigens ein Match gegen den amtierenden Intercontinental Champion Gunther.

(2) Santos Escobar bes. Shinsuke Nakamura im SmackDown World Cup mit dem Phantom Driver

Mit Japan gegen Mexiko ging der SmackDown World Cup los!

Nakamura war nach einem Reverse Exploder in einer guten Ausgangslage für den Kinshasa. Da lenkte Zelina Vega den Ringrichter ab, während Joaquin Wilde Escobar aus dem Ring zog.

Cruz Del Toro wollte Nakamura außerhalb des Rings angreifen, kassierte aber einen Treffer des Japaners.

Auf dem Weg zurück in den Ring, landeten beide Männer auf den Ringseilen. Von dort brachte Esobar einen Super Phantom Driver zum Sieg. Santos steht damit im Halbfinale.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Zorn lodert in Bray Wyatt

LA Knight kritisierte im Backstage-Interview, nicht für den SmackDown World Cup berücksichtigt worden zu sein. „Das wird den Gravy Train nicht aufhalten können“, erklärte er.

Wyatt-Grafiken auf dem Monitor sorgten für eine Unterbrechung des Interviews. Und plötzlich stand Bray vor Knight: „Ich erkenne den Zorn und die Wut in dir. Die Leute haben mir gesagt, der Zorn werde ein Monster aus mir machen. Ich habe behauptet, nicht stolz auf die Dinge zu sein, die ich gemacht habe. Jetzt weiß ich nicht mehr, ob das wirklich stimmt. Ich weiß, was es braucht, um respektiert zu werden. Wie weit bist du bereit zu gehen?“

Knight war genervt von Wyatt und meinte, das würde ihn nichts angehen: „Geh‘ zurück in dein Puppenhaus und schieb dir die Dinger dorthin, wo es dir Vergnügen bereitet.“

Plötzlich stieß Bray Knight mit einem Kopfstoß zu Boden und verschwand.

Die freundliche Bray-Fassade bröckelt weiter!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Shotzi wird #1-Herausforderin

(3) Shotzi bes. Liv Morgan, Sonya Deville, Lacey Evans, Xia Li sowie Raquel Rodriguez in einer #1-Herausforderer-6-Pack-Challenge mit dem Never Wake Up gegen Evans

Liv Morgan erhoffte sich ein weiteres Titel-Match zu erarbeiten. Sonya Deville verhinderte ein Cover von Liv gegen Rodriguez nach Morgans Tornado DDT.

Raquel gelang die Tejana Powerbomb gegen Xia Li, doch Sonya zog Rodriguez beim Cover-Versuch aus dem Ring.

Rodriguez revanchierte sich und wollte – auf einem Teil der Ringtreppe stehend – Deville durch einen Tisch befördern. In diesem Moment kam Liv Morgan von der Ringabsperrung angesprungen. Sie landete auf Raquel, doch ihre Flugaktion ging ordentlich daneben. Alle drei Frauen krachten zu Boden.

Jetzt passierte lange nichts, dann ging das Match mit Shotzi und Lacey im Ring weiter.

Shotzi überraschte Evans mit dem Never Wake Up und gewann das Match.

Damit erhält Shotzi ein Match gegen SmackDown Women’s Champion Ronda Rousey bei der Survivor Series.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Shayna überfällt Shotzi

Emma gratulierte Shotzi zu ihrem Sieg – und fragte nach, ob sie zufällig irgendwo Madcap (Moss) gesehen hätte. „Du hast dich wohl in ihn verguckt!“, schmunzelte Shotzi.

Die Herzlichkeit wich, als Shayna Baszler aufkreuzte. „Du hast heute lediglich die Abreibung deines Lebens gewonnen“, meinte Baszler zum bevorstehenden Match gegen „Rowdy“ Ronda.

Rousey stand plötzlich hinter Shotzi. Und als die #1-Contenderin ihre Aufmerksamkeit auf Ronda richtete, überfiel Baszler sie von hinten. Shotzi wurde mit einem Chokehold ausgeschaltet.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

*** Ricochet gab ein Interview zu seinem World-Cup-Match gegen Mustafa Ali. Das gibt es in der nächsten Woche. „Ich hole mir, was mir gehört“, meinte Ricochet. Das rief Gunther mit seiner Truppe auf den Plan. Der IC-Champion erklärte: „Ich hoffe, du gewinnst. Damit ich dir erneut eine Abreibung verpassen kann!“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

USA schlägt Indien

(4) Braun Strowman bes. Jinder Mahal in der ersten Runde des SmackDown World Cup mit einer Powerbomb

Jinder Mahal erklärte neben der World-Cup-Trophäe stehend: „Ich bin der größte WWE-Champion aller Zeiten.“ Ob er das wirklich glaubt?

Mahal wollte sich gegen Braun Strowman einen Vorteil verschaffen und attackierte ihn hinterrücks. Im folgenden Match hatte der Inder kurz einen Vorteil.

Doch dieser Vorteil hielt nicht lange! Jinder wurde vom Strowman Train außerhalb des Rings niedergewalzt. Danach folgte schon bald die Powerbomb zur Entscheidung.

Ein Amerikaner steht im Halbfinale!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Viking Raiders sind zurück

Eigentlich sollte jetzt Zelina Vega gegen B-Fab antreten. Doch die Wikinger-Götter erbarmten sich unser.

Plötzlich stand die unbekannte Wikingerfrau aus den Clips in den Vorwochen im Eingangsbereich: „Valhalla ist da!“

Die Viking Raiders attackierten hinterrücks die Legado und Hit Row.

Die Wikingerfrau, die sich (wie erwartet) als Sarah Logan zu erkennen gab, stürmte auf B-Fab los. Zelina Vega flüchtete durchs Publikum.

Zum Ende gab es von Sarah Logan einen Pop-Up Headbutt gegen B-Fab. Danach präsentierte sie ihre furchteinflößenden Wikinger.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Gibt es WarGames mit der Bloodline?

Roman Reigns versammelte seine Bloodline zu einer großen Ansprache im Ring.

Vorher erklärte Paul Heyman noch, The New Day hätten nie in einer Liga mit den Uso-Brüdern gespielt.

Bevor Roman ausholen konnte, wurde er von Butch und Ridge Holland unterbrochen. „Wir haben genug davon, dass ihr ständig in Überzahl seid“, erklärten die Brawling Brutes.

Sie brachten Verstärkung mit: Sheamus kehrte nach seinem Ausfall zurück. Roman Reigns nahm das Trio jedoch nicht ernst.

Dann kam allerdings ein vierter Mann hinzu, um die Verhältnisse auszugleichen: Drew McIntyre!

Es folgte ein gewaltiger Brawl mit den acht Männern zum Ende der Übertragung.

Gut möglich, dass hier der Grundstein für ein WarGames-Match mit der Bloodline gegen die Rebellion gelegt worden ist. Zum Bloodline-Team könnte der in dieser Woche fehlende Sami Zayn hinzustoßen. Und das Team um die Brutes und Drew würde in dem Fall sicher auch noch einen fünften Mann ausfindig machen…

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Nächste Woche noch mehr World Cup bei WWE SmackDown:

  • World Cup: Mustafa Ali vs. Ricochet
  • World Cup: Butch vs. Sami Zayn
  • Shotzi vs. Shayna Baszler

Nächster WWE Premium Live Event: „Survivor Series”

Die kommende Großveranstaltung von WWE ist die „Survivor Series“ und findet am Samstag, den 26. November 2022 in Boston (Massachusetts) statt. In Deutschland gibt es die Veranstaltung live und exklusiv in der Nacht auf Sonntag ab 2:00 Uhr auf dem WWE Network (Abo erforderlich).

Die Matches:

5-gegen-5-WarGames-Match der Männer:

(Teilnehmer stehen noch nicht fest)

5-gegen-5-WarGames-Match der Frauen:

DAMAGE CTRL (BAYLEY, DAKOTA KAI, IYO SKY) + NIKKI CROSS + eine fünfte Teilnehmerin vs. RAW WOMEN’S CHAMPION BIANCA BELAIR, ASUKA, ALEXA BLISS + zwei weitere Teilnehmerinnen

Match um die SmackDown Women’s Championship:

RONDA ROUSEY (c) vs. SHOTZI

*** DU WILLST KEINEN BEITRAG HIER AUF POWER-WRESTLING.DE VERPASSEN? Dann melde dich hier für unseren Telegram-Channel an. Abonniere den PW-Newsletter. Und folge uns auf diesen Kanälen: Facebook | Twitter | Instagram

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.