Der
Der "Painmaker" Chris Jericho erleidet Schmerzen / AEW Dynamite vom 20. Juli 2022

Gleich drei Stars, die wir zuletzt nicht mehr gesehen haben, ließen sich bei AEW Dynamite blicken. Im Main Event gab’s eine unangenehme Stacheldraht-Schlacht mit Chris Jericho und Eddie Kingston. Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

AEW Dynamite – Fyter Fest – 20. Juli 2022 – Duluth, Georgia

5.000 Zuschauer waren in der Gas South Arena zum dritten Teil vom AEW Fyter Fest mit dabei.

MIRO KONFRONTIERT DAS HOUSE OF BLACK

(1) Brody King bes. Darby Allin per Gonzo Bomb

King spielte seine körperliche Überlegenheit aus, Darby kämpfte sich immer wieder zurück.

Die Situation aus dem Finale bei „Royal Rampage“ wiederholte sich, als King auf dem Ringrand den Rear-Naked Choke ansetzte und Darby in der Luft baumeln ließ.

Allin krachte zu Boden und drohte ausgezählt zu werden. Im letzten Moment kam Darby zwar zurück in den Ring, wurde aber gleich zur Gonzo Bomb hochgehievt und schließlich gepinnt.

Hinterher ließ King nicht von Darby ab. Sting kam in die Halle, um seinem Ziehsohn zu helfen. King kassierte den Scorpion Death Drop, doch dann ging das Licht kurz aus … und Malakai Black erschien, der dem Sting seine schwarze Flüssigkeit ins Gesicht pustete.

Sting drohte jetzt auch Unheil, als ein Rückkehrer auf die Stage trat, dem das House of Black die volle Aufmerksamkeit schenkte: MIRO warf seine Blick auf Black und King.

Schon bei „Rampage“ stellte Miro die Frage: Hat der liebe Gott ihn geschickt, um dem House of Black beizutreten oder gegen diese düsteren Kerle was zu unternehmen?

WHEELER BEREIT FÜR GARCIA

(2) Blackpool Combat Club (Jon Moxley & Wheeler Yuta) bes. Best Friends (Chuck Taylor & Trent Beretta); Yuta pinnta Taylor per Einroller

Der BCC errang an dieser Stelle einen klaren Tag-Team-Erfolg.

In der Schlussphase schaltete Mox außerhalb des Rings Trent aus. Währenddessen setzte sich Taylor gegen einen Guillotine von Wheeler zur Wehr. Yuta überrumpelte Taylor dann aber mit seinem Seatbelt-Einroller und holte den Sieg.

Daniel Garcia schaute sich das Match auf dem Backstage-Monitor an. Er fordert am Samstag beim ROH-Pay-Per-View „Death Before Dishonor“ Wheeler Yuta um die ROH Pure Championship heraus.

TORTEN-EKLAT BEI SIEGESFEIER

Tony Schiavone begrüßte die neuen AEW Tag Team Champions im Ring. Swerve Strickland und Keith Lee wollten auf ihren Titelgewinn anstoßen.

Doch die Siegesfeier wurde von Anwalt Mark Sterling (mit Tony Nese) unterbrochen. Sterling sammelt immer noch Unterschriften, um Swerve Strickland aus AEW verbannen zu können.

Rapper Kevin Gates, ein Freund von Swerve, beobachtete das Treiben aus der ersten Reihe. Er sollte die Petition unterschreiben. Stattdessen schlug er Tony Nese ins Gesicht.

Doch für den Anwalt wurde es noch schlimmer. Eine schöne Torte, die eigentlich anlässlich des Titelgewinns verzerrt werden sollte, landete in Sterlings Gesicht.

Eine Punktlandung!

*** Butcher und Blade wollten im Backstage-Bereich die Frechheiten von John Silver und Alex Reynolds nicht gutheißen. Die Dark Order wurde attackiert. „Hangman“ Adam Page kam mit einem Stuhl angelaufen, um Butcher und Blade zu vertreiben.

JUNGLE BOY KEHRT ZURÜCK

(3) Christian Cage & Luchasaurus bes. Griff Garrison & Brian Pillman jr.; Cage pinnte Pillman

Luchasaurus hatte leichtes Spiel. Er schleuderte Garrison mit einem Chokeslam in den Rücken von Pillman. Christian Cage wurde eingewechselt, der nun einfach den Pin gegen Pillman anbringen konnte.

Doch die Siegesfeier wurde unterbrochen: Jungle Boy kehrte zurück!

Jungel brachte einen Stuhl mit, um sich verteidigen zu können. Luchasaurus stellte sich Jungle in den Weg. Doch dann bekannte sich der Dinosaurier zu seinem alten Tag-Team-Partner und stelle sich an seine Seite.

Christian Cage nahm jetzt seine Füße in die Hand und flüchtete durch das Publikum. Jungle Boy rannte hinter ihm her.

*** Der Gunn Club zeigte sich in einem Interview weiterhin nicht bereit, gegen The Acclaimed anzutreten. Stattdessen will Austin Gunn bei „Rampage“ einen Rap-Battle gegen Max Caster. Der Gewinner dieses Contests soll dann die Sonderregel für ein Match aussuchen dürfen.

DANHAUSEN FORDERT DEN FTW-CHAMPION

(4) FTW-Champion Ricky Starks bes. Cole Karter per Spear

Cole Karter stand kürzlich noch als Troy „Two Dimes“ Donovan bei NXT im Ring.

Karter brachte in der Schlussphase einen TKO und kletterte dann auf die Seile. Die Aktion verfehlte aber ihr Ziel – und Starks setzte mit dem Spear zum Sieg nach.

Starks sprach im Anschluss noch eine offene Herausforderung aus. Danhausen erschien und wollte das Match. Starks ruderte zurück und meinte, das Match werde es erst in der kommenden Woche geben.

*** FTR gaben im Ring ein Interview mit dem das Match gegen die Briscoes am Samstag beim ROH-Pay-Per-View aufgebaut wurde. Die Briscoes konnten sich zum Aufbau des Matches hier nicht blicken lassen, da der Sender die Brüder nach homophoben Kommentaren aus der Vergangenheit nicht auf dem Bildschirm haben möchte.

*** Jay Lethal beschwerte sich im Backstage-Interview erneut über die Abwesenheit von Samoa Joe. Christopher Daniels tauchte auf und meinte, wenn es Lethal so eilig habe, werde er werde bei „Rampage“ gegen ihn antreten.

JADE CARGILL WEITERHIN DOMINANT

(5) Jade Cargill & Kiera Hogan bes. Athena & Willow Nightingale; Cargill pinnte Nightingale mit Jaded

Leila Grey konnte laut Stokely Hathaway heute nicht antreten, Cargill übernahm den Job.

Kris Statlander wurde nach Einwirken von Hathaway ebenfalls aus dem Match genommen und durch Nightingale ersetzt.

Als Athena außerhalb des Rings mit Hathaway aneinandergeriet, wurde sie von Cargill mit einem Kick gegen die Ringtreppe befördert.

Die Entscheidung fiel kurz darauf mit Cargill und Nightingale. Willow überlebte eine Blue Thunder Bomb, wurde dann aber mit dem Jaded abgefertigt.

*** Thunder Rosa und Toni Storm meldeten sich im Backstage-Interview. Thunder werde in der kommenden Woche gegen Miyu Yamashita antreten. Unterbrochen wurden beide von Britt Baker und Jamie Hayter. Baker kündigte ihre Anwesenheit bei „Rampage“ an.

SAMMY GUEVARA VERHILFT CHRIS JERICHO ZUM SIEG

(6) Chris Jericho bes. Eddie Kingston im Barbed-Wire-Everywhere-Match mit einem Stacheldraht-Judas-Effect

Die Mitglieder der Jericho Appreciation Society wurden im Haifischkäfig eingesperrt, um nicht in das Match eingreifen zu können.

Ruby Soho, deren Arm kürzlich durch die Jericho Appreciation Society in Mitleidenschaft gezogen worden war, war als Unterstützung für ihren Kumpel Eddie Kingston mit am Ring. Außerdem übernahm sie die Aufgabe, die Schlüssel für den Haifischkäfig zu bewachen.

Es dauerte nur wenige Momente, bis Jericho in diesem Stacheldraht-Match blutete. Jericho revanchierte sich bald, indem er Kingston mit einem Suplex von den Seilen geradewegs in eine mit Stacheldraht verzierte Tischplatte beförderte. Auf dieser Tischplatte wurden die Walls of Jericho angesetzt.

Das Match tobte weiter: Kingston brachte gegen Jericho einen Suplex vom Ringrand nach draußen auf einen Stahldraht-Tisch.

Plötzlich kam Tay Conti an den Ring gelaufen. Sie prügelte auf Ruby ein. Anna Jay folgte und stellte Tay zur Rede. Doch Jay offenbarte ihr wahre Gesinnung: Conti war weiterhin ihre beste Freundin – und gemeinsam wurde Ruby niedergeprügelt.

Jetzt sorgte Anna dafür, dass der Käfig zu Boden gelassen wurde. Tay wollte die Tür des Käfigs aufschließen, doch scheiterte an der Aufgabe, den Schlüssel richtig ins Schloss zu stecken. Die J.A.S.-Mitglieder quetschten sich stattdessen einfach durch die Stangen des Käfigs raus in die Freiheit. Sofort flitzten sie in den Ring, um sich Kingston zu schnappen.

Ortiz, Claudio Castagnoli und Wheeler Yuta erschienen, um Eddie zu retten. Währenddessen konnte Kingston im Ring Jericho durch einen Tisch befördern.

Jericho wehrte Eddies Schlag mit einem Stacheldraht-Stuhl ab, indem er einen Codebreaker zeigte. Chris wollte den Lionsault bringen, doch Eddie warf im Anflug den Stuhl auf ihn.

Jetzt gelang es Kingston, seine Backfist ins Ziel zu bringen. Unter dem Ring holte Kingston mehr Stacheldraht hervor. Jericho kriegte es um den Hals gewickelt. Gleichzeitig setzte Eddie den Stretch Plum an.

Jericho drohte aufzugeben, doch jetzt kehrte Sammy Guevara zurück. Sammy sahen wir zuletzt, als er von Kingston bei „Blood & Guts“ vom Käfig geworfen worden war.

Eddie kassierte Guevaras Superkick. Kingston versuchte sich noch zu wehren, wurde dann aber in Jerichos Richtung gestoßen und kassierte den Judas Effect. Dabei hing doch Stacheldraht an Jerichos Arm. Nach diesem Treffer hatte Kingston nichts mehr zu melden. Er verlor die entscheidende Schlacht.

Jericho und Guevara waren nach der Entscheidung aber noch nicht fertig mit Kingston. Es sollte weiter nachgelegt werden. Eddie rettete sich allerdings mit einem Tritt zwischen die Beine von Sammy. Nun packte er sich Jericho: Eddie warf Jericho vom Ringrand auf den Hallenboden, wo Jericho auf eine Stacheldraht-Holzplatte fiel.

Mit den letzten Zuckungen Jerichos endete die Übertragung.


ÜBER 900.000 SCHALTETEN BEI DYNAMITE EIN

Die AEW Dynamite-Ausgabe vom 20. Juli kam in den USA (auf dem Sender TBS) auf 910.000 Zuschauer bei der Live-Ausstrahlung. Das war die niedrigste Zuschauerzahl seit dem 22. Juni. Mit 0,32 Ratingpunkten lag die Show dennoch auf Platz 1 der Kabelfernseh-Charts bei den 18- bis 49-jährigen Zuschauern, generell war das Interesse am Kabelfernsehprogramm niedrig.

Zuletzt kam Dynamite mit der „Blood & Guts“-Sonderausgabe vom 29. Juni im Schnitt über die zwei Sendestunden über eine Million Zuschauer (1,023 Mio.). Über den Juli hinweg ist das Interesse langsam aber stetig abgeflacht (979.000 am 6. Juli, 942.000 am 13. Juli, 910.000 am 20. Juli).

AEW Rampage kam am vergangenen Freitag (15. Juli) auf 435.000 Zuschauer zur regulären Ausstrahlung ab 22:00 Uhr auf dem US-Sender TNT. Zuletzt ist die Sendung nicht mehr über eine halbe Million Zuschauer hinaus gekommen (genau genommen war das zuletzt am 22. April der Fall.).

WWE NXT kam am Dienstagabend auf dem USA Network zur Ausstrahlung ab 20:00 Uhr auf 588.000 Zuschauer. NXT hat über die vergangenen vier Sendungen jeweils immer zwischen 570.000 und 593.000 Zuschauer erreicht.

WWE Raw kam am Montagabend (18. Juli) auf 1,765 Millionen Zuschauer, SmackDown am vergangenen Freitag (15. Juli) auf 2,077 Millionen Zuschauer.


DIE VORSCHAU:

FREITAG BEI „AEW RAMPAGE“:

  • Hangman Page & John Silver vs. The Butcher & The Blade
  • Dante Martin vs. Lee Moriarty
  • Dr. Britt Baker & Jamie Hayter bestreiten ein Match
  • Der Rap Battle: Max Caster vs. Austin Gunn
  • Jay Lethal vs. Christopher Daniels

SAMSTAG BEIM ROH-PAY-PER-VIEW “DEATH BEFORE DISHONOR”:

  • Match um die ROH World Championship: Jonathan Gresham (c) vs. Claudio Castagnoli
  • Match um die ROH Pure Championship: Wheeler YUTA (c) vs. Daniel Garcia
  • 2-out-of-3-Falls-Match um die ROH Tag Team Championship: FTR (c) vs. The Briscoes
  • Match um die ROH World Television Championship: Samoa Joe (c) vs. Jay Lethal
  • Match um die ROH Women’s Championship: Mercedes Martinez (c) vs. Serena Deeb
  • Match um die ROH 6-Mann-Tag-Team-Championship: The Righteous (Vincent, Bateman, Dutch) (c) vs. Dalton Castle & The Boys
  • Allysin Kay vs. Willow Nightingale

MITTWOCH BEI „AEW DYNAMTE: FIGHT FOR THE FALLEN“:

  • Match um die AEW Women’s Championship: Thunder Rosa (c) vs. Miyu Yamashita
  • Match um die FTW Championship: Ricky Starks (c) vs. Danhausen

RIC FLAIR BESTREITET EIN TAG-TEAM-MATCH – DIE PAARUNG: