Auch im Wrestling-Ring wird Tyson Fury wild! / Foto: (c) WWE. All Rights Reserved.
Auch im Wrestling-Ring wird Tyson Fury wild! / Foto: (c) WWE. All Rights Reserved.

Tyson Fury liebt den pompös inszenierten Schaukampf. Der britische Boxweltmeister hat am Samstag seinen angeblich letzten Profi-Fight absolviert. Jetzt droht eine Rückkehr in den WWE-Ring. Ein Superstar wartet bereits auf ihn!

Vor über 90.000 Zuschauern hat Tyson Fury im Londoner Wembley-Stadion seinen WBC-Schwergewichts-Titel erfolgreich verteidigt. Mit einem rechten Uppercut schickte Fury am Samstagabend Dillian Whyte in der sechsten Runde auf die Bretter.

Der 33-jährige hatte bereits im Vorfeld angekündigt, nach diesem Kampf vor der Mega-Kulisse abtreten zu wollen. Angesprochen auf das mögliche Ende der Box-Karriere, bekräftigte Fury im Post-Fight-Interview seinen Standpunkt. Das habe der sechsfache Familienvater seiner Frau versprochen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

TRIFFT DER BOX-WELTMEISTER JETZT AUF DEN UFC-CHAMPION?

Doch selbst wenn Fury mit den Championship-Fights Schluss macht, so hat er dennoch kein Interesse, auf das Rampenlicht und die damit verbundenen lukrativen Kampfbörsen zu verzichten.

Noch im Ring bekam Fury am Samstagabend Besuch vom UFC-Schwergewichts-Champion Francis Ngannou. Beide Männer sind offen für die Idee, in Zukunft einem Kampf unter hybriden Regeln gegeneinander anzutreten.

„Ich will herausfinden, wer der härteste Motherfuck** auf dem Planten ist“, erklärte Ngannou hinterher. Furys Reaktion signalisierte seine Bereitschaft.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

MIT EINEM WEITEREN WWE-ENGAGEMENT WIRD GERECHNET

Damit aber nicht genug, denn die Wahrscheinlichkeit eines WWE-Comebacks von Tyson Fury ist hoch!

Nach seinem Sieg ist Fury am Samstag auf den WWE-Event am 3. September im Principality Stadium in Cardiff (Wales) angesprochen worden.

Tyson erklärte: „Schließt nicht aus, dass ich da kämpfen werde. Ihr werdet mich vielleicht auch beim SummerSlam sehen. Ich muss noch mit Vince und den Jungs sprechen, damit das vielleicht möglich wird. Ich weiß, dass Drew McIntyre sehr viele Dinge über mich gesagt hat. Ich würde ihn liebend gern ausknocken. Ich wäre gern in Cardiff dabei. Ich möchte in Großbritannien wieder im Mittelpunkt stehen.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Die Reaktion von McIntyre ließ nicht lang auf sich warten: „Der größte Sieg seiner Karriere und er kann es nicht lassen, über mich zu reden. Du hast meine Nummer, Tyson Fury!“

WWE IN CARDIFF: MEGA-ERFOLG DEUTET SICH SCHON JETZT AN

Fury bestritt im November 2019 sein erstes Match für WWE: Bei „Crown Jewel“ in Saudi-Arabien siegte er durch Countout gegen Braun Strowman. Wenige Tage später sahen wir ihn dann bei SmackDown in Manchester, England wieder – hier tat sich Tyson mit Strowman zusammen. Curtis Axel und Bo Dallas mussten gegen die beiden Hünen dran glauben.

Seitdem besteht bei WWE die Idee zu einem Aufeinandertreffen von Fury und McIntyre in Großbritannien. Womöglich bringt man diese Konstellation nun beim ersten UK-Stadion-Event seit 1992.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Ticket-Vorverkauf für die noch nicht betitelte Show in Cardiff startet in Kürze. Schon jetzt können sich Fans für den Vorverkauf registrieren.

Und alles deutet darauf hin, dass WWE das Principality Stadium komplett ausverkaufen wird. Schon jetzt haben sich über 120.000 Personen für den Vorverkauf registriert. Das Stadion wird am 3. September rund 75.000 bis 80.000 Fans Platz bieten.

Um die erste UK-Stadion-Show seit dem SummerSlam 1992 auszuverkaufen, wird WWE Tyson Fury also nicht zwingend brauchen. Aber mit ihm würde die Veranstaltung in den Medien viel höhere Wellen schlagen.

Und Zeit dafür scheint der „Gypsy King“ jetzt auf jeden Fall zu haben.

Braun Strowman vs. Tyson Fury - WWE SmackDown - (c) 2019 WWE. All Rights Reserved.
Braun Strowman vs. Tyson Fury – WWE SmackDown – (c) 2019 WWE. All Rights Reserved.

WEITERE NEWS GIBT ES HIER – RÜCKKEHR BEI RAW ERWARTET, 20 JAHRE RANDY ORTON, NEUES UNDERTAKER-MERCH:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.