AEW Dynamite vom 20. April 2022: Tony Khan bringt Neuigkeiten mit, CM Punk trifft Champion Adam Page
AEW Dynamite vom 20. April 2022: Tony Khan bringt Neuigkeiten mit, CM Punk trifft Champion Adam Page

Bei AEW Dynamite gab es große Neuigkeiten für einen Special Event im Juni. Darby Allin traf im Sarg-Match auf Andrade El Idolo. Und CM Punk brachte sich als kommender Herausforderer für Champion „Hangman“ Adam Page in Position. Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

AEW Dynamite – 20. April 2022 – Pittsburgh, Pennsylvania

DIE GROSSE ANKÜNDIGUNG: AEW UND NEW JAPAN BRINGEN GEMEINSAMEN PAY-PER-VIEW

Für AEW Dynamite hat uns Tony Khan in dieser Woche eine große Ankündigung versprochen. Dazu begrüßte er Takami Ohbari auf der Stage, seines Zeichens Präsident von New Japan Pro-Wrestling.

Die Ankündigung kam dann aber vielmehr von Adam Cole, der sich aus dem Backtage-Bereich zuschaltete:

Am Sonntag, 26. Juni gibt es den ersten gemeinsamen Pay-Per-View von AEW und NJPW: „Forbidden Door“ findet im United Center in Chicago (Illinois) statt, hier treffen die Stars aus beiden Promotions aufeinander.

Das United Center ist die größte Veranstaltungshalle in Chicago, dort feierte CM Punk im August letzten Jahres sein Comeback. Mit einem großen Line-Up ist also zu rechnen.

Der Vorverkauf startet am Freitag, 6. Mai um 16 Uhr bei Ticketmaster. Die Show wird international als Pay-Per-View übertragen.

Jay White, der 2019 den Main-Event beim ROH/NJPW-Event im New Yorker Madison Square Garden gegen Kazuchika Okada bestritt, kam auch noch auf die Stage und machte eine Ansage.  

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

CM PUNK IM GESPRÄCH UM WORLD-TITLE-MATCH

(1) CM Punk bes. Dustin Rhodes per Cradle-Einroller

Ein ausgeglichener Opener, der bald 20 Minuten lief! Dustin Rhodes versuchte sein Glück mit den Cross Rhodes, gefolgt von einem Piledriver. CM Punk überlebte die Aktionen. Den Bionic Elbow sollte es im Anschluss geben, doch Punk wehrte den Treffer ab.

Jetzt wurde Dustin Rhodes zum GTS auf die Schultern gehoben. Mehrfach hatte sich Punk schon zu dieser Aktion vorgearbeitet. Nun gab sein linkes Bein nach. Rhodes ging zu Boden, doch CM Punk konnte ihn einrollen und seine Schultern zum 3-Count zu Boden drücken.

Beide Männer zollten sich nach der Entscheidung Respekt.

CM Punk deutete mit einem Handzeichen an, gern alsbald einen Titel um seine Hüften schnallen zu wollen.

Plötzlich ertönte die Musik vom „Hangman“! AEW-Champion Adam Page trat auf die Stage – und es kam zum Stardown mit CM Punk.

Mit Page vs. Punk ist bei „Double or Nothing“ am 29. Mai zu rechnen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

KEINE CHANCE GEGEN DEN BCC

(2) Blackpool Combat Club (Bryan Danielson, Jon Moxley, Wheeler Yuta) bes. Dante Martin, Lee Moriarty, Brock Anderson; Moxley pinnte Martin per Paradigm Shift

Auch das zweite Match als Trio hat der Blackpool Combat Club gegen drei äußerst motivierte Jungstars gewinnen können.

Lee Moriarty war bald frustriert, als Jon Moxley das Match gegen Brock Anderson dominierte. Der junge Brock befreite sich aber mit einem Spinebuster. Das nutzte Moxley zum Wechsel mit Bryan Danielson. Auf der Gegenseite schickte Brock Anderson nun Lee Moriarty ins Rennen. Moriarty überraschte Danielson sogleich mit einem Big Boot.

Auch Wheeler Yuta wurde mit einem Big Boot vom Ringrand geholt. Moriarty brachte einen Kick vom Ringrand auf Yuta und setzte dann per Springboard Clothesline gegen Danielson nach. Als Hometown Hero erhielt Moriarty hier besonders große Unterstützung. Uppercuts gegen Danielson gingen ins Ziel, gefolgt von einem Side Suplex.

Moriarty nahm Danielson in den Border City Stretch. Aber Danielson befreite sich mit einem Suplex. Sogleich wechselte Moriarty nun Dante Martin ein, der mit einem Springboard Dropkick traf. Danielson flog in seine Ringecke. Er machte den Wechsel mit Moxley.

Moxley wurde aus dem Ring befördert, Dante folgte mit einem Springboard Splash gegen den Veteranen. Dante wollte jetzt mit seinem Double Springboard Moonsault folgen. Doch Dante kämpfte auf den Seilen kurz um sein Gleichgewicht. Das nutzte Moxley zu seinem Vorteil. Er fing Martin ab und nahm ihn sogleich in den Bulldog Choke.

Moriarty kam in den Ring und versuchte mit dem einem Kick gegen Moxley den Griff zu lösen. Doch Mox ließ sich von den Griff nicht abbringen. Danielson kam in den Ring und kümmerte sich mit Kicks um Moriarty. Wheeler Yuta hielt Brock Anderson auf. Ellbogenstrikes fanden ins Ziel.

Bald war der Fokus wieder bei den beiden Männern, die offiziell im Ring standen: Moxley zog einen Paradigm Shift gegen Martin durch und machte damit den Sieg für sein Team klar.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

WARDLOW ERLEDIGT SEINEN JOB

(3) Wardlow bes. The Butcher per Powerbomb

Wardlow, der immer noch bei MJF unter Vertrag steht, musste heute wieder in den Ring steigen. Schon bei der Ankunft an der Halle wurde er von Security empfangen und in Handschellen zu seiner Umkleide gebracht.

MJF und Shawn Spears schauten sich Wardlows Match gegen den Butcher im Publikum sitzend an – aus sicherer Distanz.

Die Fans konnten sich an der Prügelei zweier Hünen erfreuen. Alsbald übernahm Wardlow die Kontrolle. Er brachte seine Powerbomb Symphony (mit vier Powerbombs).

Im Anschluss wurde Wardlow wieder in Handschellen aus der Halle geführt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

JUNGLE BOY ENTTÄUSCHT

(4) Kyle O’Reilly bes. Jungle Boy und qualifizierte sich für das Owen-Hart-Foundation-Turnier mit einem Kniestoß von den Ringseilen

„O’Reilly fears Wagner“ war auf dem Plakat im Publikum zu lesen – als Anspielung auf Kyles letzten Gegner (Von Wagner) bei NXT 2.0, der ihn aus der Promotion verjagen konnte. Was ein Glück für ihn, dass er nun bei AEW angekommen ist.

Die Entscheidung: Jungle Boy kam immer wieder aus den Seilen, um Kyle O’Reilly zu Boden zu reißen. O’Reilly wollte mit einem Knee Strike kontern, aber Jungle beförderte ihn über die Ringseile. Jungle setzte jetzt mit einem Dive durch die Ringseile nach. Außerhalb des Rings brachte Jungle noch eine Clothesline.

Doch als es zurück in den Ring gehen sollte, zog Kyle das Knie seines Gegners über das Ringseil. Aber Jungle ließ sich nicht stoppen: Er brachte einen Tornado DDT durch und setzte dann mit der Front Chancery nach. Die Aktion aus O’Reillys Repertoire sollte die eine Hälfte des Teams reDRagon jetzt stoppen. Doch O’Reilly setzte einen Konter und nahm Jungle stattdessen in eine Chokehold, gefolgt von einem Exploder Suplex.

O’Reilly rammte sein Knie in Jungle Boys Rücken. Jungle setzte den Befreiungsschlag mit einer Clothesline aus den Ringseilen. Beide Männer lagen nun angeschlagen am Ringboden.

Jungle Boy brachte einen gewaltigen Overhead-Belly-to-Belly-Suplex, mit dem O’Reilly in die Ringecke flog. Kyle wehrte sich, indem er einen Armhebel anbringen wollte. Der Kampf verlagerte sich auf die Ringseile. Jungle entkam dem Armhebel. O’Reilly befreite sich mit einem Augenkratzer. Doch Kyle hing nun kopfüber in den Ringseilen, Jungle setzte mit Kicks und Punches nach. Auch ein Sliding Dropkick gegen O’Reilly fand ins Ziel.

Jungle wollte eine Clothesline in O’Reillys Nacken folgen lassen. O’Reilly wich aus. Per Einroller sollte O’Reilly bis zum 3-Count am Boden gehalten werden. Aber O’Reilly setzte den Konter mit einem Ankle Lock. Junge gelang der Konter. Jetzt setzte er die Snare Trap in der Mitte des Rings an.

O’Reilly rettete sich in die Ringseile. Aubrey Edwards sorgte dafür, dass Jungle Boy den Griff sogleich löste.

Jungle Boy kletterte auf die Ringseile. Doch O’Reilly kam ihm zuvor und platzierte einen Kick. Jungle krachte in die Ringecke. Jungle wurde in den Ring geholt, O’Reilly brachte einen massiven Brainbuster durch. Jetzt kletterte Kyle auf die Ringseile, kam mit einem Knee Drop angeflogen. Der Kniestoß traf Jungle Boy im Rücken, der im Anschluss gepinnt wurde!

1-2-3 … und Kyle O’Reilly qualifizierte sich nach Samoa Joe für das Owen-Hart-Turnier.

Christian Cage tröstete im Anschluss Jungle Boy, der von der Niederlage sichtlich mitgenommen schien.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DANHAUSEN WILL EIN MATCH!

(5) HOOK bes. Anthony Henry durch Aufgabe mit dem Redrum

An dieser Stelle bestritt HOOK sein Dynamite-Debüt und gewann dieses Duell in kürzester Zeit mit seinem vom Vater vererbten Submission-Move.

Danhausen wollte, wie in den vergangenen Wochen, nun wieder HOOK mit einem Fluch belegen. Doch das funktionierte nicht. Danhausen war sauer und griff zum Mikrofon. Er forderte ein Match! HOOK schaute Danhausen nur an … und lief davon.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

RÜCKKEHR IN DER HEIMAT

(6) Dr. Britt Baker bes. Danielle Kamela durch Aufgabe mit dem Lockjaw und qualifizierte sich für das Owen-Hart-Foundation-Turnier

Heute Abend gab es das erste Match von Britt Baker seit ihrem Titelverlust im März. Zur Unterstützung hatte sie zwei Vertreter der Pittsburgh Steelers an ihrer Seite.

Kamela zeigte mehr Gegenwehr als gedacht, verlor aber eindeutig nach einem Neckbreaker, dem Stomp und schließlich dem Lockjaw. Kamela gab bereits auf, bevor der Handschuh überhaupt richtig in ihrem Mund steckte.

Frau Doktor lästerte im Anschluss über die Women’s-Division, die ohne sie nicht zu gebrauchen sei. Baker präsentierte sich als kommende Siegerin im Owen-Hart-Foundation-Turnier.

Bei den Frauen stehen diese Teilnehmerin für das Owen-Hart-Foundation-Turnier fest: Toni Storm, Jamie Hayter, Red Velvet, Ruby Soho, Hikaru Shida und Dr. Britt Baker.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DARBY BEERDIGT ANDRADE

(7) Darby Allin bes. Andrade El Idolo in einem Sarg-Match

Die Regel für den Main Event: Wer in Darbys bemalten Sarg landete, stand als Verlierer fest.

Ansonsten war alles erlaubt. Deshalb unterstützten Marq Quen und The Blade ihren Chef Andrade El Idolo gleich zum Start.

Doch Sting war bald auch zur Stelle. Er hatte sich maskiert im Publikum aufgehalten. Ein Brawl mit allen Beteiligten durchs Publikum folgte.

Im Chaos nutzte der Stinger wieder einmal die Gelegenheit, aus dem ersten Stock mehrere Meter auf die versammelte Konkurrenz zu springen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Der Fight ging bald mit den eigentlichen Protagonisten weiter: Darby stürzte sich mit dem Coffin Drop von den Ringseilen nach draußen. Doch Andrade fing ihn auf und servierte Allin mit einem German Suplex auf den kaum gepolsterten Hallenboden ab.

Der Fight tobte noch eine Weile außerhalb des Rings weiter. Dann konnte Darby im Ring Anlauf nehmen. Er schoss durch die Seile und katapultierte Andrade El Idolo in den aufgeklappten Sarg.

José, Andrades Assistent, kam an den Ring gelaufen. Er wollte seinem Chef helfen. Doch José flog auf den Innenteil des Sargdeckels, der mit Reißzwecken ausgeschmückt war. Jetzt konnte Darby Allin den Deckel drauf machen und den Sieg holen.

Sting kam zurück, um Darby Allin zu seinem großen Sieg über Andrade El Idolo zu beglückwünschen. Und auch die Hardy-Brüder traten auf die Stage und klatschen dem Sieger zu.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

WAS ES SONST NOCH GAB …

*** Jade Cargill nahm ihre kommende Gegnerin Marina Shafir weiterhin wenig ernst. Das Match gibt es am Freitag bei „Rampage“.

*** Dort wird es auch Eddie Kingston gegen Daniel Garcia geben. Die Teamkameraden dürfen sich nicht am Ring aufhalten. Kingston versprach Jericho, er werde nach Garcia eine identische Abfuhr erhalten.

*** Eigentlich sollte Frankie Kazarian ein Match gegen TNT-Champion Sammy Guevara erhalten. Doch Scorpio Sky sprach mit seinem alten Partner. Er wollte den Vortritt. Kazarian ließ sich darauf ein. Dafür versicherte Sky ihm, er werde als Erster ein Titel-Match erhalten, sobald er wieder Champion sei.

*** Sammy Guevara ließ sich später bei einer Promo in der Arena auf ein weiteres Match gegen Scorpio Sky ein. Es wird ein Leiter-Match um den TNT-Titel geben. Im Gegenzug sicherte Dan Lambert zu, Sammy und Tay würden ein Mixed-Tag-Team-Match erhalten (mit Paige VanZant als Gegnerin).

*** Das House of Black will sich, getreu einer düsteren Video-Botschaft, weiterhin um Fuego Del Sol kümmern.

*** Mit einem Video wurde Thunder Rosas erste Titel-Verteidigung zusammengefasst. Nun habe Thunder „Double or Nothing“ im Auge.

*** Die Rivalität zwischen Samoe Joe und Jay Lethal/Sonjay Dutt wurde zusammenfasst. Mit einem besonderen Blick auf Satnam Singh:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

AM FREITAG BEI RAMPAGE:

  • Quali-Match im Owen-Hart-Foundation-Turnier: Adam Cole vs. Tomohiro Ishii
  • Match um die TBS Championship: Jade Cargill (c) vs. Marina Shafir
  • Interview-Segment mit Keith Lee und Swerve Strickland
  • Lance Archer vs. Serpentico
  • Eddie Kingston vs. Daniel Garcia

AM MITTWOCH BEI DYNAMITE:

  • Philadelphia Street Fight: Hikaru Shida vs. Serena Deeb
  • Wardlow vs. Lance Archer
  • Quali-Match im Owen-Hart-Foundation-Turnier: Dax Harwood vs. Cash Wheeler
  • Leiter-Match um den TNT-Champion-Titel: Sammy Guevara (c) vs. Scorpio Sky
  • Adam Cole, Young Bucks, Bobby Fish & Kyle O’Reilly vs. Brian Pillman jr. & Griff Garrison, Dante Martin, Lee Johnson, Brock Anderson

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DAS GAB’S BEI WWE NXT IN DIESER WOCHE:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.