WWE Royal Rumble 2022 der Männer
WWE Royal Rumble 2022 der Männer

Wir begleiten den WWE Royal Rumble 2022 mit unserem Live-Bericht. Hier gibt es alles zum Rumble-Match der Herren. Teilnehmer, Überraschungen, Eliminationen. Und nur ein Sieger!

Hier gibt es unseren Live-Ticker zum WWE Royal Rumble Match der Herren.

Dieser Bericht ist Teil unseres Live-Tickers (aufgrund der Textlänge haben wir diesen Beitrag ausgelagert.)

Folgt unserem gesamten Live-Bericht mit allen anderen Ergebnissen und Entwicklungen zur Veranstaltung hier (klicken).


*** Die Übertragung läuft bereits seit 3 Stunden. Derzeit zeigt WWE allerdings noch ein paar Videos, bevor das letzte Match des Abends startet.

*** Nach dem Betrug an Lesnar im WWE-Titel-Match, sollte es niemanden überraschen, wenn er spontan im Rumble-Match auftaucht … und dieses in dem Fall auch gewinnt! Doch wir werden sehen…

DER RUMBLE DER MÄNNER:

(1) AJ Styles

(2) Shinsuke Nakamura

Mit dem IC-Champion kam auch direkt ein früherer Rumble-Sieger ins Match (2018). Styles vs. Nakamura gab es bekanntlich schon als große WWE-Fehde. Und zuvor bei New Japan.

Nakamura musste mehrere Wochen mit einer Handverletzung pausieren. Deshalb hat es sein IC-Titel-Match gegen Sami Zayn noch nicht gegeben. Vor wenigen Tagen hat Nakamura allerdings seine Freigabe erhalten.

(3) Austin Theory

Theory hatte am Montag noch seinen Chef und Mentor Mr. McMahon nach einer möglichst guten Startnummer für den Rumble gefragt. „Meinst du, das kann ich beeinflussen?“, fragte McMahon. Wohl nicht, denn bei WWE geht alles sportlich fair zu.

Styles vs. Theory hatte es zudem am Montag bei Raw im Einzel-Match gegeben, AJ gewann hier per Phenomenal Forearm.

(4) Robert Roode

Roode hatte nur einen kurzen Arbeitstag. Er wurde nach einem Ellbogen-Strike von AJ Styles vom Ringrand auf den Hallenboden befördert.

(5) Ridge Holland

Sheamus‘ Schützling Ridge Holland kam mit dem Nasenschutz. Am 1. Januar war ihm von Ricochet die Nase gebrochen worden.

AJ Styles sorgte für das Ausscheiden vom Intercontinental Champion Nakamura! Recht unspektakulär…

(6) Montez Ford

(7) Damian Priest

(8) Sami Zayn

Im Match passierte zuletzt nicht so viel, außer dass sich die Catcher gegenseitig über die Ringseile schieben wollten.

(9) Johnny Knoxville

Nach Zayns Auftauchen konnte Johnny Knoxvilles Erscheinen nicht lange auf sich warten lassen. Die Crew von „Jackass Forever“ begleitete Johnny in die Halle.

Knoxville ging gleich auf Sami Zayn los. Und dann deutete er sogar auf das WrestleMania-Logo! Ein wenig übermütig.

AJ Styles nahm das persönlich. Er hämmerte Knoxville zu Boden. Montez Ford folgte mit einem Frog Splash gegen den „Jackass“-Star. Ridge Holland war nun zur Stelle, doch Sami Zayn kam ihm zuvor. Sami eliminierte Knoxville und rächte sich für die verschiedenen Begegnungen aus den vergangenen Wochen.

Doch lange freuen konnte sich Sami nicht. Denn sogleich war AJ zur Stelle und warf auch ihn raus.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(10) Angelo Dawkins

(11) Omos

Der Hüne schickte gleich Dawkins über die Seile.

Ford kletterte auf das Top Rope, kam angeflogen, wurde von Omos abgefangen und ebenfalls über die Seile geschoben.

AJ Styles, Omos‘ früherer Mentor, wurde unter den Ringseilen hindurch gegen den Ringpfosten geschleudert.

(12) Ricochet

(13) Chad Gable

„Gable kann nicht buchstabieren“, stand auf einem Plakat geschrieben. Mit dieser Schmach wird der „Master“ nach dem Buchstabierwettbewerb vom vergangenen Montag leben müssen.

Gable schlug vor, dass sich alle gegen Omos zusammentun müssten. Damian Priest versuchte sein Glück zuerst, wurde von Omos gestoppt und dann tatsächlich rausgeworfen. RED FLAG dafür, dass Priest, der über ein Jahr geschützt worden ist, an dieser Stelle so verheizt wurde!

Der Rest des Feldes tat sich nun aber gegen den Hünen zusammen. Alle schoben Omos in die Seile. AJ Styles kam mit einem Ellbogen angeflogen. Das war zu viel für Omis, der über die Seile stürzte.

(14) Dominik Mysterio

(15) Happy Corbin

Ricochet versuchte es mit Highflying. Er wurde aber von Happy überrumpelt. Ricochet flog raus.

(16) Dolph Ziggler

Ziggler ging zum 15. Mal in ein Rumble-Match. Mehr Rumble-Matches hat nur Kane bestritten. Über die Jahre konnte Dolph bisher für 12 Eliminationen sorgen.

Dominik wurde von Happy eliminiert.

AJ Style eliminierte Austin Theory.

(17) Sheamus

Während Sheamus zum Ring lief, wurde sein Schützling Holland von AJ über die Seile geworfen.

Sheamus, der am Freitag 44 Jahre alt geworden ist, nahm es deshalb gleich mit dem Phänomenalen auf.

(18) Rick Boogs

Boogs spielte seine Kraft gegen Chad Gable aus. Mit einem Arm stemmte er Gable hoch und warf ihn über die Seile.

(19) Madcap Moss

Madcap und Happy arbeiteten zusammen, um AJ Styles zu eliminieren! Corbin konnte mit einem Backbreaker Styles überraschen. Madcap warf den Phänomenalen dann raus. Damit hätte man auch nicht unbedingt gerechnet.

(20) Riddle

Madcap und Happy sorgten auch für das Ausscheiden von Rick Boogs.

(21) Drew McIntyre

Nach einem längeren Beitrag über McIntyre bei SmackDown, hatten wir mit seinem Comeback bereits gerechnet: Für Drew McIntyre gab es natürlich nur ein Ziel: Madcap Moss und Happy Corbin!

Und es dauerte nur wenige Momente, bis der SmackDown-Warrior beide Männer eliminieren konnte.

Doch damit hatte er nicht genug. McIntyre verließ den Ring und zerstörte die „Happy Folks“ mit einem Teil der Ringtreppe.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

(22) Kevin Owens

Drew nahm nun auch Kevin Owens im Empfang. Eine Prügelei entbrannte außerhalb des Rings. Zwischen den Seilen zeigte Owens die Pop-Up Powerbomb gegen den Schotten.

(23) Rey Mysterio

(24) Kofi Kingston

Kofi wollte mal wieder spektakulär einem Ausscheiden entgehen. Kevin Owens warf ihn von den Ringseilen. Kofi flog im hohen Bogen in die Absperrung. Doch er schaffte es nicht ganz, seine Füße vom Boden fernzuhalten. Kofi musste raus. Die Magie vergangener Royal-Rumble-Tage erschien in diesem Moment für Kingston erloschen!

(25) Otis

(26) Big E

Der Ring füllte sich jetzt mit einigen Teilnehmern.

(27) Bad Bunny

Musiker und WrestleMania-Star Bad Bunny feierte seine Rückkehr mit einem hohen Crossbody gegen Sheamus. Kevin Owens wurde mit einer Hurracanrana von den Beinen geholt. Für Riddle gab es den Canadian Destroyer.

Sheamus packte sich Bunny und wollte ihn rauswerfen. BB hielt sich aber am Seil fest. Sheamus flog mit dem Brogue Kick hean. Bunny wich aus und Sheamus flog raus!

Rey Mysterio und Bad Bunny arbeiteten zusammen. Dolph wurde in die Seile befördert. Rey brachte den 619. Ziggler wurde von BB rausgeworfen.

Mysterio und BB verstanden sich gut. Dann sah Bunny aber die Gelegenheit, auch Rey rauszuwerfen. Doch Mysterio hielt sich an den Seilen fest und ließ sich vom Musiker nicht überrumpeln.

Doch nun konnte Otis Rey mit einem Splash vom Ringrand ins Aus befördern.

(28) Shane McMahon

Und noch einer, der kurz vor WrestleMania nicht fehlen durfte: Shane-O-Mac.

McMahon eliminierte Kevin Owens.

Drew McIntyre und Shane ließen nun die Fäuste fliegen.

(29) Randy Orton

Große Unterstützung gab nun für den Lokalmatadoren Randy Orton.

Big E kassierte gleich einen RKO. Gemeinsam mit Riddle wurde Big E rausgeworfen.

Auch für Otis gab es den RKO. Und Riddle brachte einen RKO mit Anlauf über Otis‘ Rücken gegen Drew McIntyre.

Otis wurde von RK-Bro rausgeworfen.

(30) Brock Lesnar

Ein schlechtgelaunter Brock Lesnar wollte nach der Niederlage gegen Lashley so nicht St. Louis verlassen!

Die German Suplexes wurden gegen die versammelte Konkurrenz ausgeteilt.

Brock eliminierte ganz locker Randy Orton.

Auch Bad Bunny landete auf Brocks Schultern und kassierte den F-5. Der Musiker wurde danach gleich nach Hause geschickt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Brock warf auch Riddle raus.

Und Shane McMahon.

Damit waren zwei Männer übrig: Brock Lesnar und Drew McIntyre. Das große Rumble-Duell von vor zwei Jahren konnte neu aufgelegt werden!

Brock wollte den F-5 bringen, aber Drew konterte mit dem Glasgow Kiss. Jetzt sollte der Claymore folgen. Brock wich allerdings aus und Drew legte eine Bruchlandung hin.

Lesnar packte sich jetzt McIntyre und warf ihn locker über die Seile. Die Entscheidung!

19 Jahre nach seinem ersten Rumble-Sieg sicherte sich Brock Lesnar das Ticket für WrestleMania.

Damit dürften zwei WrestleMania-Matches ziemlich sicher sein: Ronda Rousey vs. SmackDown Women’s Champion Charlotte Flair und Brock Lesnar vs. Universal Champion Roman Reigns.

Alles Weitere zum Rumble-Event gibt es hier im Live-Bericht.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von X. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.