Die Wrestling-Doku-Reihe "Bastards" ist ab sofort in der ARD Mediathek verfügbar
Die Wrestling-Doku-Reihe "Bastards" ist ab sofort in der ARD Mediathek verfügbar

Zwischen großer Show und großem Schmerz: Die Doku-Serie „BASTARDS“ begleitet in zwei Staffeln das deutsch-iranische Duo Pretty Bastards auf seinem Weg durch die deutsche Wrestling-Szene. Der Hessische Rundfunk (hr) bringt die Dokureihe in die ARD Mediathek.

In der ARD Mediathek ist die Wrestling-Doku „BASTARDS“ ab sofort komplett zu sehen.

In den insgesamt 12 Episoden, aufgeteilt in zwei Staffeln mit einer Spielzeit von 20 bis 30 Minuten pro Folge, stehen neben sportlichen Herausforderungen die persönlichen Geschichten der beiden Wrestler Maggot und Prince Ahura abseits des Rings im Mittelpunkt.

Geldnot, schwere Verletzungen oder die Corona-Krise – nicht nur ihre Karriere, auch die Freundschaft der beiden jungen Athleten aus Frankfurt steht immer wieder auf der Kippe.

Maggot – mit bürgerlichem Namen Amir Wittkamp – steht seit circa 10 Jahren im Ring. Er begann im Alter von 15 Jahren mit dem Training und hofft, eines Tages vom Wrestling leben zu können. Aktuell finanziert er sich durch Aushilfsjobs. Prince Ahura heißt eigentlich Aman Khederzadeh und betreibt den Sport seit fünf Jahren, studiert und arbeitet nebenberuflich in einer Design-Agentur.

Ihren Weg gehen sie trotz der harten Konkurrenz nicht allein. So erzählt die Serie auch die Geschichte der mit den beiden Männern befreundeten jungen Sportlerin Baby Allison, die um Titel und vor allem Akzeptanz in einer von Männern dominierten Branche kämpft. Auch Aaron Insane, der langjährige Freund und Mentor der Pretty Bastards, ist Teil der Doku-Serie.

Das hr-fernsehen zeigt die Folgen am 21. Januar ab 00:30 Uhr.

(Pressemitteilung)