WWE SmackDown - 3. September 2021
WWE SmackDown - 3. September 2021

Bei WWE SmackDown hat Roman Reigns die Universal Championship gegen Finn Bálor aufs Spiel gesetzt. Doch die großen Neuigkeiten kamen von Brock Lesnar. Zudem erhielt auch Becky Lynch ungewollte Nachrichten. Alle Ergebnisse, alle Entwicklungen.

WWE SmackDown – 3. September 2021 – Jacksonville, Florida

USOS AUSGESCHALTET

(1) The Street Profits bes. WWE SmackDown Tag Team Champions Jimmy & Jey Uso in einem Championship-Contender-Match durch Disqualifikation

Die Usos stellten in Frage, warum Montez Ford und Angelo Dawkins in der Vorwoche auf sie losgegangen waren: „Vielleicht wollen sie sich beweisen. Doch sie haben uns vor den Augen des ‚Head of the Table‘ lächerlich gemacht!“

Roman Reigns schaute beim Opener aus seinem Sessel in der Umkleide ganz genau hin – und sah, wie Montez Ford mit seinem Frog Splash gegen Jimmy traf. Jey unterbrach das Cover und schleuderte Ford in die Ringecke. Die Attacke durch den nicht legalen Mann ging weiter, der Ringrichter rief die DQ aus!

Der Brawl ging weiter und verlagerte sich vor den Ring – bis Ford mit einem hohen Flug über die Ringseile beide Usos zu Boden kegelte.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

PIKANTER KLINGELTON

Roman Reigns schien mit seinen Cousins nicht zufrieden: „Bring sie mir hierher!“, forderte er von Paul Heyman.

Als sich Paul auf den Weg machte, wurde er von Kayla Braxton, der besten WWE-Reporterin, abgefangen. Sie wollte Neues erfahren – als plötzlich Heymans Mobiltelefon klingelte. Das Klingeln wurde nicht etwa durch den Crazy Frog signalisiert. Viel schlimmer für Heyman … sein Klingelton: Das Entrance-Theme von Brock Lesnar!

Heyman drückte den Anruf erst weg, ging dann beim erneuten Klingeln aber doch ran: „Das ist jetzt ungünstig. Ich habe keine Privatsphäre!“

Als Paul davonlief, stieß er noch mit dem vermeintlichen Hausmeister zusammen. Das war Big E, der Heyman laut lachend den Money-in-the-Bank-Koffer entgegenhielt.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

LESNAR KOMMT!

Später beichtete Paul Heyman seinem Tribal Chief unangenehme Neuigkeiten: „Ich habe einen Anruf von Brock Lesnar erhalten. Er kommt nächste Woche in den Madison Square Garden!“

Zuerst tat Reigns die Lesnar-Bedrohung noch ab. Doch als er den konkreten Termin erfuhr, verzog der Universal Champion die Miene und fragte Heyman: „Woher willst du wissen, dass er nicht heute schon da ist?“

BECKY WILL IMMER NOCH NICHT … MUSS ABER!

The Man in Jacksonville!

„Aus irgendeinem Grund werde ich plötzlich als die Böse dargestellt“, meinte Becky Lynch und erklärte ihren raschen Titelgewinn beim SummerSlam. „Ich habe mich seit meinem Abschied auf diesen Moment vorbereitet. Bianca war nicht bereit, ich schon. Ich weiß immer noch, wie das Spiel funktioniert.“

Bianca Belair stellte sich Becky gegenüber: „Ich habe so viel so schnell verloren – in 26 Sekunden. Ich schäme mich nicht zuzugeben, dass das peinlich war. Das tut bis heute weh. Aber ich werde keine Entschuldigungen gelten lassen.“

Belair pochte weiter auf ihr Rück-Match, in der Vorwoche konnte sie immerhin drei andere Frauen besiegen: „Du wolltest mir mein Titel-Match nicht geben, doch ich habe es mir verdient. Warum machst du es nicht wie Roman und gibst mir heute das Match.“

Becky stellte klar: „Mir ist egal, was Roman macht. Und: Nein!“ Lynch drückte sich also weiter vor Bianca … und ging.

Später lief Becky in den Katakomben der Arena den Offiziellen Adam Pearce und Sonya Deville über den Weg. Es ging um das ausstehende Match gegen Bianca. „The Man macht das, wenn sie bereit ist!“, meinte Becky. Doch die Verantwortlichen hatten bereits Konkretes im Sinn: „Das Match gibt es bei Extreme Rules!“ Zuvor wird es eine Vertragsunterzeichnung geben, nächste Woche im Madison Square Garden.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DOLPH BAGGERT UND VERLIERT

Vor seinem heutigen Match stellte sich Dolph Ziggler im Backstage-Bereich bei SmackDown-Neuling Toni Storm vor. Ziggler bot an, Toni könne sich sein Match aus nächster Nähe ansehen. Ganz offensichtlich versuchte der Dolphster bei Toni zu landen. Storm blieb freundlich, erwähnte aber auch: „Ich feuere Rick Boogs an!“ Ziggler nahm das so hin, schien sich aber noch nicht geschlagen zu geben.

(2) Rick Boogs bes. Dolph Ziggler per Pumphandle Slam

Geschlagen geben musste sich Ziggler allerdings Shinsukes persönlichem Gitarristen. Boogs besiegte Dolph in anderthalb Minuten mit seinem Pumphandle Slam.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DER BESSERE EDGE?

„Das ist ein neuer Anfang. Ich lasse Edge hinter mir!“, erklärte Seth Rollins vor seinem heutigen Match im Interview mit Kayla Braxton. Rollins ergänzte, sich das SummerSlam-Match noch einmal ganz genau angesehen zu haben. Seth meinte, daraus gelernt zu haben. „Diese Informationen werde ich jetzt nutzen, um meinen alten Widersacher Cesaro zu besiegen und unter Beweis zu stellen, ein Visionär zu sein!“

(3) Cesaro bes. Seth Rollins durch Disqualifikation, weil Rollins einen Stuhl einsetzte

In diesem Match orientierte sich Rollins an seinem SummerSlam-Gegner und packte sogar den Edge-O-Matic aus.

Als beide Männer außerhalb des Rings kämpften und Cesaro mit einem European Uppercut herangeflogen kam, nahm Rollins einen Stuhl zur Hand und hämmerte mit diesem auf den Schweizer ein.

Rollins riss – wie Edge in den vergangenen Monaten – eine Metallstange aus der Verstrebung des Stuhls und nutzte diese für ein Crossface.

Und noch mehr Edge: Seth bereitete ein Conchairto vor. In diesem Moment ertönte die Musik des Rated-R Superstar, der seinerseits mit einem Stuhl in den Ring stürmte. Rollins wich zurück.

Später wurde Edge von Kayla Braxton interviewt: „Ich durchschaue Seth Rollins‘ Spiel!“ Edge wolle das gleich im Keim ersticken – und forderte Seth deshalb zu Edge vs. Rollins II heraus. Bereits nächste Woche im Madison Square Garden!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

HAPPY CORBIN +1 IN DER K.O. SHOW

Kevin Owens begrüßte Happy Corbin in seiner Talkshow.

Happy rief noch einen Kumpel in den Ring: Preisboxer und YouTuber Logan Paul.

Eine Unterhaltung wurde bald persönlich. Bis Owens meinte, Logan solle den Ring verlassen, ganz weit weglaufen und nie wieder bei WWE aufkreuzen.

Beide standen kurz davor, die Fäuste fliegen zu lassen. Da platzierte Corbin hinterrücks eine Attacke gegen Owens und hämmerte ihn mit einem Chokeslam auf die Matte.

Derweil präsentierte sich Carmella im Backstage-Bereich einer Kamera. Liv Morgan stand wenige Meter entfernt, guckte sich das an, machte ein abfälliges Gesicht und fragte: „Ernsthaft?“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

WEITER SIEGLOS WEGEN PAPA

(4) Sami Zayn bes. Dominik Mysterio per Helluva Kick

Dominik hatte seinen Papa Rey zum Start des Matches erneut nicht im Schlepptau.

Gegen Sami Zayn hielt er nur knapp über zwei Minuten durch: Eigentlich lief es für Dominik ganz gut, als Rey doch wieder in die Halle gelaufen kann. Der junge Mysterio achtete einen Moment zu lange auf seinen maskierten Erzeuger – und kassierte den Helluva Kick.

Dominik machte nach der Niederlage erwartungsgemäß kein zufriedenes Gesicht.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

NAOMI WIEDER ABGEWIMMELT

Naomi tauchte auch in dieser Woche wieder bei Sonya Deville auf und wollte endlich in einem Match eingesetzt werden. Deville hing jedoch am Telefon und wimmelte Naomi ab. Frech!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

DAS GROSSE PROBLEM KOMMT ERST NOCH

(5) Universal Champion Roman Reigns bes. Finn Bálor durch Guilltoine Choke

Vor dem Main Event erklärte Finn Bálor im Interview: „Oft werde ich gefragt, wie 2016 verlaufen wäre, hätte ich mich nicht verletzt. Heute werde ich es euch zeigen.“

Jetzt erfuhren wir, was Roman Reigns mit den Usos besprechen wollte: Beim Einzug wurde Bálor von Jimmy und Jey überfallen! Die Ringtreppe traf Bálor in den Rippen. Bevor die Usos noch mehr Schaden anrichten konnten, kamen die Street Profits angerannt und scheuchten die Uso-Brüder aus der Halle.

Doch der Schaden bei Bálor war angerichtet – und so konnte sich Roman Reigns zum Einzug wie üblich sehr viel Zeit lassen.

Bálor ging mit dem Nachteil ins Match, kämpfte sich aber wie ein tapferes Babyface zurück und brachte den Universal Champion in Probleme. Beim Versuch zum Coup de Grace wich Reigns allerdings aus. Sofort folgte der Superman Punch, allerdings nur zum 2-Count.

An dieser Stelle gab es einen Bildausfall in der Übertragung des deutschen Rechteinhabers. Genau jetzt drehte Bálor aber noch mal auf, brachte sogar den Coup de Grace zum 2-Count ins Ziel. Roman rettete sich mit einem Tiefschlag und setzte seinen Ellbogen ein.

Als die deutschen TV-Zuschauer wieder etwas vom Match sahen, steckte Bálor bereits im Guilltone. Finn verlor das Bewusstsein – und das Match wurde abgeläutet.  

Kommentator Michael Cole wies auf ein deutlich größeres Problem für Reigns in der kommenden Woche hin: Brock Lesnar! Als der Universal Champion die Arena verließ, wurde die Hallenbeleuchtung kurz rot. Ein technischer Fehler – oder eine Grußbotschaft von „The Beast“, der sein Ticket für New York gebucht hat!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

NÄCHSTE WOCHE! DAS GIBT’S BEIM SUPER-SMACKDOWN IM MADISON SQUARE GARDEN:

  • Brock Lesnar kehrt zurück
  • Edge vs. Seth Rollins II
  • Die Vertragsunterzeichnung für Extreme Rules mit SmackDown Women’s Champion Becky Lynch und Bianca Belair

WAS ES IN DER NACHT AUF SAMSTAG BEI AEW RAMPAGE GAB:

Hast du Lust auf Post von Power-Wrestling.de?

Trag dich für den PW-Newsletter ein, um täglich um 17 Uhr alle neuen News und Ergebnisse in dein Postfach zu erhalten.

Der Newsletter ist natürlich kostenlos und kann jederzeit wieder abbestellt werden.