Der Main Event der Juli-Großveranstaltung hat unendliches Chaos gebracht. Und darauf folgte der Mega-Jubel-Moment: John Cena kehrte zurück. Was das für die WWE-Zukunft bedeutet …

„Jetzt kann mich die ganze Welt anerkennen!“ Mit diesen Worten wollte der siegreiche Universal Champion Roman Reigns den Juli-Pay-Per-View „Money in the Bank 2021“ abschließen. Doch die knapp 10.000 Zuschauer in Forth Worth (Texas) wurden von WWE mit einem anderen Eindruck nach Hause geschickt. Eine lange nicht gehörte Musik ertönte … und John Cena feierte seine Rückkehr!

Cena nahm Kontakt mit den Zuschauern daheim und in der Arena auf. Und dann stellte er sich auch dem Universal Champion gegenüber, der seinen Gürtel locker in der Hand hielt. „You can’t see me!“, signalisierte Cena.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Der Aufbau für den SummerSlam: John Cena vs. Universal Champion Roman Reigns wird der Main Event bei der Stadion-Ausgabe vor 40.000 Fans im August in Las Vegas lauten. Bereits bei Raw wird sich Cena in der Nacht auf Dienstag zu Wort melden. Am Dienstagmorgen könnt ihr bei uns wie immer den ausführlichen Raw-Bericht nachlesen!

SETH ROLLINS RUINIERT EDGES SIEGESCHANCEN

Dabei hatte es im Main Event von WWE Money in the Bank lange nach einem Sieg für Edge ausgesehen. Doch in den Schlussminuten herrschte absolutes Chaos. Der Ringrichter ging K.o., die Mysterios mussten die Usos aufhalten, um nicht in das Match eingzugreifen.

Dann kam plötzlich Seth Rollins durchs Publikum. Er hatte gerade erst eine Niederlage im Money in the Bank Match einstecken müssen, war aber weiterhin davon besessen, zum nächsten Herausforderer auf den Universal Title zu werden. Als Edge gerade sein Crossface gegen Reigns durchzog, platzierte Rollins den Superkick gegen den Hinterkopf des Rated-R Superstar. Doch Edge blieb im Rennen. Erst ein neuerliches Auftauchen von Rollins, brachte die Entscheidung! Gerade hatte Edge den Eindringling vom Ringrand gefegt, da flog Reigns mit einem Spear heran und holte den Sieg.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Edge und Rollins prügelten sich hinterher durchs Publikum. Beide Männer werden für ein Einzel-Match beim SummerSlam gehandelt.

DOMINANTER LASHLEY, ZWEI TITELWECHSEL

Kofi Kingston hatte als Herausforderer für WWE-Champion Bobby Lashley nicht den Hauch einer Chance. Der wieder völlig ernst und zerstörerisch agierende Lashley verabreichte Kingston viele harte Treffer, darunter gleich drei Dominator in Folge. Im Hurt Lock endete daraufhin Kofis Titel-Traum auf die bittere Tour. Das heiße Gerücht: Morgen wird sich bei WWE Raw der SummerSlam-Gegner für Lashley zu Wort melden. Mal sehen, wer als Nächstes dran ist …

Zwei Titelwechsel erlebte das WWE-Universum: In der Kickoff-Show mussten Jimmy und Jey Uso mit allen Mitteln der Kunst zusammenarbeiten, dass ein Einroller gegen Rey Mysterio Früchte trug. Vater und Sohn Mysterio verloren nach nur zwei Monaten als Champions die SmackDown-Tag-Team-Titel an die Usos.

Charlotte Flair ist unterdessen einmal mehr Raw Women’s Champion. In einem sehenswerten Duell konnte sie Rhea Ripley erst mithilfe der Ringtreppe das Knie beschädigen und dann mit dem Figure-8-Leglock den Titelwechsel besiegeln.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

MITTELFINGER-SKANDAL: DAS BILD WIRD SCHWARZ!

Kurios: Zu Beginn riefen die Fans „We Want Becky!“ Flair drehte durch, zeigte den Fans einen Crotch Chop und lief dann mit einem Mittelfinger durch den Ring. Für WWE war der Moment so peinlich, dass kurzerhand das Bild schwarz wurde.

Becky Lynch hatte sich vor der Veranstaltung per Social Media aus Forth Worth gemeldet. Auf einem Foto posierte sie vor der Halle. Doch ein Wiedersehen mit Becky ließ zumindest an diesem Abend noch auf sich warten…

Eine weitere erfolgreiche Titel-Verteidigung: AJ Styles und Omos blieben gegen The Viking Raiders Raw Tag Team Champions. Omos pinnte Erik mit seinem Tree Slam.

DIE KOFFER GEHEN AN …

Nikki A.S.H wurde im Eröffnungsmatch der Pay-Per-View-Übertragung zur Siegerin im Money in the Bank Match der Frauen. Ebenfalls im Rennen waren Asuka, Naomi, Alexa Bliss, Zelina Vega, Liv Morgan, Natalya und Tamina. Am Ende kämpften außer Alexa sämtliche Teilnehmerinnen auf drei Leitern im Ring. Alle wollten an den Koffer greifen. Doch sie bemerkten nicht, wie sich Nikki anschlich und im Tumult den Koffer an sich reißen konnte.

Big E wurde später am Abend Sieger der Herren im Money in the Bank Match. Er setzte sich in einem unterhaltsamen Match gegen John Morrison, Seth Rollins, Riddle, Ricochet, King Nakamura, Kevin Owens sowie Drew McIntyre durch. Sämtliche Teilnehmer sorgten für ein großes Spektakel. Als Drew McIntyre kurz vor dem möglichen Sieg stand, wurde er von Jinder Mahal und seiner indischen Crew attackiert und aus der Halle gekidnappt. Später war es Big E, der ein Big Ending von einer Leiter gegen Seth Rollins brachte und anschließend den Koffer einsacken konnte.

Zur Rückkehr der Fans brachte WWE einen unterhaltsamen Event mit einem gut aufgelegten Publikum in Texas!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


JETZT NEU: POWER-WRESTLING JULI 2021 – DIE JUBILÄUMSAUSGABE 300 – ALLE INFOS ZUM INHALT – HIER DIREKT BESTELLEN:

Power-Wrestling Juli 2021
Power-Wrestling Juli 2021