Ein Gauntlet-Match, das bei WWE SmackDown den nächsten Gegner für Universal Champion Roman Reigns brachte, endete unter kontroversen Umständen. Zuvor wechselte in der Show bereits ein Titel. Alle Ergebnisse!

WWE SmackDown – 8. Januar 2021 – ThunderDome (St. Petersburg, Florida)

ADAM PEARCE LANDET UNFREIWILLIG IM GAUNTLET-MATCH

Nach den Vorkommnissen vor sieben Tagen musste Roman Reigns bei WWE SmackDown einen Schuldigen ausmachen.

„Ich mag Kevin Owens. Er hat mir aber Ärger gemacht. Aber er ist jedoch ehrgeizig, das imponiert mir. Ich liebe den gesamten Kader und ihre Familien. Aber ich habe mit K.O. einfach tun müssen, was ich tat. Und es gibt einen Mann, der die Schuld dafür trägt, was letzte Woche passiert ist. Der WWE-Offizielle Adam Pearce!“

Pearce erschien nach einiger Zeit. Der Offizielle erklärte, nur das Beste fürs Geschäft zu wollen. Doch in Romans Augen war er für Kevin Owens‘ Schicksal verantwortlich. Und die Ansetzung für ein #1-Contender-Gauntlet-Match für den heutigen Abend gefiel dem „Tribal Chief“ ganz offensichtlich auch nicht. Reigns meinte: „Hältst du mich für dumm? Hast du keinen Respekt vor mir? Dann hast du auch keinen Respekt vor meiner Familie!“

Wollte Reigns dem WWE-Vertreter Gewalt antun? Paul Heyman schlug Reigns vor, besser zurückzustecken. Erst beschwichtigte Roman verbal, dann klopfte er Pearce auf die Schulter und meinte: „Für den Moment bist du sicher!“

Reigns versuchte zu lächeln – Pearce wirkte hingegen mächtig eingeschüchtert.

Später in der Show spielten Reigns und Heyman ihren Plan aus: Paul Heyman manövrierte Adam Pearce in eben dieses Gauntlet-Match mit dem der nächste Gegner für Roman Reigns gesucht werden sollte. „Du hast doch immer von der ganz großen Karriere geträumt. Da habe ich ein paar Strippen gezogen und dir einen Gefallen getan“, teilte Heyman Pearce mit. In das Match wollte Pearce jedoch gar nicht.

.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ERST KONFUSION, DANN EIN KLARER SIEG

(1) Intercontinental Champion Big E bes. Apollo Crews mit dem Big Ending

Hohes Tempo und ein Match mit zwei Männern auf Augenhöhe: Vor einer Werbepause wurde Apollo schon beinahe als Sieger ausgerufen. Doch der Ringrichter meinte, er habe einen Double-Pin gezählt. Apollo schlug Big E ins Gesicht. Und das Match ging in eine intensive zweite Runde.

Die Entscheidung: Als Big E das Big Ending bringen wollte, zeigte Apollo den Enzuigiri. Apollo wollte sein Glück versuchen, kassierte aber den Rock Bottom. Nun ging das Big Ending ins Ziel – und Big E gelang seine erste erfolgreiche Titelverteidigung als frischer IC-Champion.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

RÜCKMELDUNG UND ANMELDUNG

Sonya Deville meldete sich im Gespräch mit Adam Pearce bei SmackDown zurück, nicht ohne einen Seitenhieb gegen Mandy Rose. Mandy hatte ihre ehemalige Freundin beim SummerSlam eigentlich aus der WWE befördert. „Das ist ein neuer Anfang“, stellte Deville fest. Sie will ohne Altlasten durchstarten.

Bianca Belair meldete sich für das Royal Rumble Match an. Spannungen gab es im Gespräch mit Bayley, die ihren Namen ebenfalls für den Rumble in den Hut warf.

Derweil gönnte sich Carmella ein Glas Champagner, gratulierte Sasha Banks mit einem sarkastischen Unterton und erklärte: „So talentiert wie ich bist du nicht!“

Billie Kay wollte weiterhin Teil der Riott Squad sein. Nach einer Absage von Ruby war sie ganz traurig. „Es ist nicht so, dass wir dich nicht wollen…“, wollte Liv Morgan tröstend loslegen. Kay unterbrach sie, freute sich und sah es direkt als Aufnahme in die Riott Squad. „Ich hab kürzlich sogar Blink-182 gehört und bin bereit für den Moshpit. Ich bin edgy!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TAG-TEAM-TITELWECHSEL!

(2) Dolph Ziggler & Robert Roode bes. SmackDown Tag Team Champions The Street Profits (Angelo Dawkins & Montez Ford)

Ein sehenswertes Tag Team Match endete mit großen Schlagzeilen, denn die Gürtel wechselten ihre Besitzer!

Die Street Profits hatten die Raw-Tag-Team-Titel am 2. März 2020 gewonnen, wechselten im Oktober die Gürtel nach dem Kaderwechsel aus. Nach über 10 Monaten als Champions war heute Abend allerdings Schluss mit der Regentschaft.

Die Entscheidung fiel, nachdem Dawkins ausgeschaltet worden war.

Roode brachte den Fisherman’s Suplex zum Near-Fall. Ford konterte den Versuch zum Glorious DDT mit dem Enzuigiri. Roode wechselte seinen Partner ein und brachte einen Spinebuster, der geradewegs in Zigglers Zig-Zag mündete. 1-2-3. Der Titelwechsel!

Die Sieger setzten hinterher noch eine unnötige Attacke gegen die geschlagenen Ex-Champions.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DAS GAUNTLET: WER WIRD ROMAN REIGNS‘ NÄCHSTER GEGNER?

(3a) Rey Mysterio bes. Sami Zayn mit einem Big Splash

Zayn spricht weiterhin von einer Verschwörung gegen ihn. Er brachte einen eigenen Kameramann mit, der seine Arbeit dokumentierte. Den offiziellen WWE-Medien glaubt er nicht mehr. Verständlich.

Rey machte kurzen Prozess mit Zayn. Er war noch gar nicht mit Meckern fertig, da schlug der 619 ein und nach einem Splash von den Seilen war Mysterio eine Runde weiter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(3b) Shinsuke Nakamura bes. Rey Mysterio durch Aufgabe mit einem Armbar

Diesen Splash wollte Rey in einem längeren Match auch gegen Shinsuke Nakamura bringen. Doch Nakamura zog die Knie an, nahm Mysterio in einen Armbar und trieb ihn in die Aufgabe.

Zudem setzte der nächste Gauntlet-Absolvent, King Corbin, noch eine Attacke gegen Reys Sohn Dominik.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(3c) Shinsuke Nakamura bes. King Corbin mit dem Kinshasa

Corbin kam mit dem Deep Six und einer Powerbomb dem Sieg nahe. Letztlich schlug Nakamura aber mit dem Kinshasa ein und eliminierte einen weiteren Gauntlet-Teilnehmer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(3d) Shinsuke Nakamura bes. Daniel Bryan mit dem Kinshasa

Erwartungsgemäß war dieser Gauntlet-Teil das Highlight im Wettbewerb: Nakamura rettete sich aus dem Yes-Lock in die Ringseile. Beim Versuch zu einem Frankensteiner stürzte Bryan von den Seilen ab. Nakamura setzte einen Kniestoß nach. Bryan befreite sich aus einem Armbar und rollte Nakamura in eine Cover-Position.

Bryan kam zurück, mit Kicks und dann wieder holten Dropkicks mit Anlauf in die Ringecke. Doch beim dritten Versuch konterte Nakamura und kam überraschend mit dem Kinshasa angeflogen. Das Knie ging ins Ziel und brachte Nakamura den dritten Sieg in Folge!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(3e) “Adam Pearce bes. Shinsuke Nakamura“

Roman Reigns trat mit seinem Team auf die Stage. Zögerlich und beängstigt folgte Adam Pearce in einer WWE-Trainingsjacke.

„Er war damals nicht gut genug, um es als WWE-Star zu schaffen. Er hat selbst zugegeben, seit sechs Jahren kein Match mehr bestritten zu haben“, meinte Michael Cole über Adam Pearce.

Pearce brauchte auch erstmal nichts zu machen, denn Roman Reigns und Jey Uso verprügelten gemeinsam Shinsuke Nakamura. Jey brachte den Superkick, Roman folgte mit dem Superman Punch, dann kam Jey mit dem Superfly Splash.

Roman Reigns legte den Arm um Pearce: „Das ist meine Show. Jetzt mach‘ deinen Job!“

Pearce ging in den Ring, stand aber weiter nur unsicher herum. Plötzlich fegte Jey mit einem Superkick Pearce von den Füßen.

Das Match startete, der ausgeknockte Pearce wurde auf den ausgeschalteten Nakamura gezerrt. Der Ringrichter zählte widerwillig den 3-Count.

Damit wurde der WWE-Offizielle Adam Pearce zum Gegner für den Universal Champion Roman Reigns beim WWE Royal Rumble am 31. Januar 2021.  

Der Mann, den wir einst als „Big Dog“ kannten, hat noch mal eindeutig sein Revier markiert.

Ach … und noch was in eigener Sache: Folgst du uns schon auf Instagram? Wenn nicht, wie wär’s damit (hier klicken!) und/oder für alle Updates kannst du unserem garantiert verschwörungsfreien Telegram-Feed hier folgen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


VERPASSE NICHT UNSER POWER-WRESTLING 1/21 *** ALLE INFOS ZUM HEFT *** HIER DIREKT BESTELLEN

Power-Wrestling Januar 2021
Power-Wrestling Januar 2021