Er hat WWE mit seiner Stimme in Deutschland geprägt wie kein anderer. Jetzt hört Carsten Schaefer als Kommentator bei WWE auf. Unfreiwillig.

Der langjährige Kommentator Carsten Schaefer hat am Sonntag in einem Beitrag auf Facebook über das Ende seiner Zeit bei WWE informiert.

Der 60-jährige startete 1989 als deutsche Stimme des Sports-Entertainment – damals nahm der kleine Privatsender Tele 5 die Matches der World Wrestling Federation ins Programm.

Dem früheren ‚WWE-Magazin‘ beschrieb Schaefer 2008 seinen Einstieg als Wrestling-Kommentator so: „Das war im März 1989. Ich arbeitete damals für das ‚alte‘ Tele 5 als Redakteur, Übersetzer, Dolmetscher und Sprecher in verschiedenen Abteilungen – unter anderem auch der Sport-Redaktion. Eines Tages fragte der Leiter der Sport-Redaktion in die Runde, wer denn dieses ‚Catchen‘ gerne machen würde. Sofort meldete ich mich, da ich es seit 1981 kannte und mochte. Von diesem Tag an war ich dabei.“

Über die Jahre wechselte WWE immer mal wieder den Sender, Schaefer blieb stets als Kommentator an Bord. In den quotenträchtigen Neunzigern, zur ersten Boomphase der damaligen Federation hierzulande, überstrahlte das Kult-Duo bestehend aus Carsten Schaefer und Günter Zapf die übrigen Wrestling-Programme in Deutschland. Jahre später gingen Schaefer und Zapf jedoch nicht freundschaftlich auseinander, wie aus einigen Interview-Aussagen des heutigen DAZN-Kommentators Zapf herauszulesen war.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

WWE-ZEIT ENDET NICHT OHNE KONTROVERSE

Schaefers Zeit als WWE-Kommentator endet nicht friedvoll. In einem mittlerweile gelöschten Facebook-Beitrag äußerte Schaefer seinen Unmut über einige Vorgänge seit Eröffnung eines WWE Deutschland-Büros im Jahr 2013. Später ruderte Schaefer allerdings zurück und erklärte, der ursprüngliche Beitrag entspräche nicht mehr seiner Einstellung.

Die Veränderungen auf dem deutschen Markt sorgten 2017 dafür, dass Schaefer mit dem Raw-Wechsel von Tele 5 zu ProSieben MAXX ersetzt wurde. Damit endete seine Zeit als Kommentator eines wöchentlichen WWE-Formats.

PRÄGENDE STIMME VON WWE IN DEUTSCHLAND

Mit WWE blieb Schaefer dennoch verbunden, nun als Kommentator der monatlichen Großveranstaltungen. Im Gegensatz zum Deutschland-Büro schien das US-Team weiter auf die Zusammenarbeit zu setzen. Dadurch sammelte Schaefer einige Flugkilometer, er kommentierte die Shows von vor Ort. Doch Kostengründe und die COVID-19-Pandemie ließen auch dieses Engagement enden.

Im März 2020 hatte Schaefer seinen letzten Einsatz für WWE, beim Pay-Per-View „Elimination Chamber“ in Philadelphia, Pennsylvania.

Nach über drei Jahrzehnten am Mikrofon bleibt Carsten Schaefer die prägende WWE-Stimme in Deutschland. Auch weltweit kommentierte niemand so lange am Stück die Shows des Wrestling-Marktführers – von der Hogan-Ära über Bret Hart, Stone Cold Steve Austin, The Rock, John Cena bis zur heutigen Generation mit Roman Reigns und vielen mehr.

Jetzt sagt Carsten Schaefer seinem WWE-Publikum aber erst einmal: Tschüss, bis dann!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Die ursprüngliche Version dieses Artikels ist am 28.12. geändert worden, nachdem Carsten Schaefer seinen ursprünglichen Beitrag in den sozialen Medien zurückzog.