Zum Weihnachtsfest hat WWE mächtig was aufgefahren: Bei WWE SmackDown gab es gleich drei Titel-Entscheidungen. Darunter ein Match im Stahlkäfig und einen neuen Champion. Außerdem: Der erste Teilnehmer für den Royal Rumble! Alle Ergebnisse und Entwicklungen zur Ausgabe vom 25. Dezember 2020.

WWE SmackDown – 25. Dezember 2020 (aufgezeichnet am 22.12.) – ThunderDome (St. Petersburg, Florida)

KEVIN OWENS IN HANDSCHELLEN

(1) Universal Champion Roman Reigns bes. Kevin Owens in einem Steel Cage Match

Die Ausstrahlung in den USA schloss sich am Freitag direkt an eine Football-Übertragung auf FOX an. Entsprechend erhoffte sich WWE einige zusätzliche Zuschauer. Deshalb eröffnete der „Tribal Chief“ als Universal Champion gleich den Abend. Und das in einem ausführlichen TLC-Rückmatch im Stahlkäfig. Die erste halbe Stunde der Sendung wurde mit dem Match gefüllt, es wurde gleich zwei Mal von Werbung unterbrochen.

Jey Uso verhinderte aktiv Owens‘ Käfigflucht, die ihm den Universal Title eingebracht hätte. Owens konnte Uso kurz vor einer möglichen Entscheidung zu Boden bringen. Doch Reigns zog Kevin zurück in den Käfig. Owens versuchte die Pop-Up Powerbomb, doch Reigns konterte mit dem Superman Punch. Reigns brachte den Spear. Owens blieb im Rennen und setzte wiederholt mit dem Stunner nach. Als Owens jetzt den Käfig verlassen wollte, packte Jey Uso Handschellen aus, mit denen Owens am Käfig befestigt wurde. Für Owens gab es keinen Ausweg – und Reigns konnte ohne Gegenwehr aus dem Käfig stolzieren und blieb damit Universal Champion!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

CHARLOTTES ERFOLGREICHE COMEBACK-WOCHE

(2) WWE Women’s Tag Team Champions Asuka & Charlotte Flair bes. Sasha Banks & Bianca Belair sowie Bayley & Carmella in einem Triple Threat Elimination Match und blieben Champions

Nach dem Titelgewinn bei TLC und einem erfolgreichen Auftritt bei Raw ging die Charlotte-Woche bei WWE weiter! Das Match wurde mit einem längeren Rede-Segment aufgebaut. Nach den Women’s Champion erschienen die vier Konkurrentinnen. Daraus formierten sich zwei Teams.

Die erste Elimination: Sasha Banks sorgte für das Ausscheiden von Bayley & Carmella mit einem Frog Splash gegen Bayley. Bayley und Carmella griff später noch einmal in das Match ein.

In der Schlussphase kontrollierte Bianca Belair das Match gegen Charlotte. Sasha war nach einer Kollision mit Carmellas Butler Reginald ausgeschaltet worden. Nachdem Asuka einen Codebreaker gegen Bianca brachte, folgte die Queen schließlich mit der Natural Selection und holte den Sieg.

Die Riott Squad schaute sich das Match an. Liv Morgan und Ruby Riott dürften sicher bald auch mal gegen Charlotte und Asuka antreten, viele andere Teams gibt es schließlich auch nicht…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vor dem Match um die Intercontinental Championship machten sich die Street Profits über Sami Zayn lustig. Als Antwort auf sein „I’m The Intercontinental Champion“-Shirt überreichten sie ihm ein „I Was Intercontinental Champion“-Shirt, das er eventuell nach dem Main Event der Show überziehen konnte. Die Street Profits schienen sich jedenfalls sicher!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BRYAN SETZT SICH DURCH UND MELDET SICH FÜR DEN RUMBLE AN

(3) Daniel Bryan bes. Jey Uso mit dem Running Knee

Daniel Bryan war bereits beim Entrance brutal von Jey Uso attackiert worden. Der Offizielle Pat Buck wollte Bryan erst daran hindern, das Match zu bestreiten.

Jeys Superfly Splash brachte nicht die Entscheidung. Uso rettete sich nach einem LeBell Lock in die Ringseile. Bryan entkam dem Superkick und konnte mit dem Running Knee den Sieg holen.

Im Backstage-Interview stellte Kayla Braxton hinterher fest, Daniel Bryan habe die Rivalität mit Jey Uso als Sieger abgeschlossen. Was jetzt anstünde, wollte die beste Reporterin bei WWE in Erfahrung bringen. „Ich kündige meine Teilnahme am Royal Rumble 2021 an!“, erklärte Bryan.

Sami Zayn tauchte an dieser Stelle noch auf und meinte: „Karma wird dich beim Rumble einholen. Und dann lache ich dich aus!“ Jetzt musste Zayn erstmal seinen Titel aufs Spiel setzen…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

TITELWECHSEL ZUM JAHRESAUSKLANG

(4) Big E bes. Intercontinental Champion Sami Zayn in einem Lumberjack Match

Zu den Lumberjacks gehörten Cesaro, King Corbin mit Wesley Blake und Steve Cutler, Shinsuke Nakamura, Angel Garza von Raw, Dolph Ziggler, Robert Roode und einige weitere

Sami Zayn wollte die Flucht ergreifen, trotz der anwesenden Lumberjacks. Apollo stoppte Zayn und die Babyface-Lumberjacks brachten Sami zurück in den Ring.

Big E brachte erst den Belly-to-Belly-Suplex ins Ziel, einen Big Splash und schließlich ein Big Ending zum Titelgewinn.

Gemeinsam mit den Babyface-Lumberjacks feierte Big E seinen Erfolg und beendete SmackDown 2020 mit einem positiven Moment. Konfetti gab’s inklusive.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ROLLINS KEHRT ZURÜCK

Für die Neujahrsausgabe von SmackDown (in der Nacht auf den 2.1.21 bei uns) ist die Rückkehr von Seth Rollins angekündigt worden. Rollins sahen wir zuletzt im November, ehe er eine private Pause (gemeinsamer Nachwuchs mit Becky Lynch) eingelegt hat.

Bei SmackDown gibt es in der nächsten Woche außerdem ein Match zwischen IC-Champion Big E und King Corbin (Non-Title).

Zuvor gibt es am Montag allerdings noch ein Grusel-Raw mit Alexa Bliss:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

GEÄNDERTE TV-AUSSTRAHLUNG IN DEUTSCHLAND

Diese SmackDown-Ausgabe ist in Deutschland nicht „live“ (also zeitgleich zur US-Ausstrahlung) bei DAZN gezeigt worden. Die Sendung läuft erst am Montag, 28. Dezember um 22 Uhr. ProSieben MAXX zeigt die Sendung wie gewohnt am heutigen Samstagabend um 22:05 Uhr.


VERPASSE NICHT UNSER POWER-WRESTLING 1/21 *** ALLE INFOS ZUM HEFT *** HIER DIREKT BESTELLEN

Power-Wrestling Januar 2021
Power-Wrestling Januar 2021