AEW Dynamite: Holiday Bash! Sting sprach über die Gründe, warum er von WWE zu All Elite gewechselt ist. Hikaru Shida erlebte ihren größten Alptraum. Und junge Teams standen zu Beginn und am Schluss im Rampenlicht. Alle Ergebnisse und Entwicklungen!

AEW DYNAMITE: HOLIDAY BASH – 23. Dezember 2020 – Jacksonville, Florida

Die AEW-Weihnachtssausgabe lief am Mittwochabend mit Verspätung, allerdings direkt im Anschluss an eine quotenstarke NBA-Übertragung auf TNT. Hier erhoffte man sich einige neue Zuschauer zum Wrestling zu ziehen – und eröffnete den Abend auch gleich mit dem größten Star der Promotion: Chris Jericho.

TAG-TEAM-ACTION ZUM START

(1) Chris Jericho & MJF bes. Top Flight (Darius Martin & Dante Martin); MJF pinnte Darius mit dem Heatseaker

Den übrig gebliebenen NBA-Fans präsentierte AEW allerdings auch eines der heißesten Eisen im Feuer der Promotion: das junge Team „Top Flight“. Die Martin-Brüder sahen kürzlich in ihrem Debüt gegen die Young Bucks stark aus. Und hier taten Jericho und MJF auch alles dafür, Top Flight in einem guten Licht zu präsentieren.

Dass der Sieg letztlich aber doch an den Inner Circle ging, war abzusehen: Als Darius Martin zu einer Springboard-Aktion vom Ringrand auf die Seile springen wollte, griff Jake Hager von draußen ein. MJF nutzte das für seinen Heatseeker zum Sieg.

Jake Hager kritisierte am Mikrofon die Arbeit von Wardlow und seine Abwesenheit aus persönlichen Gründen. „Ich verstehe, dass Wardlow ein wichtiger Bestandteil vom Inner Circle ist. Aber er ist auch ein Arschloch!“ Hager erklärte, mit dem Segen von Tony Khan in der nächsten Woche gegen Wardlow anzutreten. Jericho und MJF diskutierten über diese unerwartete Ankündigung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

*** The Acclaimed waren in einem Rap-Video zu sehen, in dem sie sich über die Young Bucks ausließen. Damit wurde der heutige Main Event aufgebaut.

STING SPRICHT ÜBER SEINE RÜCKKEHR

„Ich habe damals dabei geholfen, den Jungle entstehen zu lassen. Und ich freue mich, dass es diesen Jungle in der heutigen Form weiterhin gibt“, erklärte Sting seine Rückkehr ins Wrestling-Business. Dann holte Sting weit aus und berichtete, wie Dusty Rhodes ihm einst vorschlug, mit der Gesichtsbemalung im Wrestling zu starten.

„Wir werden dich mit Ric Flair in den Ring stellen“, erinnerte sich Sting an den frühen Push in seiner Karriere, für den der „American Dream“ mitverantwortlich war. Sting hatte mitbekommen, wie Dustys Nachwuchs, Cody, mit AEW das Wrestling in die Zukunft trägt. „Da will ich dabei sein“, meinte der Stinger.

Dann wollte Sting seine Worte an Darby Allin richten, der sich das Treiben wieder einmal aus dem Oberrang ansah. Unterbrochen wurde Sting aber von Team Taz, die damit drohten, gemeinsam Sting attackieren zu wollen. Kurz wurde es dunkel – und plötzlich stand Darby Allin neben Sting im Ring. Taz zog es unter diesen Umständen vor, sein Team zurückzupfeifen. Allerdings wurde Darby drauf hingewiesen, dass er in zwei Wochen seinen TNT-Titel gegen Brian Cage aufs Spiel setzen muss.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

*** MJF sprach Santana seine Anteilnahme nach einem Verlust in der Familie aus. Friedman ergänzte, kürzlich auch seinen Opa verloren zu haben. Santana stellte sich MJF gegenüber: „Kopf hoch!“, gab er ihm zu verstehen. Auch Ortiz schüttelte MJFs Hand.

WEITERES MATCH FÜR NEW YEAR’S SMASH AUFGEBAUT

(2) Jurassic Express (Jungle Boy, Luchasaurus, Marko Stunt) bes. The Dark Order (Colt Cabana, Alan Angels alias “5”, Preston Vance alias “10”); Jungle Boy pinnte “10” nach einer Assisted Powerbomb

Hinterher wurde mit einem Interview-Segment ein Match zwischen Jurassic Express und FTR für den 6. Januar aufgebaut.

*** Alex Marvez konnte Kenny Omega und Don Callis in ihrem Hotel ausfindig machen. Das Duo war weiterhin nicht zufrieden über die Ansetzung für die kommende Woche: Omega vs. Fenix. Der AEW-Champion versuchte aber, Fenix kleinzureden und stellte einige Misserfolge aus diesem Jahr heraus.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ARCHER STOPPT KINGSTON

(3) Pac bes. The Butcher mit dem Black Arrow

Butcher brachte Pac an den Rand einer Niederlage. Eddie Kingston begleitete das Match im Kommentar und deutete zwischenzeitlich an, in das Match eingreifen zu wollen. In diesem Moment trat ihm allerdings Lance Archer entgegen. Pac brachte einige Kicks ins Ziel und dann den Black Arrow zum Sieg.

*** Jade Cargill gratulierte Brandi Rhodes zur Schwangerschaft. Cargill forderte allerdings auch eine Ersatzgegnerin aufgrund von Brandis Abwesenheit.

HOCHZEIT IM FEBRUAR

Kip Sabian und Penelope Ford gaben das Datum für ihre Hochzeitsfeier bekannt: Am 3. Februar beim AEW Dynamite-Special „Beach Break“ ist es soweit.

Dann machten sich beide gemeinsam mit Miro über eine eingespielte Szene lustig, die auf der Leinwand zu sehen waren: Trent war allem Anschein nach im Backstage-Bereich attackiert worden und musste in einem Krankenwagen abtransportiert werden. Chuck Taylor und Orange Cassidy begleiteten ihren Best Friend.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DAS ANGEBOT STEHT

(4) Dustin Rhodes bes. Evil Uno mit einem Running Bulldog

Hinterher bot Evil Uno Rhodes erneut an, als “Seven“ der Dark Order beizutreten. Dustin attackierte Uno, woraufhin Stu Grayson auf Rhodes losging. Lee Johnson und QT Marshall wollten helfen, wurden aber auch von der Dark Order ausgeschaltet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

SHAWN SPEARS WIRFT HIN!

Shawn Spears sprach über seinen Abschied aus “New York” (WWE) und dass bei AEW auch nicht alles besser sei. Spears meinte, in jedem Kader auf der Welt einer der Besten zu sein und behauptete, bei AEW gäbe es keine Möglichkeit, eine Glasdecke zu durchbrechen. Daran seien Cody und die übrigen Verantwortlichen Schuld.

Tony Schiavone meinte im Interview, womöglich läge es aber auch an Spears selbst. Shawn nannte Tony ein „Stück Scheiße“. „Ich kann überall auf der Welt arbeiten. Und ich komme erst zurück, wenn mir danach ist!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

HIKARU SHIDA GEBISSEN!

(5) Hikaru Shida bes. Alex Gracia mit dem Falcon Arrow

Bereits vor heutigen Ansetzung in der Women’s Division wollte Abadon während eines Backstage-Interviews auf Hikaru Shida losgehen.

Und auch während dieses Matches tauchte Abadon auf, wurde aber mit einem Knee Strike von Shida ausgeschaltet.

Shida holte anschließend den Sieg mit dem Falcon Arrow und griff nun zum Kendostick.

Mit dem Stock guckte Shida nach, ob Abadon nach der Attacke noch eine körperliche Reaktion von sich gab. Die Zombiefrau kam plötzlich wieder auf die Beine und ging gleich auf Shida los. Hikaru wurde von Abadon in den Hals gebissen, Kunstblut lief bald am Hals der AEW Women’s Championesse hinunter. Abadon wich zurück.

Wenn man eine WWE-Alternative sein will, aber „Sports-Entertainment“ auf eine billigere Art und Weise bietet, was soll das dann alles?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ERFOLGREICHE TITEL-VERTEIDIGUNG IM MAIN EVENT

(6) AEW Tag Team Champions The Young Bucks (Nick & Matt Jackson) bes. The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster) mit dem BTE Trigger

Ein starker Main Event zum Fest. The Acclaimed wollten mit dem Einsatz ihrer Boom Box den Sieg stehlen. Der Plan ging nicht auf, stattdessen wurde Bowens mit einer Powerbomb von Matt durch den Tisch des Zeitnehmers befördert. Caster kassierte den BTE Trigger zur Entscheidung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

GUTE QUOTEN ZUR SPÄTEN STUNDE

Diese Dynamite-Ausgabe ging am Mittwoch erst später als gewöhnlich in den USA auf Sendung. Der ausstrahlende Sender TNT zeigte zuvor noch eine NBA-Übertragung. Dennoch erreichte AEW Dynamite eine zufriedenstellende Zuschauerzahl, über die beiden Stunden schauten im Schnitt 775.000 Zuschauer zu. Nur 3,8 Prozent weniger als in der Vorwoche zur gewohnten Zeit um 20 Uhr. Was Dynamite in dieser Woche zum Vorteil war: Die NBA spülte gewiss noch einige Zuschauer an. Die Sport-Übertragung zuvor sahen im Schnitt zwei Millionen Zuschauer. Dynamite kam in der Zielgruppe bei den 18- bis 49-jährigen auf dein 0,32-Rating, auf dem Niveau der Vorwoche.

WWE NXT lief demnach am 23.12. ohne direkte Wrestling-Konkurrenz, kam in der Prime-Time-Ausstrahlung aber dennoch auf weniger Zuschauer als Dynamite im direkten Vergleich: NXT sahen 698.000 Zuschauer im Schnitt, ein Rating von 0,19 bei den 18- bis 49-jährigen. NXT hatte nur bei den Zuschauern über 50 mehr Zuschauer als Dynamite, das ist für gewöhnliche nahezu jede Woche so.

Dynamite erreichte in den ersten beiden Dezember-Wochen die besten Zuschauerzahlen seit Monaten: Am 2. Dezember schauten 913.000 Zuschauer zu (Stings Erscheinen + das Titel-Match zwischen Kenny Omega und Jon Moxley inkl. Titelwechsel), am 9. Dezember dann sogar 995.000 Zuschauer – die Schlagzeilen aus der Vorwoche schürten eindeutig das Interesse. Seither fielen die Zahlen allerdings auf 806.000 und in dieser Woche auf die genannten 775.000 Zuschauer.

Eine Prüfung werden die kommenden „New Year’s Smash“-Sonderausgaben darstellen. Die beiden Sendungen sind über mehrere Folgen aufgebaut worden und sollten wieder steigendes Interesse mit sich bringen. Daraus wird sich ableiten lassen, inwiefern die Sting-Verpflichtung, der Angle um Moxley/Omega und die weiteren angestoßenen Story-Entwicklungen tatsächlich Früchte tragen.

ANKÜNDIGUNGEN FÜR AEW NEW YEAR’S SMASH

Die ursprünglich für den 30.12.20 und 6.1.21 angesetzten Dynamite-Sonderausgaben unter dem Titel „New Year’s Smash“ sind jeweils um eine Woche nach hinten verschoben worden. Stattdessen gibt es am 30. Dezember eine Tribute-Show zum Tod des am 26. Dezember verstorbenen Brodie Lee (Jon Huber).

Das bisherige Line-Up für „New Year’s Smash“:

Am 6.1.21:

  • AEW World Champion Kenny Omega (c) vs. Rey Fenix
  • AEW Women’s Champion Hikaru Shida (c) vs. Abadon
  • Jake Hager vs. Wardlow
  • Die Rückkehr von Jon Moxley

Am 13.1.21:

  • Cody Rhodes vs. Matt Sydal
  • FTR vs. Jurassic Express
  • AEW TNT Champion Darby Allin (c) vs. Brian Cage

Für die Ausgabe zu Ehren von Brodie Lee am 30.12. hat AEW-Präsident Tony Khan folgende Card angekündigt:

  • Cody Rhodes, Orange Cassidy & “10” Preston Vance vs. Team Taz (Brian Cage, Ricky Starks & Powerhouse Hobbs)
  • The Young Bucks & Colt Cabana vs. Matt Hardy & Private Party
  • Hangman Adam Page, Jon Silver & Alex Reynolds vs. MJF, Santana & Ortiz
  • Anna Jay & Tay Conti vs. Dr. Britt Baker & Penelope Ford
  • Lance Archer, Evil Uno & Stu Grayson vs. Eddie Kingston, Butcher & Blade

Rhodes, Cassidy und 10 gehören zu den Lieblings-Wrestlern von Jon Hubers ältestem Sohn Brodie. Aus diesem Grund hat Tony Khan dieses ungewöhnliche Trio zusammengestellt, wo Dark Order und Nightmare Family auf einer Seite antreten werden.


VERPASSE NICHT UNSER POWER-WRESTLING 1/21 *** ALLE INFOS ZUM HEFT *** HIER DIREKT BESTELLEN

Power-Wrestling Januar 2021
Power-Wrestling Januar 2021