Wrestling-Internet-Pionier Bob Ryder
Wrestling-Internet-Pionier Bob Ryder

Ein wichtiger Mann im Hintergrund, den alle mochten: TNA/IMPACT Wrestling-Mitbegründer Bob Ryder ist gestorben. Er war es, der die Berichterstattung über das Business einst ins noch junge Internet brachte.

Noch bevor Wrestling-Webseiten zu einem Thema wurden und die Menschen erstmals durch Online-Dienste wie AOL das noch einfach gestaltete neue Medium nutzten, war ein Mann zur Stelle, der später selbst im Business landete: Bob Ryder, der zu dieser Zeit noch als Reisekaufmann in New Orleans arbeitete, engagierte sich für den Online-Anbieter „Prodigy“ auf deren Plattform. Erst im Bereich Reisen, dann für seine große Leidenschaft: das Wrestling.

Ryder baute den Wrestling-Bereich mit auf. Damals waren Prodigy und der „Grandstand“ bei AOL die ersten Foren, wo sich die „smarten“ Fans zum Wrestling austauschten. 1995 veranstaltete Ryder die ersten Chat-Runden mit Wrestling-Stars, die es jemals gab. Der Anlass war WrestleMania XI. Die Gäste: Diesel und Shawn Michales.

Ryder machte aus dem Hobby ein Geschäft, gründete mit 1Wrestling.com 1997 eine der ersten Top-Adressen für Wrestling-News und kaufte die Domain ECWWrestling.com, um für Paul Heymans Promotion ebenfalls ein Online-Angebot an den Start zu bringen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Was heute als gegeben hingenommen wird, war damals Internet-Neuland: Ryder ließ in der ECW Arena eine zusätzliche Telefonleitung verlegen und konnte darüber in schriftlicher Form in Echtzeit über die Events aus Philadelphia berichten.

Das Team experimentierte auch mit Live-Audio-Übertragungen aus der ECW-Arena und trug – gegen die Zahlung einer Gebühr – eine Radio-Übertragung in die Welt. Viele Jahre bevor der „Streaming“-Begriff in aller Munde war.

KRITIK AN WWE, ENGAGEMENT BEI WCW

Bei der damaligen WWE machte sich Ryder mit den Jahren weniger beliebt: Er war es, der im Herbst 1997 zuerst die Kündigung von Bret Hart bei der damaligen Federation ins Internet trug. Und zu Attitude-Zeiten brachte seine Kolumne („Notes From Bob“) die WWE mit provozierenden Kolumnen – etwa über die Kreuzigungsszenen mit dem satanischen Undertaker – gegen sich auf. Die Federation erklärte damals, der Undertaker hätte ein Symbol und kein Kreuz eingesetzt.

Ryder kam zu dieser Zeit bei World Championship Wrestling unter, wo er ein Radio-Format namens „WCW Live“ mit Jeremy Borash moderierte. Nach dem Ende der Promotion war es sein Hirngespinst, Jeff und Jerry Jarrett dazu zu bewegen, mit einer eigenen Promotion an den Start zu gehen. Ryder wollte ein WWE-Monopol unbedingt verhindern.

Der Gedanke reifte bei einem gemeinsamen Angelausflug: TNA Wrestling wurde geboren. Doch die Idee, ab Juni 2002 mit wöchentlichen Pay-Per-View-Events an den Start zu gehen, konnte sich nicht halten.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

RYDER ARBEITETE BIS ZULETZT FÜR IMPACT WRESTLING

Dennoch: TNA durchschritt Höhen und Tiefen … und überlebte.

Bis heute gibt es die Promotion als IMPACT Wrestling, mittlerweile im Besitz des kanadischen Medienhauses Anthem. Ryder blieb bis zu seinem letzten Tag Angestellter der Firma. Er war der gute Geist, der viele Hüte trug, ständiger Ansprechpartner für alle Kollegen und Wrestler war und unter anderem die Reisepläne organisierte. Ganz so, wie er es vor seiner Zeit im Wrestling getan hatte.

Bob kämpfte seit Jahren gegen Knochenmarkkrebs. Seine Ärzte hatten ihm längst nicht mehr so viel Zeit auf Erden vorausgesagt. Doch Ryder zeichnete seine Sturheit aus, wie die IMPACT-Verantwortlichen Ed Nordholm und Scott D’Amore in einem Nachruf schrieben. Das half ihm beim Kampf gegen den Krebs, den er bis zuletzt nicht aufgab. Und genauso wenig gab er seine Liebe zum Wrestling auf. Eine Auszeit im Job kam für ihn nie in Frage.

In der Nacht zum 26. November hat Ryder in seinem Zuhause in Nashville, Tennessee, seinen Kampf gegen den Krebs verloren. Kollegen der Promotion hatten ihn am Vormittag kontaktiert, doch Bob meldete sich nicht. Hinzugezogene Polizeibeamte fanden Ryder tot in seinem Haus. Er wurde 64 Jahre alt.

Große Anteilnahme auf die traurigen Neuigkeiten folgte von vielen Kollegen aus der Szene. Hier einige Auszüge aus unzähligen Tweets:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden


VERPASSE NICHT UNSER POWER-WRESTLING 12/20 MIT DEM GROSSEN UNDERTAKER-SPECIAL: *** ALLE INFOS ZUM HEFT *** HIER DIREKT BESTELLEN

Power-Wrestling Dezember 2020
Power-Wrestling Dezember 2020