Er war einer der auffälligsten Charaktere der Wrestling-Geschichte. Jetzt ist der „ugandische Gigant“ gestorben. Kamala (James Harris) ist 70 Jahre alt geworden. Zuletzt plagten den Ex-WWE-Wrestler gravierende gesundheitliche Probleme. 

Eine solche Figur könnte es in der heutigen Welt wohl kaum noch geben. Allerdings geht James Harris mit seiner Figur des „Ugandan Giant“ Kamala, der zuvor auch als „Ugandan Headhunter“ firmierte, als einer der außergewöhnlichsten Charaktere in die Pro-Wrestling-Geschichte ein. WWE-Fans kannten ihn u.a. durch seine legendären Fehden mit Hulk Hogan und dem Undertaker.

Am Wochenende ist der 70-jährige nach schwerer Krankheit gestorben. Jason King von ESPN.com sprach mit Harris‘ Frau über die Todesursache. Demnach war Harris am Mittwoch positiv auf COVID-19 getestet worden. Harris‘ Frau vermutet, ihr Ehemann könnte sich bei einem seiner zahlreichen Dialyse-Termine infiziert haben. Harris kam am Mittwoch ins Krankenhaus und war bis Sonntagmorgen guter Dinge. Doch dann verschlechterte sich sein Zustand rapide. Harris erlitt einen Herzstillstand und verstarb am Sonntagnachmittag.

Die Wrestling-Regeln waren Kamala nicht immer ganz geläufig
Die Wrestling-Regeln waren Kamala nicht immer ganz geläufig

Der am 28. Mai 1950 geborene Harris war gebürtiger Amerikaner (aus Senatobia, Mississippi). Harris wuchs in einfachen Verhältnissen auf, verlor früh seinen Vater und sah eine Chance im Pro-Wrestling unterzukommen. Vorher hatte er nach Problemen mit dem Gesetz seine Schule frühzeitig abgebrochen.

1978 begann seine Karriere im Pro-Wrestling, ursprünglich als „Sugar Bear“ Harris mit Percy Pringle (Bill Moody alias Paul Bearer) an seiner Seite. Anfang der Achtziger kämpfte er als der „Mississippi Mauler“ auch in England und Deutschland.

In Memphis entstand unter Promoter Jerry Jarrett und Jerry „The King“ Lawler das Kamala-Gimmick (ursprünglich „Kimala“). Manager J.J. Dillon brachte den „Wilden“ aus Uganda in die USA, um einer der zahlreichen Gegenspieler zum Helden des Territorium, Jerry „The King“ Lawler, zu werden. Der Charakter sollte Harris seine gesamte Karriere begleiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

ERSTE WWE-AUFTRITTE ALS GEGENSPIELER HULK HOGANS

Später fehdete Kamala mit den Von Erichs bei World Class in Texas, bis er dann im Dezember 1986 von Vince McMahon zum Gegner für Hulk Hogan gemacht wurde.

Die Hogan-Kamala-Fehde sorgte für gutes Business bei den House Shows. Im TV wurde die Rivalität jedoch nie groß ins Rampenlicht gerückt. Allerdings gibt es die Aufnahme eines MSG-House-Show-Matches, die unten verlinkt ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Ende des Jahres 1987, als die Hogan-Fehde abgeklungen war und es für Kamala damit keine großen Main Events mehr zu holen gab, kehrte er der WWF den Rücken.

BEIM LEGENDÄREN WWE SUMMERSLAM 1992 MIT DABEI

Aber es war nicht sein letzter Aufenthalt bei der Federation: im Mai 1992 brachte Harvey Whippleman den „Ugandan Giant“, der bis dahin in Japan, Mexiko oder auch wieder in Tennessee (USWA) gearbeitet hatte, zum Marktführer zurück.

Whippleman wollte Kamala als Mittel gegen den Undertaker einsetzen! Dieser Konflikt gipfelte in einem Match beim legendären SummerSlam im August 1992 in London. Fortgesetzt wurde die Fehde mit einem Sarg-Match bei der Survivor Series im November. Damals hatte der ugandische Gigant gewaltige Angst vor Undertakers Holzkiste, die mit Kamalas Symbolen bemalt war.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Fehde verlor Kamala erwartungsgemäß. Fortan wurde er verstärkt als Comedy-Chrarakter eingesetzt, bevor er Ende 1993 die Federation wieder verließ. Freundlicherweise hatte ihm sein neuer Mentor Slick noch das Bowling-Spielen näher gebracht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Harris blieb mit seinem Gimmick aktiv. Bei der WCW heuerte er zwischenzeitlich an, Kamala sahen wir im Rahmen des „Dungeon of Doom“. Jahre später begegneten sich bei Ring of Honor sogar mal Kamala und Bryan Danielson (Daniel Bryan) im Ring:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2001 sahen wir Kamala noch einmal bei WWE, nämlich als Teil der denkwürdigen Gimmick Battle Royal bei WrestleMania X-Seven. Und im Sommer 2006 gab es ein Match bei Raw gegen Umaga. Dies ging nicht gerade erfolgreich für den Gaststar aus.

KAMALA WAR ZULETZT SCHWER KRANK

In den vergangenen Jahren hatte Harris mit massiven Gesundheitsproblemen zu kämpfen. In Folge einer schweren Diabetes waren ihm beide Beine abgenommen worden.

Nun ist James Harris im Alter von 70 Jahren verstorben. Doch Kamala wird den Wrestling-Fans immer in Erinnerung bleiben.

Kamala-Fotogalerie auf WWE.com

Kamala hat sich häufig gefürchtet!
Kamala hat sich häufig gefürchtet!

JETZT NEU: DIE AUGUST-AUSGABE VON POWER-WRESTLING

Unsere August-Ausgabe ist da! Eine themenreiche Power-WrestlingUndertaker: War es das wirklich mit seiner Karriere? „The Last Ride“ genau betrachtet +++ Durchgeknallt: Die 50 verrücktesten Wrestling-Stars aller Zeiten im Wahnsinns-Countdown +++ Street Profits: Montez Ford von den Raw Tag Team Champions im exklusiven Interview +++ Chris Jericho privat: Sein Leben in Florida mit fünf Hunden +++ Cody Rhodes: Sein steiniger Weg an die Spitze – ein Porträt +++ dazu News, Meinungen, Analysen, History und vieles mehr!

Hier gibt es die Einzelausgabe für 6 Euro /// Hier gibt es verschiedene günstige Angebote


DAS PW-SOMMERPAKET – DIE 4 AKTUELLSTEN AUSGABEN ZUM SONDERPREIS – 15,50 EURO STATT 24 EURO! HIER KLICKEN UND BESTELLEN!

PW Sommerangebot 2020

PW Sommerangebot 2020