Sie wollten nicht mehr: WWE hat sich von Scott Dawson und Dash Wilder, besser bekannt als The Revival, mit sofortiger Wirkung getrennt.

Diese Entwicklung ist keine echte Überraschung: WWE wird in Zukunft nicht mehr mit Scott Dawson (David Harwood, 35) und Dash Wilder (Daniel Wheeler, 32) zusammenarbeiten. Am heutigen Freitag hat WWE eine Beendigung der Arbeitsbeziehung verkündet und beiden Männern alles Gute für die Zukunft gewünscht.

Der Vertrag mit Dawson lief dieser Tage ohnehin aus, Wilders Vertrag stand in einigen Wochen zur Verlängerung an. WWE spricht in der eigenen Außendarstellung von einer Entlassung.

Über die vergangenen Jahre haben Dawson und Wilder immer wieder Kritik an ihrer Positionierung und dem Tag Team Wrestling bei WWE geäußert und sprachen offen davon, die Firma verlassen zu wollen. Zuletzt gab es zwischen beiden Parteien auch Ärger, da The Revival Trademarks zu einigen Begriffen rund um ihr Team sichern wollte.

Über eine gute Beziehung zu den Young Bucks, Nick und Matt Jackson, haben The Revival in den sozialen Medien nie ein Geheimnis gemacht. Eine kommende Zusammenarbeit mit AEW ist zu erwarten, doch auch in Japan könnten Dawson und Wilder landen.

Bei WWE können The Revial auf fünf Titel-Erfolge zurückblicken (2x Raw Tag Team Championship, 1x SmackDown Tag Team Championship, 2x NXT Tag Team Championship).


Passend dazu Aussagen von Dawson und Wilder gegenüber Power-Wrestling im Vorjahr:

Was eure Zukunft angeht, werdet ihr weiterhin wahrscheinlich einfach all in gehen?

Dawson: Nein, wir werden vor allem weiter all out gehen – wir werden unser Bestes geben. Egal, was kommt …

Wilder: Hey, ich weiß schon, was du da probiert hast, dafür bin ich viel zu clever. Lass dich von meinem Südstaaten-Akzent nicht täuschen. Ich bin ein sehr intelligentes Lebewesen. Grundsätzlich: Wir wollen einfach Großartiges für das Wrestling erreichen. Wrestling war schon unser ganzes Leben für uns da. Wrestling ist mehr für uns als ein Gehaltsscheck. Meine Frau ist abgesichert, meine Tochter ist abgesichert, mein Haus ist abbezahlt. Schulden habe ich keine. Und Geld ist nicht alles. Ein Vermächtnis zu hinterlassen und ihr zu zeigen, dass du für die Dinge, die du im Leben erreichen willst, arbeiten musst. Dabei geht es nicht immer ums Geld, das kann ich garantieren. Wir wollen einfach unsere Fähigkeiten hernehmen und ihnen Bedeutung zukommen lassen.

Dawson: Wir wollen Geschichte schreiben und Teil der Geschichte werden. Wir wollen Wegbereiter sein. Wir wollen Wrestling und vor allem Tag Team Wrestling zum Besseren verändern. Egal wo. Ich will das bei WWE machen, so lange es möglich ist. Bei WrestleMania, beim SummerSlam. Bei der Survivor Series, beim Royal Rumble. Bei jedem Pay-Per-View. Was passiert, passiert. So einfach ist das.


>>> #STAYHOME: Wir schicken dir jetzt die neue Power-Wrestling direkt nach Hause! Zudem: Günstige Aboangebote und mehr. Zum Beispiel die ersten vier Ausgaben 2020 für nur 15 Euro im Set! Jetzt alle Infos zur direkten Bestellung der neuen PW. <<<

Power-Wrestling April 2020Power-Wrestling April 2020