Der Corona-Virus hat erstmals massive Auswirkungen auf die Wrestling-Welt. New Japan Pro-Wrestling hat präventiv sämtliche Veranstaltungen in der ersten März-Hälfte abgesagt. Das „New Japan Cup“-Turnier wird damit nicht wie geplant durchgeführt. 

26. Februar 2020: Eine drastische Maßnahme bei New Japan Pro-Wrestling: Die Promotion hat am Mittwoch sämtliche Veranstaltungen zwischen dem 1. März und 15. März abgesagt. Das betrifft konkret zehn Termine in Tokio, Fukushima und weiteren Städten. New Japan reagiert damit auf eine Empfehlung des japanischen Gesundheitsministeriums.

Der „New Japan Cup“, das traditionelle Single-Elimination-Turnier im März, das vom 4. März bis 21. März laufen sollte, findet entsprechend nicht im geplanten Umfang statt. Wie New Japan damit weiter verfährt und ob womöglich an den verbliebenen fünf Terminen (ab dem 16. März, sollten dann wieder Veranstaltungen möglich sein) ein verkürztestes Turnier durchgeführt werden kann, hat die Promotion noch nicht bekanntgegeben.

UPDATE – 10. März 2020: New Japan hat nun auch die restlichen Termine der verbliebenen „New Japan Cup“-Tour abgesagt. Dies in Absprache mit der Corona-Taskforce der japanischen Regierung. Der ursprüngliche Plan war, die Veranstaltungen ab dem 16. März wieder aufzunehmen. Man werde nach dem 22. März neue Ankündigungen zu den Cards machen, bis dahin aber die Entwicklung weiterhin genau beobachten.

Generell sind in Japan derzeit Sport- und Kulturveranstaltungen lahmgelegt. Einige kleinere Wrestling-Promotions wie DDT oder Stardom haben Veranstaltungen ohne Zuschauer abgehalten, um so Video-Content anbieten zu können.

Ursprünglich hätte der Gewinner des New Japan Cup Tetsuya Naito um einen seiner Titel (IWGP Heavyweight oder Intercontinental Championship) am 31. März bei Sakura Genesis herausgefordert. Zum jetzigen Zeitpunkt ist entsprechend unklar, ob die Veranstaltung stattfinden kann.