Die letzte Ausgabe vor dem Royal Rumble an diesem Sonntag! Bei WWE Raw (20.1.20) aus Wichita, Kansas, erlebten wir einen überraschenden Titelwechsel und einen Superstar, der sich unerwartet Brock Lesnar gegenübergestellt hat! Das und vieles mehr …

„Die Grenze ist gezogen. Entweder ihr steht auf unserer Seite oder seid gegen uns!“ Seth Rollins hat neben der AOP neuerdings auch Buddy Murphy in seinem Team. Zum Start von Raw machte der „Monday Night Messiah“ mit seinem Team eine Kampfansage.

Ein Quartett stellte sich ihnen entgegen: Kevin Owens, Samoa Joe sowie die Viking Raiders. Es kam zu einem großen Brawl, der jedoch nur wenige Momente dauerte – weil Rollins den Rückzug veranlasste. Dann die Herausforderung an die amtierenden Raw Tag Team Champions: Seth Rollins und Buddy Murphy wollten ein Match gegen die Viking Raiders.

NEUE RAW TAG TEAM CHAMPIONS

Später am Abend kam es nicht nur zu diesem Match, sondern auch einem Titelwechsel! Nachdem Kevin Owens und Samoa Joe die AOP aus der Halle geprügelt hatten, sah alles nach fairen Verhältnissen im Titelmatch aus. Doch Seth Rollins wirkte hinter dem Rücken auf den Ausgang des Matches ein: Ivar wurde von Rollins von den Seilen gestoßen, fiel auf den Apron und dann nach draußen. Murphy lenkte den Ringrichter ab, als Rollins Erik einen Stomp auf die Ringkante verabreichte. Murphy setzte den Pin und nach rund 11 Kampfminuten wurden Buddy Murphy und Seth Rollins als neue Raw Tag Team Champion ausgerufen.

Seth Rollins zeigte sich später im Backstage-Interview hocherfreut und kündigte seine Teilnahme am Royal Rumble Match an.

Kurz darauf bestätigten zudem Samoa Joe und Kevin Owens ihre Teilnahme am Rumble. „Wenn es drauf ankommt, werde ich auch dich über die Seile werfen“, gab Joe seinem Verbündeten aus den vergangenen Wochen zu verstehen.

RICOCHET STELLT SICH BROCK LESNAR

Paul Heyman hielt für seinen Schützling Brock Lesnar die abschließende Promo vor dem Royal Rumble Match, wo 29 Gegner vom WWE-Champion über die Seile geräumt werden sollen: „Niemand hat ein Titelmatch gegen Brock Lesnar bei WrestleMania verdient“, lautete die Botschaft.

Das rief Ricochet auf den Plan! Er erklärte, das nötige Risiko eingehen zu wollen und keine Angst vor Brock Lesnar zu haben. Ricochet wollte jetzt und an dieser Stelle einen Fight mit Lesnar. Heyman meinte, Lesnar würde Ricochet zum Mittagessen verspeisen. Dann machte sich der WWE-Champion mit seinem Agenten auf, um die Halle zu verlassen.

„Hast du Angst vor mir, Brock?“, rief Ricochet hinterher. Lesnar kehrte zurück – und stellte sich Ricochet gegenüber. Plötzlich verpasste die Bestie seinem unerwarteten Widersacher einen harten Tritt zwischen die Beine. Ricochet ging zu Boden. „Angst hab ich keine“, brüllte Lesnar und verschwand aus der Arena …

CRASH AND BURN IM LEITERMATCH 

United States Champion Andrade gelang die Titelverteidigung im Leiter-Match gegen Rey Mysterio. In über 18 Kampfminuten gab es einige waghalsige Manöver, bei einer verunglückten Huracanrana von einer Leiter landete Mysterio unsanft mit Kopf und Nacken auf der Ringmatte. Dennoch kam Mysterio einem Sieg nahe. Doch Zelina Vega setzte sich auf die Spitze der Leiter und verhinderte den möglichen Titelwechsel. Dann war Andrade zur Stelle, der Rey den Hammerlock DDT auf ein Leiterkonstrukt verpasste. Nun war der Weg zum Titel frei – und Andrade blieb Champion.

Hinterher sollte es einen weiteren Hammerlock DDT geben, dieses Mal auf den freigelegten Hallenboden. Doch ein Maskierter erschien: Humberto Carillo, der auf Andrade losging und so Mysterio vor größerem Schaden bewahrte.

AUSSERDEM BEI RAW …

Aleister Black besiegte einen Jobber mit nur einem Black Mass Kick.

Randy Orton vs. Drew McIntyre kämpften für 12 Minuten bis zu einem No Contest als AJ Styles und The O.C. ins Match eingriffen. Die drei Männer setzten eine Attacke gegen McIntyre. Orton ging mit einem Stuhl dazwischen. Karl Anderson kassierte den Claymore. Darauf standen sich McIntyre und Orton gegenüber.

Drew vermutete, dass Randy für den Abend das Kriegsbeil begraben hatte. Ein Fehler! Als McIntyre nicht mehr damit rechnete, wurde er vom Claymore niedergestreckt. Drew packte sich ein Mikro und gab zu, dass dieser Move auf ihn ging. Stattdessen hätte er schon eher den Claymore gegen Randy zeigen sollen …

Charlotte Flair zeigte sich siegessicher für das Royal Rumble Match. Becky tauchte kurz auf – ohne etwas zu sagen. Doch Flair erinnerte sich, welche Frau im Vorjahr das Rumble-Match für sich entscheiden konnte …

Raw Women’s Champion Becky Lynch siegte über Kairi Sane. Der Disarm-Her brachte ihr den Sieg durch Aufgabe. Dabei hatte Asuka wiederholt versucht, das Match zugunsten ihrer Tag-Team-Partnerin zu entscheiden. Asuka überraschte Becky nach der Entscheidung mit dem Shining Wizard und nahm sie in den Asuka Lock. Im Interview gab es später erneut die Botschaft: „Becky ist nicht ready für Asuka!“

Erick Rowan siegte über Matt Hardy mit dem Clawslam. Im Kampfverlauf fasste Rowan in seinen Käfig und wollte womöglich sein Geheimnis aus dem Käfig hervorholen. Doch Rowan schien gebissen worden zu sein und hatte plötzlich Blut an der Hand. Das brachte ihn aber nur kurz aus dem Konzept, innerhalb von nicht einmal zweieinhalb Minuten wurde mit Hardy Schluss gemacht.

Im Main Event gewannen Bobby Lashley und Lana ein recht kurzes Mixed Tag Team Match gegen Rusev und Liv Morgan. Alles sah mit einem Enzuigiri von Liv und dem Machka Kick von Rusev gegen Lashley nach einem Sieg für dieses Duo aus. Doch nun hielt Lana ihren Ex am Bein fest. Lashley berappelte sich und streckte Rusev mit einem gewaltigen Spear zur Entscheidung nieder.

Damit sieht die Card für den WWE Royal Rumble 2020 derzeit wie folgt aus (hier).