Schlechte Stimmung nach der Survivor-Series-Schmach: Seth Rollins appellierte uncharmant an die Raw-Belegschaft und machte sich keine Freunde. Begeisterung löste stattdessen Rey Mysterio aus! 

Der vierte und letzte Abend in Chicago: Bei WWE Raw nach der Survivor Series ist Rey Mysterio überraschend neuer United States Champion geworden. Der 44-jährige setzte sich gegen AJ Styles durch.

Ursprünglich hatte Styles gegen Humberto Carillo antreten sollen, dieser wurde jedoch vor dem Match von The O.C. attackiert. Ricochet, Randy Orton, Drew McIntyre und Rey Mysterio meldeten dann ihr Interesse auf Styles‘ Titel an. Der wollte zwar nicht, doch in einem Fatal-4-Way wurde der Styles-Gegner ermittelt. Als Randy Orton kurz vor einem Sieg stand, griffen Karl Anderson und Luke Gallows ein und zogen die Viper aus dem Ring. Rey Mysterio hatte umso mehr Glück und konnte sich mit einem Pin über Ricochet in Position bringen.

Mysterio, der noch die Schlacht gegen Brock Lesnar vom Vorabend in den Knochen stecken hatte, wurde lange von AJ Styles dominiert. Als Rey zum Comeback ansetzte, waren Gallows und Anderson wieder zur Stelle. Der Ringrichter ging K.o. – und Randy Orton gleich die Verhältnisse aus und streckte Styles mit einem RKO nieder. Rey folgte mit dem Frog Splash und wurde zum zweiten Mal in seiner Karriere United States Champion. Den Erfolg feierte Rey mit seinem Sohn Dominick.

AJ Styles zeigte sich später wenig begeistert, was Randy Orton anging. Diese Paarung dürfte daraus resultieren.

SETH ROLLINS KRITISIERT DAS RAW-TEAM

Seth Rollins versammelte zu Beginn von Raw die Belegschaft um den Ring, um Kritik zum Ausgang der Survivor Series zu üben. Bevor er dazu kam, riefen die Fans nach CM Punk: „Ich habe versucht, ihn hierher zu holen. Doch er sitzt lieber in einem Fernsehstudio in Los Angeles“, meinte Seth.

Zum Raw-Team meinte Rollins: „Ihr wart alle schlecht!“ Explizit sprach Seth Randy Orton, Charlotte und Rey Mysterio an, die die Halle verließen Zu Mysterio meinte er: „ich habe Brock dieses Jahr zwei Mal besiegt. Du hast es nicht mal mit einem Rohr und deinem dummen Sohn hinbekommen.“

Am Ende war neben Rollins nur noch ein Superstar da: Kevin Owens. Er bezeichnete ihn als „Mr. NXT“ und ein „faules Stück Sche**e“. Rollins vermutete, Owens wolle seinen Top-Platz im Kader einnehmen, doch er werde niemals so gut sein wie er.

SETH ROLLINS ERHÄLT UNTERSTÜTZUNG

Im Main Event von Raw zwischen Seth Rollins und Kevin Owens schaltete sich unerwartet die AOP ein. Die bulligen Gesellen knöpften sich Kevin Owens vor, Seth Rollins wurde aber verschont. Rollins wirkte verwundert – doch deutet sich hier ein neues Bündnis an? Das Match war mit dem Eingreifen von AOP zwar abgeläutet worden (DQ-Sieg für Owens), dennoch nahm Rollins nach dem Abgang der AOP die Einladung an und feuerte wiederholt den Stomp gegen den wehrlosen Kevin Owens ab.

Über die Show gab es damit klare Anzeichen, dass Rollins in Zukunft wieder als Heel positioniert wird.

AUSSERDEM BEI RAW 

— Bobby Lashley bes. Titus O’Neil durch DQ. Rusev griff ein und konnte Bobby eine Abreibung verpassen. Lashley fiel noch von der Stage durch einen Tisch, bis Polizei Rusev abführen konnte. Rusev hatte sich nicht an die einstweilige Verfügung gehalten. Lana schlug später vor, Rusev rauszuwerfen und ihn geradewegs nach Bulgarien zurückzuschicken.

— AOP holten einen Sieg über Zack Ryder und Curt Hawkins mit dem Super Collider binnen 90 Sekunden.

— Andrade bes. Akira Tozawa per Hammerlock DDT.

— Buddy Murphy bes. Matt Hardy per Knee Strike. Hinterher forderte Murphy wieder Aleister Black heraus. Dieser kam in den Ring und konnte Murphy mit einer Reihe an Strikes überraschend. Murphy zog sich daraufhin lieber zurück.

— Asuka bes. Charlotte mit einem Einroller. Zuvor hatte Kairi Sane für Ablenkung gesorgt und Charlotte war auch noch der grüne Nebel ins Gesicht gesprüht worden.

— Erick Rowan bes. Kyle Roberts. Der Jobber warf einen Blick unter Rowans verdeckten Käfig. Das wurde ihm zum Verhängnis: Roberts erhielt eine schnelle Abreibung inkl. Chokeslam.